+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hitlerrede in Zürich halt nach

  1. #1
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    4.810

    Standard Hitlerrede in Zürich halt nach

    Die Schweizer kommen aus der Nummer auch nicht mehr raus.

    Für ihn ist sie ein aufschlussreiches Indiz dafür, dass rechtsbürgerliche Kreise hierzulande schon zehn Jahre vor der NS-Machtergreifung bereit gewesen seien, zur Bekämpfung des Bolschewismus auch mit antidemokratischen Kräften zu paktieren. Insofern erstaune es nicht, dass faschistische und nationalsozialistische Ideen in den 1930er-Jahren auch in der Schweiz bis weit ins Bürgertum hinein Sympathien genossen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nach Ansicht von Historikern könnten das Museum Rietberg und die Stadt aber durchaus klarer auf den Besuch hinweisen. Werner Hagmann vom Archiv für Zeitgeschichte der ETH hält einen Hinweis auf den entsprechenden Websites für angebracht. Eingebettet in die Geschichte der drei Villen im Rieterpark, würde eine solche Anmerkung kaum Gefahr laufen, der Episode übertriebenes Gewicht zu verleihen. Die Reise Hitlers in die Schweiz zur Mittelbeschaffung für die NSDAP mag in der Geschichte des Nationalsozialismus eine Fussnote sein, so Historiker Hagmann. Aus Schweizer Sicht habe sie aber Gewicht.
    Wäre vielleicht interessant zu wissen in welcher.

    Der Historiker Alexis Schwarzenbach, Nachkomme der Familie Wille, entdeckte im Familienarchiv die Rede Hitlers und publizierte sie 2006 in einer Fachzeitschrift.
    Der Umgang der Schweizer mit der Sache wirkt wirklich unaufgeregt.

    Rietberg-Direktor Albert Lutz will nun aber für mehr Transparenz sorgen, wie er erklärt. Noch dieses Jahr werde das Museum die Informationen auf seiner Internetsite anpassen und auf den Hitler-Besuch hinweisen. Solange die Sachlage korrekt dargestellt und sachlich aufgemacht werde, sieht auch Lutz keine Gefahr, dass die Villa zu einer «Pilgerstätte» werden könnte. Dasselbe gelte wohl auch für andere Orte, wo Hitler auf seiner Reise 1923 durch die Schweiz aufgetreten ist und wo er übernachtet hat, so etwa im Zürcher Hotel Gotthard. Eine Plakette, die auf den Besuch hinweist, hält Lutz für verfehlt.
    Hans Püschel:

    Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  2. #2
    Sekte BRD, Sektion Süd Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    7.773

    Standard AW: Hitlerrede in Zürich halt nach

    Die Leut haben genausoviel Angst vor Pilgern als vor Hitler.
    [...] Solange die Sachlage korrekt dargestellt und sachlich aufgemacht werde, sieht auch Lutz keine Gefahr, dass die Villa zu einer «Pilgerstätte» werden könnte. Dasselbe gelte wohl auch für andere Orte,[...]
    ...und in der BRD sowieso.
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.
    Und auch Greta Thunberg, die zweitmächtigste Frau der Welt.


    Der KAMPF GEGEN WAHRHEIT muss verstärkt werden - mit allen demokratischen Mitteln!

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.969

    Standard AW: Hitlerrede in Zürich halt nach

    Es hallt in der Halle die holde Frau Holle
    mit wiedergekautem Gewölle wallt es gewaltig dolle

    In der Hölle brennt es sehr , der Hitler brennt seit 30. April April 1945 nicht mehr

    Es brennt den Leuten auf den Zungen , der Hitler solle wiederauferstehen
    Damit alle Menschen sehen , wie Hitler heut die Seelen raubt
    Und Seelen raubt nur nicht der Staub
    Die Seelen raubt der Nervenarzt
    damit er geniessen kann seinen Raub

    Ein Jude muss der Hitler vergewesen sein , bringt er doch immer noch Pöstchen und Staatsgelder rein
    Der Steuerdieb hat Angst vor seinem Tod , weil er nicht mehr Urlaub machen kann im Toskanischen Abendrot

    Der Einzigste , der ewig weiterlebt , ist Hitler , der Unvergessene Tagedieb
    Alle Menschen , die um ihn Popanz messen , werden ewiglich vergessen

    Was für eine Irrationalität , die am Sterbebette des Reichen Seele heilt , des Armen quält .


    Huhuhuhuhu es gibt keine Ruh' für das Sternbild Isaak , der brennen sollte , und nicht wollte .
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fest der Türken im Ladesmuseum Zürich
    Von Grotzenbauer im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 10:06

Nutzer die den Thread gelesen haben : 6

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben