+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

  1. #1
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.473

    Standard Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

    „Was ist Liebe? Was ist Schöpfung? Was ist Sehnsucht? Was ist Stern?“ - so fragt der letzte Mensch und blinzelt.

    Die Erde ist dann klein geworden, und auf ihr hüpft der letzte Mensch, der Alles klein macht. Sein Geschlecht ist unaustilgbar, wie der Erdfloh; der letzte Mensch lebt am längsten.

    „Wir haben das Glück erfunden“ - sagen die letzten Menschen und blinzeln.


    (Zarathustra)


    Sind wir auf dem Weg zu dieser Zeit, die uns Nietzsche offenbarte, die Zeit, in der alles geregelt ist, in der es allen gut geht, in der wir unsere Gefühle und unsere Bedürfnisse allumfassend befriedigen können?


    -----
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    BerlinDieRattenvorderTür
    Beiträge
    2.923

    Standard AW: Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

    Mansche Frage muß man sich IMMER wieder stellen !
    Solange sich die Ethnien untereinander bekämpfen , ist die politische und ökonomische Elite relativ sicher , wird weder ihr Machtanspruch , noch die politische Ordnung die "SIE" repräsentieren angegriffen .
    Das hat zweifellos zur Folge , dass sehr früh schon ein Ansatz für Kritik vorhanden sein muss , dass Tabus durchleuchtet , Götzen und magische Verhaltensweisen entlarvt werden müssen und die Eliten ( Die wahre Macht ) erst erkannt werden müssen .
    Was geschieht zufällig ?
    Was wurde / ist / wird von den Eliten = Verbrechern geplant ? . Gibt keinen Klassenfeind mehr ? Wieso ? Weshalb ? Weswegen ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #3
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.473

    Standard AW: Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

    Achja, der Übermensch ist übrigens nicht dieser "letzte Mensch".


    ----
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  4. #4
    Katholik Benutzerbild von -25Grad
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    1.706

    Standard AW: Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    (...) Sind wir auf dem Weg zu dieser Zeit, die uns Nietzsche offenbarte, die Zeit, in der alles geregelt ist, in der es allen gut geht, in der wir unsere Gefühle und unsere Bedürfnisse allumfassend befriedigen können?


    -----
    Ich wüßte nicht wieso das der Fall sein sollte?! Oder hast du irgendwelche Hinweise darauf ausgemacht?
    ,,Glauben Sie nicht , daß ich in Tröstungen schwimme. O nein : mein Trost hienieden ist, keinen Trost auf Erden zu haben. " - Therese von Lisieux

  5. #5
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.473

    Standard AW: Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

    Zitat Zitat von -25Grad Beitrag anzeigen
    Ich wüßte nicht wieso das der Fall sein sollte?! Oder hast du irgendwelche Hinweise darauf ausgemacht?
    Hallo? Mach doch mal die Augen auf und vergleiche unseren Lebensstandard, die kalorische Versorgung, die Lebenserwartung, medizinisch/technische Errungenschaften, die gesellschaftlichen Freiheiten usw. mit vor 50 oder 100 Jahren!


    Und es geht ja weiter.

    Heute schon können Gefühle im Gehirn mit chemischen Substanzen manipuliert werden. Gibt es bald eine Glücksdroge für alle? Irgendwann erfinden sie auch künstliche Sexpartner für einsame Singles. Alles nicht mehr weit entfernt.

    Der letzte Mensch wird blinzeln.


    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    8.861

    Standard AW: Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Hallo? Mach doch mal die Augen auf und vergleiche unseren Lebensstandard, die kalorische Versorgung, die Lebenserwartung, medizinisch/technische Errungenschaften, die gesellschaftlichen Freiheiten usw. mit vor 50 oder 100 Jahren!


    Und es geht ja weiter.

    Heute schon können Gefühle im Gehirn mit chemischen Substanzen manipuliert werden. Gibt es bald eine Glücksdroge für alle? Irgendwann erfinden sie auch künstliche Sexpartner für einsame Singles. Alles nicht mehr weit entfernt.

    Der letzte Mensch wird blinzeln.


    ---
    Es spricht alles dafür, materielle Not, Unfreiheit und insbesondere Unwissenheit, die die Mutter aller Not ist, zu überwinden. Der Traum wird nur dann zum Alptraum, wenn man immerzu den "Weg des geringsten Widerstandes" geht und meint, immer alles mit dem geringstmöglichen Aufwand lösen zu können. Zum Beispiel lieber Felder für Biosprit anlegen, weil einfach, als Sonnenkraftwerke in der Wüste zu bauen, weil aufwendig. Lieber die Meere und die Pole mit Menschen bevölkern, weil die Transportkosten da gering sind, als Städte im Erdorbit und auf dem Mond zu bauen, weil die Kosten viel höher sind. Bis in alle Ewigkeit am Kapitalismus leiden, weil da die Wirtschaft "von selbst" läuft als sich Energie verbrauchende Gedanken darüber zu machen, wie eine geplante Wirtschaft nicht so peinlich endet wie der Staatssozialismus. Im Zeichen des Kapitalismus die Mehrheit in Existenzangst und Elend leben zu lassen, weil die sich nicht wehren können, als die Mühen auf sich zu nehmen, die es mit sich bringt, alle Menschen von materiellen Sorgen zu befreien.
    Das Finale der traurigen Veranstaltung ist dann wirklich der Übermensch homo superior, der all die minderwertigen Menschen ausrottet, weil auch das bequemer ist, als für sie zu sorgen und sie zu bilden und weiter zu entwickeln.

    Irgendwann blinzelt dann wirklich der letzte Mensch. Weil er immmerzu den Weg des geringsten Widerstands und des niedrigsten Aufwandes gegangen ist und nun ein Problem auftaucht, das sich so nicht lösen lässt. Ein Mega-Asteroid rast auf die Erde zu und man kann ihn nicht stoppen, da man die Raumfahrt eingestellt hat. Der Virus HI XIV killt alle arischen Übermenschen und man kann ihn nicht stoppen, da man die AIDS-Prävention eigenstellt hat, um Homos und Neger an der Seuche sterben zu lassen. Gott, an den ich sonst nicht glaube, offenbart sich auf seine typische fiese Weise, in dem er eine faule und mitleidlose Brut so komplett sterben lässt. Unsere Hauskatzen, die schon längst in den Startlöchern sitzen, übernehmen dann unser geistiges Erbe und - auf der Stufe der Bewusstheit angelangt - verbieten sie ihren Kindern, Katz und Maus zu spielen und die Mäuse so zu Tode zu quälen. Weil die überall herumliegenden Skelette der Übermenschen eine Warnung dafür sind, wohin Mitleidlosigkeit führt.

  7. #7
    Antimodernist vom Dienst Benutzerbild von Sauerländer
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Gegenwärtig...hier
    Beiträge
    24.878

    Standard AW: Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

    In den Gesellschaftsschichten, die -materiell gesehen- das Glück haben, am Wohlstand ausreichend zu partizipieren, ist dieser Menschentypus tatsächlich absehbar und lässt einen mitunter doch ein wenig an der Wünschbarkeit von Utopia zweifeln.
    Andererseits erfahren noch genug Menschen den "Segen" materieller Knappheit, um dieser "Gefahr" zu entgehen - und uns stattdessen das Elend der Verrohung vorzuexerzieren.
    Vorerst haben wir noch andere Probleme als den "letzten Mensch".
    Mitglied der nationalbolschewistischen Front
    "Der Prinz fürchtet lediglich, nun habe er eine Revolution am Hals. Lasst uns ihm zeigen, wie furchtbar er uns unterschätzt..."
    -Harald, Brujah Primogen von New York City, zu Beginn der Zweiten Feuernacht

  8. #8
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    25.413

    Standard AW: Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Sind wir auf dem Weg zu dieser Zeit, die uns Nietzsche offenbarte, die Zeit, in der alles geregelt ist, in der es allen gut geht, in der wir unsere Gefühle und unsere Bedürfnisse allumfassend befriedigen können?


    -----
    Nietzsche hat uns das Paradies auf Erden "offenbart"? Dann war er ein sehr schlechter Prophet.

  9. #9
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    25.413

    Standard AW: Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Hallo? Mach doch mal die Augen auf und vergleiche unseren Lebensstandard, die kalorische Versorgung, die Lebenserwartung, medizinisch/technische Errungenschaften, die gesellschaftlichen Freiheiten usw. mit vor 50 oder 100 Jahren!


    Und es geht ja weiter.

    Heute schon können Gefühle im Gehirn mit chemischen Substanzen manipuliert werden. Gibt es bald eine Glücksdroge für alle? Irgendwann erfinden sie auch künstliche Sexpartner für einsame Singles. Alles nicht mehr weit entfernt.

    Der letzte Mensch wird blinzeln.


    ---
    Das ist nicht das Paradies, sondern die Hölle.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    8.861

    Standard AW: Denn ich lehre euch den Übermenschen ...

    Zitat Zitat von Sauerländer Beitrag anzeigen
    In den Gesellschaftsschichten, die -materiell gesehen- das Glück haben, am Wohlstand ausreichend zu partizipieren, ist dieser Menschentypus tatsächlich absehbar und lässt einen mitunter doch ein wenig an der Wünschbarkeit von Utopia zweifeln.
    Andererseits erfahren noch genug Menschen den "Segen" materieller Knappheit, um dieser "Gefahr" zu entgehen - und uns stattdessen das Elend der Verrohung vorzuexerzieren.
    "Schöne neue Welt" für die Reichen, "1984" für die Armen, der geistige Bankrott für alle und der materielle Bankrott für die Armen.

    N. B.: das ist auch der Grund, warum ich für Raumforschung und Raumfahrt bis zu einem gewissen Maß an Ressourcen und eingebettet in ein schlüssiges Gesamtkonzept bin. Nicht um irgendwelcher rein materieller Vorteile, sondern weil es als Teil des Streben nach Erkenntnis dazu beiträgt, uns vor dem geistigen Bankrott zu bewahren. Kenndy hat gesagt: "Wir gehen zum Mond, nicht weil es einfach ist, sondern weil es schwierig ist." Die existenziellen Risiken und die enorme Herausforderung des lebensfeindlichen Weltraums mit seinen enormen Distanzen würden uns auch vor den Folgen von Bequemlichkeit und immer nur den Weg des geringsten Widerstands gehen bewahren.

    Die Reichen könnten und sollten auch die Armen reich machen und das nicht nur aus einer abstrakten Moral heraus, sondern weil das auch eine so große und momentan nahezu aussichtslos erscheinende Aufgaben ist. Die - wie der Mondflug, aber mit mehr Berechtigung - wegen ihrer Schwierigkeit angegangen werden sollte. Aber ohne Herausforderungen in der Art der Raumfahrt hätten wir meines Erachtens dann "Schöne neue Welt" für alle :rolleyes:

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das ICH ist eine Einbahnstraße - Bestätigung der Lehre Schopenhauers
    Von Klopperhorst im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 14:11

Nutzer die den Thread gelesen haben : 17

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben