+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

  1. #1
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.008

    Standard Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

    Vollkommener Betrugs Schrott seit 20 Jahren, wie das Gesundheits System in Deutschland

    Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- € zocken die Öffentlichen und Beamten ab:
    .

    Die Östereicher haben „Glück“


    Dagmar Henn

    Der angehängte Artikel benennt eine einfache Wahrheit, die in Deutschland immer verdrängt wird, wenn von Renten die Rede ist: Die Armen zahlen die Renten der Reichen….

    Nun aber die für Deutschland nötigen Ergänzungen: Im Artikel wird die österreichische Armutsgrenze mit 1.238 Euro für eine einzelne Person benannt. Nach dieser Definition dürften 70% der deutschen Rentner arm sein. Wie günstig, dass die Armutsgrenze im Nachbarland BRD nur bei 781 Euro liegt. Also nicht, dass das Leben hier so viel günstiger wäre als in Österreich. Im Gegenteil, dank des dort völlig anderen Mietrechts und eines (insbesondere in der Stadt Wien) hohen Anteils gemeinnützigen Wohnungsbaus zahlen die Österreicher im Schnitt deutlich weniger Miete als die Deutschen.

    Nein, die Armutsgrenze in der BRD liegt so viel niedriger, weil die Bevölkerung insgesamt deutlich ärmer ist!
    .
    Wie das?

    Die Armutsgrenze liegt, laut EU-Regeln, bei 60% des Medianeinkommens. Das Medianeinkommen ist der geometrische Durchschnitt, also jener Wert, unter dem die Hälfte der Einkommen liegt. Wenn man die Armutsgrenze auf das Medianeinkommen umrechnet, liegt dieses in Österreich bei 2063 Euro, in der BRD aber bei kläglichen 1301 Euro; das ist noch knapp über der österreichischen Armutsgrenze….

    Dieses Zahlenverhältnis zeigt zwei Dinge auf einmal: Zum einen, dass eine am Median (nicht am Durchschnitt) bemessene Armutsgrenze bei fallenden unteren Einkommen dazu führt, dass die Armut sich selbst verschwinden lässt, weil der Maßstab nicht der Reichtum der Gesellschaft insgesamt ist, sondern nur die Lebensverhältnisse der unteren Hälfte. Zum anderen, dass wir endlich das Ausmaß des Elends in dieser Republik ernst nehmen sollten.

    Die Hälfte der Bevölkerung hat ein Einkommen von maximal 1.301 Euro? Siebenhundert Euro weniger als unsere österreichischen Nachbarn?
    Wie lange dulden wir diese Räuber noch über uns?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2013
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    767

    Standard AW: Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

    Wieso z.B. die Rentner in Deutschland so viel schlechter als die Österreicher dastehen, wird in dieser Studie sehr gut dargestellt.
    Wer von den 70 Millionen gesetzlich Versicherten nach dem Lesen dieses Artikels immer noch die seitherigen etablierten Parteien wählt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.880

    Standard AW: Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

    Nunja, es sieht aber auch nicht überall rosig aus.


    Man beachte einmal, wo Deutschland und Österreich rumkriechen. Knapp 25% haben Wohneigentum und weitere 25% haben dafür ein Darlehen/Hypothek. 50% besitzen demnach Wohneigentum.

    Im Vergleich dazu einmal wirklich reiche Länder wie:
    Rumänien, Kroatien, Bulgarien, Slowakei, Slowenien, Griechenland, Italien, Spanien, Portugal, Serbien, sogar die Türkei.

    Wenn nun die Rentner in Deutschland zu H4 Empfängern werden, was ja schon bei 1000€ netto-Rente der Fall ist bei Miete, wer besitzt dann das Haus? Der Rentner in keinem Fall, wenn er mit seiner 800€ Rente nicht auskommt, muss er das Haus verkaufen und von dem eingenommenen Geld leben. Dann kann er zur Miete ins ehemalige eigene Haus einziehen. Wenn das Geld weg ist, dann kann er H4 beantragen und er bekommt dann die Miete + Nebenkosten (ohne Strom) bezahlt, sowie seinen Bedarf.

    Wenn nun die Anzahl der H4-Renten steigt (und das tut sie aufgrund des gleichzeitig höher werdenden Niedriglohnsektors und der sinkenden prozentualen Beitragszahlungen in die ges. Rentenversicherung) dann wird die Wohneigentumsquote noch mehr sinken. Die Wohnungen und Häuser erlauben kann sich dann nur jemand reiches. Diese Wohnung kann er dann vermieten, Miete ist ja sicher, immerhin zahlt der Staat (also alle Steuerzahler) das H4 für den Mieter. Es ist nichts anderes als eine Enteignung der Menschen hin zu den Reichen, die zum einen das Eigentum bekommen, und des weiteren auch die Miete.

    Die Deutschen werden zu Leibeigenen verarbeitet. Bzw. "die Deutschen" nicht unbedingt. Die Menschen, die sich in Deutschland aufhalten. Wer das ist, das ist der oberen Adelsschicht ja sowas von egal. Hauptsache einer machts. Buckeln. Es wird Geld verdient um jetzt die Reichen zu bereichern. Später wird Geld verdient für die Reichen. Ersparnisse werden durch zu hohe Kosten vernichtet um wiederum den Reichen gegeben zu werden. Am Ende bleiben 5% Reiche, 95% Arbeiter, die von der Hand in den Mund leben.

    Das ist gewollt, das wird durchgeführt, und das wird so kommen. Mit H4 hat man das begonnen, mit den fast jährlich sinkenden prozentualen ges. Rentenbeiträgen geht es weiter, das Durchschnittseinkommen in Deutschland steigt bei gleichzeitig höherem Niedriglohnsektor. Die Armen werden immer mehr, aber die gut betuchten bekommen dermaßen viel mehr, dass sie durch ihr Mehr den Schnitt heben. Durch die Beitragsbemessungsgrenze zahlen die aber nicht mehr. Da der Lohn aber im unteren Segment sinkt, sinken auch die Renten später. Durch sinkende Rentenbeiträge sinken ebenfalls die Renten später. Ergo: ges. Rente abgeschafft und reines H4. Wer vorher genug verdient hat, der benötigt das eh nicht, der hat seine Schäfchen im Trockenen. Wer sich mühsam abgerackert und gespart hat wird enteignet. Der Fleißige und Tüchtige ist der Dumme.

    Juche!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.960

    Standard AW: Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

    Wer Schuldenfreien Immobilienbesitz hat , muß dennoch Grundsteuer zahlen .

    Auch hier muß man sich seine "Kommunalzugehörigkeit" leisten können !
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

  5. #5
    Geist ist geil Benutzerbild von Pillefiz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    All überall
    Beiträge
    22.840

    Standard AW: Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

    Zum Vergleich bitte auch die jeweiligen Lebenshaltungskosten dazu.
    Durchgeknallt ist ganz nah dran an wundervoll

  6. #6
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.654

    Standard AW: Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Man beachte einmal, wo Deutschland und Österreich rumkriechen. Knapp 25% haben Wohneigentum und weitere 25% haben dafür ein Darlehen/Hypothek. 50% besitzen demnach Wohneigentum.

    Im Vergleich dazu einmal wirklich reiche Länder wie: Rumänien, Kroatien, Bulgarien, Slowakei, Slowenien, Griechenland, Italien, Spanien, Portugal, Serbien, sogar die Türkei.!
    .. dein Vergleich ist natürlich Schwachsinn und du weißt es auch ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2013
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    767

    Standard AW: Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

    Zitat Zitat von Pillefiz Beitrag anzeigen
    Zum Vergleich bitte auch die jeweiligen Lebenshaltungskosten dazu.
    Die Lebenshaltungskosten sind in Österreich ca. 5 % höher, der Durchschnittsverdienst ist dort aber ebenfalls ca. 5 % höher.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ganz anders bei der Altersversorgung. In Österreich ist die Bemessungsgrenze bedeutend niedriger. Höhere Beiträge in Österreich bedeuten in etwa gleiches Beitragsaufkommen.
    Trotz weiterer zusätzlicher Belastung durch Riester erhält der deutsche Rentner im Vergleich zur österreichischen Rente nur eine Almosenrente.


  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.880

    Standard AW: Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

    Exakt. Wenn also in Österreich 5% mehr Kosten vorhanden sind, man aber anstatt 780€ Rente 1240€ bekommt.... Sind ja fast 5% !

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.390

    Standard AW: Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen

    Die Hälfte der Bevölkerung hat ein Einkommen von maximal 1.301 Euro? Siebenhundert Euro weniger als unsere österreichischen Nachbarn?
    Wie lange dulden wir diese Räuber noch über uns?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Dafuer leisten wir uns einen wesentlich groesseren Verwaltungstrakt. Etwa 20% des deutschen BIPs geht dafuer drauf. Und dieses Klientel liegt ab 5. Dezil aufwaerts im Gehalt. Einer bleibt halt auf der Strecke.

  10. #10
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.008

    Standard AW: Rente und Armuts Grenze: Österreich 1.238,-- € in Deutschland 781,-- €

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Dafuer leisten wir uns einen wesentlich groesseren Verwaltungstrakt. Etwa 20% des deutschen BIPs geht dafuer drauf. Und dieses Klientel liegt ab 5. Dezil aufwaerts im Gehalt. Einer bleibt halt auf der Strecke.
    Nennen wir es Mafiöse Idioten der Klientel Politik, wie es nur in Bananenstaaten normal ist. Und weil es inklusive Minister nur Idioten sind, erhalten inkompetende Mafia und Betrugs Consults auch noch MIlilarden schwere Aufträge, für dummes daher reden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 16.02.2017, 18:25
  2. Österreich riegelt Grenze zur Slowakei ab
    Von black_swan im Forum Europa
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 20.01.2017, 21:53
  3. Deutschland kontrolliert die Grenze
    Von rumpelgepumpel im Forum Deutschland
    Antworten: 1092
    Letzter Beitrag: 27.09.2015, 12:38
  4. Urlauber sollen Flüchtlinge über die Grenze nach Deutschland schmuggeln
    Von Patriotistin im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 08.08.2015, 08:52
  5. Wo ist die Grenze zwischen Nord- und Süd-Deutschland?
    Von Berwick im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 08:45

Nutzer die den Thread gelesen haben : 74

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben