+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2010
    Ort
    --- 12-Jahre-Geschichte Doofland ---
    Beiträge
    8.838

    Standard FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

    Das Praktikum des Rappers Bushido im Büro des Baden-Württemberger Bundestagsabgeordneten Christian von Stetten (CDU) hat den Blick auf ein besonderes Milieu gelenkt: das der türkisch-kurdisch-libanesischen Clans. Mit dem unter Jugendlichen berühmten Bushido zeigen sich die Politiker gerne, ob von Stetten, Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) oder Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). Mit den Halbwelt-Typen aus seinem Bekanntenkreis würden dieselben Politiker jedoch nicht gerne posieren. Ein Scheck über 37.000 Euro, den von Stetten vor drei Jahren an einen dieser Männer, Adnan C., ausgestellt hat, führte, wie in einer Sendung der Produktionsfirma Spiegel TV kürzlich zu erfahren war, zu Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche. Die sind laut der Berliner Staatsanwaltschaft längst eingestellt worden; das Konto von C. sei von einem Mann mitbenutzt worden, der mit von Stetten bekannt sei.

    ...

    Acht Jahre lang - von 2000 bis 2008 - versuchte eine Ermittlungsgruppe „Ident“ beim Landeskriminalamt zu ergründen, was es mit den berüchtigten Berliner „arabischen Clans“ auf sich hat: 42 Personen wurden abgeschoben, 45 reisten freiwillig aus. 20 bis 30 Familien kamen in den siebziger und achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts als vermeintlich staatenlose Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem Libanon nach Berlin, wo sie zunächst eine Duldung und dann einen regulären Aufenthaltstitel erhielten. Weil jedoch etliche der Mitglieder der zum Teil abgeschirmt lebenden Familien straffällig geworden waren, bemühte sich die Polizei herauszufinden, wer sie eigentlich waren, woher sie kamen - und wohin sie abgeschoben werden könnten -, und fand heraus: Die angeblich Staatenlosen gehören einer arabischsprachigen Minderheit in der südtürkischen Provinz Mardin an, waren Anfang des 20. Jahrhunderts in den Libanon gegangen und hatten sich ihrer türkischen Papiere entledigt, bevor sie als Flüchtlinge nach Berlin kamen.

    Ein durchgeknallter Jugendlicher

    Etwa zwölf dieser Großfamilien sind der Polizei bekannt, einige bemühen sich aktiv um ein besseres Image. Eine „Familien-Union“ will Ansprechpartner in Konflikten mit Schulen und Behörden sein und ihren Jugendlichen, von denen viele längst eingebürgert sind, eine andere Perspektive als eine Gangsterkarriere bieten.


    Als die populäre Jugendrichterin Kirsten Heisig vor zwei Jahren vermisst wurde, wurde zunächst vermutet, einer ihrer „Kunden“, ein durchgeknallter Jugendlicher, habe sie entführt. Die Leser ihres Bestsellers „Das Ende der Geduld“ lernen etliche Figuren aus dem kriminellen Neuköllner Milieu kennen. Doch Frau Heisig war nicht entführt worden; sie hatte sich das Leben genommen. Aus bisher ungeklärten Gründen sinkt die Jugendkriminalität, deren Bekämpfung sie sich leidenschaftlich widmete, über den demographischen Trend hinaus. Die Staatsanwaltschaft hat ihre Jugendabteilung verkleinert, die Zahl der Jugendrichter wurde verringert - sogar die Belegung der Jugendstrafanstalten ging zurück.
    weiter:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    GUTE HEIMREISE!

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    2.136

    Standard AW: FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

    Es sind keine Kurden ---

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.401

    Standard AW: FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

    "Großrazzia gegen Araber-Clan in Berlin"

    SEK-Einsatz in Tiergarten und Kreuzberg

    Großrazzia gegen Araber-Clan in Berlin

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    B.Z./dpa
    27. August 2018 06:51 Aktualisiert 10:58 Bereich:
    • [Links nur für registrierte Nutzer]


    Themen:
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]




    Am Montagmorgen hat die Berliner Polizei, zusammen mit dem SEK, MEK und Spürhunden, mit einem Großeinsatz ihren Kampf gegen Clan-Kriminalität fortgesetzt.
    Es wurden mehrere Objekte einer arabischen Großfamilie gestürmt. Durchsuchungen gebe es in den Stadtteilen Tiergarten und Kreuzberg, sagte eine Sprecherin der Polizei. In der Pohlstraße in Tiergarten wurden zwei Männer festgenommen, in der nahe gelegenen Körnerstraße gab es ebenfalls eine Wohnungs-Razzia.
    [Links nur für registrierte Nutzer]Dieser Porsche wurde von der Polizei durchsucht, ein Ermittler macht Notizen (Foto: Spreepicture) In der Potsdamer Straße, schräg gegenüber der Pohlstraße, wurde ein Gebäude durchsucht, in dem sich im Erdgeschoss eine Sportsbar befindet. Anders als zunächst berichtet war die Bar selbst aber nicht das Ziel der Ermittler, sondern andere Räume in dem Haus.*
    Ebenso durchsucht wurden ein in der Nähe geparkter schwarzer Porsche Panamera und ein schwarzer Familien-VAN.
    Es geht um Drogen – und den spektakulären Münzraub

    Die Berliner Staatsanwaltschaft hatte den Einsatz mit einem Ermittlungsverfahren (schwerer Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Handel mit Kokain) angestoßen.
    Doch nicht nur der Handel mit Drogen, auch ein spektakulärer Raub soll auf das Konto des Clans gehen: In der Nacht zum 27. März 2017 waren vier junge Männer über die S-Bahn-Gleise ins Berliner Bode-Museum eingedrungen und hatten eine riesige kanadische Goldmünze (100 Kilo schwer, Goldwert rund 3,8 Mio. Euro) aus einer Sicherheitsvitrine geraubt. Danach hatten sie die Münze durch ein Fenster auf die S-Bahn-Gleise geworfen und mit einer Schubkarre zu einem Fluchtwagen gebracht.
    [Links nur für registrierte Nutzer]Drogenspürhund Morena durchsucht einen abgestellten Porsche (Foto: Jörg Bergmann) Und: Die Großfamilie soll auch im Zusammenhang mit einem Einbruch in eine Sparkasse in Mariendorf im Oktober 2014 stehen. Dabei erbeuteten drei Täter fast zehn Millionen Euro – mit einer Explosion zerstörten sie fast die gesamte Bank. Ein Mann mit dem Namen Toufic R. wurde wegen der Tat verurteilt – doch die Beute blieb verschwunden.
    Erst Mitte Juli hatte die Staatsanwaltschaft 77 Immobilien der Großfamilie im Wert von mehreren Millionen beschlagnahmt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Gebäude mit Geld aus Straftaten gekauft wurden. Zu den beschlagnahmten Objekten zählten Mehrfamilienhäuser, Einfamilienhäuser und Wohnungen. Viele dieser Objekte sollen von mutmaßlichen Strohleuten gekauft worden sein.
    [Links nur für registrierte Nutzer]Sanitäter kommen aus dem Haus in der Pohlstraße. Die Festnahme soll ohne Zwischenfälle vonstatten gegangen sein (Foto: Spreepicture) Ermittelt wird in diesem Fall gegen 16 Beschuldigte einer arabischstämmige Großfamilie sowie deren Umfeld, die vor allem in Neukölln aktiv ist. Dabei geht es um Geldwäsche.
    Clan als „äußerst gefährlich“ eingestuft

    Die Ermittlungsbehörden stufen die Mitglieder des Clans als äußerst gefährlich ein: An dem Einsatz waren deshalb laut „Welt“ neben Einsatzhundertschaften der Bereitschaftspolizei auch speziell ausgebildete Spürhunde, das MEK und zwei SEK-Einheiten beteiligt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]Ein weiteres Mitglied des Araber-Clans wird von Polizisten abgeführt (Foto: Spreepicture) Ihr Ziel waren die Köpfe der Organisation. Mit Ibrahim und Ali K. sollten zwei der Hauptbeschuldigten festgesetzt werden. Außerdem suchten die Elitepolizisten nach Beweismitteln und Drogen, um weitere Einblicke in die Arbeit des Clans zu bekommen. Bei dem Einsatz, der um kurz vor 6 Uhr in der Pohlstraße begann, soll es laut „Welt“ zu keinen Zwischenfällen gekommen sein.
    Am späten Vormittag wurde der durchsuchte Porsche beschlagnahmt und abgeschleppt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]Der beschlagnahmte Porsche wird abgeschleppt (Foto: Spreepicture)
    *In der ursprünglichen Version dieses Artikels hieß es, dass die Sportsbar selbst durchsucht worden sei. Richtig ist: Das Haus in dem sich die Sportsbar befindet wurde durchsucht. Wir entschuldigen uns ausdrücklich für die falsche Formulierung.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.401

    Standard AW: FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

    Die Linken, die Antifa, Antideutschen und linken Balanceisten haben in Berlin viel zu viel zugelassen.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.401

    Standard AW: FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

    "In Berlin haben Spezialeinsatzkräfte der Polizei erneut Räumlichkeiten durchsucht, die einem Mitglied einer kriminellen arabischen Großfamilie zugerechnet werden. Damit erhöhen die Sicherheitsbehörden innerhalb weniger Tage den Ermittlungsdruck auf diese Familien. Doch der demonstrative Aktionismus der Berliner Politik überzeugt nicht jeden."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    VIDEO: Geht es den arabischen Clans wirklich an den Kragen oder bloßer Aktionismus?

    © REUTERS / Hannibal Hanschke



    [Links nur für registrierte Nutzer]19:39 05.09.2018Zum Kurzlink
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]2753

    In Berlin haben Spezialeinsatzkräfte der Polizei erneut Räumlichkeiten durchsucht, die einem Mitglied einer kriminellen arabischen Großfamilie zugerechnet werden. Damit erhöhen die Sicherheitsbehörden innerhalb weniger Tage den Ermittlungsdruck auf diese Familien. Doch der demonstrative Aktionismus der Berliner Politik überzeugt nicht jeden.

    Kaum 48 Stunden nach der letzten, großen Razzia. Erneut stürmen schwer bewaffnete Polizisten eine Wohnung und Geschäftsräume des Mitgliedes eines hochkriminellen arabischen Familienclans in Berlin Neukölln. Berlins Behörden scheinen entschlossen, der kriminellen Parallelwelt arabischer Familienverbände endlich etwas entgegenzusetzen, um dem Eindruck zu begegnen, die Bundesrepublik sei im Hinblick auf diesen Teil der Bevölkerung eine Bananenrepublik.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Arminius10
    Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    1.202

    Standard AW: FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    "In Berlin haben Spezialeinsatzkräfte der Polizei erneut Räumlichkeiten durchsucht, die einem Mitglied einer kriminellen arabischen Großfamilie zugerechnet werden. Damit erhöhen die Sicherheitsbehörden innerhalb weniger Tage den Ermittlungsdruck auf diese Familien. Doch der demonstrative Aktionismus der Berliner Politik überzeugt nicht jeden."

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Machenschaften solcher Clans zu unterbinden ist mit den Mitteln und Methoden des hiesigen Staates nicht möglich. Die Gewinnspannen der organisierten Kriminalität in Bereichen wie Drogenhandel und Prostitution sind so groß, dass einzelne Clanmitglieder dafür auch mal ein paar Jahre Gefängnis in Kauf nehemn, sie sind danach ja nicht sozial am Ende sondern werden mit offenen Armen in ihr "Familienunternehmen" wieder aufgenommen.

    Am effektivesten hätte man das ganze Problem durch eine äußerst repressive Immigrationspolitik, hohe Abschiebebereitschaft und eine tatsächlich rassistische Polizeiarbeit verhindern können. Durch Laisse-Fair von linksorientierten Richtern, die meinen man müsse bei den Armen Ausländern extra weiche Urteile verkünden sind solche Typen erst ermutigt worden. Hätte man das was Linke so fürchten, dass ihre Goldstücke von der Polizei unnötig hart angefasst würden, tatsächlich realisiert, hätten diese ganzen gestalten von Abou Chaker und wie sie alle heißen wohl doch die Finger von ihren Geschäften gelassen.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Kater
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    6.388

    Standard AW: FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

    Mit der Freundschaft zwischen Bushido und dem Abu Chaker-clan soll ja mittlerweile auch Schluss sein!

    Und ach ja, der gute alte Rockatansky.
    Wie nennt man einen Homosexuellen, der sich von seiner Banklehre über ein Studium, politische Arbeit, einen fetten Job als Pharma-Lobbyist bis in ein Ministeramt kontinuierlich und erfolgreich weiterentwickelt hat? ------------------> Schwuchtel

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.401

    Standard AW: FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

    "Verhaftung von Arafat Abou-Chaker: Die Rachepläne des Clan-Chefs"


  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.401

    Standard AW: FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

    Neues:"Türken und Araber wollen in den Rockerbanden die Macht übernehmen und bekämpfen deshalb die deutschen Altrocker und Neonazis in Ostdeutschland."



  10. #10
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    25.770

    Standard AW: FAZ, PI: Über den Bushido-Araberclan:

    Türken und Araber bekämpfen Neonazis in Ostdeutschland

    Kann das hier jemand bestätigen?
    Wer bei Ärger Leine zieht - so manchen schönen Tag noch sieht.






+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bambi-Bushido kackt ab.
    Von SAMURAI im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 05:33
  2. Ist die Musik von Bushido Kunst?
    Von Rockatansky im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 06:20
  3. SEK verhaftet Partner von Bushido
    Von SAMURAI im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 13:29
  4. Bushido darf nicht in den Knast
    Von jak_22 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 15:08
  5. Film über Bushido
    Von FeuerRitter im Forum Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 11:18

Nutzer die den Thread gelesen haben : 36

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben