+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    22.639

    Standard Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Der Historiker Jörg Baberowski will an der Humboldt-Universität ein „Zentrum für vergleichende Diktaturforschung“ etablieren. Nun sind im noch laufenden Antragsverfahren interne Gutachten veröffentlicht worden.

    Auf Twitter waren die Wellen schon hochgeschlagen, als die Universität sich um Schadensbegrenzung bemühte. Ein „umstrittener Gewaltforscher“ und „Kritiker der Flüchtlingspolitik“, posaunte die „Tageszeitung“ (taz), habe „heftigen Widerspruch“ ausgelöst und werde nun mit vernichtenden Gutachten seiner Fachkollegen abgestraft. Gemeint ist der Historiker Jörg Baberowski von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), der dort ein interdisziplinäres „Zentrum für vergleichende Diktaturforschung“ etablieren will. Durchgefallen sei dieses Vorhaben bei zwei der vier externen Gutachter, die die Universität für eine Expertise einberufen hatte. Das zumindest behauptet der Autor des „taz“-Artikels, Daniél Kretschmar, der freimütig aus den Gutachten der renommierten Historiker Ulrich Herbert (Freiburg), Thomas Lindenberger (Dresden) und Andreas Rödder (Mainz) zitiert. Herbert stelle „in seinem äußerst skeptischen Gutachten die Prämissen des Instituts infrage“, Lindenberger spreche sich gegen die Gründung des Instituts aus, während Rödder Baberowski beispringen.
    „Diese Denunzianten glauben offenbar, die Verbreitung von Lügen werde als Journalismus wahrgenommen“, twitterte Baberowski, an die Adresse der „taz“ gerichtet. „Ohje, der Mann bildet Menschen unter anderem darin aus, Texte zu interpretieren. Das ist allerdings ein bisschen traurig“, schrieb der Journalist auf Twitter zurück. Es sei obendrein auffällig, gab eine Historikerin namens Catherine Davies in einem Tweet zu bedenken, dass eines der positiven Gutachten von Andreas Rödder stamme, „der auf dem Gebiet der Diktaturforschung nicht i.e.S. ausgewiesen ist“.

    Wenn ein Historiker versucht eine neutrale Dikaturforschung zu betreiben wird er in der BRD schon vorher abgewürgt !

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    4.183

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    Der Historiker Jörg Baberowski will an der Humboldt-Universität ein „Zentrum für vergleichende Diktaturforschung“ etablieren. Nun sind im noch laufenden Antragsverfahren interne Gutachten veröffentlicht worden.

    Auf Twitter waren die Wellen schon hochgeschlagen, als die Universität sich um Schadensbegrenzung bemühte. Ein „umstrittener Gewaltforscher“ und „Kritiker der Flüchtlingspolitik“, posaunte die „Tageszeitung“ (taz), habe „heftigen Widerspruch“ ausgelöst und werde nun mit vernichtenden Gutachten seiner Fachkollegen abgestraft. Gemeint ist der Historiker Jörg Baberowski von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), der dort ein interdisziplinäres „Zentrum für vergleichende Diktaturforschung“ etablieren will. Durchgefallen sei dieses Vorhaben bei zwei der vier externen Gutachter, die die Universität für eine Expertise einberufen hatte. Das zumindest behauptet der Autor des „taz“-Artikels, Daniél Kretschmar, der freimütig aus den Gutachten der renommierten Historiker Ulrich Herbert (Freiburg), Thomas Lindenberger (Dresden) und Andreas Rödder (Mainz) zitiert. Herbert stelle „in seinem äußerst skeptischen Gutachten die Prämissen des Instituts infrage“, Lindenberger spreche sich gegen die Gründung des Instituts aus, während Rödder Baberowski beispringen.
    „Diese Denunzianten glauben offenbar, die Verbreitung von Lügen werde als Journalismus wahrgenommen“, twitterte Baberowski, an die Adresse der „taz“ gerichtet. „Ohje, der Mann bildet Menschen unter anderem darin aus, Texte zu interpretieren. Das ist allerdings ein bisschen traurig“, schrieb der Journalist auf Twitter zurück. Es sei obendrein auffällig, gab eine Historikerin namens Catherine Davies in einem Tweet zu bedenken, dass eines der positiven Gutachten von Andreas Rödder stamme, „der auf dem Gebiet der Diktaturforschung nicht i.e.S. ausgewiesen ist“.

    Wenn ein Historiker versucht eine neutrale Dikaturforschung zu betreiben wird er in der BRD schon vorher abgewürgt !

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche Universitäten sind in Fragen der Zeitgeschichte noch nie vielversprechende Orte gewesen.Baberowski sollte lieber CICERO u.ä. als Publikationsorte suchen.Die Streuung wäre auf jeden Fall größer als in jeder Vorlesung oder jedem Seminar.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    16.182

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Deutsche Universitäten sind in Fragen der Zeitgeschichte noch nie vielversprechende Orte gewesen.Baberowski sollte lieber CICERO u.ä. als Publikationsorte suchen.Die Streuung wäre auf jeden Fall größer als in jeder Vorlesung oder jedem Seminar.
    Wer Cicero und ähnliches liest beschäftigt sich ohnehin mit solchen Dingen bzw. sie sind ihm nicht fremd. Es muss ja grade darum gehen die linke Dominanz an Hochschulen zu brechen.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    4.183

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Wer Cicero und ähnliches liest beschäftigt sich ohnehin mit solchen Dingen bzw. sie sind ihm nicht fremd. Es muss ja grade darum gehen die linke Dominanz an Hochschulen zu brechen.
    Diese Dominanz in den Geisteswissenschaften brechen zu wollen, ist zu zeitraubend.Vielmehr sollte man eine akademische Gegenkultur aufbauen mit Publikationen im @ und in Print.CICERO, Tichys EINBLICK,EIGENTÜMLICH FREI, CATO, JUNGE FREIHEIT etc.Und die WELT-Gruppe mit Herausgeber Stefan Aust könnte auch dazu gehören.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    16.182

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Diese Dominanz in den Geisteswissenschaften brechen zu wollen, ist zu zeitraubend.Vielmehr sollte man eine akademische Gegenkultur aufbauen mit Publikationen im @ und in Print.CICERO, Tichys EINBLICK,EIGENTÜMLICH FREI, CATO, JUNGE FREIHEIT etc.Und die WELT-Gruppe mit Herausgeber Stefan Aust könnte auch dazu gehören.
    Die Hochschulen sind der Ort von dem die Leute kommen die die Politik und die Gesellschaft prägen.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    4.183

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Die Hochschulen sind der Ort von dem die Leute kommen die die Politik und die Gesellschaft prägen.
    Von der Uni kommen auch Betriebswirtschaftler, Juristen, Volkswirtschaftler, Naturwissenschaftler, die wahrscheinlich prägender sind als Journalisten und Volkshochschuldozenten.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    16.182

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Von der Uni kommen auch Betriebswirtschaftler, Juristen, Volkswirtschaftler, Naturwissenschaftler, die wahrscheinlich prägender sind als Journalisten und Volkshochschuldozenten.
    Von den links dominierten Hochschulen kommen Journalisten, Erzieher, Lehrer, Juristen, Sozialpädagogen, Dozenten, Professoren....

    Diese Leute formen in den Kindergärten, Schulen, Schreibstuben, Gerichten....die Gesellschaft. Nicht Naturwissenschaftler oder Betriebswirtschaftler.

    Das ist ja grade ein Problem der Rechten, dass man den Linken die Geisteswissenschaften überlassen hat. Die Geisteswissenschaften sind es aber, die den grössten Einfluss auf die Richtung in die sich eine Gesellschaft entwickelt haben.

  8. #8
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.506

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Will der Baberowski etwa Hitler/NS-Regime/Holograus mit anderen Diktatoren vergleichen? Ist das hier nicht verboten


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    62.810

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Will der Baberowski etwa Hitler/NS-Regime/Holograus mit anderen Diktatoren vergleichen? Ist das hier nicht verboten
    Nun, mal abgesehen davon, ist das gut oder schlecht, wenn dieser schuldkultlerische Hitlerismus der BRD auf andere Diktaturen ausgeweitet wird? Baberowski glaubt schließlich felsenfest an den Holograus.

  10. #10
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.506

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Nun, mal abgesehen davon, ist das gut oder schlecht, wenn dieser schuldkultlerische Hitlerismus der BRD auf andere Diktaturen ausgeweitet wird? Baberowski glaubt schließlich felsenfest an den Holograus*.
    *In dem Falle wird er wohl kaum den den deutschen Schuldkult auf andere Diktaturen ausweiten wollem.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.11.2013, 10:07
  2. Die Zensur wird langsam vollständig!
    Von lupus_maximus im Forum Medien
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 18:52
  3. Ist das nicht schon unantändig?
    Von berty im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 13:28
  4. AUFPASSEN -> Der "gläserne" Bundesbüger wird Realität
    Von SLOPPY im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 13:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 115

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben