User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 65

Thema: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen

  1. #51
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    24.353

    Standard AW: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen

    Gesinnung wird in Zukunft vermehrt geprüft und wer noch bei einem Arbeitgeber einen Vertrag hat, der muß ganz besonders aufpassen, denn der Arbeitgeber hat selbst Angst und braucht Aufträge - wenn die ihm auf der "Brust" liegen, dann muß er die angeben, die sich bei allem zurückhaltend verhalten oder sich je mal geäußert haben, wie es die Linken nicht gern haben.

  2. #52
    Bürgerrechtelnder >ß´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    27.548

    Standard AW: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen


    "Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche."


    (Sponti-Spruch der 70er Jahre)

    Sie segneten Fahnen und Waffen, schickten für Gott, Kaiser und Führer Millionen junger Menschen in den sicheren Tod und betrieben noch bis in die neueste Zeit eine heute nicht mehr vorstellbare Hetze gegen Minderheiten, quälten Kinder in ihren Heimen und zwangen jedem, der es wollte oder nicht, ihre bigotte Moral auf.
    Und das tun sie noch heute, indem sie sich wieder einmal wie zu Kaisers, Führers und Adenauers Zeiten als die alleinigen Hüter derselben aufspielen, um zu richten zwischen den Gottgefälligen und den Verderbten...



    Evangelische Kirche zur AfD „Kein Recht auf gesellschaftliche und politische Akzeptanz“

    "Die evangelische Kirche greift die AfD scharf an. Deren Ideal sei die Kirche aus Kaiserreich und NS-Zeit. Sünden von damals werde man nicht wiederholen..."

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    „Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöte? Ich kann das nicht verstehen!“
    *
    Elfriede Handrick, SPD Brandenburg

  3. #53
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Kann mir mal einer erklären, wie man "menschenverachtendes Verhalten an den Tag legt", wenn man einer Partei oder Organisation angehört?

    Was ist " ... menschenfeindlich ... "?

    Wie sieht´s mit den Grundrechten aus?

    z. B. Artikel 3 des Grundgesetz?



    Sind die jetzt vollkommen verrückt geworden?
    Die " ... politische Gesinnung überprüfen ... " !

    " ... „gut dokumentieren“ ... "
    heißt auch wohl nichts anderes als bespitzeln und denunzieren?

    Weit haben wir es in der brd gebracht, daß wir wieder dort landen, wo wir nie landen wollten!
    Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen - richtig!!!

    Die Einsamkeit des Priesters - Wie zeitgemäß ist der Zölibat?





    Es diskutieren:
    Stefan Hirblinger,ehemaliger katholischer Priester im Bistum Regensburg, Amberg
    Professor Dr. Eberhard Schockenhoff,Moraltheologe, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Professor Dr. Hubert Wolf,Kirchenhistoriker, Westfälische Wilhelms Universität Münster
    Gesprächsleitung:Lukas Meyer-Blankenburg



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ein keusches Leben ohne Ehe, Beziehung und Sex, das fordert die römisch-katholische Kirche von ihren Priestern. Der Zölibat ist Pflicht. Doch was eine besondere Nähe zu Gott schaffen soll, sorgt in vielen Bistümern für ganz irdisches Leid: Priester, die ihre Sexualität zu unterdrücken versuchen, heimliche Affären pflegen oder gar Kinder haben, von denen niemand wissen darf. Wenige Wochen vor der Amazonas-Synode, dem Bischofstreffen in Rom, auf dem unter anderem über die Zulassung von verheirateten Priestern diskutiert werden soll, wird der Ruf nach einem Ende des Pflichtzölibats lauter. Während einige Bischöfe das Zölibat als notwendig verteidigen, hoffen seine Kritiker, dass mit ihm gleich mehrere Probleme der Kirche verschwinden - vom Priestermangel bis zum Missbrauch durch Geistliche. Wie zeitgemäß ist die Keuschheitspflicht? Lässt sich der Zölibat einfach so abschaffen oder spaltet das Thema die Kirche? Und was bedeutet er denen, die ihn leben und an ihm festhalten?
    Buch zur Sendung:
    Hubert Wolf, Zölibat. 16 Thesen, Verlag C.H.Beck, 190 Seiten, 2019. Preis: 14,95 Euro.

  4. #54
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    33.332

    Standard AW: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen

    Evangelische Kirche wird zum verlängerten Arm der linksterroristischen ANTIFA

    Pfarrerin Josephine Furian steckt im Asyl-Sumpf …
    Pfarrerin Josephine Furian hetzt gegen AfD
    … Auch EKD-Beauftragter hetzt gegen AfD …

    [Links nur für registrierte Nutzer] .. ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  5. #55
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    13.504

    Standard AW: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen


    „Wort zum Sonntag“
    „Parlamente stürmen“ – Theologin löst mit ARD-Kommentar Debatte aus
    ...
    Mit drastischen Worten rief die Pfarrerin Annette Behnken im ARD-„Wort zum Sonntag“ zum Sturm auf die Parlamente auf, in denen „Neofaschisten“ säßen. Die Kritik an ihren Worten kann die Theologin nicht nachvollziehen. Und legt nach.
    ...
    „Wir müssen die Parlamente stürmen, in denen Neofaschisten sitzen und uns in Schreckstarre verfallen lassen genauso wie das Coronavirus“, hatte die in Bielefeld geborene Theologin in ihrer am Samstag ausgestrahlten Ansprache erklärt.
    ...
    „Als Europäerin und Christin bin ich von der parlamentarischen Demokratie überzeugt und habe in meinem ,Wort zum Sonntag‘ an die höchsten Werte europäischer Demokratie appelliert, an Menschlichkeit, an Mitgefühl und auch – wegen der christlichen Wurzeln Europas – an die Barmherzigkeit.“
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Annette Behnken (* 1969 in Bielefeld) ist eine deutsche evangelische Pastorin, Fernsehmoderatorin und Sprecherin von Morgenandachten bei den Radiosendern NDR Kultur und NDR Info sowie bei dem Fernsehsender ARD in der kirchlichen Sendereihe Das Wort zum Sonntag.
    ...Sie ist Moderatorin und Gastgeberin der NDR Reihe Klosterküche-Kochen mit Leib und Seele. ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Mütterchen (11.03.2020 um 08:41 Uhr)

  6. #56
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    2.234

    Standard AW: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen

    „Wort zum Sonntag“
    „Parlamente stürmen“ – Theologin löst mit ARD-Kommentar Debatte aus
    ...
    Mit drastischen Worten rief die Pfarrerin Annette Behnken im ARD-„Wort zum Sonntag“ zum Sturm auf die Parlamente auf, in denen „Neofaschisten“ säßen. Die Kritik an ihren Worten kann die Theologin nicht nachvollziehen. Und legt nach.
    ...
    „Wir müssen die Parlamente stürmen, in denen Neofaschisten sitzen und uns in Schreckstarre verfallen lassen genauso wie das Coronavirus“, hatte die in Bielefeld geborene Theologin in ihrer am Samstag ausgestrahlten Ansprache erklärt.
    Immer stramm auf Kurs die gute und die ganze Kirche, wie zu jeder Zeit!
    Sobald die AfD an der Macht ist, dreht die ihr Fähnchen nach dem Wind!
    The question is not who is going to let me, it's who is going to stop me.
    Ayn Rand

  7. #57
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    24.353

    Standard AW: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen

    "Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche."


    (Sponti-Spruch der 70er Jahre)

    Sie segneten Fahnen und Waffen, schickten für Gott, Kaiser und Führer Millionen junger Menschen in den sicheren Tod und betrieben noch bis in die neueste Zeit eine heute nicht mehr vorstellbare Hetze gegen Minderheiten, quälten Kinder in ihren Heimen und zwangen jedem, der es wollte oder nicht, ihre bigotte Moral auf.
    Und das tun sie noch heute, indem sie sich wieder einmal wie zu Kaisers, Führers und Adenauers Zeiten als die alleinigen Hüter derselben aufspielen, um zu richten zwischen den Gottgefälligen und den Verderbten...



    Evangelische Kirche zur AfD „Kein Recht auf gesellschaftliche und politische Akzeptanz“

    "Die evangelische Kirche greift die AfD scharf an. Deren Ideal sei die Kirche aus Kaiserreich und NS-Zeit. Sünden von damals werde man nicht wiederholen..."

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Vielleicht hat die Kirche auch Angst davor, daß sie keine Gelder mehr vom Staat bekommt, wenn sie sich nicht auf die Seite der Linken stellt, die schon die ganze Zeit an Macht zunehmen.

    Wo hatte ich das letztens gelesen, wo es um ungefähr 458 Mio Euro geht - diese Zuwendungen würden wegfallen und ich vermute, daß, wenn der Habeck wirklich mal an die Macht kommen würde, alle Gelder für die Kirchen gestrichen werden und diese Gelder dann an die Moscheen gehen würden.

    Soweit ich das heute auch gelesen hatte, sieht man selbst in Bayern die Grünen bei 27 % - heute wurde auch über diesen Rezo, der die CDU kaputt machen will, diskutiert wurde.

    Zusammengefaßt: die Kanzlerin mit einem Elternhaus in Verbundenheit mit der Stasi ist eigentlich nur hergekommen, um alles links überzustülpen, die Linken wollen alle Leute, die ein bißchen Geld haben, gleich "umbringen", oder ihnen auf ihre Kosten alle Flüchtlinge in die Wohnungen bringen, die sie dann auf eigenen Kosten durchfüttern müssen - aber da käme es ja wieder den Evangelien entgegen, die von Jesus angeblich ausgegeben wurden - liebe Deinen Nächsten - und füttere ihn.

    Es würden nie im Leben so viele Wohnungen gebraucht werden, wenn all die Fremden nicht ins Land kämen - denn die Flüchtlingsheime sind leer - man will sie wieder aufmotzen für die nächsten Flüchtlinge, habe ich in der Berliner Woche gelesen - für den nächsten Flüchtlingsstrom - ja, aber wo sind all die Flüchtlinge hin ? Natürlich in Wohnungen ! - Deshalb fehlen so viele - denn bei den restlichen Berlinern besteht wohl keine Wohnungsnot.

    Als Frau Merkel an die Macht kam, schwante mir Ossi, daß sie größere Pläne hatte, weshalb sie auch angetreten war und ihre "Stufenbereiter" wohl auch an der Hand hatte. Wie sonst könnte die CDU so blind sein - ihr Stasioffizier war dann später Professor an einer Uni und wie Frau Prof. Höhler sehr vorsichtig geschrieben hat - in ihrem Buch - daß sie auch Leute, die sie geführt hatten, in der FAZ untergebracht hatte.

    Das alles lesen die meisten Menschen nicht, sie schauen nicht hinter die Kulissen - es würde ihnen den letzten Hoffnungsschimmer auf Gerechtigkeit nehmen.

    Das Spiel vor und hinter der Bühne - wir haben es erreicht, daß bei Demonstrationen keiner mehr die deutsche Fahne in die Hände nimmt und daß Jeder, der sie nimmt, gleich zum "Nazi" wird.

    Ich vermute, unter Habeck und Baerbockel wird es noch schlimmer - damit war Frau Merkel nur Wegbereiter für DDR 2 und 3 und wer weiß, 4 auch noch.

    Die Freiheit wird den Menschen immer mehr genommen - werden - denn nicht umsonst heißt es: Frau Merkel ist Honeckers Rache. Wobei ich auch sagen muß, daß die westdeutschen Linken auch dazu beigetragen haben. Ich erinnere nur an RAF und die Zusammenarbeit mit der Stasi - und das hat sich weiter gesponnen.

    Die vielen Fehler, die gemacht wurden - aber es ist egal - Menschen sind nie fehlerlos, egal, wie intelligent sie zu sein glauben - und mit fehlerhafter Politik kann man auch nur fehlerhafte Geschichte schreiben.

    Die Menschen sind außerdem "Gewohntheitstiere" - die passen sich allem an - über die ganze Geschichte hinweg.

    Wir können nur froh sein, daß wir die ganzen Jahre seit 1945 dann in D. größtenteils Frieden hatten - wenn es nach der RAF gegangen wäre, hätten wir längst ein Unterdrückungssystem a la Stalin gehabt - der war ja damals Vorbild für die Linken.

    Und die Leute lernen auch weiter nicht - oder sie sehen nicht mehr durch.

    ef-magazin hat einige gute Artikel auf seiner Seite - ich komme nur nicht dazu, sie alle zu lesen.

  8. #58
    Bürgerrechtelnder >ß´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    27.548

    Standard AW: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat die Kirche auch Angst davor, daß sie keine Gelder mehr vom Staat bekommt, wenn sie sich nicht auf die Seite der Linken stellt, die schon die ganze Zeit an Macht zunehmen.

    Wo hatte ich das letztens gelesen, wo es um ungefähr 458 Mio Euro geht - diese Zuwendungen würden wegfallen und ich vermute, daß, wenn der Habeck wirklich mal an die Macht kommen würde, alle Gelder für die Kirchen gestrichen werden und diese Gelder dann an die Moscheen gehen würden....
    Die EKD dient ja längst als perfekter Erfüllungsgehilfe linker Umvolkungs- und Islamisierungsinitiativen, wobei es den Akteuren ziemlich egal ist, ob das Dummvolk sich durch christliche oder muslimische Bevormundung instrumentalisieren lässt. Hauptsache gläubig und den religiösen Verführern treu ergeben, alles andere ist egal...:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Solange sich die Kirchen wieder einmal willig für ideologisch zwielichtige Staatsziele einspannen lassen, brauchen sie sich sich jedenfalls keine Sorgen um ihre Finanzen zu machen. Denn die wären auch dann noch gesichert, wenn die Gottesanbeter ihnen geschlossen den Rücken kehren würden; einfach durch die horrend hohen bisherigen "Staatsleistungen" oder durch die gerade angedachte Ablösung derselben in nicht weniger fürstlichen Dimensionen... >ß´(

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    „Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöte? Ich kann das nicht verstehen!“
    *
    Elfriede Handrick, SPD Brandenburg

  9. #59
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    23.307

    Standard AW: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen
    Die EKD dient ja längst als perfekter Erfüllungsgehilfe linker Umvolkungs- und Islamisierungsinitiativen, wobei es den Akteuren ziemlich egal ist, ob das Dummvolk sich durch christliche oder muslimische Bevormundung instrumentalisieren lässt. Hauptsache gläubig und den religiösen Verführern treu ergeben, alles andere ist egal...:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Solange sich die Kirchen wieder einmal willig für ideologisch zwielichtige Staatsziele einspannen lassen, brauchen sie sich sich jedenfalls keine Sorgen um ihre Finanzen zu machen. Denn die wären auch dann noch gesichert, wenn die Gottesanbeter ihnen geschlossen den Rücken kehren würden; einfach durch die horrend hohen bisherigen "Staatsleistungen" oder durch die gerade angedachte Ablösung derselben in nicht weniger fürstlichen Dimensionen... >ß´(

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die hiesigen Kirchen haben immer ihr Fähnchen in den Wind gehängt,

    heute bei den Internationalen SOZIALISTEN und auch vorgestern bei den NationalenSOZIALISTEN:

    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  10. #60
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    5.578

    Standard AW: Evangelische Kirche will Gesinnung von Mitgliedern prüfen

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen

    "Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche."


    (Sponti-Spruch der 70er Jahre)

    Sie segneten Fahnen und Waffen, schickten für Gott, Kaiser und Führer Millionen junger Menschen in den sicheren Tod und betrieben noch bis in die neueste Zeit eine heute nicht mehr vorstellbare Hetze gegen Minderheiten, quälten Kinder in ihren Heimen und zwangen jedem, der es wollte oder nicht, ihre bigotte Moral auf.
    Und das tun sie noch heute, indem sie sich wieder einmal wie zu Kaisers, Führers und Adenauers Zeiten als die alleinigen Hüter derselben aufspielen, um zu richten zwischen den Gottgefälligen und den Verderbten...



    Evangelische Kirche zur AfD „Kein Recht auf gesellschaftliche und politische Akzeptanz“

    "Die evangelische Kirche greift die AfD scharf an. Deren Ideal sei die Kirche aus Kaiserreich und NS-Zeit. Sünden von damals werde man nicht wiederholen..."

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Gestern Abend ist in der Flimmer Kiste –Sender? ein Bericht gekommen wie die Heilige Inquisition geholfen hat die Gläubigen auf den rechten Weg zu bringen.

    Also ich bin starken Tobak gewohnt aber was die getrieben haben ist heute unvorstellbar.


    Beide Parteien sollen still sein es ist das Beste was sie tun können
    Einige kennen mich - viele können mich.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Evangelische Kirche verabschiedet sich in die Bedeutungslosigkeit !
    Von Erik der Rote im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 17.06.2014, 00:04
  2. Evangelische Kirche macht auf Gender !
    Von Erik der Rote im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.04.2014, 18:26
  3. Die evangelische Kirche als Umvolkungsagentur
    Von Strandwanderer im Forum Innenpolitik
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 23:08
  4. Evangelische Kirche will rechts denkende Menschen aus der Kirche ausschließen
    Von Freddy Krüger im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 00:22
  5. Evangelische Kirche von Haus aus Antisemiten?
    Von RosaRiese im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 27.02.2006, 20:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 46

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben