+ Auf Thema antworten
Seite 149 von 210 ErsteErste ... 49 99 139 145 146 147 148 149 150 151 152 153 159 199 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.481 bis 1.490 von 2091

Thema: Aktien welche kauft ihr aktuell

  1. #1481
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    8.040

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    DAX

    Der DAX zeigt jetzt doch deutlichere Aufwärtstendenzen und versucht, sich oberhalb der 10.000 zu halten.

    Es tritt jetzt das ein, was zu erwarten war und für die Abwartenden und Ängstlichen ein Problem darstellt: Wenn sie jetzt noch kaufen, müssen sie vergleichsweise "teuer" kaufen.
    Kommt dann doch eine zweite Crashwelle, rutschen ihre Positionen doch schon recht schmerzhaft ins Minus. Warten sie aber weiter ab, riskieren sie, daß diese Crashwelle gar nicht mehr kommt und sie den Kursen nur noch hinterherlaufen können.

    Wer dagegen den Mut hatte, schon in der Nähe der ersten Tiefs zu kaufen, sitzt jetzt auf komfortablen Gewinnen. Eine zweite Welle braucht ihn nicht sonderlich zu stören, er kann dann einfach abwarten. Schnell zu kaufen und nicht zu zögern, scheint also bis jetzt die richtige Entscheidung gewesen zu sein.
    Das gilt aber natürlich nicht für alle Crashes. Im Jahr 2000 z.B. wäre das genau die falsche Taktik gewesen. Damals ging es "salamieartig" nach unten. Frühes Kaufen hätte da immer Ausstoppen mit Verlust bedeutet.
    Woran kann man erkennen, was das richtige Verhalten in einer solchen Situation ist? Dafür gibt es Anzeichen. Geht es innerhalb kürzester Zeit quasi sturzflutartig nach unten, ist die Chance höher, daß man sich recht bald auch .d. Nähe der Tiefs befindet. So war es z.B. 1987. Das war dagegen 2001 nicht der Fall. Damals wurden einfach nur überhöhte Bewertungen wieder zurückgenommen. Die Marktteilnehmer wurden sozusagen langsam, Stück für Stück davon überzeugt, daß KGVs von 30 auf Dauer eben doch nicht "das neue Normal" sind, wie noch 2000 oft gesagt und geschrieben wurde. Entsprechend haben sie sich auch nur unter Schmerzen und Stück für Stück von ihren Positionen getrennt. Die Baisse dauerte damals 3 Jahre: bis zum Jahr 2003.
    Der aktuelle Crash dagegen war auf ein externe Schock-Ereignis zurückzuführen. Entsprechend drastisch und schnell ist er auch ausgefallen. Gleichzeitig ist aber absehbar, daß die Coronakrise bald zu einem Ende kommen wird. Aus diversen Gründen. In einem solchen Fall ist es meistens richtig, nicht zu lange mit den Käufen zu warten, die Gelegenheit lieber gleich zu ergreifen.

  2. #1482
    Mitglied Benutzerbild von Syntrillium
    Registriert seit
    02.07.2011
    Ort
    Kreisfreie Stadt
    Beiträge
    2.283

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    hallo,
    ich bin gar nicht ausgestiegen, dann brauch ich mich auch nicht aufregen!

    mfg
    Es ist absolut möglich, dass jenseits der Wahrnehmung unserer Sinne ungeahnte Welten verborgen sind! (Albert Einstein)

  3. #1483
    Mitglied
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    421

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Ich frage mich, wer so viel Mut hat und sich noch Daimler Aktien zulegt. Hochrisiko wäre wohl noch untertrieben.. Ein Hersteller was sich gerade 12 Milliarden ausgeliehen hat, zur Zeit keine Autos baut, keine Innovationen vorzuzeigen hat .. ich denke mal, Xiaomi Aktien sind da weit weniger riskant. Oder ist es mehr was zum zocken, ,, Heute kaufen morgen verkaufen" bzw.. nichts für Langanleger ?

  4. #1484
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    8.040

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Banken

    "Lumpige 182 Millionen" betrug der Nettogewinn der 21 größten deutschen Kreditinstitute im Jahr 2019. Dagegen kamen Estlands Banken auf 328, sogar die Griechenlands auf 277 Mio. Die Eigenkapitalrendite der deutschen ist die niedrigste aller Euroländer, nämlich 0,08%.

    Kurz zusammengefaßt: der Anteil des Zinsgeschäfts sinkt nicht nicht sonder steigt sogar noch tendenziell, die Provisionen steigen nicht ausreichend und die Kosten sinken auch nicht schnell genug.
    Trotzdem: im Vergleich zu 2008 sind die Banken heute viel besser aufgestellt. So stieg das Eigenkapital etwa der DB seit diesem Zeitraum bis heute von 21 auf 56 Milliarden, die Verschuldung halbierte sich. Viele Risiken werden nicht mehr in den Bilanzen stecken, was 2008 die große Sorge war. Die Kreditausfallquote ist mit 1,21% extrem niedrig (allerdings vor Corona). Das dürfte dank staatlicher Eingriffe wohl weiter so bleiben.

    Insgesamt eine schwierige Situation für die Banken, aber keine, die das Krall Szenario für das 4. Quartal dieses Jahres naheliegend erscheinen läßt.
    Sehr gute Seite zu den Bankbilanzen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von derNeue (09.04.2020 um 07:56 Uhr)

  5. #1485
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    8.040

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Aufschwung

    Die Frage, wie sich die Beendigung des Shutdowns der Weltwirtschaft gestalten wird, steht fast mehr im Mittelpunkt als die Frage, wann das genau passieren wird.
    Passieren wird es bald, ganz einfach, weil es keine realistische Alternative dazu gibt.
    Gestalten wird sich das in einer Art "Korken aus der Flasche"- Effekt, einem explosionsartigen Aufschwung, ähnlich der Einführung der D-Mark im Juni 1948. Die Produktionsmittel sind im Gegensatz zu damals alle da, sie liegen nur still. Investitionen sind nicht erforderlich, die Produktion muß nur angeworfen werden. Potential für eine längere Zeit hat dieser Aufschwung nicht, er wird kurz und heftig ausfallen. Da sind die Parallelen zu 1948 schon zuende. Ein paar Nachholeffekte wird es aber trotzdem geben.
    Die Börse nimmt das wieder vorweg, was man an dem erstaunlichen Aufschwung der Kurse um fast 30% seit Mitte März sehen kann. Bekommt die Welt Corona schnell in den Griff, könnte das der kürzeste Crash aller Zeiten werden und damit vielleicht die beste Einstiegschance der bisherigen Börsengeschichte. Noch ist es nicht so weit, das mit Sicherheit zu sagen.
    Welche Branchen sollte man priorisieren? Das ist schwer zu sagen, denn alle werden profitieren, die einen früher, die anderen etwas später. Potential haben derzeit fast alle.

  6. #1486
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    8.040

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    ÖL long

    Anders als die Aktien verharrt der Ölpreis derzeit noch auf seinem extrem niedrigen Niveau um die 24 USD.
    Es gibt viel zuviel auf dem Markt, die Coronakrise hat zu einem Nachfrageeinbruch geführt. Auch vorher war die Situation schon angespannt.
    Klar ist, daß die Exportländer mit einem Preis unterhalb von 40 Dollar auf Dauer nicht leben können. Mit Ausnahme vielleicht noch von Saudi Arabien.
    Preise unterhalb oder um die 20, wie sie in den 90ern waren, sind aufgrund der gestiegenen Produktionskosten nicht mehr realistisch.
    Rußland hat offiziell erklärt, daß sie ab 43 profitabel produzieren können, sitzen aber noch auf Beständen für viele Jahre.
    Der Ölpreis ist ein Politikum. Wenn der Ölpreis dauerhaft zusammenbrechen würde, dann müßten sich die Exportländer von ihren umfangreichen Beteiligungen an westlichen Unternehmen sukzessiv trennen. Das würde die Aktien in einer Weise unter die Räder bringen, die auch nicht im Interesse der Importländer wie Deutschland sein kann.
    Die USA sind innerhalb von 10 Jahren vom Importeur zum Exporteur geworden, benötigen aber einen Preis um die 50 Dollar, um Fracking profitabel betreiben zu können. Schon aus politischen Gründen wird Trump diese Industrie nicht fallenlassen.
    Kurz: der Ölpreis kann auf längere Sicht nicht da bleiben, wo er jetzt ist. Schon jetzt gibt es Nachrichten einer Einigung zwischen Rußland und Saudi Arabien hinsichtlich Produktionskürzungen. Man wird bzw. kann den Preis gar nicht dem freien Wettbewerb überlassen, insofern ist eine Einigung und Verknappung zwingend.
    Ich gehe daher jetzt long in Öl, nicht gehebelt und auf Sicht von 1-2 Jahren. Der Anstieg wird vermutlich holperig erfolgen.

  7. #1487
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    11.185

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von derNeue Beitrag anzeigen
    ÖL long

    Anders als die Aktien verharrt der Ölpreis derzeit noch auf seinem extrem niedrigen Niveau um die 24 USD.
    Es gibt viel zuviel auf dem Markt, die Coronakrise hat zu einem Nachfrageeinbruch geführt. Auch vorher war die Situation schon angespannt.
    Klar ist, daß die Exportländer mit einem Preis unterhalb von 40 Dollar auf Dauer nicht leben können. Mit Ausnahme vielleicht noch von Saudi Arabien.
    Preise unterhalb oder um die 20, wie sie in den 90ern waren, sind aufgrund der gestiegenen Produktionskosten nicht mehr realistisch.
    Rußland hat offiziell erklärt, daß sie ab 43 profitabel produzieren können, sitzen aber noch auf Beständen für viele Jahre.
    Der Ölpreis ist ein Politikum. Wenn der Ölpreis dauerhaft zusammenbrechen würde, dann müßten sich die Exportländer von ihren umfangreichen Beteiligungen an westlichen Unternehmen sukzessiv trennen. Das würde die Aktien in einer Weise unter die Räder bringen, die auch nicht im Interesse der Importländer wie Deutschland sein kann.
    Die USA sind innerhalb von 10 Jahren vom Importeur zum Exporteur geworden, benötigen aber einen Preis um die 50 Dollar, um Fracking profitabel betreiben zu können. Schon aus politischen Gründen wird Trump diese Industrie nicht fallenlassen.
    Kurz: der Ölpreis kann auf längere Sicht nicht da bleiben, wo er jetzt ist. Schon jetzt gibt es Nachrichten einer Einigung zwischen Rußland und Saudi Arabien hinsichtlich Produktionskürzungen. Man wird bzw. kann den Preis gar nicht dem freien Wettbewerb überlassen, insofern ist eine Einigung und Verknappung zwingend.
    Ich gehe daher jetzt long in Öl, nicht gehebelt und auf Sicht von 1-2 Jahren. Der Anstieg wird vermutlich holperig erfolgen.
    Die amerikanischen Fracker kann man nicht an einen Tisch mit Vertretern anderer Förderländer setzen, da es zu viele davon gibt. Aus diesem Grund werden die Fracker durch Markteinstiege bei hohem Ölpreis und Ausstiegen bei niedrigem Ölpreis dafür sorgen, dass sich der Ölpreis in den nächsten Jahren immer wieder bei 50 USD/Barrel einpendelt.

  8. #1488
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    12.498

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von derNeue Beitrag anzeigen
    ÖL long

    Anders als die Aktien verharrt der Ölpreis derzeit noch auf seinem extrem niedrigen Niveau um die 24 USD.
    Es gibt viel zuviel auf dem Markt, die Coronakrise hat zu einem Nachfrageeinbruch geführt. Auch vorher war die Situation schon angespannt.
    Klar ist, daß die Exportländer mit einem Preis unterhalb von 40 Dollar auf Dauer nicht leben können. Mit Ausnahme vielleicht noch von Saudi Arabien.
    Preise unterhalb oder um die 20, wie sie in den 90ern waren, sind aufgrund der gestiegenen Produktionskosten nicht mehr realistisch.
    Rußland hat offiziell erklärt, daß sie ab 43 profitabel produzieren können, sitzen aber noch auf Beständen für viele Jahre.
    Der Ölpreis ist ein Politikum. Wenn der Ölpreis dauerhaft zusammenbrechen würde, dann müßten sich die Exportländer von ihren umfangreichen Beteiligungen an westlichen Unternehmen sukzessiv trennen. Das würde die Aktien in einer Weise unter die Räder bringen, die auch nicht im Interesse der Importländer wie Deutschland sein kann.
    Die USA sind innerhalb von 10 Jahren vom Importeur zum Exporteur geworden, benötigen aber einen Preis um die 50 Dollar, um Fracking profitabel betreiben zu können. Schon aus politischen Gründen wird Trump diese Industrie nicht fallenlassen.
    Kurz: der Ölpreis kann auf längere Sicht nicht da bleiben, wo er jetzt ist. Schon jetzt gibt es Nachrichten einer Einigung zwischen Rußland und Saudi Arabien hinsichtlich Produktionskürzungen. Man wird bzw. kann den Preis gar nicht dem freien Wettbewerb überlassen, insofern ist eine Einigung und Verknappung zwingend.
    Ich gehe daher jetzt long in Öl, nicht gehebelt und auf Sicht von 1-2 Jahren. Der Anstieg wird vermutlich holperig erfolgen.
    Kann gut sein, daß wir jetzt ins andere Extrem übergehen, wo man das Öl extrem teuer macht. Das wird Deutschland den Rest geben, weil dann die Preise richtig teuer werden. ES gibt ja viele Leute, die mit einer Hyperinflation rechnen. Vielleicht kostet der Liter bald 10€ oder 100€.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  9. #1489
    Dār al-Harb Benutzerbild von ochmensch
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Eastside
    Beiträge
    16.418

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von derNeue Beitrag anzeigen
    ÖL long

    Anders als die Aktien verharrt der Ölpreis derzeit noch auf seinem extrem niedrigen Niveau um die 24 USD.
    Es gibt viel zuviel auf dem Markt, die Coronakrise hat zu einem Nachfrageeinbruch geführt. Auch vorher war die Situation schon angespannt.
    Klar ist, daß die Exportländer mit einem Preis unterhalb von 40 Dollar auf Dauer nicht leben können. Mit Ausnahme vielleicht noch von Saudi Arabien.
    Preise unterhalb oder um die 20, wie sie in den 90ern waren, sind aufgrund der gestiegenen Produktionskosten nicht mehr realistisch.
    Rußland hat offiziell erklärt, daß sie ab 43 profitabel produzieren können, sitzen aber noch auf Beständen für viele Jahre.
    Der Ölpreis ist ein Politikum. Wenn der Ölpreis dauerhaft zusammenbrechen würde, dann müßten sich die Exportländer von ihren umfangreichen Beteiligungen an westlichen Unternehmen sukzessiv trennen. Das würde die Aktien in einer Weise unter die Räder bringen, die auch nicht im Interesse der Importländer wie Deutschland sein kann.
    Die USA sind innerhalb von 10 Jahren vom Importeur zum Exporteur geworden, benötigen aber einen Preis um die 50 Dollar, um Fracking profitabel betreiben zu können. Schon aus politischen Gründen wird Trump diese Industrie nicht fallenlassen.
    Kurz: der Ölpreis kann auf längere Sicht nicht da bleiben, wo er jetzt ist. Schon jetzt gibt es Nachrichten einer Einigung zwischen Rußland und Saudi Arabien hinsichtlich Produktionskürzungen. Man wird bzw. kann den Preis gar nicht dem freien Wettbewerb überlassen, insofern ist eine Einigung und Verknappung zwingend.
    Ich gehe daher jetzt long in Öl, nicht gehebelt und auf Sicht von 1-2 Jahren. Der Anstieg wird vermutlich holperig erfolgen.
    Shell? Was hältst du von Gazprom?

  10. #1490
    Mitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    861

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Da noch absolut nichts klar ist wie es mit Covid19 tatsächlich weitergeht, scheint mir das aktuelle wieder Hochschießen der Kurse doch noch recht verfrüht zu sein. Kommen noch ein paar weitere Infektionswellen? Reaktiviert sich das Virus event. zu schnell wieder erneut in schon Genesenen? Kommt überhaupt schnell ein gutes wirksames Serum oder muss das ganze Sicherheits-Procedere event. in den nächsten Jahren immer wieder wiederholt werden (wenn auch vllt. abgeschwächt)? Zumindest erstmal Reise- und Luftfahrtkonzerne dürften ja dann langwierigste Pleitekandidaten werden, plus der ganzen Wirtschaft da herum wie Hotelketten, Gastronomie, Flughafenbetreiber etc.. Dax bei 6500 scheint mir da im Angesichte von sovielen großer Fragezeichen doch irgendwie noch etwas realistischer als der aktuelle Stand.


    Zumal dieser aktuelle Rebound-Push eher auffällig nur durch die USA angetrieben wird. Sieht fast so aus, als würde man das als psychologisches Gegenmittel gegen die aktuell hohen Totenzahlen dort irgendwie "verordnen". So nach dem Motto: Pro 1000 Tote in USA muss der DowJones zur psychologischen Gegenkompensation dessen jetzt aber auch um mindestens 1000 Punkte steigen. (Würde ja dann bei 250T-1 Millionen tote Amis ein DowJones von grob geschätzt ca. >= 250.000 ergeben). Um dass wenigstens der Rest der Amis auch ordentlichst was davon hatten, und die Sache in guter Erinnerung bleibt, ala: Als jeder mal sehr reich durch das liebe CoronaVirus wurde (weil der DowJones da aus psychologisch/medizinischen Gründen auf 250.000 steigen MUSSTE, und auch der Rest der Welt endlich mal ordentlich was von möglichst vielen toten Amis hatte (eben zumindest börsenmäßig))...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Antisozialist

Ähnliche Themen

  1. Aktuell: Kann sich aktuell wer bei Ebay einloggen?
    Von Gottfried im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 08:09
  2. Aktien
    Von haihunter im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 21:03
  3. Welche Produkte kauft ihr aus Griechenland?
    Von Ingeborg im Forum Europa
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.06.2012, 16:36
  4. Mark Mallokents Geheimtipp: Kauft irakische Aktien
    Von Mark Mallokent im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.01.2007, 17:26
  5. Kauft keine Aktien
    Von Baxter im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 10.09.2005, 01:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 274

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben