+ Auf Thema antworten
Seite 123 von 138 ErsteErste ... 23 73 113 119 120 121 122 123 124 125 126 127 133 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.221 bis 1.230 von 1379

Thema: Lug und Trug in der Arbeitswelt

  1. #1221
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    5.481

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von feuermax2 Beitrag anzeigen
    Gut geschrieben, aber bei Leben aus Staatskosten ist die H4-Verwaltung oft davor. Die verfolgen ihre in Anspruchnehmer oft sehr hart. Wenn aber mal ein Bimbo seinen Anspruch durchsetzen will, in dem er auf den Tresen im Amt haut, kommt schnell Bewegung in die Sache.
    Das liegt allerdings weniger an der Bevorzugung einer bestimmten Herkunft oder Ethnie, als viel mehr an dem von dir beschriebenen auf den Tisch hauen. Wenn Ali auf dem Amt sitzt, gibt er sich nicht mit einem einfachen "abgelehnt" zufrieden, er diskutiert, verlangt, verhandelt, droht ggfs. sogar. Ich hatte mal das Vergnügen, auf einem der Magdeburger Bürgerbüros nach einer orientalischen Bereichererfamilie dranzukommen und konnte durch das Fenster sehr gut beobachten, was da in fast einer Stunde (!) abging. Da Beamte auch nur Menschen* sind, vom Dienstherren auch keinen unendlichen Rückhalt bekommen, geben die eben irgendwann mal nach, nutzen die gegebenen Spielräume zu Gunsten des Bereicherers aus. Wenn nun aber der obrigkeitshörige Deutsche kommt, kann man bei dem wieder einsparen, was man dem Anderen, zum Teil zu Unrecht, gab. Kommt nun ein gut informierter und auch entsprechend fordernd auftretender Deutscher, geben die auch irgendwann nach. Da kenne ich genug Beispiele, u.A. aus der etwas entfernteren Familie. Die Ämter machen den Druck nur auf den Menschen, der es mit sich machen läßt.

    * Das jetzt bitte nicht als Entschuldigung der deutschen Beamtenschaft verstehen. Wir haben in Deutschland genug selbstherrliche kleine Könige.

  2. #1222
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    5.481

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Doppelt, bitte löschen

  3. #1223
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.845

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    nein reine Arbeitszeit, Pausen zählen nicht dazu.
    Danke, dann zählt unser Programm nämlich falsch

  4. #1224
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.187

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Die Ämter machen den Druck nur auf den Menschen, der es mit sich machen läßt.
    Dieses Spiel läuft in diesem kranken Land an vielen Ecken und Enden auf allen möglichen Ebenen.

    Geändert von Rudi Rollmops (21.10.2019 um 17:14 Uhr)

  5. #1225
    Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    2.335

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Das liegt allerdings weniger an der Bevorzugung einer bestimmten Herkunft oder Ethnie, als viel mehr an dem von dir beschriebenen auf den Tisch hauen. Wenn Ali auf dem Amt sitzt, gibt er sich nicht mit einem einfachen "abgelehnt" zufrieden, er diskutiert, verlangt, verhandelt, droht ggfs. sogar. Ich hatte mal das Vergnügen, auf einem der Magdeburger Bürgerbüros nach einer orientalischen Bereichererfamilie dranzukommen und konnte durch das Fenster sehr gut beobachten, was da in fast einer Stunde (!) abging. Da Beamte auch nur Menschen* sind, vom Dienstherren auch keinen unendlichen Rückhalt bekommen, geben die eben irgendwann mal nach, nutzen die gegebenen Spielräume zu Gunsten des Bereicherers aus. Wenn nun aber der obrigkeitshörige Deutsche kommt, kann man bei dem wieder einsparen, was man dem Anderen, zum Teil zu Unrecht, gab. Kommt nun ein gut informierter und auch entsprechend fordernd auftretender Deutscher, geben die auch irgendwann nach. Da kenne ich genug Beispiele, u.A. aus der etwas entfernteren Familie. Die Ämter machen den Druck nur auf den Menschen, der es mit sich machen läßt.

    * Das jetzt bitte nicht als Entschuldigung der deutschen Beamtenschaft verstehen. Wir haben in Deutschland genug selbstherrliche kleine Könige.
    Danke, habe ich nicht als Verständnis für die Beamten aufgefasst, aber leider ist es ja so, wie du es beschreibst. Ich habe es mal auf einem Gemeindebüro so erlebt. Der Beamte war hinterher ganz geschafft. Traurig, traurig!

  6. #1226
    Feinstaubterrorist Benutzerbild von DJ_rainbow
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Kalifat Bergisch Kaputtistan
    Beiträge
    4.990

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    Dieses Spiel läuft in diesem kranken Land an vielen Ecken und Enden auf allen möglichen Ebenen.

    Und mit Erfolg. Denn sonst würden du und deinesgleichen unter Brücken rumlungern oder betteln, aber nicht im HPF schreiben.

    Zumal du als pinkfarbener Ritter auf deinem pinkfarbenen dreibeinigen Einhorn eine jämmerliche Gestalt abgibst...
    "Wenn der Faschismus einmal wiederkehrt, wird er nicht so dumm sein zu sagen, er wäre der Faschismus. Er wird sagen, er sei der Antifaschismus." (Ignazio Silone)
    "In der Demokratie mästen sich Sozialisten in Parlamenten, im Sozialismus hungern Demokraten im KZ."
    "There's no business like Shoah-Business!"

  7. #1227
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    10.647

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    Eine Anfängerbezahlung in seriösen Berufen muss nicht "besonders toll" sein, muss aber wenn der AG wirklich seriös auftreten will, zum soliden Leben reichen und zwar sofort. Letztendlich erwarten die AGs auch ab sofort eine gute Arbeitsleistung. Fakt ist zudem, dass´wenn wer sich Jahre zu einem zu niedrigen Lohn ausbeuten lässt, das dieses Spielchen aus Sicht vieler korrupter AGs noch bis zur Rente der so verarschten Niedriglohn-Bimbos laufen soll. Seriös geht anders.
    In der Privatwirtschaft darf ein Arbeitnehmer nicht mehr kosten als leisten.

    Wenn Sie mal ein paar Jahre in einem Beruf bleiben würden, nehme ihre Arbeitsproduktivität zu und Sie könnten mehr Gehalt verlangen.

  8. #1228
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.187

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von DJ_rainbow Beitrag anzeigen
    Wenn man sich so benimmt wie du, wäre jede einzelne Chance ein mittleres Wunder.
    Die wenigsten Menschen benehmen sich so eigenständig wie ich und sehr viele von den eher angepassten Menschen bekommen beruflich gesehen immer weniger eine reelle Chance. Mise Löhne, hohe Abgaben und Steuern und inzwischen zunehmend miese Renten. Besonders gutmütige Deppen sollen sich noch ehrenamtlich in den Dienst der "guten" Sache einbringen, die da wäre sich für den Proporz der Reichen ausbeuten zu lassen.

    Dieses dumme Spiel läuft in diesem dumm gemachten Land seit mehr als 30 Jahren und es läuft derart ungebremst, so dass es sich inzwischen zu einem extrem dummen Spiel ausgeweitet hat, in dem sehr viele nichts mehr gewinnen können. Die Zeichen stehen auf Sturm und die verweichlichte Politik hat keinen Plan.

    Auch immer mehr von den artig angepassten Nasen gehören inzwischen zu den schwer angepissten Nasen dieses Landes. Wenn ich leider seit langem erkennen muss, das egal wie angepasst man ist man dieses dumme Spiel oft nur noch als selbst verarschter Depp verlassen kann, dass man sich schnell generell dauerhaft angepisst fühlen muss, dann nutze ich die Wahl zwischen angepasstem oder nicht angepasstem Verhalten so, dass ich mich nicht mehr so sehr angepisst fühlen muss. Und da geht es mir gut mit und das ziehe ich jetzt durch, egal wie viele Herren darüber maulen.

  9. #1229
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.187

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    In der Privatwirtschaft darf ein Arbeitnehmer nicht mehr kosten als leisten.

    .

    Das sollte klar sein, dass ein Arbeitnehmer nicht mehr kosten als leisten darf, das gilt für alle Bereiche übrigens, denn das Geld fällt nicht vom Himmel. Nun ist aber die zentrale Frage, wie Leistung und Kosten zu bewerten sind. We5r gut arbeitet, kann sehr wohl erwarten, dass er in einer arbeitsteiligen Gesellschaft gut von seinem Lohn leben kann, denn sonst könnte er oder sie auf diese arbeitsteilige Gesellschaft verzichten und stattdessen auf sich gestellt sich durch das Leben wursteln. Das letztere ist nicht einfach, aber wenigstens selbst bestimmt. Sich arm arbeiten und damit unfair behandeln zu müssen, dieser Müll taugt für den Popo.

  10. #1230
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.187

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    In der Privatwirtschaft darf ein Arbeitnehmer nicht mehr kosten als leisten.
    Das sollte klar sein, dass ein Arbeitnehmer nicht mehr kosten als leisten darf, das gilt für alle Bereiche übrigens, denn das Geld fällt nicht vom Himmel. Nun ist aber die zentrale Frage, wie Leistung und Kosten zu bewerten sind. Wer gut arbeitet, kann sehr wohl erwarten, dass er in einer arbeitsteiligen Gesellschaft gut von seinem Lohn leben kann, denn sonst könnte er oder sie auf diese arbeitsteilige Gesellschaft verzichten und stattdessen auf sich gestellt sich durch das Leben wursteln. Das letztere ist nicht einfach, aber wenigstens selbst bestimmt. Sich arm arbeiten und damit unfair behandelt werden, dieser Müll taugt für den Popo.

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Wenn Sie mal ein paar Jahre in einem Beruf bleiben würden, nehme ihre Arbeitsproduktivität zu und Sie könnten mehr Gehalt verlangen.
    Wenn das stimmen würde, wäre das gut. Dem ist aber in sehr vielen Fällen nicht so. Spätestens seit der Wiedervereinigung und der damit stark gestiegenen Massenarbeitslosigkeit bilden sich durchgeknallte Kapitalistenschweine ein, die Löhne könnten gedrückt werden wie blöde und die arbeitenden Menschen sollten noch dafür dankbar sein, dass sie überhaupt arbeiten dürfen.

    ich habe bei einer Nuss gelegentlich als Nachhilfelehrer in deren Institut gearbeitet. Die 10 -20 Stunden im Jahr, wo ich da gearbeitet hatte habe ich erst mal nicht so sehr auf das Honorar geachtet, aber dass die Tante in 8 Jahren dieses bescheidene Honorar nicht um einen Cent erhöht hat, das fiel mir dann doch auf und das habe ich zur Sprache gebracht. Ich habe eine Erhöhung von 25% gefordert, nicht bekommen und bin gegangen. Aug die paar Euros die ich da nur "verdienen" konnte und das dumme Geschleime von der Tussi konnte ich gut verzichten, ich hatte wieder mehr Zeit und musste mich nicht mehr über die Ungerechtigkeit ärgern, die die Ausbeuter nicht abstellen wollen.

    Träumen Sie weiter von reellen Chancen, die jeden Tag weiter schwinden. solange man abhängig beschäftigt bleibt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lug & Trug
    Von Grendel im Forum Deutschland
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 27.07.2018, 15:47
  2. Der Ramadan in der westlichen Arbeitswelt
    Von Tutsi im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 23.06.2017, 12:38
  3. Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen
    Von Lichtblau im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 294
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 01:21
  4. Nur noch Lug und Trug
    Von Lioba im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 10:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 274

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

arbeitgeber

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

arbeitnehmer

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

betrug

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

lüge

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

niedriglohn

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben