User in diesem Thread gebannt : Rudi Rollmops


+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 142 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 102 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 1411

Thema: Lug und Trug in der Arbeitswelt

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.213

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von DJ_rainbow Beitrag anzeigen
    Nun ja, du jammerst immer nur, dass sich keiner findet, um dir Zucker in den Arsch zu blasen. Versuch's mal mit einer etwas positiveren Einstellung...
    Was bringt das dir, wenn du unwahre Unterstellungen unterbreitest?

    a) ich jammere nicht, ich kritisiere. Wer den Unterschied nicht kennt, ist selber schuld.
    b) ich will keinen Zucker in den Popo geblasen bekommen (das wollen andere- wende dich an die)
    c) ich will arbeiten - nicht aber mich prostituieren.
    d) ich will arbeiten- aber mich nicht dafür ausbeuten lassen,
    dass andere Egomanen sich deren Aussitz- Arsch auf meine Kosten vergolden lassen.

    Das ist eigentlich einfach zu erkennen.
    Wenn du beständig pöbeln willst/musst, suche dir bitte einen anderen Spielplatz dafür.
    Mein Tag hat nur 24h und ich streite da, wo es Sinn macht.

  2. #12
    Feinstaubterrorist Benutzerbild von DJ_rainbow
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Kalifat Bergisch Kaputtistan
    Beiträge
    5.037

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Dann mach deinen eigenen Laden auf.
    "Wenn der Faschismus einmal wiederkehrt, wird er nicht so dumm sein zu sagen, er wäre der Faschismus. Er wird sagen, er sei der Antifaschismus." (Ignazio Silone)
    "In der Demokratie mästen sich Sozialisten in Parlamenten, im Sozialismus hungern Demokraten im KZ."
    "There's no business like Shoah-Business!"

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.213

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von DJ_rainbow Beitrag anzeigen
    Dann mach deinen eigenen Laden auf.
    Hast du einen eigenen?
    Hast du Ahnung von dem Geschäft und seinen Problemen?
    Oder ist das alles hier nur Mundpups von deiner Seite?

  4. #14
    Feinstaubterrorist Benutzerbild von DJ_rainbow
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Kalifat Bergisch Kaputtistan
    Beiträge
    5.037

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Ich habe einen Job, bei dem ich mich einigermaßen wohlfühle. Ich komme durchaus rum, wenn auch "nur" Osteuropa. Bezahlung könnte besser sein, klar - sie ist aber weit weg von Mindestlohn. Wir suchen übrigens, kaufmännisches Fachpersonal, IT-Personal vor allem. Aber... dort muss man arbeiten fürs Geld, für Gejammer wird man da nicht bezahlt.

    Und ja, selbständig war ich auch schon. Nur nebenberuflich zwar, aber trotzdem mit allem Pipapo.

    Und was treibst du so den lieben langen Tag, wenn du nicht gerade das HPF vollkotzt? Arbeit kann's nicht sein...
    "Wenn der Faschismus einmal wiederkehrt, wird er nicht so dumm sein zu sagen, er wäre der Faschismus. Er wird sagen, er sei der Antifaschismus." (Ignazio Silone)
    "In der Demokratie mästen sich Sozialisten in Parlamenten, im Sozialismus hungern Demokraten im KZ."
    "There's no business like Shoah-Business!"

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2016
    Beiträge
    306

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    ich hatte ein ähnliches Ereignis vor Jahren. Das Kolpinghaus Frankfurt suchte Betreuer für den Nachtdienst- die Ausschreibung ließ nur keine Vorstellung seitens des Arbeitgebers betreffs des hier angedachten Lohns zu (der aber wie sich später heraus stellte, fix fest stand). Ich fragte schriftlich nach diesen Lohnvorstellungen, bekam aber keine dienliche Antwort, die Dame lavierte um diese Frage herum und bat mich zum Infotreffen zu kommen.

    Dieses blöde Treffen kostete mich 1,5 Stunden unnötig meine Zeit, als ich die Frage stellte wie der Stundenlohn für diese Tätigkeit aussehen würde, jodelte die Dame was von "eine gute Frage" und kam dann mit popeligen 9 Euro daher. per se bedeutete dass nicht sofort, dass ich kein Interesse mehr an dem Job hatte, aber in Ordnung war das nicht und das würde ich heute auch offen in so einem Treffen vor allen sagen. Ich verabschiedete mich, weil noch anderweitig arbeiten musste. Als in 2 Tage später mein Interesse bekundete, schreib die Dame ich bekäme den Job nicht. 4 Wochen später suchte der Saftladen schon wieder nach neuen Idioten.

    Geiz, Lüge, Tricks, Verklemme...

    ... und da erwarten solch verklemmten Arbeitgeber ernsthaft noch Leute,
    die gut und motiviert in so einem beschissenen Klima arbeiten?

    Ich spendiere eine Bohrmaschine für jeden Deppen, der endlich die Gülle aus seinem Schädel ablassen will.
    Man sollte eigentlich konsequenterweise bei Vorstellungsgesprächen nur noch Folgendes antworten, sollte einem die übliche Frage gestellt werden "Warum bewerben Sie sich ausgerechnet bei uns?". Die Antwort sollte zukünftig nur noch lauten: "Sagen wir es mal so... Sie haben mich eingeladen, was können SIE also MIR bieten? Anscheinend haben SIE ja Interesse an MIR!".

    Ich bin damals auch über eine Stunde zum Vorstellungsgespräch gefahren und es fing dann auch noch verspätet an. Wenn man als Bewerber verspätet eintrudelt, kann man sich die Absage gleich an der Pforte abholen. Man lässt sich heutzutage von den Arbeitgebern einfach viel zu viel gefallen. Die wissen, dass sich angesichts der prekären Arbeitsmarktlage und dem ganzen Lohndumping diese Schweinereien erlauben können, die Leute aber trotzdem anspringen. Jede Wette, dass es so was in den 70er und auch noch 80er Jahren nicht gegeben hat.

  6. #16
    Feinstaubterrorist Benutzerbild von DJ_rainbow
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Kalifat Bergisch Kaputtistan
    Beiträge
    5.037

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Ist halt hauptsächlich eine Frage, wie Angebot und Nachfrage zueinander stehen.
    "Wenn der Faschismus einmal wiederkehrt, wird er nicht so dumm sein zu sagen, er wäre der Faschismus. Er wird sagen, er sei der Antifaschismus." (Ignazio Silone)
    "In der Demokratie mästen sich Sozialisten in Parlamenten, im Sozialismus hungern Demokraten im KZ."
    "There's no business like Shoah-Business!"

  7. #17
    Mitohneglied Benutzerbild von Deschawüh
    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    Deutschland a.D.
    Beiträge
    1.445

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen

    Oft kommt mir der ganze Laden wie ein großes Bordell vor, indem sich jede/r möglichst gewinnbringend zu verkaufen sucht. Manche Dirne hat da mehr Format als nicht wenige Schlipsträger oder Kostümträgerinnen.

    Das Arbeitsleben IST ein Bordell und wir sind die Huren, die sich meist bietend verkaufen müssen. Wem das nicht gefällt, soll doch selber ein Bordell eröffnen.
    Niemand hat die Absicht, Deutschland umzuvolken
    (-_-)
    -< >-
    Neusprech: Resettlement






  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.213

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Ganymed08 Beitrag anzeigen
    Man sollte eigentlich konsequenterweise bei Vorstellungsgesprächen nur noch Folgendes antworten, sollte einem die übliche Frage gestellt werden "Warum bewerben Sie sich ausgerechnet bei uns?". Die Antwort sollte zukünftig nur noch lauten: "Sagen wir es mal so... Sie haben mich eingeladen, was können SIE also MIR bieten? Anscheinend haben SIE ja Interesse an MIR!".
    Richtig. Zu so einem Gespräch kommt es weil beide Seiten ein gegenseitiges Interesse haben, ein Arbeitsverhältnis auf zu bauen. Sowohl dieses Arbeitsverhältnis als auch die Wege dahin sollten auf Augenhöhe angelegt sein, das fällt heut zu Tage weitgehend aus.

    Wie Arroganz ist/wäre es denn überhaupt so zu fragen(?):

    "Warum bewerben Sie sich ausgerechnet bei uns?".

    Meine Antwort würde lauten: Ich bewerbe mich vielfach und zwar jeweils da, wo mich die jeweiligen Arbeitsangebot interessieren. Das ist bei dem Angebot Ihrer Firma der Fall, aber das ist kein Alleinstellungsmerkmal. So wie Sie auf hoffentlich viele gute Bewerber stoßen, so hoffe ich auf viele gute Arbeitsangebote zu stoßen und arbeite diese ab. Ich bin so gut, wie Sie hoffentlich auch sind.

    Zitat Zitat von Ganymed08 Beitrag anzeigen
    Ich bin damals auch über eine Stunde zum Vorstellungsgespräch gefahren und es fing dann auch noch verspätet an. Wenn man als Bewerber verspätet eintrudelt, kann man sich die Absage gleich an der Pforte abholen. Man lässt sich heutzutage von den Arbeitgebern einfach viel zu viel gefallen. Die wissen, dass sich angesichts der prekären Arbeitsmarktlage und dem ganzen Lohndumping diese Schweinereien erlauben können, die Leute aber trotzdem anspringen. Jede Wette, dass es so was in den 70er und auch noch 80er Jahren nicht gegeben hat.
    Das sehe ich genauso. Die Menschen, die sich das alles so schamlos gefallen lassen, sind dann auch in einem hohen Maß mitverantwortlich, dass sie derart mies abgezockt werden. So spielen korrupte Arbeitgeber die so dumm und unsolidarisch gehaltenen Arbeitgeber gegeneinander aus und zocken diese ab.

    Da läuft seit 30 Jahren eine miese Form von psychologischer Kriegsführung via Politik, Wirtschaft und Medien, die die Widerstandskraft und die Selbstachtung der Arbeitnehmer untergraben soll und vielfach untergraben hat. Die dummen deutschen Zwerge leiden lieber still und einsam anstatt gemeinsam die Sau gegen diejenigen raus zu lassen, die sie abzocken wollen.
    Geändert von Rudi Rollmops (19.03.2019 um 13:44 Uhr)

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.975

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von DJ_rainbow Beitrag anzeigen
    Ist halt hauptsächlich eine Frage, wie Angebot und Nachfrage zueinander stehen.
    Richtig. Und weil die Nachfrage da ist, sich aber niemand findet der für nen Hungerlohn arbeiten geht, kommen welche aus dem Ausland die das im Vergleich zu ihrem Herkunftsland gerne machen. Von dem Geld kaufen die sich dann zu hause nen Haus, schicken Geld rüber für Frau und Kind und das Leben ist schön.

    Angebot ist auch da, und wenn du ganz schön viele Freunde da hast bekommst du auch die Stelle. Oder wenn du im selben Golfclub bist. Oder verwandt bist. Oder.... Ansonsten hast du natürlich Pech gehabt und musst allen in ihren Arsch kriechen.

    Tja, oder man nimmt das einfach so hin und scheißt auf die Meinung der anderen und bekommt dann eben keine Arbeit.Man MUSS eben keinem in den Hintern kriechen.

    Aber bei dir wird es wohl sicher so sein oder? Wenn mal viel zu tun ist kommt dein Chef zu dir und sagt:
    "Sie sind so wichtig für uns, wir haben soviel Arbeit, könnten sie nicht mal ne Überstunde machen bitte? Ich gebe Ihnen auch 50% mehr für die Stunde."
    "Nein das geht nicht, ich hab nachher Golfclub."
    "Ok dann geb ich Ihnen 100% mehr, wir können nicht auf Sie verzichten, Sie sind so einzigartig."
    "Wenns sein muss."

    Angebot und Nachfrage. Wenn du als Fachkraft demnach auf dem Arbeitsmarkt begehrt bist, müsste es genau so laufen. Und, tuts?

  10. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.213

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von DJ_rainbow Beitrag anzeigen

    Und was treibst du so den lieben langen Tag, wenn du nicht gerade das HPF vollkotzt? Arbeit kann's nicht sein...
    Diese Frage könntest du erst einmal dir selber stellen und dann der Forengemeinschaft beantworten.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lug & Trug
    Von Grendel im Forum Deutschland
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 27.07.2018, 15:47
  2. Der Ramadan in der westlichen Arbeitswelt
    Von Tutsi im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 23.06.2017, 12:38
  3. Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen
    Von Lichtblau im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 294
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 01:21
  4. Nur noch Lug und Trug
    Von Lioba im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 10:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 281

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

arbeitgeber

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

arbeitnehmer

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

betrug

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

lüge

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

niedriglohn

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben