+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 55

Thema: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

  1. #1
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    17.709

    Standard 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Bayer, E.ON, Volkswagen
    100.000 Stellen in Gefahr: Deutsche Großkonzerne wollen Milliarden einsparen



    dpa/Peter Steffen Nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals hatten die VW-Vorzugsaktien zwischenzeitlich fast die Hälfte ihres Werts verloren, Anleger erlitten teils massive Verluste.

    Finanzen100-Autor Egmond Haidt
    Donnerstag, 28.03.2019, 06:31

    Die Schwäche der Weltwirtschaft belastet die exportabhängige deutsche Wirtschaft erheblich. Das bekommt der Arbeitsmarkt zusehends zu spüren. Der Negativtrend dürfte sich weiter verstärken.
    Die jüngsten Einkaufsmanagerindizes für die Industrie Deutschland und der Euro-Zone signalisieren, dass sich der Schrumpfkurs der Branche sowohl in Deutschland als auch in der Euro-Zone beschleunigte.

    Das hat bei Investoren die Sorge vor einer Rezession der Gesamtwirtschaft hierzulande und im gesamten Währungsraum geschürt, woraufhin die Zinsen für Bundesanleihen eingebrochen sind.
    Die Zahlen zeigen unmissverständlich, dass die deutsche Industrie nicht nur unter der Schwäche im Autosektor wegen der Umstellung auf das WLTP-Messverfahren leidet, sondern quer durch den gesamten Industriesektor im Rückwärtsgang ist, weil vor allem die Nachfrage aus dem Ausland gering ist…

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Die wegfallenden Stellen dürften das kleinste Problem sein, denn es fehlen bereits Millionen Arbeitsplätze, weshalb bekanntlich arabische und afrikanische Fachkräfte in Millionenstärke ins Land geholt werden!

    Prognos-Studie
    Demografischer Wandel: Deutschland fehlen bald 2,9 Millionen Arbeitskräfte

    Obwohl durch die Digitalisierung Jobs wegfallen, werden laut einer neuen Studie in den kommenden Jahren Millionen Arbeitskräfte fehlen. Schuld daran ist der demografische Wandel.


    Frank Specht
    01.03.2019 - 09:04 Uhr 3 Kommentare


    Arbeitsmarkt
    Forscher gehen davon aus, dass durch den wirtschaftlichen und beruflichen Strukturwandel bis zum Jahr 2035 rund vier Millionen Arbeitsplätze wegfallen.
    (Foto: dpa)

    BerlinDer Mangel an qualifiziertem Personal ist für viele Unternehmen schon heute das Geschäftsrisiko Nummer eins. Und in den kommenden Jahren deutet sich kaum Entspannung an – im Gegenteil.
    Im Jahr 2025 werden nach einer neuen Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos für die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) 2,9 Millionen Fachkräfte am deutschen Arbeitsmarkt fehlen……
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    kd
    Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrundnur noch die grösste Gruppe, stellen aber keine absolute Mehrheit mehr dar.(„Westfernsehen“ NZZ 09.07.19) Es gibt keinen "großen Austausch der Bevölkerung" nur Verschwörungstheorien (BP Steinmeier SED-Einheitspresse welt 17.05.19) Wer lügt denn hier?

  2. #2
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.169

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Demografischer Wandel: Deutschland fehlen bald 2,9 Millionen Arbeitskräfte
    Das sagen jene, die damals Türken holten, um sie in ein Heer von arbeitslosen Sozialhilfeempfängern zu verwandeln.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Lörk
    Registriert seit
    06.03.2019
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    131

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Das wird doch alles in der Fahrrad und Elektroindustrie laut den Grünen aufgefangen.

  4. #4
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.027

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    In der Aufstellung fehlen noch die in Kürze wegfallenden Arbeitsplätze im Bankensektor, die durch den voraussichtlichen Zusammenschluss von Deutsche Bank und Commerzbank obsolet werden. Auch bei den anderen Banken droht Stellenabbau aufgrund der Nullzinspolitik der EZB, denn die entfallen Erträge zwingen zu sehr weitgehenden Schließungen kleiner Filialen und damit zu vielfachen Entlassungen.

    Das sind nochmal einige Zehntausend frei werdende Arbeitnehmer, die nichts anderes können als Geld in ihren Händen zu drehen und Schrottanleihen unter das Volk zu bringen.
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  5. #5
    Mit mir zum Kampf u. Sieg
    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.760

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Lörk Beitrag anzeigen
    Das wird doch alles in der Fahrrad und Elektroindustrie laut den Grünen aufgefangen.



    ja, und die eselgefährte der zukunft brauchen ja auch personal, einen hoch auf dem wagen, dann für wartung, tierpsychologen usw.
    meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.warnhinweis: fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Lörk
    Registriert seit
    06.03.2019
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    131

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
    ja, und die eselgefährte der zukunft brauchen ja auch personal, einen hoch auf dem wagen, dann für wartung, tierpsychologen usw.
    Du hast es kapiert in einem Arbeiter und Bauernstaat braucht keiner Neuland, Autos oder Flugzeuge außer den Grünen natrülich um ihre Klimareligion zu verbreiten.

  7. #7
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    2.519

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Das ist alles eine Folge der Konferenz von Lima die 1975 statt fand, wo von den Führern der Industrienationen
    beschlossen wurde, das die europäische Industrie gleichmäßig über den ganzen Erdball verteilt werden wird,
    so dass alle Staaten die vorher starke Industrien hatten geschwächt und leichter kontrollierbar werden.
    Der Irrtum strömt, die Wahrheit sickert.

    ​Peter Sirius ( 1858 - 1913 )

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.115

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Die wegfallenden Stellen dürften das kleinste Problem sein, denn es fehlen bereits Millionen Arbeitsplätze, weshalb bekanntlich arabische und afrikanische Fachkräfte in Millionenstärke ins Land geholt werden!



    kd
    Diese Arbeitsplätze fallen nur inD weg - in anderen Staaten brummt der Laden dieser Firmen
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.783

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Die wegfallenden Stellen dürften das kleinste Problem sein, denn es fehlen bereits Millionen Arbeitsplätze, weshalb bekanntlich arabische und afrikanische Fachkräfte in Millionenstärke ins Land geholt werden!



    kd
    Deswegen brauchen wir pro Jahr eine Zuwanderung von mindestens 200.000 Fachkräften.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.761

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Deswegen brauchen wir pro Jahr eine Zuwanderung von mindestens 200.000 Fachkräften.
    Konsumenten. Nur doof, wenn keiner mehr was herstellt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bayerische Volksfeste in Gefahr wegen klagender (nichtdeutscher?) Anwohner
    Von Franko im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.04.2015, 12:58
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 11:54
  3. Wegen Krise - Rückkehr deutscher Auswanderer
    Von Bettmaen im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 14:41
  4. Wegen Merkels Volksverrat: Ifo-Chef Sinn sieht Rente der Deutschen in Gefahr!
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 19:24
  5. Unabhängigkeit deutscher Gerichte in Gefahr?
    Von Mütterchen im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 17:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 94

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben