+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 55

Thema: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.822

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Konsumenten. Nur doof, wenn keiner mehr was herstellt.
    Warum? Man kann doch einander die Haare schneiden?

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.779

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Warum? Man kann doch einander die Haare schneiden?
    Oder Schuhe verkaufen

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.291

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Warum? Man kann doch einander die Haare schneiden?
    Privat in der Familie schon. Aber ein Friseur dem anderen? Beim ersten Schneidevorgang verbleibt etwa die Haelfte nach Abzug der Steuern, Abgaben und anderer Kosten, beim zweiten wieder die Haelfte der Haelfte, also ein Viertel. Nach 10 Schneidevorgaengen waere das dann etwa 0.

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.822

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Oder Schuhe verkaufen
    Schuhe müßte man ja herstellen. In diesem Fall denke ich eher an einen Gebrauchtschuhverkauf oder an diese Schnellbesohler in den Einkaufszentren.

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.822

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Privat in der Familie schon. Aber ein Friseur dem anderen? Beim ersten Schneidevorgang verbleibt etwa die Haelfte nach Abzug der Steuern, Abgaben und anderer Kosten, beim zweiten wieder die Haelfte der Haelfte, also ein Viertel. Nach 10 Schneidevorgaengen waere das dann etwa 0.
    Ja, aber so läuft doch das, was sich die Poliiker so gerne errechnen, Dienstleistung oder sogar neue Jobs durch Migranten. Zwar bin ich überspitzt beim gleichen Beruf geblieben, aber weniger überspitzt meinen einige Politiker, der Laden würde schon laufen, wenn der Syrer Mohammed dem Syrer Ali übersetzt und anschließend im neu gegründeten Syrer-Lebensmittelgeschäft einkaufen geht - das waren jetzt die Beispiele in der Migrationsindustrie und an deren Rändern - oder wenn Aishe sich bei Heidi die Haare schneiden läßt und Heidi sich dafür ein Tattoo stechen lassen kann. Oder so ähnlich. Und von dem, was beide verdienen, kaufen sie sich ein Auto. Und hier sind wir sehr nahe bei Loriot.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.779

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Schuhe müßte man ja herstellen. In diesem Fall denke ich eher an einen Gebrauchtschuhverkauf oder an diese Schnellbesohler in den Einkaufszentren.
    War eine Anspielung auf "Per Anhalter durch die Galaxis". Weil der Schuh erkauft überhand nahm, ließ die Evolution Flügel wachsen

  7. #17
    Der Unglücksrabe Benutzerbild von Hans Huckebein
    Registriert seit
    19.01.2008
    Ort
    bei Tante Lotte
    Beiträge
    3.331

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Dann fangen wir bei den Vorständen und deren evtl. Abfindungen an!

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.582

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Die wegfallenden Stellen dürften das kleinste Problem sein, denn es fehlen bereits Millionen Arbeitsplätze, weshalb bekanntlich arabische und afrikanische Fachkräfte in Millionenstärke ins Land geholt werden!



    kd
    Wie viele Beschäftige hat die BRD nochmal? Vielleicht etwa 30 Millionen. Arbeitslose inklusive aller Jobcenter-Kunden? 5+Millionen.

    Ich wäre dafür, die Baumwollplantage BRD zu umzäunen, Käfige für die Sklaven zu errichten und 200 Millionen weitere Afrikaner einzuführen. Der Arbeitsmarkt und die Deutsche Wirtschaft (der Leiharbeitsfirmen) braucht wettbewerbsfähige Bedingungen.
    Dafür sprechen einige Studien, die den Handelsblatt-Leser zweifellos überzeugen.
    危機

  9. #19
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    7.785

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Die wegfallenden Stellen dürften das kleinste Problem sein, denn es fehlen bereits Millionen Arbeitsplätze, weshalb bekanntlich arabische und afrikanische Fachkräfte in Millionenstärke ins Land geholt werden!



    kd
    Nun ja die Talfahrt ist in der gesamten Vereinigung Deutscher Länder zu erkennen ,Merkel macht Schritte ,die an eine Flucht-Vorbereitung
    erinnern ,Firmen -Bosse fahren die Ihnen Anvertrauten Konzerne/Banken brutal an die Wand ,kassieren noch schnell Abfindungen ,und
    bereiten sich auf ein Leben in der Südlichen Sonnen Landschaft vor !
    Schöne neue Welt der Abstieg von Beyer wird es bald noch deutlicher zeigen .
    Aber wir haben noch einen kleinen Sonnenstrahl in der Hinterhand -eine Opposition die nach der EU Wahl endlich Tacheles reden wird .
    Gruß und eine geruhsame Nachtruhe .Bestmann
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  10. #20
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    7.785

    Standard AW: 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr wegen Milliardeneinsparungen deutscher Großkonzerne

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Ja, aber so läuft doch das, was sich die Poliiker so gerne errechnen, Dienstleistung oder sogar neue Jobs durch Migranten. Zwar bin ich überspitzt beim gleichen Beruf geblieben, aber weniger überspitzt meinen einige Politiker, der Laden würde schon laufen, wenn der Syrer Mohammed dem Syrer Ali übersetzt und anschließend im neu gegründeten Syrer-Lebensmittelgeschäft einkaufen geht - das waren jetzt die Beispiele in der Migrationsindustrie und an deren Rändern - oder wenn Aishe sich bei Heidi die Haare schneiden läßt und Heidi sich dafür ein Tattoo stechen lassen kann. Oder so ähnlich. Und von dem, was beide verdienen, kaufen sie sich ein Auto. Und hier sind wir sehr nahe bei Loriot.
    Unternehmen hin oder her gerechnet ,eines ist sicher ,und ohne jeder Risiko !
    Ein Bestatter hat auch nach einem Zusammenbruch der Wirtschaft und einer Revolte/Bürgerkrieg sicher einiges zu tun .
    Das ist kein Anflug von Ironie sondern der Ernsthafte Versuch der Aufklärung .
    Gruß liebe Freunde und eine gute Alptraum freie Nachtruhe .
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bayerische Volksfeste in Gefahr wegen klagender (nichtdeutscher?) Anwohner
    Von Franko im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.04.2015, 12:58
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 11:54
  3. Wegen Krise - Rückkehr deutscher Auswanderer
    Von Bettmaen im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 14:41
  4. Wegen Merkels Volksverrat: Ifo-Chef Sinn sieht Rente der Deutschen in Gefahr!
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 19:24
  5. Unabhängigkeit deutscher Gerichte in Gefahr?
    Von Mütterchen im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 17:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 94

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben