+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 196 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 55 105 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 1954

Thema: Enteignung von Wohnungen

  1. #41
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    15.026

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Witzig, wie sich Konservative und "Patrioten" hier für meist ausländische Immobilienheuschrecken ins Zeug werfen.
    Das bedeutet also von die kommt grundsätzlich ein klares JA zur Enteignung?
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  2. #42
    Mitglied Benutzerbild von Lörk
    Registriert seit
    06.03.2019
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    131

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Ein noch größeres Dreckschwein ist, wer Deutsche wissentlich in Wohnungsnot stürzt, indem er Millionen Wohnungs- und wohlstandssuchende Ausländer ins Land lässt, und das wohl wissend um nicht genügend vorhandenen Wohnraum und wohl wissend um die logische Folgen, dem kalkulierten Anstieg der Miet und Immobilienpreise. Das stinkt gewaltig nach Merkel und SPD.
    Deutschland befindet sich seit 100 Jahren im Krieg und jetzt geht es in den Endkampf wehr dich oder geh unter.

  3. #43
    Mitglied Benutzerbild von Lörk
    Registriert seit
    06.03.2019
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    131

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Witzig, wie sich Konservative und "Patrioten" hier für meist ausländische Immobilienheuschrecken ins Zeug werfen.
    Nicht jeder ist halt ein looser.

  4. #44
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    83.516

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Ein noch größeres Dreckschwein ist, wer Deutsche wissentlich in Wohnungsnot stürzt, indem er Millionen Wohnungs- und wohlstandssuchende Ausländer ins Land lässt, und das wohl wissend um nicht genügend vorhandenen Wohnraum und wohl wissend um die logische Folgen, dem kalkulierten Anstieg der Miet und Immobilienpreise. Das stinkt gewaltig nach Merkel und SPD.
    Das kommt noch erschwerend hinzu !
    Wer grenzenlos "bunt und offen" sein will,
    der muss auch das Corona-Virus u.v.m. akzeptieren.

  5. #45
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Südost
    Beiträge
    20.989

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Ich halte nichts von Enteignungen. Wenn nicht genug Wohnungen da sind, dann muß neu gebaut werden. Wenn das nicht getan wird, aus welchen Gründen auch immer, dann können halt keine Zuzüge vollzogen werden. Dann muß halt dort hingezogen werden, wo noch Wohnungen frei sind.

    Berlin Straßen sind auch hoffnungslos verstopft. Das liegt daran, dass einfach zu viele Autos, auf viel zu wenig Straßen unterwegs sind und überall im Stadtbild zu viele Baustellen sind. Es müssten erstmal tausende Autos abgemeldet werden, dann könnten tausende neue Autos angemeldet werden. Der Staat selbst sorgt für massivste Probleme bei Wohnungen, Autos und Verkehr. Ändert aber nichts. Das zeigt die Dummheit der Regierung.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  6. #46
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    15.026

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um Konzerne, die reale Werte schaffen, wie z.B. die Automobilindustrie, es geht um Immobilienspekulanten, welche im Hintergrund die grössten Zuwanderungslobbiesten überhaupt sind. Wer profitiert wohl am meisten von Umvolkung und Massenzuwanderung?
    Die Immobilienmafia. Unter hinter der stecken hauptsächlich angelsächsische Heuschrecken.
    Übrigens, grösster Einzelaktionär sowohl bei der "Deutschen Wohnen" als auch bei der "Vonovia" ist Blackrock!
    nun ja es geht in erster Linie in der Argumentation um "Gemeinnutz vor Eigennutz" und bei alle Liebe da gibt es bei jedem Eigentum egal welcher Art, Argumente bw Gründe alles enteignen oder unter staatlicher Kontrolle stellen zu können was man möchte. Wichtig ist nur das die Gerichte mitziehen und das Wahlvolk nicht meutert. DH man muss halt die Positionen beim Verfassungsgericht entspechend besetzen und es dem Volk medial verkaufen, dann hat man da überall freie Hand.
    Funktioniert bei der illegalen Masseneinwanderung ja auch einwandfei - ich bin mir sicher mit etwas Geschick und Propaganda wird man auch bei Enteignungen "Erfolge" erzielen können.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  7. #47
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    2.192

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Ein noch größeres Dreckschwein ist, wer Deutsche wissentlich in Wohnungsnot stürzt, indem er Millionen Wohnungs- und wohlstandssuchende Ausländer ins Land lässt, und das wohl wissend um nicht genügend vorhandenen Wohnraum und wohl wissend um die logische Folgen, dem kalkulierten Anstieg der Miet und Immobilienpreise. Das stinkt gewaltig nach Merkel und SPD.
    Letztere war doch stark am Verkauf der Bundeseigenen Wohnungen von Bahn und Post beteiligt, oder er Hauptfeind steht im eignem Land!

  8. #48
    GESPERRT
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    11.411

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Nur mal als Beispiel für unsere Heuschreckenfans, wie das in Dänemark geregelt ist:

    Dänemark hat eine restriktive Gesetzgebung über den Kauf von Immobilien durch Ausländer.

    Personen, die in Dänemark weder einen festen Wohnsitz haben noch über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ständig in Dänemark wohnhaft waren, können nur mit ausdrücklicher Genehmigung des dänischen Justizministeriums Immobilien erwerben
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nach Meinung unserer überall "Rote" und "Sozialismus" witternden Marktfetischisten und Heuschreckenfreunde ist Dänemark also wohl ein kommunistischer Staat.

  9. #49
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    12.620

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Einen feinen Unterschied hast Du aber trotzdem vergessen, Wohnungen in Staatseigentum werden nie so teuer werden, wie von diesen Gangstern von "Deutsche Wohnen"!

    Wohnen ist ein Menschenrecht, wie Wasser-, Gas und Stromversorgung. Es darf nie Spekulationsobjekt einiger Weniger werden!
    Wohnen ist ein relativer Begriff. Man kann auch in einem Stall, unter einer Brücke oder im Wald wohnen. Wenn nun noch Strom, Wasser Heizung auch ein Menschenrecht sein soll, musst du dich nicht mehr über Millionen Menschen aus dem Ausland wundern, die hier, uns, zu unseren Lasten und Kosten Menschenrechte abnötigen, weil "wir" uns für sie verantwortlich fühlen.

  10. #50
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Südost
    Beiträge
    20.989

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wohnungen statt Minarett
    Von Rumburak im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.05.2016, 10:29
  2. Keine Wohnungen für Rechte
    Von D-Moll im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 18:51
  3. Zuwanderer in 60 Gebag-Wohnungen
    Von Patriotistin im Forum Deutschland
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.2013, 13:01
  4. Wohnungen und Vormieter
    Von Klopperhorst im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 09.01.2010, 16:32
  5. Enteignung der HRE
    Von RDX im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 176
    Letzter Beitrag: 21.02.2009, 14:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 300

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben