+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal

  1. #21
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    12.263

    Standard AW: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. gute Info ..Danke ...
    Knut Fleckenstein, schrieb im Solde der Albaner Mafia, gefälschte Berichte, inklusive über die gekauften und gefakten Parlamentswahlen in 2017. Heute ein Super Skandal, denn in Albanien ist nur noch Chaos, wie im Bürgerkrieg Jahr 1997, wo 1996 die Parlamentswahlen gefälscht wurden, die KAS; CDU damals als Einzige das unterstützen.

  2. #22
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    12.263

    Standard AW: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal

    Eine reine Verbrecher Organisation Bundesweit, mit ausländischen Verbrechern kontrolliert, ist der ASB, der SPD. Original Mafia Systeme der SPD auch hier. Mafia Phantasie Abrechnungen auf allen Ebenen, deshalb brauchen die Banden auch dieser Parteinahen NGO, Migranten,was niemand dann kontrolliert, wieviele real betreut sind

    Knut Fleckenstein, mit seinen Albaner Drogen Banden ist dort Chef, der den Drogen Handel, Kinder und Frauen Handel mit den prominenten Bordellen in Hamburg promotete u.a. mit dem Osmani und Dreschaj Clan und dann ist man bei Massenmörder und Verbrechern wie Haradinaj, Ilir Meta usw..


    18. August 2019, 18:59 Uhr
    Falschabrechnungen
    Arbeiter-Samariter-Bund bestätigt Millionenbetrug



    Super Skandale auch in Bayern, wo komplter Abrechnungs Betrug organisiert wurde, Fahrzeuge in Privat Besitz der MItarbeiter verschwanden und sehr aktiv in der Migranten Betreuung, wo ebenso Alle Zahlen gefälscht sind.


    Die Krankenkassen in Bayern sind durch falsche Abrechnungen über Jahre hinweg um viel Geld betrogen worden.
    Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) hat nun die Vorwürfe gegen seinen früheren Geschäftsführer und einen seiner Mitarbeiter bestätigt.

    Von Dietrich Mittler

    Durch Falschabrechnungen im Rettungswesen sind die Krankenkassen in Bayern über Jahre hinweg um Millionen von Euro betrogen worden. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) bestätigte am Samstag die seit Monaten im Raum stehenden Vorwürfe gegen seinen früheren Geschäftsführer und einen seiner Mitarbeiter. Demnach wurden "von 2009 bis 2016 offenbar tatsächlich ungerechtfertigte Mehrkosten in einem mittleren einstelligen Millionenbereich abgerechnet".

    Der Verdacht lautet "auf Betrug in einem besonders schweren Fall". Noch Anfang April aber hatte sich der ASB vehement gegen die Betrugsvorwürfe gewehrt. "Von unrechtmäßigen Überschüssen" könne "keine Rede sein", sagte Lang.

    Die Vorwürfe, die den Medien zugespielt worden waren, lassen auf fundierte Kenntnisse über Interna im ASB-Rettungsdienst schließen. Danach wurden Krankenkassen durch manipulierte Abrechnungen "mit Fantasiezahlen" um erhebliche Beträge betrogen. Der ASB habe "durch diese Praxis über die Jahre mehrere Millionen Euro" im Rettungsdienst zusätzlich abgerechnet, heißt es in einem Schreiben, das der SZ vorliegt. So etwa seien zusätzliche, nicht zustande gekommene Ausgaben abgerechnet worden - etwa unter der Rubrik "Diensträume". Derart erzielte Beträge seien als Sonderposten "eingepflegt" worden.

    Zum Beispiel soll es für 2015 einen vom damaligen Geschäftsführer abgezeichneten Buchungsbeleg geben, in dem "zusätzlich abgerechnete Gelder" aufgeführt sind. Schon erste Ergebnisse von Rödl & Partner hatten gezeigt, das Vorgehen der beiden unter Verdacht stehenden Männer sei "zumindest fragwürdig", und dies bereitete dann auch dem ASB-Landesvorsitzenden Hans-Ulrich Pfaffmann Sorgen: "Es ist in der Tat wohl so, dass wir höhere Abrechnungsbeträge erhalten haben, als sie der reine Rettungsdienst hergibt."

    Weitere Nachforschungen ergaben "Unregelmäßigkeiten bei der Fahrzeugnutzung". Einer der Beschuldigten räumte laut ASB ein, 2014 zwei Fahrzeuge des ASB in sein Privatvermögen überführt zu haben, "ohne dass eine Zahlung an den Verband erfolgt war". Erst 2018 habe er Geld an den ASB überwiesen, als er "den Schaden wieder gutmachen wollte".
    Kriminalität Abrechnungen mit Fantasiezahlen

    Vorwurf der doppelten Buchführung
    Abrechnungen mit Fantasiezahlen


    Der Arbeiter-Samariter-Bund in Bayern wird verdächtigt, über Jahre hinweg im Rettungsdienst Krankenkassen betrogen zu haben.   Von Dietrich Mittler

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Historische Fakten, die SPD kennt Nichts Anderes, wie Milliarden Gelddiebstahl, wie der Finanz Skandal mit den US Betrugs Beratern, auch rund um PPP Projekte schon bei dem Lande4sbanken Skandal zeigt und wie Ulla Schmidt, Heidemarie Wiecorek-Zeul. Olaf Scholz Millialrden stahlen in ihren Ministerien, für vollkommenen kriminellen Schwachsinn rund um Finanzen und Privatisierungen u.a. mit Berlinwaser in Albanien, PwH mit eigenem Büro im MInisterium schon damals, eine reine Betrugs US Consult wie die Anderen

  3. #23
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    12.263

    Standard AW: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal

    Der nächste dreiste Betrug in Hannover der SPD. Erfundene Flächtlingsheime

    Männer sackten Millionen für Flüchtlingsheime selbst ein

    28.11.2019, 16:49 Uhr | dpa
    Niedersachsen: Männer sackten Millionen für Flüchtlingsheime selbst ein. Der ehemalige Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Hannover: Wegen Millionenbetrugs mit Flüchtlingsheimen sind er und ein weiterer Mann verurteilt worden. (Quelle: dpa/Julian Stratenschulte)

    Der ehemalige Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Hannover: Wegen Millionenbetrugs mit Flüchtlingsheimen sind er und ein weiterer Mann verurteilt worden. (Quelle: Julian Stratenschulte/dpa)


    Eigentlich sollte das Geld in Flüchtlingsunterkünfte fließen. Doch zwei Männer haben sich an den Millionen des Landes Niedersachsen persönlich bereichert. Nun wurden sie verurteilt.

    Wegen Millionenbetrugs mit Flüchtlingsheimen hat das Landgericht Hildesheim zwei Männer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Der ehemalige Geschäftsführer einer Tochterfirma des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) wurde wegen Untreue in fünf Fällen und Betruges zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt, wie ein Gerichtssprecher sagte.

    Der zweite Angeklagte, ein 37 Jahre alter Ex-ASB-Fachbereichsleiter, wurde zu dreieinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Zusätzlich zum Betrug und der Beihilfe zur Untreue verurteilte ihn das Landgericht, weil er sich kinder- und jugendpornografische Schriften verschafft hatte.


    Die ASB Soziale Dienste hatte nach Gerichtsangaben seit 2015 einige Asylbewerber-Unterkünfte im Auftrag des niedersächsischen Innenministeriums und der Landesaufnahmebehörde betrieben. Von 2017 an soll das Land Niedersachsen insgesamt 8,1 Millionen Euro auf ein Konto überwiesen haben, das nur scheinbar für die GmbH errichtet worden war. Tatsächlich sollen die ASB-Führungskräfte das Geld für private Zwecke genutzt haben. Das Urteil des Landgerichts ist noch nicht rechtskräftig.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Beiträge
    3.549

    Standard AW: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal



    In Kurzform:

    AWO
    Gemeinnützig
    260.000 Euro Gehalt
    Filz wird aufgedeckt
    Gekündigt
    Schon lustig, dass die Linken immer noch einem bärtigen, arbeitslosen Rassisten nachlaufen.

  5. #25
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.541

    Standard AW: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal

    Was ist das auf dem Foto? Ein Nacktmull?

    Leben in der Ochlokratie.

  6. #26
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    12.263

    Standard AW: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen


    In Kurzform:

    AWO
    Gemeinnützig
    260.000 Euro Gehalt
    Filz wird aufgedeckt
    Gekündigt
    ist normal bei den Ratten auf beim AWO, siehe Türkin, Frau SPD Frankfurter Bürgermeister und teuren Dienstwagen

  7. #27
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    31.154

    Standard AW: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Gemeinnützig
    ,.. wieso stimmt doch : gemein ** nützig .. die Betonung liegt auf "gemein" ( in empörender Weise moralisch schlecht; niederträchtig ) …
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    12.413

    Standard AW: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen


    In Kurzform:

    AWO
    Gemeinnützig
    260.000 Euro Gehalt
    Filz wird aufgedeckt
    Gekündigt
    der hat sein Gehalt in Fett investiert, möge er an irgendwas baldestmöglich ( am besten noch unter größtmöglichen Schmerzen) **********
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  9. #29
    Foren-Veteran Benutzerbild von luis_m
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    3.477

    Standard AW: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen


    In Kurzform:

    AWO
    Gemeinnützig
    260.000 Euro Gehalt
    Filz wird aufgedeckt
    Gekündigt

    Dieser verfassungsbejahende Blick, also mal ehrlich werte Mitforisten, sind dafür 260.000 EURO zuviel?

  10. #30
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    12.263

    Standard AW: *** Arbeiter-Samariter-Bund *** Untreue-Skandal

    Zitat Zitat von luis_m Beitrag anzeigen
    Dieser verfassungsbejahende Blick, also mal ehrlich werte Mitforisten, sind dafür 260.000 EURO zuviel?
    In jedem normalten Staat, würde man AWO, ASB, als Mafia identische Camorra Organisation bezeichnen, wobei das eine Beleidigung der Camorra ist. AWO;ASB, sind Arbeitsplatz von Dumm Kriminellen, gerade in Hamburg, oft mit teuren Dienstwagen, als Geldwäsche Organisationen für Dumme der SPD, die keinen Job finden können

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sind attraktive Feministinnen untreue Luder?
    Von ABAS im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 28.07.2018, 08:08
  2. Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 02.01.2016, 19:51
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2015, 13:22
  4. Korruption, Untreue, Amtsmissbrauch in Behörden und Ämtern
    Von Kaiser im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 557
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 15:47
  5. Untreue-Verdacht gegen etablierte Intendanten
    Von Kaiser im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.12.2006, 08:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 61

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben