+ Auf Thema antworten
Seite 32 von 37 ErsteErste ... 22 28 29 30 31 32 33 34 35 36 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 311 bis 320 von 370

Thema: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

  1. #311
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.695

    Standard AW: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

    Zitat Zitat von jack000 Beitrag anzeigen
    Da hat er wohl recht (Und er ist nicht der einzige), kritisiert aber gleichzeitig den Bitcoin. Wo sollen die Leute dann noch ihr Geld bringen? Es kann doch nicht alles in Gold fließen und Immobilien stehen ja auch unter Druck.

    Bitcoin ist auch nur Fiatgeld. Und die Immos sind in einer Niedrigzinsblase, genauso wie die Aktien.
    In dieser Systemphase geht es nur noch darum, sein Vermögen mit geeigenten, "geldigen" Sachwerten über den Zusammenbruch zu retten, um Startkapital für den Neuanfang zu haben.
    Da kommen m.E. nur Gold und Silber in Frage. Diese Sicht der Dinge wird sich bald sehr verbreiten und zu einer entsprechenden Preisbildung bei Gold und Silber führen.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  2. #312
    Mitglied Benutzerbild von jack000
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    3.920

    Standard AW: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Bitcoin ist auch nur Fiatgeld.
    In der Tat hat der sich verhalten wie die Märkte am "Schwarzen Donnerstag". Aber wird das so bleiben wenn es darum geht Vermögen zu retten? Beim BTC sind doch diejenigen ausgestiegen, die in dieser Phase kurzfristig Geld benötigen.

    Und die Immos sind in einer Niedrigzinsblase, genauso wie die Aktien.
    In dieser Systemphase geht es nur noch darum, sein Vermögen mit geeigenten, "geldigen" Sachwerten über den Zusammenbruch zu retten, um Startkapital für den Neuanfang zu haben.
    Da kommen m.E. nur Gold und Silber in Frage. Diese Sicht der Dinge wird sich bald sehr verbreiten und zu einer entsprechenden Preisbildung bei Gold und Silber führen.
    Das sehe ich prinzipiell genauso, aber es kann doch nicht sein, dass nur noch Gold und Silber die einzigen Anlagemöglichkeiten sind?
    1. Serve the public trust.
    2. Protect the innocent.
    3. Uphold the law.

  3. #313
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.695

    Standard AW: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

    Zitat Zitat von jack000 Beitrag anzeigen
    In der Tat hat der sich verhalten wie die Märkte am "Schwarzen Donnerstag". Aber wird das so bleiben wenn es darum geht Vermögen zu retten? Beim BTC sind doch diejenigen ausgestiegen, die in dieser Phase kurzfristig Geld benötigen.



    Das sehe ich prinzipiell genauso, aber es kann doch nicht sein, dass nur noch Gold und Silber die einzigen Anlagemöglichkeiten sind?

    Für größere Vermögen wird auch Wald oder Ackerland empfohlen.
    Ansonsten bleibt halt nicht viel übrig, was sowohl knapp als auch begehrt ist, kein Gegenparteirisiko hat
    und auch vor dem Staat verborgen werden kann.
    Und das sind genau die Gründe, warum das Zeug seit 5000 Jahren als Geld funktioniert.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  4. #314
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.506

    Standard AW: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Für größere Vermögen wird auch Wald oder Ackerland empfohlen.
    Ansonsten bleibt halt nicht viel übrig, was sowohl knapp als auch begehrt ist, kein Gegenparteirisiko hat
    und auch vor dem Staat verborgen werden kann.
    Und das sind genau die Gründe, warum das Zeug seit 5000 Jahren als Geld funktioniert.
    MfG
    H.Maier
    Ackerland ist hierzulande auch ziemlich teuer. 1-2% Pacht-Rendite als ich zuletzt nachgesehen habe.
    危機

  5. #315
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.695

    Standard AW: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Ackerland ist hierzulande auch ziemlich teuer. 1-2% Pacht-Rendite als ich zuletzt nachgesehen habe.

    Ja, in Ackerland und Wald soll auch schon recht viel Fluchtkapital geflossen sein, in
    den letzten Jahren. Wie das mit der Pacht ist, da müsste ich meine Schwester mal fragen,
    die hat so einiges verpachtet an Ackerland.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  6. #316
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.695

    Standard AW: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

    Banken vor Riesenproblem, das jetzt nicht wahrgenommen wird


    "Wir Banken stehen vor immensen Problemen! Aber eigentlich ist doch alles bestens? Die EZB flutet alles mit Liquidität, und die Rettungsgelder kommen auch vom Staat? Irgendwie wird das doch alles gut gehen? Eben nicht..."


    [Links nur für registrierte Nutzer]


    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  7. #317
    Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2005
    Beiträge
    2.292

    Standard AW: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

    Dr. Krall rechnet mit 8 bis 10 Millionen Arbeitslosen, was ich mir nicht vorstellen kann, 4 bis 5 vielleicht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #318
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.695

    Standard AW: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

    Zitat Zitat von latinroad Beitrag anzeigen
    Dr. Krall rechnet mit 8 bis 10 Millionen Arbeitslosen, was ich mir nicht vorstellen kann, 4 bis 5 vielleicht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wobei er sich weniger um die Wirtschaft als solche Sorgen machen muss. Sorgen muss er sich um die
    Reaktionen von Politik und Notenbankstern machen. Das wahrscheinlichste Krisenszenario in diesem
    Zusammenhang ist m.E. das, daß zwar noch Ware in den Läden ist, die Masse aber Aufgrund von
    hyperinflationärer Geldentwertung nichts mehr kaufen kann. Politik und Notenbankster zeigen ja schon,
    daß sie aus den vergangenen 12 Jahren seit 2008 nichts gelernt haben und offensichtlich vorhaben,
    ihren offenen Bankrott mit immer mehr ungedecktem, per Mausklick erzeugtem, Fiatgeld, nocheinmal
    ein paar Jahre weiter in die Zukunft zu verschieben.
    Das wird aber diesesmal wohl nicht mehr klappen, die Summen werden einfach zu groß. Und kommt
    die Hyperinflation, ist sie das schlimmste denkbare Szenario für die breite Volksmasse, besonders für
    sozial Schwachen, bzw alle die vom Staat leben. Denn die staatlichen Anpassungen von Renten, Sozialgeldern oder Löhnen, hinkt der galoppierenden Geldentwertung hinterher und die Preise laufen der Masse davon. Und am Schluss steht doch die Währungsreform. Besser wäre es daher, diese gleich zu machen und sich die Hyperinflationsphase zu ersparen. Bei unseren Demokratten erwarte ich eine solche Einsicht allerdings nicht mehr. Ich erwarte aber, daß sie danach mit aller Härte für
    ihre Verbrechen bestraft werden.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  9. #319
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.695

    Standard AW: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

    Europa
    Aktuell: Inflation in Eurozone rauscht Richtung Null


    "Vor wenigen Minuten haben die europäischen Statistiker von Eurostat für die Eurozone die Inflation (Verbraucherpreise) für den Monat April veröffentlicht. Im Jahresvergleich liegt die Teuerungsrate jetzt nur noch bei 0,4 Prozent nach 0,7 Prozent im März, 1,2 Prozent im Februar und 1,4 Prozent im Januar. Der Grund ist klar. Der Ölpreis-Schock (hier eine gute Erklärung) der letzten Monate zieht nun mit zeitlicher Verzögerung auch die Preise für Benzin und Heizöl immer weiter runter...."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Krall wird recht behalten...
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  10. #320
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.695

    Standard AW: Hat Dr. Krall recht? - detaillierte Crash-Prognose

    Die Katharsis ist da


    "Seit Jahren wurde durch die Geldpolitik der EZB und der Regierungen die Logik guten Wirtschaftens zugunsten der Planbarkeit der Wirtschaft vernachlässigt. Ist nun der Zeitpunkt der Korrektur gekommen?..."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "9. Der Ablauf dieser Krise wird mit einer relativ kurzen deflationären Phase beginnen, in der wir uns bereits befinden. Ihr Kennzeichen ist der Kollaps der Asset-Blasen an den Immobilien- und Aktienmärkten. Bereits jetzt zahlen 10 Prozent aller Kreditnehmer ihre Raten nicht mehr. Dieser Umstand wird dadurch verborgen, dass man es den Banken gestattet hat, ihre Kreditverluste nicht mehr zu bilanzieren, und den Unternehmen erlaubt hat, den Insolvenzantrag gesetzeswidrig zu verzögern. Insolvenzverschleppung ist über Nacht von einer Straftat zu einem Normalzustand mutiert...."

    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rubel-Crash / Schwellenländer-Crash
    Von Klopperhorst im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 156
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 01:11
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 07:38
  3. Wo er Recht hat, hat er Recht: Herr Gysi, die Banken und die Steuergelder (22.07.09)
    Von Alfred im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 19:44
  4. Bericht über detaillierte US-Pläne für Angriff auf Iran
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.02.2006, 15:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 212

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben