+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 264 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 103 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 2633

Thema: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

  1. #21
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    4.806

    Standard AW: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

    Ich wette, daß das System die Linkspartei noch auf über 30% hoch puscht.
    Hans Püschel:

    Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  2. #22
    Freidenker Benutzerbild von tommy3333
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Freistaat Thüringen
    Beiträge
    13.186

    Standard AW: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

    Zitat Zitat von Leseratte Beitrag anzeigen
    Ich wette, daß das System die Linkspartei noch auf über 30% hoch puscht.
    Die hast Du fast schon gewonnen. Die INSA-Umfrage vom 26.09. (also heute) schreibt die Neo-SED auf 29% hoch.
    "Fernsehredakteure haben eine einmalige Begabung: Sie können Spreu von Weizen trennen. Und die Spreu senden sie dann."
    "Wer zensiert, hat Angst vor der Wahrheit."
    Bei ARD und ZDF verblöden Sie in der ersten Reihe.

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    4.720

    Standard AW: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

    Zitat Zitat von Leseratte Beitrag anzeigen
    Ich wette, daß das System die Linkspartei noch auf über 30% hoch puscht.
    Das war zu erwarten. Bei INSA sind es heute 29%. Die AfD nur noch 24%. Wie erwartet werden die Medien und die Altparteien alles auf die linke setzen. Die werden noch massiv gepusht in den nächsten Wochen.

  4. #24
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    9.446

    Standard AW: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Das war zu erwarten. Bei INSA sind es heute 29%. Die AfD nur noch 24%. Wie erwartet werden die Medien und die Altparteien alles auf die linke setzen. Die werden noch massiv gepusht in den nächsten Wochen.
    INSA steht dem Weichei-Flügel in der AfD nahe, die haben Angst, dass Höcke in Thüringen zu gut abschneidet. Daher haben wir jetzt die absurde Situation, dass die AfD in Thüringen beim normalerweise AfD-freundlichen INSA schlechter und die Linkspartei besser gerechnet wird als beim linken infratest dimap.

  5. #25
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    9.446

    Standard AW: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    INSA steht dem Weichei-Flügel in der AfD nahe, die haben Angst, dass Höcke in Thüringen zu gut abschneidet. Daher haben wir jetzt die absurde Situation, dass die AfD in Thüringen beim normalerweise AfD-freundlichen INSA schlechter und die Linkspartei besser gerechnet wird als beim linken infratest dimap.
    In Brandenburg hat INSA die AfD auch schlechter gerechnet als die anderen Institute, vermutlich wegen Kalbitz:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    INSA versucht also ganz klar, die Flügel-dominierten Landesverbände zu schneiden.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.352

    Standard AW: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wahl-O-Mat Thüringen 2019, diesmal ohne Diskriminierung der kleineren Parteien.
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.079

    Standard AW: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

    "Aber die Aufregung bei den Mandatsträgern der Politik hielt sich auch nach diesen Mahnungen des Weltklimarats in Grenzen. Die immer wieder aufgeflammte Skepsis, ob das nicht doch alles natürliche Abläufe wären, verschwand auch jetzt nicht. Es war diese Skepsis, die von Teilen der amerikanischen Ölindustrie angeheizt worden war mit dem Ziel, die Glaubhaftigkeit wissenschaftlicher Erkenntnisse zu untergraben.
    1992 hatten 145 Staaten die Deklaration von Rio für eine nachhaltige Entwicklung unserer Zivilisation unterschrieben, hatten sich auf nachhaltige Produktionsweisen und Konsumgewohnheiten ... und auf wirksame Umweltgesetze verpflichtet, um die Gesundheit und die Unversehrtheit des Ökosystems der Erde zu erhalten. Über diese Ziele herrschte zur Erleichterung der hoch engagierten Zivilgesellschaft politischer Konsens.

    Die Erdöllobby zerstört den politischen Konsens Das betraf natürlich auch unser Energiesystem und seine klimaschädigenden Auswirkungen. Diese Rio-Erklärung forderte letztlich von der Öl- und Gasindustrie die Umstellung auf emissionsfreie Energien, also praktisch die Aufgabe ihres Geschäftsmodells. Widerstand lag nahe. Als erste begannen Shell und Exxon systematisch, Skepsis und Zweifel zu säen und gründeten dazu die Lobbyorganisation Global Climate Coalition.

    Die redete Politikern weltweit ein, dass der Klimawandel ein natürlicher Vorgang sei und im Übrigen eine Abkehr vom Primat der fossilen Energien katastrophale Wirtschaftskrisen auslösen würde. Man agierte weltweit und mit Erfolg. Sonderlich bekannt wurde das damals nicht. Lobbyarbeit ist immer dezent. Heute kann man das in einem sorgfältig recherchierten Beitrag in Wikipedia nachlesen unter Leugnung der menschgemachten globalen Erwärmung. Der internationale Konsens zerbrach, nun wollte keine Nation mehr die erste sein. Die UN-Klimakonferenz in Kyoto einige Jahre nach Rio wurde bereits zum Fiasko.

    Vermutlich war es auch die Öffentlichkeitsarbeit dieser Climate Coalition, die dem Öl-Unternehmer George Bush junior zum Wahlerfolg gegen den Umweltaktivisten Al Gore verhalf. Dies und der zusammengebrochene weltweite Konsens erscheint als entscheidender Wendepunkt in der Fähigkeit der westlichen Zivilisation, globale Bedrohungen gemeinsam anzugehen. Schaut man auf die heutige Situation, ist die Gründung dieser Lobbyorganisation vielleicht das größte Wirtschaftsverbrechen überhaupt. Der Klimawandel ist ein Versagen der Parlamente Dieser rasche Erfolg ist allerdings in mehrfacher Hinsicht überraschend.

    Denn für uns in der Industrie ist es Standard, Warnungen der Wissenschaft über Risiken mit Maßnahmen zu beantworten. Diese Pflicht ist auch für die Mandatsträger der Politik normaler Standard. Sind die Maßnahmen unpopulär, hat allerdings der primär auf Wiederwahl denkende Berufspolitiker einen Konflikt und zögert. Dieses Zögern wurde nun zum zentralen Problem beim Umgang der Parlamente und Regierungen mit dem Klimawandel.."


  8. #28
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    4.806

    Standard AW: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

    Das Ideal wäre eine Bahamaskoalition unter Ministerpräsident Björn Höcke mit CDU und FDP. Aber CDU und FDP werden sich das nicht trauen. Aber das könnte das Ende von Merkel und AKK sein.
    Hans Püschel:

    Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  9. #29
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.506

    Standard AW: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

    Zitat Zitat von Leseratte Beitrag anzeigen
    Ich wette, daß das System die Linkspartei noch auf über 30% hoch puscht.
    Die TV Propaganda für die Alten ist nun fast im Optimum. Viel mehr kann die GEZ nicht mehr machen. Außer das sie noch am Wahltag der Öffentlichkeit ein falsches Wahlergebnis mitteilen, mit 99% für die SED.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  10. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    22.634

    Standard AW: Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019

    Nun man braucht kein Hellseher zu sein um zu wissen das bei edr Thüringenwahl vorher die Breifwahlstimmen explodieren werden die AfD wird wieder nur auf Plaz 2 landen. diesmal wird man aber die Linke bevorzugen !
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Landtagswahl in Brandenburg am 1. September 2019
    Von Leseratte im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 325
    Letzter Beitrag: 09.09.2019, 22:04
  2. Sonntagsfrage 2019
    Von Arthas im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 437
    Letzter Beitrag: 23.08.2019, 13:31
  3. Europawahl 2019
    Von Maggie im Forum Europa
    Antworten: 2025
    Letzter Beitrag: 29.06.2019, 08:08
  4. Wahl o mat Thüringen Landtagswahl
    Von Efna im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.08.2014, 09:26

Nutzer die den Thread gelesen haben : 290

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben