+ Auf Thema antworten
Seite 67 von 139 ErsteErste ... 17 57 63 64 65 66 67 68 69 70 71 77 117 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 661 bis 670 von 1388

Thema: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

  1. #661
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    6.113

    Standard AW: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    Wenn diese "Rettungsschiffe" immer wieder in Italien anlegen, fällt mit ein Lied aus meine Jugendzeit ein:

    Ein Linienschiff, ein Linienschiff,
    Das ist ein Schiff, das Linien schifft,
    und wenn es keine Linien schifft,
    dann ist es auch kein Linienschiff!

    Wenn man jetzt beliebt, das Geld, das für den Freikauf der Rackete aus dem italienischen Knast gedacht war, für die Einrichtung einer Schiffslinie zu verwenden, sollten sich alle Spender mal fragen ob ihnen das wirklich gefällt!

    Ich sagte es ja bereits.
    An sich sollte es fuer jeden durchschaubar sein:
    1. Schlepper fahren ein paar Meilen vor die Kueste.
    2. Machen Kontakt mit NGO's wie Sea Watch.
    3. NGO schickt Schiff, dass die n "Seenot" geratenen dann auflaedt.
    4. Schiff der NGO verfrachtet die "geretteten Fluechtlinge" dann in einen 100te km weit entfernten Hafen.
    5. Diese Schleusertaetigkeit wird dann medial wirksam als "Seenotrettung" verkauft.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #662
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.403

    Standard AW: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Ich sagte es ja bereits.
    An sich sollte es fuer jeden durchschaubar sein:
    1. Schlepper fahren ein paar Meilen vor die Kueste.
    2. Machen Kontakt mit NGO's wie Sea Watch.
    3. NGO schickt Schiff, dass die n "Seenot" geratenen dann auflaedt.
    4. Schiff der NGO verfrachtet die "geretteten Fluechtlinge" dann in einen 100te km weit entfernten Hafen.
    5. Diese Schleusertaetigkeit wird dann medial wirksam als "Seenotrettung" verkauft.

    Die Fakten trefflich zusammengefaßt. Gut geeignet, um den GutmenschInnen unter die Nase gehalten zu werden.
    Belege für die genannten Punkte finden sich leicht.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  3. #663
    Ur-Deutscher Benutzerbild von latrop
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    zu Hause in der Haxenbraterei
    Beiträge
    29.339

    Standard AW: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

    Jetzt hat sich diese Töle noch erdreistet und will den Savini anzeigen.

    Bei Kim wäre sie längst erschossen worden.

    Wenn der nicht jemand Einhalt gebietet, wird sie immer frecher und dreister mitsamt ihrer Verbrecherorganisation.
    Deutschland braucht eine christlich vernünftige Politik
    ohne Migrantenkuschelei !


  4. #664
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.115

    Standard AW: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

    Zitat Zitat von Larry Plotter Beitrag anzeigen
    ...." arabomuslimischen Sklavenhändlern"

    Was bedeutet das Wort " Händler"?????
    Was für eine Tätigkeit übt ein Händler aus?????
    ....
    Sie handeln.

    Trotzdem:
    Geistig unbedarfte schliessen von arabomuslimischen Sklavenhändlern auf Afrikaner die ihre Artgenossen verkauften.

    Und es bleibt dabei:
    ...Die wichtigste Beschaffungsquelle war zunächst der Menschenraub, insbesondere die [Links nur für registrierte Nutzer]. ... wikipedia

    Was nicht ausschliesst, dass es auch andere Quellen gab.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  5. #665
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.627

    Standard AW: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Sie handeln.

    Trotzdem:
    Geistig unbedarfte schliessen von arabomuslimischen Sklavenhändlern auf Afrikaner die ihre Artgenossen verkauften.

    Und es bleibt dabei:
    ...Die wichtigste Beschaffungsquelle war zunächst der Menschenraub, insbesondere die [Links nur für registrierte Nutzer]. ... wikipedia

    Was nicht ausschliesst, dass es auch andere Quellen gab.

    Nunja, wenn Du meinst.
    Scheint aber viele Unbedarfte zu geben und nur wenig Bedarfte,
    so wie mit dem Geisterfahrer der sich beschwert, das es Hunderte sind.


    nochmal dazu Wiki

    "Für Afrika fehlen schriftliche Quellen und genauere Angaben darüber, wie weit Sklavenhandel in die Geschichte zurückreicht. Deshalb spricht [Links nur für registrierte Nutzer] von sehr alten Zeiten, in denen die Völker südlich der Sahara sich in [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] gegenüberstanden und oft ihre Krieger in benachbarte Dörfer schickten, um Frauen und Männer zu fangen. „In den meisten Ländern Schwarzafrikas war die Anzahl der Sklaven Kennzeichen des sozialen Ranges.“ Man habe bei einem Reichen nicht dessen Landbesitz, sondern seine Gefangenen und Frauen gezählt. Noch vor der Ausbreitung des Islam hätten in vielen Gegenden die Besiegten und Abgabepflichtigen als Zeichen ihrer Ergebenheit eine bestimmte Anzahl an Frauen und Männern abliefern müssen.[Links nur für registrierte Nutzer]
    Schwarze Sklaven haben im 12., 13. und 14. Jahrhundert in [Links nur für registrierte Nutzer], im [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] die Hauptrolle gespielt, und zwar bis in die Zeiten des [Links nur für registrierte Nutzer]. In [Links nur für registrierte Nutzer], einem wichtigen Sklavenhalterstaat und Lieferant von Gefangenen für die europäischen und amerikanischen Menschenhändler, habe zum Beispiel im Jahre 1778 Jabou, ein wichtiger Kriegsherr, mehr als 10 000 Sklaven besessen, die er nie verkaufte. Sei er in den Krieg gezogen, habe er immer 5 000 bis 6 000 Sklaven befehligt.[Links nur für registrierte Nutzer]"

    aus:
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    oder auch:

    [Links nur für registrierte Nutzer]




    Und zum anderen Thema,
    Die Piraterie war ab dem 1 Jahrhundert v. Chr vorbei, denn ein gewisser Gnaeus Pompeius
    sorgte mit einer mittelmeerweiten Aktion für die Vernichtung der Piraterie.
    Versklavt wurde aber weiterhin, an Land!!!




    Und etwas früher:


    "Heloten
    Woher bekamen die Griechen die Sklaven, die für sie arbeiteten? Meist waren es in Kriegszügen erbeutete Menschen, die versklavt wurden. Es gab allerdings auch einen lebhaften Sklavenhandel mit den barbarischen Nachbarvölkern. Die Spartiaten, also die Bewohner Spartas, versklavten beispielsweise ganze Völker in ihrer Nachbarschaft, die sie im Krieg besiegt hatten. So machten sie aus den besiegten Bewohnern von Messenien und Lakonien "Staats-Sklaven". Diese wurden als Heloten bezeichnet, was übersetzt "die Eroberten" bedeutet. Die Heloten bildeten zahlenmäßig die größte Gruppe in Sparta und bewirtschafteten das Land der Spartiaten. Im Gegensatz zu Sklaven in Athen waren die Heloten allerdings kein frei verfügbares Eigentum eines Einzelnen."
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Kriegsgefangenschaft (oder richtiger: Gefangenschaft des Fremden) ist überall die erste und eigentlich einzige Quelle der Sklaverei. Krieg muss den Krieg nähren in dem Sinne, dass die erbeuteten Sklaven die ökonomischen Verrichtungen zu versehen haben, denen ihre Herren wegen der beständigen Nöthigung, Waffen zu tragen, nicht obliegen können."Zur Geschichte der antiken Sklaverei.
    Von
    L. M. Hartmann.
    Geändert von Larry Plotter (12.07.2019 um 18:32 Uhr)

  6. #666
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.627

    Standard AW: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

    Zitat Zitat von latrop Beitrag anzeigen
    Jetzt hat sich diese Töle noch erdreistet und will den Savini anzeigen.

    Bei Kim wäre sie längst erschossen worden.

    Wenn der nicht jemand Einhalt gebietet, wird sie immer frecher und dreister mitsamt ihrer Verbrecherorganisation.

    Wie schon geschrieben, man sollte Ihr die laufenden Kosten für die 40 " Eingereisten" in Rechnung stellen,
    solange sie irgendwo in Europa anfallen.
    Danach würde sie die ganze Sache unterlassen.
    Denn Gut sein wollen, auf Kosten Anderer kann jeder.

  7. #667
    Ur-Deutscher Benutzerbild von latrop
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    zu Hause in der Haxenbraterei
    Beiträge
    29.339

    Standard AW: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

    Zitat Zitat von Larry Plotter Beitrag anzeigen
    Wie schon geschrieben, man sollte Ihr die laufenden Kosten für die 40 " Eingereisten" in Rechnung stellen,
    solange sie irgendwo in Europa anfallen.
    Danach würde sie die ganze Sache unterlassen.
    Denn Gut sein wollen, auf Kosten Anderer kann jeder.
    Die und bezahlen ?

    Macht die nie im Leben.
    Im Gegenteil, die wird noch dann einige Prozesse führen ! - weil sie der Meinung ist, sie sei unschuldig und die anderen die Bösewichter.
    Deutschland braucht eine christlich vernünftige Politik
    ohne Migrantenkuschelei !


  8. #668
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.627

    Standard AW: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

    Zitat Zitat von latrop Beitrag anzeigen
    Die und bezahlen ?

    Macht die nie im Leben.
    Im Gegenteil, die wird noch dann einige Prozesse führen ! - weil sie der Meinung ist, sie sei unschuldig und die anderen die Bösewichter.

    Als Salvini würde ich aber klagemässig "zurückschlagen".

    Wenn sie gut sein will, dann doch bitte auf ihre Kosten.
    Als italienischer Staat würde ich das auch versuchen durchzusetzen.
    Alleine der nicht klare Ausgang der Prozess-Lawine dürfte diese Dame
    für eine Zeit lang stoppen und vielleicht die Nachahmer auch.

  9. #669
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    17.529

    Standard AW: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

    Zitat Zitat von Larry Plotter Beitrag anzeigen
    Wie schon geschrieben, man sollte Ihr die laufenden Kosten für die 40 " Eingereisten" in Rechnung stellen,
    solange sie irgendwo in Europa anfallen.
    Danach würde sie die ganze Sache unterlassen.
    Denn Gut sein wollen, auf Kosten Anderer kann jeder.
    Unsere Antideutschen in Berlin schreien doch schon nach einer neuen Seenotrettung im Mittelmeer. Außerdem solle die Private Seenotrettung nicht kriminalisiert werden. Mich würden die aktuellen Wahlprognosen für die AfD mal interessieren. Aber vermutlich bin ich da viel zu optimistisch, bei den ganzen hirnamputierten Deutschen...
    »Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.« Arthur Schopenhauer

  10. #670
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.627

    Standard AW: Deutsches "Rettungsschiff" "Alan Kurdi" will in Italien anlegen

    Zitat Zitat von Maggie Beitrag anzeigen
    Unsere Antideutschen in Berlin schreien doch schon nach einer neuen Seenotrettung im Mittelmeer. Außerdem solle die Private Seenotrettung nicht kriminalisiert werden. Mich würden die aktuellen Wahlprognosen für die AfD mal interessieren. Aber vermutlich bin ich da viel zu optimistisch, bei den ganzen hirnamputierten Deutschen...
    Zumindestens Einer profitiert:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Der Seher", "andere Welt" oder "stille Sonne" - SF-Visionen zur Zukunft der USA
    Von Beverly im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.11.2017, 17:40
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.10.2014, 23:33
  3. Fitch: Italien fast Ramsch - von "A-" auf "BBB+"
    Von Houseworker im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 17:13
  4. die "Skydive"-"Widder58"-"Dayan"-"Freelancer"- Israel-Show
    Von Widder58 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2049
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 17:53
  5. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 16:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 301

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben