Umfrageergebnis anzeigen: Soll die Strafmündigkeit auf 12 Jahre gesenkt werden

Teilnehmer
40. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja unbedingt

    32 80,00%
  • Nein, es sind doch Kinder

    8 20,00%
+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 104

Thema: Strafmündig oder nicht?

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.580

    Standard AW: Strafmündig oder nicht?

    Im Prinzip ist es immer die gleiche Vorgehensweise der „Politclowns“ wenn sie neue Gesetze ersinnen oder bestehende verschärfen wollen.

    Es werden Vorfälle provoziert, in die Presse lanciert, Tatbestände selbst „fahrlässig, bewusst, wissentlich, vorsätzlich, mutwillig, sehenden Auges“ herbeigeführt und lautstark wird ein Schreckensszenario an die Wand gemalt.

    Der „Dummmichl“ schreckt kurz aus seiner Lethargie auf und schreit lauthals Zeter und Mordio fordert von den Protagonisten sofortige Abhilfe ohne groß über die Konsequenzen, Folgen nachzudenken.

    Diese Taten werden zumeist von den „Merkelgästen“ und im Zuge des Schengen-Abkommens Eingereisten begangen bzw. sie sind aufgrund des Alters gezielt für solche Straftaten angeheuert, auserkoren, -gesucht. Und wenn 12 Jahre strafmündig bedeutet, es gibt auch 10 oder 11 jährige.

    Es sind kaum Kinder/Jugendliche von den schon länger hier Lebenden Eltern daran beteiligt.

    Das andere ist auch zu meiner Schulzeit gab es nicht nur verbale Auseinandersetzungen. Jeder kannte hier jedoch seine Grenzen wie weit er gehen konnte/durfte. Überzog er doch mal einer, gab es zuerst mal von der Lehrkraft falls es auf dem Schulhof/-weg geschah gehörig was hinter Löffel, dann zu Hause von Vatern noch mal was gesetzt, Hausarrest war obligatorisch nicht eine paar Tage sondern vielleicht sogar Wochen. Danach evtl. Nachsitzen und nicht nur eine Stunde, falls man die „Bullerei“ einschalten musste, kam u. U. noch Wochenend- oder Jugendarrest, später dann Sozialstunden dazu. Dann war Ruhe im Karton, das tat sich niemand noch einmal an. Da gab keine Schulpsychologen der das arme Kindlein verhätschelte, versuchte zu hinterfragen wieso, warum, weshalb er das tat und wie das soziale Umfeld aussah?

    Verrohtes, härter wurde es als die ersten Kinder der „Gastarbeiter“ in die Schulen kamen. Von diesen gab es kein „Pardon“ oder „Gentlemen-Agreement“. Das konnte jedoch noch mit mehr Aufwand allerdings auch noch schulintern geregelt werden. Hier war auch der mangelnde Sprachschatz eine Ursache, sie konnten sich nicht verbal wehren und gingen gleich zum physischen Angriff über.

    Jetzt kommt jedoch m. E. die Crux an dem Vorschlag die Schuldfähigkeit auf 12 Jahre zu senken. Die Gesellschaft, Justiz hat es versäumt diesen Vorgängen einen Riegel vorzuschieben und will nun „retten was nicht mehr zu retten“ ist und selbst geschaffene Problem mit der bekannten Hauruck Methode lösen. Was allerdings beinhaltet, dass alle auch bei kleineren Delikten ab 12 Jahren schuldfähig sind. Man dann konstatieren, konstruieren kann, dass die Eltern ihren Erziehungsauftrag nicht gerecht werden und man diese Kiddi´s in staatlich Obhut nehmen muss. Also nichts anders als den in der Ostzone so berüchtigten „Werkhöfen“ oder wie immer man sie nennen will unterbringen muss. Das bedeutet nichts anders als „Umziehung, Indoktrination, Anpassung“ zu devoten, nicht hinterfragenden, aufmüpfigen, nicht mehr selbst denkenden Menschen oder „Stimmvieh“. Denn wer glaubt, dass es diejenigen betrifft, für man augenscheinlich diese „Gesetze“ verschärfen will der glaubt auch an den Weihnachtsmann und Osterhasen. Es wird sich vornehmlich eben gegen die eigene Bevölkerung richten um diese gänzlichst mundtot zu machen.

    Denn vor den Anderen haben und werden sie immer Angst haben und diese nach wie vor mit Samthandschuhen anfassen. Dazu ist deren Macht bereits zu stark, denn diese Wissen „Einigkeit macht stark“. Und wenn der Clan vor so einem „Hotel“ auftaucht wird kein Heimleiter weigern das arme Kindchen herausrücken und wieder der Obhut diesem zu übergeben.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  2. #22
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    962

    Standard AW: Strafmündig oder nicht?

    Zitat Zitat von Deschawüh Beitrag anzeigen
    Und jede Menge hungrige Eisbären, die sich ungerne vergewaltigen lassen.

    !

  3. #23
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    7.578

    Standard AW: Strafmündig oder nicht?

    Zitat Zitat von joschka Beitrag anzeigen
    @Merkelraute,
    die Idee ist an sich garnicht so abwegig.
    Jedoch sehe ich im Südatlantik nichts Passendes.
    Ordentliche Verhandlungen mit Dänemark halte ich für zielführender.
    Grönland wäre die beste Lösung da: keine Platzprobleme, Fische in Massen ringsum.
    Über 50.000 Einheimische vor Ort, die eventuell als Beamte im Strafvollzug tätig werden könnten.

    Ganz obendrein bleibt die kriminelle Mischpoke immer schön frisch und hat Auslauf. LG
    Grönland ist zu nah zum Westen. Am besten ist wohl die McDonaldsinsel im Süden des Indischen Ozeans. Da fühlen sich die Arabnegroiden sicher sofort heimisch.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    1.900

    Standard AW: Strafmündig oder nicht?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Quatsch ! Für solche "Kinder" gehört bummsen zu den frühkindlichen Doktorspielen !
    Da bin ich der Onkel Doktor mit dem Skalpell, dann können die sich wenigstens nicht mehr vermehren.

  5. #25
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Strafmündig oder nicht?

    Erst mit 14 strafmündig wurde man übrigens erst ab '53, in den ersten vier Jahren der Bundesrepublik galt: 12.

    Man könnte das wieder zurückändern, gleichzeitig Jugendstrafrecht nur bis 18 gelten lassen. Erwachsene sind halt erwachsen, solange sie nicht seelisch-geistig beschädigt sind.

    Beschränkt geschäftsfähig ist man bekanntlich ab dem siebten Lebensjahre, das mag in den Überlegungen auch eine Rolle spielen.
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  6. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    3.817

    Standard AW: Strafmündig oder nicht?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ja.
    Vor allem wenn man in Betracht zieht, daß Bummsen einer unserer vielen Ur-Instinkte ist wie Panik(Flucht), essen, schlafen und einiges mehr. Angelegt im Stammhirn. Und nicht erlernt werden muss.
    Wenn Bumsen nicht erlernt werden muß, warum dann immer so viel Geschiß um "Sexualaufklärung" bei Eltern und Lehrkräften?
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  7. #27
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    25.996

    Standard AW: Strafmündig oder nicht?

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Wenn Bumsen nicht erlernt werden muß, warum dann immer so viel Geschiß um "Sexualaufklärung" bei Eltern und Lehrkräften?
    Essen muss auch nicht erlernt werden, wenn du aber u.a. Kartoffeln roh isst oder den falschen Pilz, so kannst du die eine oder andere Überraschung erleben ggf. auch deine letzte...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    3.817

    Standard AW: Strafmündig oder nicht?

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Essen muss auch nicht erlernt werden, wenn du aber u.a. Kartoffeln roh ist oder den falschen Pilz, so kannst du die eine oder andere Überraschung erleben ggf. auch deine letzte...
    Rohe Kartoffeln ißt keiner.Wenn Du sie in den Mundraum schiebst, entsteht natürlicher Ekel.Radieschen oder Kohlrabi sind zwar ähnlich hart, aber der Instinkt sagt Dir:"Essbar!"Bei Pilzen könnte man lange diskutieren...
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.116

    Standard AW: Strafmündig oder nicht?

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Im Prinzip ist es immer die gleiche Vorgehensweise der „Politclowns“ wenn sie neue Gesetze ersinnen oder bestehende verschärfen wollen.

    Es werden Vorfälle provoziert, in die Presse lanciert, Tatbestände selbst „fahrlässig, bewusst, wissentlich, vorsätzlich, mutwillig, sehenden Auges“ herbeigeführt und lautstark wird ein Schreckensszenario an die Wand gemalt.

    Der „Dummmichl“ schreckt kurz aus seiner Lethargie auf und schreit lauthals Zeter und Mordio fordert von den Protagonisten sofortige Abhilfe ohne groß über die Konsequenzen, Folgen nachzudenken.

    Diese Taten werden zumeist von den „Merkelgästen“ und im Zuge des Schengen-Abkommens Eingereisten begangen bzw. sie sind aufgrund des Alters gezielt für solche Straftaten angeheuert, auserkoren, -gesucht. Und wenn 12 Jahre strafmündig bedeutet, es gibt auch 10 oder 11 jährige.

    Es sind kaum Kinder/Jugendliche von den schon länger hier Lebenden Eltern daran beteiligt.

    Das andere ist auch zu meiner Schulzeit gab es nicht nur verbale Auseinandersetzungen. Jeder kannte hier jedoch seine Grenzen wie weit er gehen konnte/durfte. Überzog er doch mal einer, gab es zuerst mal von der Lehrkraft falls es auf dem Schulhof/-weg geschah gehörig was hinter Löffel, dann zu Hause von Vatern noch mal was gesetzt, Hausarrest war obligatorisch nicht eine paar Tage sondern vielleicht sogar Wochen. Danach evtl. Nachsitzen und nicht nur eine Stunde, falls man die „Bullerei“ einschalten musste, kam u. U. noch Wochenend- oder Jugendarrest, später dann Sozialstunden dazu. Dann war Ruhe im Karton, das tat sich niemand noch einmal an. Da gab keine Schulpsychologen der das arme Kindlein verhätschelte, versuchte zu hinterfragen wieso, warum, weshalb er das tat und wie das soziale Umfeld aussah?

    Verrohtes, härter wurde es als die ersten Kinder der „Gastarbeiter“ in die Schulen kamen. Von diesen gab es kein „Pardon“ oder „Gentlemen-Agreement“. Das konnte jedoch noch mit mehr Aufwand allerdings auch noch schulintern geregelt werden. Hier war auch der mangelnde Sprachschatz eine Ursache, sie konnten sich nicht verbal wehren und gingen gleich zum physischen Angriff über.

    Jetzt kommt jedoch m. E. die Crux an dem Vorschlag die Schuldfähigkeit auf 12 Jahre zu senken. Die Gesellschaft, Justiz hat es versäumt diesen Vorgängen einen Riegel vorzuschieben und will nun „retten was nicht mehr zu retten“ ist und selbst geschaffene Problem mit der bekannten Hauruck Methode lösen. Was allerdings beinhaltet, dass alle auch bei kleineren Delikten ab 12 Jahren schuldfähig sind. Man dann konstatieren, konstruieren kann, dass die Eltern ihren Erziehungsauftrag nicht gerecht werden und man diese Kiddi´s in staatlich Obhut nehmen muss. Also nichts anders als den in der Ostzone so berüchtigten „Werkhöfen“ oder wie immer man sie nennen will unterbringen muss. Das bedeutet nichts anders als „Umziehung, Indoktrination, Anpassung“ zu devoten, nicht hinterfragenden, aufmüpfigen, nicht mehr selbst denkenden Menschen oder „Stimmvieh“. Denn wer glaubt, dass es diejenigen betrifft, für man augenscheinlich diese „Gesetze“ verschärfen will der glaubt auch an den Weihnachtsmann und Osterhasen. Es wird sich vornehmlich eben gegen die eigene Bevölkerung richten um diese gänzlichst mundtot zu machen.

    Denn vor den Anderen haben und werden sie immer Angst haben und diese nach wie vor mit Samthandschuhen anfassen. Dazu ist deren Macht bereits zu stark, denn diese Wissen „Einigkeit macht stark“. Und wenn der Clan vor so einem „Hotel“ auftaucht wird kein Heimleiter weigern das arme Kindchen herausrücken und wieder der Obhut diesem zu übergeben.
    Wir brauchen uns doch nicht zu wundern, denn die Erwachsenen geben die Vorbilder ab. Schaut euch mal mit den Augen eines 12-jährige dt. TV-Sendungen an. Was wird da nicht Alles an Gewalt vorgelebt...
    Kinder sind das Produkt ihrer Erziehung und ihrer Umwelt. Erziehung findet heutzutage nur noch selten statt und wie es mit dem Umfeld aussieht, wissen wir. Wie sollen bei solchen Bedingungen gute und verantwortungsvolle Charaktere gebildet werden?
    Nein, die Karre hat die Gesellschaft in den Dreck gefahren. Dafür Kinder und Jugendliche zur Verantwortung ziehen zu wollen, ist einfach nur billig.
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.116

    Standard AW: Strafmündig oder nicht?

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Erst mit 14 strafmündig wurde man übrigens erst ab '53, in den ersten vier Jahren der Bundesrepublik galt: 12.

    Man könnte das wieder zurückändern, gleichzeitig Jugendstrafrecht nur bis 18 gelten lassen. Erwachsene sind halt erwachsen, solange sie nicht seelisch-geistig beschädigt sind.

    Beschränkt geschäftsfähig ist man bekanntlich ab dem siebten Lebensjahre, das mag in den Überlegungen auch eine Rolle spielen.
    Ich bin auch dafür, die Grenze zwischen Jugenstrafrecht/Ewachsenenstrafrecht und Wahlrecht auf eine Ebene zu bringen, nämlich ab 18J. Erwachsenenstrafrecht, Wahlrecht und Führerschein
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ist das nicht schon unantändig?
    Von berty im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 12:28
  2. Können Türken nicht anständig verlieren?
    Von Geronimo im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 14:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 117

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben