+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 40 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 392

Thema: 50 Jahre Mondlandung

  1. #31
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.012

    Standard AW: 50 Jahre Mondlandung

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    (....)

    Dann hier ein authentischer Videobeweis zum großen Schritt für die Menschheit:

    schönes WE

    kd
    Wieso glauben viele Zeitgenossen, dass die Mondlandung in kalifornischen Filmstudios gefaked wurde, aber exakt dieselben Leute können sich nicht vorstellen, dass gerade die Fakes darüber gefaked wurden?

    Fakes gegen Fakes?
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  2. #32
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.394

    Standard AW: 50 Jahre Mondlandung

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wieso glauben viele Zeitgenossen, dass die Mondlandung in kalifornischen Filmstudios gefaked wurde,...
    Welche unwiderlegbaren Beweise gibt es denn ?
    Die werden wir erst haben, wenn mal wieder jemand da oben war und die Reste der amerikanischen Mondmissionen tatsächlich vorfindet.

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  3. #33
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.161

    Standard AW: 50 Jahre Mondlandung

    Zitat Zitat von Murmillo Beitrag anzeigen
    Welche unwiderlegbaren Beweise gibt es denn ? ....
    Braucht man gar nicht, weil wie schon geschrieben, bei diesem gigantischen Aufwand (200.000 Menschen involviert), eine Schwachstelle diese epochale Fälschung schon längst bewiesen hätte.
    Oder glaubst du, die stecken alle unter einer Decke?

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  4. #34
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.614

    Standard AW: 50 Jahre Mondlandung

    Die USA lagen in den 50er und 60er Jahre hinter den Russen zurück, das stimmt, allerdings traf das nicht auf Wernher von Braun zu.

    Was heute verschwiegen wird, in den USA entschied man sich für eine rein amerikanische Raketen Entwicklung ohne Deutsche, so entschied man sich für die Vanguard Rakete von der US Navy. Die höchste Höhe die eine Vanguard Rakete erreichte waren 5 Meter, alle Starts dieser reinen US Rakete endete mit einer Explosion. Dann wendete man sich an die Army wo Wernher von Braun bereits eine Rakete entwickelt hat die red Stone Rakete, die red Stone Rakete war eine vergrößerte V2, auf Grund von besseren Werkstoffen als bei der V2 konnte man durch Gewichtseinsparung die red Stone Rakete größer bauen. Der erste US Astronaut flog mit einer red Stone Rakete in den Weltraum.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  5. #35
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.394

    Standard AW: 50 Jahre Mondlandung

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Braucht man gar nicht, weil wie schon geschrieben, bei diesem gigantischen Aufwand (200.000 Menschen involviert), eine Schwachstelle diese epochale Fälschung schon längst bewiesen hätte.
    Oder glaubst du, die stecken alle unter einer Decke?

    ---
    Gegenfrage: Wie viele waren im russischen Mondprogramm beschäftigt ?
    Und warum wussten die Amis bis zum Zerfall der SU absolut nichts darüber ?
    Die haben sich strikt an die Geheimhaltung gehalten, wurde erst vor ein paar Tagen in einem Beitrag zum 50 Jahrestag der Mondlandung auf Sky bestätigt.

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  6. #36
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.012

    Standard AW: 50 Jahre Mondlandung

    Zitat Zitat von Murmillo Beitrag anzeigen
    Welche unwiderlegbaren Beweise gibt es denn ?
    Die werden wir erst haben, wenn mal wieder jemand da oben war und die Reste der amerikanischen Mondmissionen tatsächlich vorfindet.
    Den ganzen Affenzirkus über diese Mondlandung hatten wir hier schon mehrmals und daher sollte man auf die diversen Beiträge in den betreffenden Strängen zurückgreifen.

    Daher in aller Kürze:

    - Es wurden insgesamt eine halbe Tonne an Gesteinsproben mitgebracht (und um hier nicht schon wieder in lächerliche Diskussionen zu versinken: Ja, auch wenn sich die mineralogischen Zusammensetzungen von Mondgestein und Gestein von der Erde sehr ähnlich sind, sollten wir den Mineralogen schon soviel Sachwissen unterstellen, dass sie die jeweilige Herkunft sehr wohl unterscheiden können - Stichworte: Mikroeinschlagskrater, Lufteinschlüsse, usw.).

    - Die Reste der Missionen von Apollo 11 bis Apollo 18 wurden von unbemannten Sonden fotografiert und können im Netz besichtigt werden. Alles darüber im betreffenden Strang.

    - Sämtliche Verschwörungsdetails (Flagge, Schatten, Staub, und und und) wurden längst als Unsinn widerlegt. Ich verweise nochmals auf den betreffenden Strang.
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  7. #37
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.161

    Standard AW: 50 Jahre Mondlandung

    Zitat Zitat von Murmillo Beitrag anzeigen
    Gegenfrage: Wie viele waren im russischen Mondprogramm beschäftigt ?
    Und warum wussten die Amis bis zum Zerfall der SU absolut nichts darüber ?
    Die haben sich strikt an die Geheimhaltung gehalten, wurde erst vor ein paar Tagen in einem Beitrag zum 50 Jahrestag der Mondlandung auf Sky bestätigt.
    Hör doch auf mit diesem Unsinn. Als ob sich damals alle, von den Ingenieuren, Astronauten bis zu den Medienvertretern von einigen gewitzten Filmproduzenten hinters Licht führen ließen oder lebenslanges Schweigegelübde ablegten.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  8. #38
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.614

    Standard AW: 50 Jahre Mondlandung

    Wenn die Mondlandung ein Fake war, dann sollte man bedenken das US Astronauten 6 mal zum Mond geflogen sind, da frage ich mich wer würde schon einen Riesenbetrug 6 mal wiederholen?
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  9. #39
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    10.771

    Standard AW: 50 Jahre Mondlandung

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Ich verstehe das. Das die Amis die ersten auf dem Mond waren spielt für mich auch nur eine untergeordnete Rolle. Ich feierte für mich auch das 50jährige Gagarin–Jubiläum.

    Mein naiver, kindlicher, dummer und unerfüllter Wunsch wäre es, wenn wir endlich unsere Kompetenzen bündelten. Wenn Amis, Europäer, Russen, Inder, Chinesen und Japaner ihre Weltraumkapazitäten zusammenführten und wir als Menschheit endlich gemeinsam den nächsten Schritt tun. Aber dafür ist unsere dumme Zivilisation noch zu unreif. Dauert noch.
    Dann fliegen alle gemeinsam zu einem Planeten und studieren Steine und Sand, womöglich finden sie auch Bakterien, Wasser und Rohstoffe, das alles viel zu aufwendig und teuer wäre um es für unseren Planeten nutzen zu können. Und Menschen könnten auf fernen toten Planeten auch nicht lang überleben, geschweige überhaupt dort hin und wieder zurück kommen. Sinn- und nutzlos das ganze!

  10. #40
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.012

    Standard AW: 50 Jahre Mondlandung

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Die USA lagen in den 50er und 60er Jahre hinter den Russen zurück, das stimmt, allerdings traf das nicht auf Wernher von Braun zu.

    Was heute verschwiegen wird, in den USA entschied man sich für eine rein amerikanische Raketen Entwicklung ohne Deutsche, so entschied man sich für die Vanguard Rakete von der US Navy. Die höchste Höhe die eine Vanguard Rakete erreichte waren 5 Meter, alle Starts dieser reinen US Rakete endete mit einer Explosion. Dann wendete man sich an die Army wo Wernher von Braun bereits eine Rakete entwickelt hat die red Stone Rakete, die red Stone Rakete war eine vergrößerte V2, auf Grund von besseren Werkstoffen als bei der V2 konnte man durch Gewichtseinsparung die red Stone Rakete größer bauen. Der erste US Astronaut flog mit einer red Stone Rakete in den Weltraum.
    Blödsinn!

    Das Problem bei den Amis war rein organisatorischer Natur.

    In den USA werkelten verschiedene militärische Organisationen völlig isoliert an Raketen herum. Die Marine bastelte, die Luftwaffe bastelte, und niemand koordinierte den autistischen Murks.

    Erst als man den Rückstand zur UdSSR nach deren Sputnik so richtig wahrnahm und erschrak, fasste man die verschiedenen Aktivitäten unter der neu gegründeten nationalen NASA zusammen und gab Wernher von Braun die Chance, seine Gedanken umzusetzen und bis zur Saturn-5 zu entwickeln.
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Mondlandung
    Von Blackbyrd im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.07.2019, 08:59
  2. Russland untersucht US-Mondlandung
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 19:24
  3. Gab es die Mondlandung?
    Von Wubbes im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 01.04.2014, 18:36

Nutzer die den Thread gelesen haben : 134

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben