+ Auf Thema antworten
Seite 29 von 30 ErsteErste ... 19 25 26 27 28 29 30 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 281 bis 290 von 292

Thema: Rückkehr der Rassentheorien

  1. #281
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.433

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Ich wollte dich nicht triggern oder mit dem Reizwort "Esoterik" dazu animieren, gleich wieder in Höchstform aufzulaufen. Eigentlich wollte ich dir nur mit auf den Weg geben, dass es ohne auch geht und das sogar viel besser.
    Mag sein, aber ich beziehe die Zitate und Ansichten in mein Leben mit hinein, ohne jeden Tag mit der Peitsche und lautem Geschrei die Menschen damit zu überfahren - überfallen - und zu schädigen - wenn einer auf dem Weg ist, und mich fragt, kann ich eine gute Diskussion beginnen.

    Das Gespür habe ich und hoffe, mit viel mehr Einfühlungsvermögen überall da, wo noch Fragen sind, ein bißchen hilfreich zu sein. Dabei merke ich, daß ich auch noch viel dazu lernen muß.

    Kriegst keine Hammerkeule von mir :-) Du sollst mir doch noch erhalten bleiben - auch wenn Du meckerst - allmählich sehe ich das nicht mehr so verbissen - Lernprozeß - immer gut und auf dem Weg bleiben :-)

  2. #282
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    38.879

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Mag sein, aber ich beziehe die Zitate und Ansichten in mein Leben mit hinein, ohne jeden Tag mit der Peitsche und lautem Geschrei die Menschen damit zu überfahren - überfallen - und zu schädigen - wenn einer auf dem Weg ist, und mich fragt, kann ich eine gute Diskussion beginnen.

    Das Gespür habe ich und hoffe, mit viel mehr Einfühlungsvermögen überall da, wo noch Fragen sind, ein bißchen hilfreich zu sein. Dabei merke ich, daß ich auch noch viel dazu lernen muß.

    Kriegst keine Hammerkeule von mir :-) Du sollst mir doch noch erhalten bleiben - auch wenn Du meckerst - allmählich sehe ich das nicht mehr so verbissen - Lernprozeß - immer gut und auf dem Weg bleiben :-)
    Das ist eine gute Eigenschaft ... nicht alles so ernst nehmen. Das macht alt und unglücklich. Außerdem war das von mir eher so als Kompliment gedacht. Ich verteile nicht viel davon, sehr wenig Lob und noch weniger Grünpunkte ... deswegen hat es auch eine Art Wert, kommt es mal vor.
    1 + 1 = 11

  3. #283
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.433

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Das ist eine gute Eigenschaft ... nicht alles so ernst nehmen. Das macht alt und unglücklich. Außerdem war das von mir eher so als Kompliment gedacht. Ich verteile nicht viel davon, sehr wenig Lob und noch weniger Grünpunkte ... deswegen hat es auch eine Art Wert, kommt es mal vor.
    Ich sitze hier und friere, weil dieses Zimmer kaum beheizt werden kann - die Wohnungseigentümer haben dieses Zimmer der Heizung nur auf 3 eingestellt - und ich will ja sparen - so gut wie keine Nebenkosten haben - also bleibe ich immer nur verkürzt im Internet.

    Nett von Dir, daß Du es so gut mit mir meinst - :-) - dafür bedanke ich mich :-) -

    Schön, daß es Dich gibt - wie so viele andere auch :-)

    So können wir schön in die Weihnachtszeit gehen. :-)

  4. #284
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    26.871

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    ...
    Die zunehmende Aktivierung von Homosexualität sehe ich mit gemischten Gefühlen - nehmen wir nur Mann + Mann und dann Frau + Frau - und setzen es in Klammern - lassen kein anderes da ran - also Mann mit Mann kann nicht zeugen - wohin - im Analkanal - nein, sie brauchen trotzdem Frauen, die etwas austragen - nehmen wir Frau + Frau - und setzen sie in Klammern und lassen nichts weiter ran - sie könnten austragen, aber nicht ohne das dazu gehörende Sperma. Würden wir jetzt die Welt so trennen, daß nur Männer miteinander leben dürfen und Frauen nur miteinander, dann würde die Welt aussterben.
    ...
    Ich will jetzt keinen und keine auf irgendwelche schrägen Gedanken bringen, doch grundsätzlich wäre eine reine Frauen-Gesellschaft schon möglich, soweit man nur ein paar Männer für die Befruchtung zulässt, denn allein ein Mann kann theoretisch abertausende von Frauen befruchten, mit Hilfe von primitivster Befruchtungs-Technologie sogar Millionen.

    Umgekehrt klappt es aber nicht so...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  5. #285
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.433

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Ich will jetzt keinen und keine auf irgendwelche schrägen Gedanken bringen, doch grundsätzlich wäre eine reine Frauen-Gesellschaft schon möglich, soweit man nur ein paar Männer für die Befruchtung zulässt, denn allein ein Mann kann theoretisch abertausende von Frauen befruchten, mit Hilfe von primitivster Befruchtungs-Technologie sogar Millionen.

    Umgekehrt klappt es aber nicht so...
    Gerade darum habe ich eine Klammer gemacht - also außen vor - gäbe es nur Frauen oder nur Männer - dann würde die Menschheit aussterben. Deshalb ist es ein Teil der Natur, daß wir zusammen gehören - aber so, daß es auch paßt. Was soll der Analverkehr ? Ich hatte einmal gelesen, daß das Organ, daß zum Ausscheiden des körperlichen Abfalls gedacht ist - von der Natur, kein Teil ist, daß mit Liebe und Sex zu tun hat und wie tun es Frauen ? Mit Hilfe eines künstlichen männlichen Teils ? Schon das direkte Fragen nach der realitätsbedingten Anwendung und Ausführung bringt uns dazu, da einmal nachzudenken, was schief gelaufen ist - und wie unten so oben - so oben wie unten ? Wenn das Universum so in Aufruhr ist, daß es auch auf uns auswirkt, sieht man das dann daran, daß auch hier alles schief läuft in allen Bereichen ?

    Der heutige Vortrag über Klima und daran angefgüt, wie sich die Welt verändert hat über Jahrmio - da habe ich schon gemerkt, daß der Journalist Mathias Greffrath über Zyklen und Runden auch gelesen haben muß, denn im Grunde genommen ist alles Wandel - jetzt vollzieht er sich drastisch, aber eine Welt, wie sie mal war, wird nicht sein - die Berge werden flacher, die Meere, Ozeane steigen - vielleicht um 5 Meter - die Menschheit kann sich kaum noch retten - [Links nur für registrierte Nutzer] - das hat er in seiner Art des Schreibens auch mit eingefügt - nur nicht so in der Art, wie es in den Zyklen steht.

    Die Geologen sind auf dem Wege, immer mehr überzeugende Beweise zu finden, dass diese ‘gute Erde’ Aufzeichnungen von gewaltigen Ereignissen ihrer wunderbaren Laufbahn als menschentragender Planet bewahrt. Tatsächlich ist unser irdisches Zuhause eine sich verändernde Bühne, auf der sich das Drama des menschlichen Lebens regelmäßig abspielt – seit Millionen von Jahren immer wieder aufs Neue. Dieses planetarische Bühnenbild hat sich immer wieder verändert, jedoch stets in Übereinstimmung mit dem menschlichen Plan des sich entfaltenden rassischen Dramas, für das es als Hintergrund diente. Es stellt einen außerordentlich gut reagierenden Hintergrund dar, da auch die Erde selbst eine Wesenheit ist und eine ständige elektromagnetische Wechselbeziehung zwischen ihr und ihren Bewohnern existiert. Die Körper der Menschen sind aus demselben Stoff gemacht und sie beeinflussen die Erde mit dem, was sie denken, fühlen und tun. Die Erde ihrerseits beeinflusst die Menschen, so dass die Erde und die Menschheit gemeinsam aufstiegen und verschiedene kleinere und größere Zyklen durchliefen.
    Seit William Quan Judge das im Jahr 1893 geschrieben hat, wurden in tropischen Teilen Afrikas und anderswo alte Gebiete entdeckt, die früher mit Eis bedeckt waren, was darauf hinweist, dass sie einst Polargebiete waren. Die alten Lehren sagen, dass Katastrophen nicht nur Veränderungen in den warmen Strömungen des Ozeans und den heißen magnetischen Strömen der Erde hervorrufen, sondern auch Veränderungen an den Polen mit sich bringen, die sich schon mehrere Male gedreht haben. Das wurde jedesmal von einer völligen Veränderung der Erdoberfläche begleitet, abwechselnd durch Feuer und Wasser verursacht; und darauf beruht die biblische Erzählung über die Sintflut. Die Überlieferungen von Noah und allen Bewohnern der Arche beziehen sich auf die Überlebenden der zum Untergang verurteilten vierten Rasse, welche den Beginn der nächsten Rasse bildeten. Diese Geschichte unserer Sintflut, die aus der grauen Vergangenheit zu uns gekommen ist, ist eine universale Überlieferung. Man findet sie sowohl in den Religionen verschiedenster Nationen, wie bei den Peruanern, Azteken, Chaldäern, Chinesen, Ägyptern, Phoeniziern, Hindus und so weiter, als auch bei Naturvölkern.
    Der Journalist formulierte es dahin gehend, daß das Alte vergeht und Neues entsteht - das Wort "Rasse" hat er nicht erwähnt, aber inhaltlich ist er genau darauf eingegangen.

    Die Veränderungen können Angst machen - aber sie sind ständig aktiv.

  6. #286
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    38.879

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Ich will jetzt keinen und keine auf irgendwelche schrägen Gedanken bringen, doch grundsätzlich wäre eine reine Frauen-Gesellschaft schon möglich, soweit man nur ein paar Männer für die Befruchtung zulässt, denn allein ein Mann kann theoretisch abertausende von Frauen befruchten, mit Hilfe von primitivster Befruchtungs-Technologie sogar Millionen.

    Umgekehrt klappt es aber nicht so...
    Dann müssten sich Frauen allerdings nicht nur um die Kanalisation oder Hausbau kümmern, sondern auch Dinge erfinden, Kultur hervorbringen oder Kunst schaffen. Da sind die doch schon genetisch völlig überfordert, wo soll das hinführen? Es wäre theoretisch möglich und wenn ich könnte, würde ich den Frauen, die das versuchen wollen, etwas Land auf dieser Erde zuweisen, wo sie das ausprobieren können. Dann würde ich alle Lesben und Feministinnen umgehend dorthin abschieben.
    Wenn die, durch künstliche Befruchtung, Söhne zur Welt bringen, müssten die die halt irgendwohin exportieren, gegen eine Gebühr.
    Ich wäre echt mal interessiert, wohin das führen würde. Was passiert, wenn Frauen z.B. anfangen, zu philosophieren, haben wir ja leidvoll miterleben müssen. Geistreiche Dichtkunst oder groß Kultur braucht son Weiberstaat eh nicht und es wäre interessant, zu beobachten, zu was sich so ein Konstrukt hinentwickelt. Die könnten ihren Schwachsinn dort ungefiltert umsetzen, ohne andere mit hinunterzuziehen. Ich wäre dafür.
    1 + 1 = 11

  7. #287
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.122

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    .....
    Ahh, seh es so wie Affenpriester, das Geschwurbel fängt wieder an.

    Ja, wir sind in der Entwicklung, aber nicht jeder WILL sich entwickeln und dann gibt es welche, die KÖNNEN ganz einfach nicht. Die einen können nicht, weil sie es kapazitiv nicht verarbeiten können, die anderen weil sie durch irgendwelche Einflüsse oder Umstände unterdrückt werden. Hier ist es genauso. Deutschland macht aus den Kindern Arbeits- und Konsumsklaven und es ist dann schwer sich da raus zu befreien. Wenn man aber älter wird, oder wenn man gescheit ist, bemerkt man diese Indoktrinierung und versucht sich zu wehren. Mit fatalen folgen, weil man dann nicht mehr dazu gehört. Dennoch ist die Erkenntnis gerade wichtig um sich daraus zu erheben, mit allen dazugehörigen Konsequenzen. Wenn die Eltern es einem schon nicht beigebracht haben (was schlimm genug ist) dann eben selber. Aber die Möglichkeit WÄRE vorhanden. Was man von jemandem, der in einem Regime unterdrückt wird und ansonsten erschossen wird, nicht behaupten kann. Ja, er kann es seiner Freiheit nach tun, die Konsequenz ist aber: tot.

    Wir sind nicht ewig. Wir waren nie ewig. Das Leben hört einfach auf uns Sense.

    ....keiner hat gefragt: und wenn das Zeug so lange hält und wenn wir es in der Welt verbreiten, wenn wir keine Fabriken erschaffen, die es vernichten können, was wird dann werden ? Ja, vermüllte Meere - keiner hat gefragt - alle waren erst mal in der Euphorie - dann kommt das Erwachen - wie der Mensch eben so ist - er träumt sich was - durchdenkt nicht alles gründlich und schon haben wir das Malheur - und dann jammert alles herum, woher das plötzlich kommt - alle laufen bei Demonstrationen mit, fahren aber dann doch Kreuzfahrtschiffe mit dreckigem Ausstoß, der keinem gut tut - schon gar nicht den Meeren und den Eismeeren - aber - man findet nette Worte, daß es notwendig sei, damit die, die reich sind, sich doch mal das anschauen, wie sich alles verändert und dann der Welt hilft, daß nix schmilzt - ich habe heute so gelacht, als das mit den Kreuzschiffen kam - und dachte bei mir: so kann man sich auch heraus reden.
    Doch, es haben welche gefragt. Aber ich kann dir auch ein Beispiel bringen. Glühbirnen werden verboten, als Ersatz soll man sich Energiesparlampen kaufen. Da war damals noch Quecksilber drin. Ich habe immer gesagt: "Wir haben noch keine so guten LED die eine Glühbirne ersetzen kann, wir haben noch nicht genügend Lumen, wieso sollen wir alle auf die Quecksilberscheiße umsteigen?" Diese Frage habe ich sicher nicht alleine gestellt. Trotzdem kam nach einer Weile die Frage, wohin mit den Energiesparlampen, weil Quecksilber drin ist. "Wir" hatten gar keine Möglichkeit zu entscheiden, ob wir Glühbirnen wollen oder nicht. Es hätte doch völlig ausgereicht wenn man die Glühbirnen gegen Halogenlampen ausgetauscht hätte. Die kosten heute genausoviel wie damals die Glühlampe, verbrauchen aber weniger. Sie sind sogar in derselben Glashülle. Ich selbst habe jetzt auch LED. Und zwar Filament-LED. Die haben ein warmweißes Licht und rate mal wo die drin verbaut sind. In Glaskolben wie früher die Glühbirnen. Kann man super recyclen. Elektronik raus, neue rein. Unendlich nutzbar. Der Kunde hat das aber nicht in der Hand. Ich suche seit Jahren haltbare Geräte. Miele? In der Zeit kann ich mir 20 Waschmaschinen kaufen, von denen vielleicht 4 Stück auch ihre 14 Jahre schaffen. Tupperware, die hat auch eine Garantieeinschränkung bekommen.
    Früher waren die Leute mit Stoffsäcken einkaufen, Gemüse und Obst wurde in Wachs getränkte Papiersäcke vergeben. Heute nimmt man die Kunststoffsäcke obwohl man mit dem Auto einkaufen ist! Aber es war doch schon immer klar, dass das Zeug wohin muss, alles andere ist schlicht gelogen.

    Die machen bei Demonstrationen mit, weil das "In" ist. Und weil man da ein Gemeinschaftsgefühl hat. Das was ich immer schreibe. Die Leute merken wie jämmerlich ihr Leben ist ohne andere Menschen. Sie suchen Menschen. Aber sie geben sich keine Mühe mit diesen Menschen. Neues Interesse? Neues Hobby? Neueste Mode? Menschen austauschen und jemand suchen der sich dafür interessiert. Die Menschen von vorher links liegen lassen (Doppeldeutig). Der Mensch wird zum Objekt und Konsumobjekt zur Befriedigung einer kurzfristigen Neigung. Ohne zu erkennen, dass er eigentlich das ist, was man will. Gemeinschaft, Kommunikation. Es muss noch nicht einmal ein selbes Interesse an denselben Dingen sein. Aber Interesse am Menschen. Solange das nicht eingesehen wird rennen die alle im Kreis und überall mit. Ohne Hintergrundwissen, das brauchen sie auch nicht, das wollen sie auch nicht. Sie wollen ja nur die Emotion ohne das rationale Denken dahinter.

    Das mag ja bei Homosexuellen so sein, aber es gibt ja wohl doch genügend Männer und Frauen die miteinander Kinder zeugen oder? Da können wir die Schwulen und Lesben einfach weiter existieren lassen. Der Punkt ist nur: Man sollte ihnen keine "Sonderrechte" zugestehen. Nein sie haben KEIN RECHT auf ein adoptiertes Kind oder dergleichen. Ihre Homosexualität hat als Folge, dass sie keine Kinder bekommen können, es ist also Ursache und Wirkung. Wenn, und nur dann lasse ich das gelten, es hieße Kind ins Heim oder zu einem homosexuellen Paar, na dann besser so als in einem Heim. Und jetzt kommts: Würden, und das wird ja meist unterstellt, ein homosexuelles Paar ihr Kind dahingehend die Freiheit lassen sich selbst zu entscheiden wie es leben will, was nämlich alle guten Eltern machen, dann gäbe es auch kein Problem. Dem homosexuellen Paar wird aber vorgeworfen generell schlechten Einfluss durch ihr SEIN zu geben. Das ist aber Mumpitz, denn wenn man das weiter spinnt wäre es völlig in Ordnung wenn ein Mann permanent seine Frau schlägt. Wo ist da der schlechte Einfluss? Man muss also immer davon ausgehen dass die Eltern das Beste für ihr Kind wollen, ob nun ein heterosexuelles Paar oder ein homosexuelles. Denn wenn sie das nicht wollen, dann unterdrücken sie ihr Kind und sind schlechte Eltern. Das Kind sich frei entfalten lassen bedeutet aber auch es alle Seiten beleuchten zu lassen, gleichzeitig den Normalzustand aufzuzeigen und dann die Alternativen. Der Normalzustand ist Mann und Frau.

    Deine Welt ist geschaffen, meine Welt hat sich erschaffen.

    Nein es stehen uns NICHT alle Möglichkeiten der Unendlichkeit zur Verfügung. Du wirst NIE NIE NIE über Wasser laufen mit deinen Füßen. Du kannst es dir vorstellen und es kann für dich auch real sein, aber du wirst es als "Ding ansich" nicht können. Dir bzw. deinem Körper sind Grenzen gesetzt, und dein Bewusstsein ist ebenfalls an deinen Körper gebunden, sodass auch dein Geist über bestimmte Bereiche nicht rüberkommen kann. Nicht weil das Potential fehlt sondern weil der Körper nicht in der Lage ist, dich über Wasser laufen zu lassen .Du besitzt als Bewusstsein nicht die Möglichkeit die Naturgesetze zu verändern, verbiegen oder brechen. In deinem Kopf, in deiner Realität die du dir selber erschaffst, da kannst du alles sein was du willst. Aber in der Welt, die uns alle umgibt, die gemessen und die beschrieben wird kannst du das eben nicht. Nicht universal.

  8. #288
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.433

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Ahh, seh es so wie Affenpriester, das Geschwurbel fängt wieder an.

    Ja, wir sind in der Entwicklung, aber nicht jeder WILL sich entwickeln und dann gibt es welche, die KÖNNEN ganz einfach nicht. Die einen können nicht, weil sie es kapazitiv nicht verarbeiten können, die anderen weil sie durch irgendwelche Einflüsse oder Umstände unterdrückt werden. Hier ist es genauso. Deutschland macht aus den Kindern Arbeits- und Konsumsklaven und es ist dann schwer sich da raus zu befreien. Wenn man aber älter wird, oder wenn man gescheit ist, bemerkt man diese Indoktrinierung und versucht sich zu wehren. Mit fatalen folgen, weil man dann nicht mehr dazu gehört. Dennoch ist die Erkenntnis gerade wichtig um sich daraus zu erheben, mit allen dazugehörigen Konsequenzen. Wenn die Eltern es einem schon nicht beigebracht haben (was schlimm genug ist) dann eben selber. Aber die Möglichkeit WÄRE vorhanden. Was man von jemandem, der in einem Regime unterdrückt wird und ansonsten erschossen wird, nicht behaupten kann. Ja, er kann es seiner Freiheit nach tun, die Konsequenz ist aber: tot.

    Wir sind nicht ewig. Wir waren nie ewig. Das Leben hört einfach auf uns Sense.



    Doch, es haben welche gefragt. Aber ich kann dir auch ein Beispiel bringen. Glühbirnen werden verboten, als Ersatz soll man sich Energiesparlampen kaufen. Da war damals noch Quecksilber drin. Ich habe immer gesagt: "Wir haben noch keine so guten LED die eine Glühbirne ersetzen kann, wir haben noch nicht genügend Lumen, wieso sollen wir alle auf die Quecksilberscheiße umsteigen?" Diese Frage habe ich sicher nicht alleine gestellt. Trotzdem kam nach einer Weile die Frage, wohin mit den Energiesparlampen, weil Quecksilber drin ist. "Wir" hatten gar keine Möglichkeit zu entscheiden, ob wir Glühbirnen wollen oder nicht. Es hätte doch völlig ausgereicht wenn man die Glühbirnen gegen Halogenlampen ausgetauscht hätte. Die kosten heute genausoviel wie damals die Glühlampe, verbrauchen aber weniger. Sie sind sogar in derselben Glashülle. Ich selbst habe jetzt auch LED. Und zwar Filament-LED. Die haben ein warmweißes Licht und rate mal wo die drin verbaut sind. In Glaskolben wie früher die Glühbirnen. Kann man super recyclen. Elektronik raus, neue rein. Unendlich nutzbar. Der Kunde hat das aber nicht in der Hand. Ich suche seit Jahren haltbare Geräte. Miele? In der Zeit kann ich mir 20 Waschmaschinen kaufen, von denen vielleicht 4 Stück auch ihre 14 Jahre schaffen. Tupperware, die hat auch eine Garantieeinschränkung bekommen.
    Früher waren die Leute mit Stoffsäcken einkaufen, Gemüse und Obst wurde in Wachs getränkte Papiersäcke vergeben. Heute nimmt man die Kunststoffsäcke obwohl man mit dem Auto einkaufen ist! Aber es war doch schon immer klar, dass das Zeug wohin muss, alles andere ist schlicht gelogen.

    Die machen bei Demonstrationen mit, weil das "In" ist. Und weil man da ein Gemeinschaftsgefühl hat. Das was ich immer schreibe. Die Leute merken wie jämmerlich ihr Leben ist ohne andere Menschen. Sie suchen Menschen. Aber sie geben sich keine Mühe mit diesen Menschen. Neues Interesse? Neues Hobby? Neueste Mode? Menschen austauschen und jemand suchen der sich dafür interessiert. Die Menschen von vorher links liegen lassen (Doppeldeutig). Der Mensch wird zum Objekt und Konsumobjekt zur Befriedigung einer kurzfristigen Neigung. Ohne zu erkennen, dass er eigentlich das ist, was man will. Gemeinschaft, Kommunikation. Es muss noch nicht einmal ein selbes Interesse an denselben Dingen sein. Aber Interesse am Menschen. Solange das nicht eingesehen wird rennen die alle im Kreis und überall mit. Ohne Hintergrundwissen, das brauchen sie auch nicht, das wollen sie auch nicht. Sie wollen ja nur die Emotion ohne das rationale Denken dahinter.

    Das mag ja bei Homosexuellen so sein, aber es gibt ja wohl doch genügend Männer und Frauen die miteinander Kinder zeugen oder? Da können wir die Schwulen und Lesben einfach weiter existieren lassen. Der Punkt ist nur: Man sollte ihnen keine "Sonderrechte" zugestehen. Nein sie haben KEIN RECHT auf ein adoptiertes Kind oder dergleichen. Ihre Homosexualität hat als Folge, dass sie keine Kinder bekommen können, es ist also Ursache und Wirkung. Wenn, und nur dann lasse ich das gelten, es hieße Kind ins Heim oder zu einem homosexuellen Paar, na dann besser so als in einem Heim. Und jetzt kommts: Würden, und das wird ja meist unterstellt, ein homosexuelles Paar ihr Kind dahingehend die Freiheit lassen sich selbst zu entscheiden wie es leben will, was nämlich alle guten Eltern machen, dann gäbe es auch kein Problem. Dem homosexuellen Paar wird aber vorgeworfen generell schlechten Einfluss durch ihr SEIN zu geben. Das ist aber Mumpitz, denn wenn man das weiter spinnt wäre es völlig in Ordnung wenn ein Mann permanent seine Frau schlägt. Wo ist da der schlechte Einfluss? Man muss also immer davon ausgehen dass die Eltern das Beste für ihr Kind wollen, ob nun ein heterosexuelles Paar oder ein homosexuelles. Denn wenn sie das nicht wollen, dann unterdrücken sie ihr Kind und sind schlechte Eltern. Das Kind sich frei entfalten lassen bedeutet aber auch es alle Seiten beleuchten zu lassen, gleichzeitig den Normalzustand aufzuzeigen und dann die Alternativen. Der Normalzustand ist Mann und Frau.

    Deine Welt ist geschaffen, meine Welt hat sich erschaffen.

    Nein es stehen uns NICHT alle Möglichkeiten der Unendlichkeit zur Verfügung. Du wirst NIE NIE NIE über Wasser laufen mit deinen Füßen. Du kannst es dir vorstellen und es kann für dich auch real sein, aber du wirst es als "Ding ansich" nicht können. Dir bzw. deinem Körper sind Grenzen gesetzt, und dein Bewusstsein ist ebenfalls an deinen Körper gebunden, sodass auch dein Geist über bestimmte Bereiche nicht rüberkommen kann. Nicht weil das Potential fehlt sondern weil der Körper nicht in der Lage ist, dich über Wasser laufen zu lassen .Du besitzt als Bewusstsein nicht die Möglichkeit die Naturgesetze zu verändern, verbiegen oder brechen. In deinem Kopf, in deiner Realität die du dir selber erschaffst, da kannst du alles sein was du willst. Aber in der Welt, die uns alle umgibt, die gemessen und die beschrieben wird kannst du das eben nicht. Nicht universal.
    Teilweise kann ich Dir zustimmen, teilweise wirkst Du auf mich eher Verschwurbelt - weil: die Aussagen in dem Heft über Zyklen stimmen genau mit den Aussagen der Geologen - geologischen Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte überein, wie mir gestern bei den Dokumentationen auf ZDFinfo aufgefallen ist.

    Und nein, es ist nie Sense, für den, der sich an der Körperlichkeit fest klammert vielleicht, aber nicht für den, dessen Gedanken weiter gehen und ja, Purucker hat Recht - ein kluger Mann, ich kann ihm gedanklich folgen, aber nicht den Gedanken derer im Forum, die einseitig den Tunnelblick haben.



    Folgende Dokus gab es noch.

    Reise durch die Erdgeschichte:
    Kollisionszone Südasien

    Reise durch die Erdgeschichte: Die Eurasische Platte

    Reise durch die Erdgeschichte: Der afrikanische Grabenbruch

    Reise durch die Erdgeschichte: Tödliche Eruptionen

    Risiko Felsstürze - wenn die Berge bröckeln -

    kann man bei youtube einsehen.

    Aussage der Geologen: in 200 Mio Jahren gibt es wieder einen Superkontinent - und der sich dann in den weiteren 200 Mio auseinander driftet - also kommen wir den Aussagen der Theosophie sehr nahe - Kosmologie -

    auch, wenn es viele hier im Forum nicht sehen wollen oder können.

  9. #289
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.433

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Dann müssten sich Frauen allerdings nicht nur um die Kanalisation oder Hausbau kümmern, sondern auch Dinge erfinden, Kultur hervorbringen oder Kunst schaffen. Da sind die doch schon genetisch völlig überfordert, wo soll das hinführen? Es wäre theoretisch möglich und wenn ich könnte, würde ich den Frauen, die das versuchen wollen, etwas Land auf dieser Erde zuweisen, wo sie das ausprobieren können. Dann würde ich alle Lesben und Feministinnen umgehend dorthin abschieben.
    Wenn die, durch künstliche Befruchtung, Söhne zur Welt bringen, müssten die die halt irgendwohin exportieren, gegen eine Gebühr.
    Ich wäre echt mal interessiert, wohin das führen würde. Was passiert, wenn Frauen z.B. anfangen, zu philosophieren, haben wir ja leidvoll miterleben müssen. Geistreiche Dichtkunst oder groß Kultur braucht son Weiberstaat eh nicht und es wäre interessant, zu beobachten, zu was sich so ein Konstrukt hinentwickelt. Die könnten ihren Schwachsinn dort ungefiltert umsetzen, ohne andere mit hinunterzuziehen. Ich wäre dafür.
    Mannohmann, :-) Du bist ja ein richtiger Frauenverachter oder sogar Hasser :-) - Clara Schumann hat hervorragende Konzerte gegeben, während ihr Mann in Schwachsinn verfiel. Und nebenbei hat sie noch viele Kinder groß gezogen und die Familie erhalten - und es gibt sehr viele Frauen, die in vielen Gebieten besser waren als ihre Männer - oder Männer überhaupt.

    Aber ich weiß ja, Du meinst es nicht ernst. :-)

  10. #290
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.433

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    [QUOTE=Tutsi;10069271] Zu meinem Beitrag - hier die Entstehung von Bergen und die weitere Entwicklung der Erde.






+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rückkehr zur DM
    Von Gratian im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 14:56
  2. Die Rückkehr des Gutti
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 10:11
  3. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 13:33
  4. Die Rückkehr des Patriarchats
    Von Mütterchen im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 03:25

Nutzer die den Thread gelesen haben : 206

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben