+ Auf Thema antworten
Seite 17 von 30 ErsteErste ... 7 13 14 15 16 17 18 19 20 21 27 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 161 bis 170 von 292

Thema: Rückkehr der Rassentheorien

  1. #161
    Greta-Leugner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.330

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Ergo: Du bekommst genau das, was du willst. Der Unterschied ist, dass dafür "die Schwarzen" mit den Weißen gemischt werden,sodass am Ende die Schwarzen, die Weißen und der Rest für die Elite arbeiten kann.

    [...]
    Überraschung: der Mensch ist eben so. Das kann man nun in epischer Breite beklagen, kann sich in bunten Farben Bilder einer Welt ausmalen, in der der Mensch eine bessere Version seiner selbst wäre, und diese Welt deswegen viel schöner, friedvoller, gerechter... blaaaahhh. Fakt ist, in dem Spiel hast du nur die Wahl zwischen zwei Optionen. Bei Option eins, der "gerechten", "moralischen" Option stellst du dich letztlich freiwillig zum Abschuss auf, das bleibt dir höchstens dann erspart, wenn niemand daraus irgend einen Vorteil ziehen kann. Bei Option zwei spielst du das Spiel eben mit und versuchst, so viele "Level" zu schaffen, wie du kannst. Wenn es gut läuft, kannst du dir dabei sogar ein paar Prinzipien bewahren, aber darauf sollte man sich nicht von vorn herein versteifen.

    Du hast faktisch ja nicht Unrecht, am Ende werden wir alle von denen verarscht, die auf dem Level über uns spielen, und die wiederum von denen über ihnen, bis am Ende nur noch eine Hand voll Leute übrig ist, die quasi den Rest der Welt nach Lust und Laune gängeln und zum eigenen Vorteil auspressen. Das wird so lange so bleiben, bis die Spezies Mensch ausgestorben ist, alles andere wäre einfach eine Illusion.
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

  2. #162
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    142

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen

    google: theosophie sunrise affe als vorfahre des menschen
    Also mit Verlaub, dies ist genügend in den letzten beiden Jahrzehnten dargestellt worden und mit reichlich Funden sogar in Europa belegt worden. In Bezug auf "unermesslich lange Zeit" sehen wir sogar beim Schimpansen in unermesslich kurzer Zeit Lernprozesse.
    Je älter die Schädel sind, desto unmöglicher ist es das sie von Tieren (affenähnlichen) abstammen ?
    Das pure Gegenteil ist der Fall ! Das beweisen Funde ! Ein Gang in das Neandertalermuseum von Mettmann oder das Museum Schöningen (bei Wolfsburg) zeigt das glasklar, ein Besuch lohnenswert um sich selbst zu hinterfragen was nicht stimmen kann.
    Die Fundhäufigkeit der letzten 20 Jahre , weil viel mehr gesucht wird, sowie die hier auch schon vorgetragenen neuen Genanalysen zum Teil erst ca.10 Jahre alt zeigen ganz deutlich den Weg der Menschheit auf, der durch immer neuere Funde gestützt wird.
    kreuzer

  3. #163
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.995

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    ....
    In dem Fall müsste die USA für dich das perfekte Land sein. Oder irre ich mich?
    Weil Patriot oder Nationalist kannst du mit der Einstellung (die ich nicht werte!) nicht sein. In letzter Konsequenz müsste man demnach um für sich und seine Nachfahren das Beste zu wollen, ebenfalls alle Prinzipien, Werte und Zugehörigkeiten ablegen und andere ausbeuten soweit es geht.

  4. #164
    Greta-Leugner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.330

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    In dem Fall müsste die USA für dich das perfekte Land sein. Oder irre ich mich?
    Weil Patriot oder Nationalist kannst du mit der Einstellung (die ich nicht werte!) nicht sein. In letzter Konsequenz müsste man demnach um für sich und seine Nachfahren das Beste zu wollen, ebenfalls alle Prinzipien, Werte und Zugehörigkeiten ablegen und andere ausbeuten soweit es geht.
    Jetzt überlege mal, was das Ziel des Reiches im 2. Weltkrieg war. Ging es da etwa nicht um Ausbeutung, um Ressourcen-Sicherstellung? Um Hegemonie, die einem dann auch wirtschaftliche Stärke verleiht? Oder, man kann sogar noch weiter gefasst fragen, ging es in irgend einem Krieg jemals um irgend etwas anderes? Und ja, die USA sind mir durchaus sympathisch, ich finde, die machen es richtig. Daran sollte sich jede Nation ein Vorbild nehmen, wenn sie Macht und Mittel dazu hat.
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

  5. #165
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.995

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Jetzt überlege mal, was das Ziel des Reiches im 2. Weltkrieg war. Ging es da etwa nicht um Ausbeutung, um Ressourcen-Sicherstellung? Um Hegemonie, die einem dann auch wirtschaftliche Stärke verleiht? Oder, man kann sogar noch weiter gefasst fragen, ging es in irgend einem Krieg jemals um irgend etwas anderes? Und ja, die USA sind mir durchaus sympathisch, ich finde, die machen es richtig. Daran sollte sich jede Nation ein Vorbild nehmen, wenn sie Macht und Mittel dazu hat.
    Ich verstehe es ja. Ich finde es nur interessant, dass gerade bei einem relativ nationalen und volksnahen Forum jemand dabei ist, dem Volk und Nation eigentlich wurscht sind und den Kapitalismus wertschätzt als höchste Vollendung.

  6. #166
    Erweitere deinen Horizont Benutzerbild von Demokrat
    Registriert seit
    22.06.2012
    Ort
    Arschritz, Sucksen
    Beiträge
    7.982

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Das ist falsch.

    Alain de Benoist schrieb dazu:

    Beide Aspekte - die rassistische Haltung und die Rassenlehre - überschneiden sich nicht unbedingt. An der Grenze kann
    eine Rassentheorie durchaus auf eine Rangordnung der Rassen verzichten. Umgekehrt kann man rassistische Haltungen
    zeigen, ohne sich deshalb auf eine zusammenhängende Rassenlehre zu berufen. Historisch gesehen kommt eine solche
    Verbindung jedoch oft zustande, entweder gleichzeitig, durch zufälliges Zusammenfallen, oder nacheinander. Im
    letzteren Fall ist die Theorie vom Vorrang der Rasse eine später erfolgende Konstruktion, die nachträgliche
    Rationalisierung eines antreibenden Gefühls oder eines konkreten Willens; Konstruktion und Rationalisierung haben
    dann für die Theorie eine hauptsächlich rechtfertigende Bedeutung.


    ("Rassismus, was ist das?", Multikultopia, Stefan Ulbrich (Hrsg), Arun, 1991.)

    ---
    Sorry für die späte Anwort.

    Dein Zitat bestätigt doch genau, was ich weiter oben schrieb: Rassismus ≠ Rassenlehre. Der Glauben an eine Rassenlehre ist ja erst mal ein neutraler Vorgang. Man ist lediglich der Ansicht, dass es verschiedene menschliche Rassen gibt - und fertig. Rassismus ist hingegen eher eine Haltung. Man glaubt, man selbst sei besser, weil man halt da und da abstammt oder zugehörig ist. Dass beides miteinander vereint auftauchen kann, liegt dabei natürlich auf der Hand.
    Nationalismus - das ist die Religion der ganz armen Schweine (frei nach Wiglaf Droste)

  7. #167
    Erweitere deinen Horizont Benutzerbild von Demokrat
    Registriert seit
    22.06.2012
    Ort
    Arschritz, Sucksen
    Beiträge
    7.982

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Das ist doch Blödsinn. Ich bin Rassist bis in die Knochen, und ich mache nicht mal den Versuch, das irgendwie zu "legitimieren". Es ist einfach meine Sache und muss gar nicht gerechtfertigt werden.
    Sorry für die späte Antwort.

    Was ich schrieb, muss ja auch auf dich nicht zutreffen. Und selbstverständlich kann Rassismus eine sehr persönliche Sache sein, nicht jeder trägt ihn wie ein Plakat vor sich her.
    Nationalismus - das ist die Religion der ganz armen Schweine (frei nach Wiglaf Droste)

  8. #168
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    3.233

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Korrigiere mich, aber ich hatte das Gefühl, wir hätten einen wachsenden Sektor von Mindestlohn-Jobs, die keiner so recht machen will. Dazu käme eine endlose Liste an Instandsetzung und Instandhaltung in Städten und Kommunen, die keine qualifizierten Arbeiter erfordern, Rasen trimmen und Müll aufsammeln kannst du auch einem Bimbo beibringen. Reinigungs- und Aufräumarbeiten sollten auch zu bewerkstelligen sein, dazu kommt eine Vielzahl an unqualifizierten Hilfstätigkeiten zum Beispiel im Pflegebereich, Pfleger und Schwestern werden sicher nicht böse sein, zum Beispiel keine verschissenen Betten mehr säubern zu müssen. Auch im Service-Bereich sehe ich Optionen, wieso nicht hinter jede Kasse im Supermarkt drei, vier Neger stellen, die die Einkäufe vom Band zurück in den Wagen - oder Tüten, Taschen, was immer - packen und dem Kunden zum Auto tragen? Neger, die an der Tankstelle das Betanken übernehmen und einem noch die Scheibe wischen, Neger, die an Bahn- und Flughäfen Gepäck tragen, all diese Dinge, die vor 40 Jahren mal nahezu selbstverständlich waren, die aber heute niemand mehr anbietet. Und das ist jetzt nur, was mit aus dem Stand einfällt, und was heute quasi unbezahlbar ist es aber nicht mehr wäre, müsste man nur Futter und Schlafplatz stellen.

    Und Sklaven sind eigentlich einer der Rohstoffe, die Afrika bietet. Heute sogar mehr denn je, wo sich die Neger vermehren wie die Kakerlaken. Aber der Zusammenhang ist prinzipiell nur der, dass Neger in der Mehrheit für ein selbstständiges Leben in einer modernen Gesellschaft untauglich sind,genau das aber wollen weil sie die Vorteile sehen, die Zivilisation bietet. Das wäre nicht so, wäre der weiße Mann nicht nach Afrika gekommen, denn er war es erst, der diese Zivilisation dorthin mitgebracht hat. Wenn er also nach Afrika geht, um dort dessen Rohstoffe auszubeuten, setzt er so oder so eine Wanderung in Gang, heute verläuft diese aber weder geregelt noch nach unseren Bedürfnissen, das wäre dann anders.
    Du hast sie schlichtweg nicht mehr alle. Ehrlich.

  9. #169
    Greta-Leugner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.330

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Du hast sie schlichtweg nicht mehr alle. Ehrlich.
    Naja, dann können wir das ja jetzt auch abbrechen.
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

  10. #170
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    6.697

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Demokrat Beitrag anzeigen
    Sorry für die späte Anwort.

    Dein Zitat bestätigt doch genau, was ich weiter oben schrieb: Rassismus ≠ Rassenlehre. Der Glauben an eine Rassenlehre ist ja erst mal ein neutraler Vorgang. Man ist lediglich der Ansicht, dass es verschiedene menschliche Rassen gibt - und fertig. Rassismus ist hingegen eher eine Haltung. Man glaubt, man selbst sei besser, weil man halt da und da abstammt oder zugehörig ist. Dass beides miteinander vereint auftauchen kann, liegt dabei natürlich auf der Hand.
    Und wie nennst du dann einen neutralen Anhänger der Rassenlehre, wenn Rassismus was ganz anderes ist? Rassenlehrer? Schonmal was von "Positivem Rassismus" gehört? Der übrigens vollkommen klar geht in unserer aufgeklärten Gesellschaft!
    Ich meine für euch Weltverbesserer und demokratische Supergutmenschen sind Wörter ja unheimlich wichtig. Und wenn du selbst sagst, dass der "Glaube" an die Rassenlehre ein neutraler Vorgang und nur der Rassismus zu verurteilen sei, weil sich der Rassist über andere stelle, dann muss es doch auch ein Wort für Leute geben, die z.B. die Überlegenheit der Neger in gewissen Sportarten aufgrund ihrer physischen Voraussetzungen anerkennen, aber ebenso deren eindeutige Unterlegenheit in hier bereits genannten Disziplinen nicht verschweigen?
    Rassismus ist zunächst einmal nur die Unterscheidung. Wenn du unterscheidest, bist du Rassist. Ob positiver oder negativer. Somit ist jeder Rassist, der sein Hirn nicht an den Zeitgeist vermietet hat und auf Teufel komm raus überall nur gleiche Menschen mit gleichen Voraussetzungen, Stärken und Schwächen sieht, weil es heute nunmal ganz schwer angesagt ist.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rückkehr zur DM
    Von Gratian im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 14:56
  2. Die Rückkehr des Gutti
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 10:11
  3. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 13:33
  4. Die Rückkehr des Patriarchats
    Von Mütterchen im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 03:25

Nutzer die den Thread gelesen haben : 205

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben