+ Auf Thema antworten
Seite 21 von 30 ErsteErste ... 11 17 18 19 20 21 22 23 24 25 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 201 bis 210 von 292

Thema: Rückkehr der Rassentheorien

  1. #201
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.410

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Rassismus war nach 1945 lange Zeit tabu. Jetzt verbreiten Wissenschaftler entsprechende Theorien wieder – nur mit anderen Begriffen, wie dem der „Kulturen“. Das Denken dahinter ist aber Jahrhunderte alt: Soziale Unterschiede seien genetisch festgelegt.“[Links nur für registrierte Nutzer]

    jetzt ist sogar das Buch ‚The Bell Curve‘ rassistisch....
    Wurde endlich das " Judengen " gefunden damit die juedische
    Geburtsluege zur " Wahrheit " erhoben werden kann?
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  2. #202
    لَا إِلٰهَ إِلَّا ٱلله Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    1.973

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Wurde endlich das " Judengen " gefunden damit die juedische
    Geburtsluege zur " Wahrheit " erhoben werden kann?
    So quasi:

    extra für Dich: [Links nur für registrierte Nutzer]
    zitiert aus Hagalil:
    "„Sobald sich ein Volk, sei dies aus sozialen oder territorialen Gründen, abgrenzt, entwickeln sich genetische Merkmale, die für dieses Volk spezifisch sind. Als Beispiel kann man die Germanen nehmen, die zwar zur gleichen Zeit wie die Kelten lebten, aber sich mit diesen kaum vermischten, so dass beide Völker unterschiedliche DNA-Profile aufweisen und wir diese Unterschiede noch heute im unseren Genpool tragen. Da diese Mutationen von Generation zu Generation weitervererbt werden, kann die genetische Herkunft einer Person auch Jahrhunderte später noch untersucht werden.
    Nach halachischem Recht ist jüdisch, wer von einer jüdischen Mutter geboren wurde oder zum Judentum konvertiert ist. Die enge Verbindung von Kultur, Tradition, Religion und Volkszugehörigkeit zeichnet das Judentum im Besonderen aus. Durch die sich wiederholenden Judenverfolgungen und –Verdrängungen entwickelte sich über die Jahrhunderte eine gewisse genetische Homogenität, die durch einen DNA-Test sichtbar wird. Aktuelle genetische Studien belegen, dass über 60-80% der Juden noch heute ein typisch jüdisches DNA-Profil aufweisen.
    Es gibt bestimmte genetische Merkmale, die auf eine jüdische Herkunft hinweisen. Träger derselben oder ähnlicher genetischer Merkmale werden in Haplogruppen zusammengefasst. Die Zugehörigkeit zu bestimmten Haplogruppen kann auf eine jüdische Herkunft hinweisen. Ausserdem wird ein bestimmtes DNA-Profil “Cohen Modal-Haplotyp” genannt, weil es vermehrt in der jüdischen Untergruppe der Cohanim vorkommt. Dieser Haplotyp weist deutlich auf eine jüdische Herkunft hin.“"


    UNd hier noch mal aus anderer Quelle:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Zumindest zweitere ist des Antisemitismus' unverdächtig.
    Geändert von Differentialgeometer (04.12.2019 um 18:44 Uhr)

  3. #203
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    10.384

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Rassismus war nach 1945 lange Zeit tabu. Jetzt verbreiten Wissenschaftler entsprechende Theorien wieder – nur mit anderen Begriffen, wie dem der „Kulturen“. Das Denken dahinter ist aber Jahrhunderte alt: Soziale Unterschiede seien genetisch festgelegt.“[Links nur für registrierte Nutzer]

    ...
    Die Existenz von Rassen ist nicht generell tabu, sondern nur die Verwendung des Begriffs für die menschliche Spezie. Denn: Weil es keine Menschenrassen gibt, gibt es auch keine menschliche Rassenmerkmale - basta! Schlitzaugen oder die schwarzbraune Hautfarbe sind also keine Rassemerkmale, sondern .... ja, was eigentlich? Jeder, der danach fragt ist jedenfalls ein Fremdenfeind, Rassist und Nazi!

  4. #204
    RasseKöterLand Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.687

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Die Existenz von Rassen ist nicht generell tabu, sondern nur die Verwendung des Begriffs für die menschliche Spezie. Denn: Weil es keine Menschenrassen gibt, gibt es auch keine menschliche Rassenmerkmale - basta! Schlitzaugen oder die schwarzbraune Hautfarbe sind also keine Rassemerkmale, sondern .... ja, was eigentlich? Jeder, der danach fragt ist jedenfalls ein Fremdenfeind, Rassist und Nazi!
    Ein Wunder, Amen...

  5. #205
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.472

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Von der Gene her sind wir unterschiedlich. Chinesen z.B. vertragen unsere Kuhmilch nicht - aber immer mehr Menschen in unserem Land vertragen auch keine Kuhmilch mehr. Sie brauchen es Lactosefrei.

    Der schwarze Mensch in seiner Pigmentierung verträgt mehr Sonnenstrahlen als wir - würden wir bei den Ätophiern leben, ginge unsere helle Haut kaputt.

    Warum hat sich das so entwickelt ?

    Welcher Sinn steht dahinter und warum sind wir auf verschiedenen Kontinenten geboren ?

    Müßte ich bei den Eskimos leben, würde ich nicht lange überleben - rohes Fischfleisch - vertrage ich so in der Art nicht. Ich komme nicht mal an Matjes ran - zu hart und zu salzig.

    Asiaten reagieren ganz anders auf Speisen als Mexikaner - ich glaube, die scharfen Chilis würden Eskimos und Chinesen auch nicht vertragen - wir sind also doch verschieden.

    Ob man das Rasse nennt, weiß ich nicht - aber nichts ist gleich.

    Man sieht es auch am Blut - letztens habe ich gelesen, daß, seitdem immer mehr Afrikaner im Land sind und die mal verunfallen würden, für ihre Operationen kein passendes Blut überschüssig vorhanden ist.

    So muß sich Europa ganz neu einstellen.

  6. #206
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.138

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    .....
    Warum sich das so entwickelt hat, hast du ja aufgezählt. Und ebenso klar ist, dass es permanente Mutationen gibt. Also gibt es auch unter den unterschiedlichen Rassen Menschen, die nicht zu ihrer Rasse passen, sondern eher zu anderen.

    Nichts ist gleich, aber zuordnen kann man schon und sollte man auch, das ist wichtig für die eigene Identität, aber auch um zu akzeptieren, dass eben der Andere auch anders ist.

    Europa muss sich überhaupt nicht einstellen. Wer in Europa lebt, lebt unter Europäern. Und wenn hier das Blut Mangelware ist, muss man dahin, wo das Blut keine Mangelware ist. Das wäre ja absurd. Nehm mal an, es kämen Menschen mit Klicksprache hierhin, sollen wir dann alle Klicksprache lernen?

  7. #207
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.472

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Warum sich das so entwickelt hat, hast du ja aufgezählt. Und ebenso klar ist, dass es permanente Mutationen gibt. Also gibt es auch unter den unterschiedlichen Rassen Menschen, die nicht zu ihrer Rasse passen, sondern eher zu anderen.

    Nichts ist gleich, aber zuordnen kann man schon und sollte man auch, das ist wichtig für die eigene Identität, aber auch um zu akzeptieren, dass eben der Andere auch anders ist.

    Europa muss sich überhaupt nicht einstellen. Wer in Europa lebt, lebt unter Europäern. Und wenn hier das Blut Mangelware ist, muss man dahin, wo das Blut keine Mangelware ist. Das wäre ja absurd. Nehm mal an, es kämen Menschen mit Klicksprache hierhin, sollen wir dann alle Klicksprache lernen?
    Über diese Blutgeschichte hatte ich was in einer Zeitung gelesen, deshalb fiel es mir wieder ein.

    Die andere Sache, die ich sehe, ist, daß die Mischkinder gar nicht so recht wissen, wohin sie gehören - wenn die Verschiedenheit zu stark auftritt - sie sind oft gespalten und wenn alles vermischt wird, müßte man sich fragen: ist es Gottes Wille, daß sich die Menschen vermischen und wohin führt das ?

    Werden die Kontinente zusammen driften und dann sind wir uns sowieso alle nahe ?

    Der steigende Wasserspiegel führt dazu, daß Inseln verschwinden und was dann noch übrig bleibt, keine Ahnung - dann müssen wir sowieso alle enger zusammen rücken - dann könnte es sein, daß ein großer Teil der Berge wegen fehlendem Permafrost genauso flach werden - und wir uns bei steigendem Meeresspiegel nicht mal auf die Berge retten könnten - ich meine, es wird nicht mehr meine Zeit sein, aber die, die noch kommen werden - insofern - es könnte alles kommen - vielleicht verändert sich auch die Masse im Erdkern - sollte die mal abkühlen - was wird dann aus der Erde - ich denke immer weiter, weil meine Fantasie aus allem, was ich lese und auch sonst erfahre und höre und sehe, sich dann immer ein Bild formt.

    Was könnte sein.

    Dazu kommen noch die Schriften der Theosophie - Geheimlehre, die beschreibt, was mal vorher - ganz früher - früher - früher war - könnte sich das wiederholen oder ist das dann das Ziel ?

    Ich glaube, auch in der Filmwelt macht man sich darüber viele Gedanken.

  8. #208
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.138

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    .....
    Das führt zu gar nichts. Es findet ja keine Selektion mehr statt. Früher sind diejenigen, die zu nichts taugten, kinderlos geblieben (oder die Kinder sind gestorben, Punkt) und diejenigen die entweder privilegiert geboren wurden, oder fleißige Menschen, haben es zu etwas gebracht. Heute kann ja jeder Depp überleben in den europ. Ländern. Seine Nachkommen auch.

    Bis die Kontinente zusammendriften dauert es noch Unmengen an Zeit.

    Nein wir müssen NICHT näher zusammenrücken. Wer am Vulkan wohnt, der kann vom Vulkan geschluckt werden. Wer auf ner Insel wohnt, der kann wenn sie untergeht dort nicht mehr wohnen. Keiner hat das RECHT, dass er dahin kann wo er hinwill, auch gibt es kein Recht auf gerettet werden. Ja, mag auf dem Papier so stehen, sag das den Leuten die sich es wirklich ausgesucht haben und DENNOCH hierhin kommen....

    Die Filmwelt ist Fiktion. Mag sein dass da mal was von passiert, hat aber mit dem Film ansich wenig zu tun.

    Das Problem ist einfach, dass man mit solchen Gedanken immer weiter zu: Was sollen WIR dagegen tun? kommt. Na gar nichts können WIR machen. Die 100 Reichsten Menschen der Welt könnten was dagegen tun. Die größten Länder der Welt könnten was dagegen tun. Tun sie auch. Sie versklaven und verarmen ihre Bevölkerung und ihr Volk und wer weiss WAS wir alle schon bauen und gebaut haben und keiner weiss es. Mit der globalisierten Welt, mit dem Internet, wer weiss schon was er da herstellt und für wen genau und warum?

    Nur hat das nichts mit Rassen zu tun. Diese Rassendiskussion in Dland ist einfach nur da, um diejenigen, die eine andere Meinung haben, denunzieren zu können, diffamieren und entrechten. Also letztlich all das, was man sich jahrzehnte, jahrhunderte Jahre lang erarbeitet hat, Freiheit des Wortes und der Schrift, Freiheit der eigenen Meinung, Freiheit gleichbehandelt zu werden, gleiche Rechte, all das wird heute durch Medien und Politik, dann durch die Gesellschaft verwurstet. Am Ende kommt etwas morbides heraus, nicht mehr der eigentliche Kern der Sache. Das Leben in einem Staat ohne Volk. Nur noch Arbeits- und Konsumsklaven, die nicht mehr selber nachdenken dürfen und sollen. Und daher auch nicht die "falsche Meinung" haben dürfen.

  9. #209
    Mitglied Benutzerbild von Minimalphilosoph
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    1.146

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Das führt zu gar nichts. Es findet ja keine Selektion mehr statt. Früher sind diejenigen, die zu nichts taugten, kinderlos geblieben (oder die Kinder sind gestorben, Punkt) und diejenigen die entweder privilegiert geboren wurden, oder fleißige Menschen, haben es zu etwas gebracht. Heute kann ja jeder Depp überleben in den europ. Ländern. Seine Nachkommen auch.

    Bis die Kontinente zusammendriften dauert es noch Unmengen an Zeit.

    Nein wir müssen NICHT näher zusammenrücken. Wer am Vulkan wohnt, der kann vom Vulkan geschluckt werden. Wer auf ner Insel wohnt, der kann wenn sie untergeht dort nicht mehr wohnen. Keiner hat das RECHT, dass er dahin kann wo er hinwill, auch gibt es kein Recht auf gerettet werden. Ja, mag auf dem Papier so stehen, sag das den Leuten die sich es wirklich ausgesucht haben und DENNOCH hierhin kommen....

    Die Filmwelt ist Fiktion. Mag sein dass da mal was von passiert, hat aber mit dem Film ansich wenig zu tun.

    Das Problem ist einfach, dass man mit solchen Gedanken immer weiter zu: Was sollen WIR dagegen tun? kommt. Na gar nichts können WIR machen. Die 100 Reichsten Menschen der Welt könnten was dagegen tun. Die größten Länder der Welt könnten was dagegen tun. Tun sie auch. Sie versklaven und verarmen ihre Bevölkerung und ihr Volk und wer weiss WAS wir alle schon bauen und gebaut haben und keiner weiss es. Mit der globalisierten Welt, mit dem Internet, wer weiss schon was er da herstellt und für wen genau und warum?

    Nur hat das nichts mit Rassen zu tun. Diese Rassendiskussion in Dland ist einfach nur da, um diejenigen, die eine andere Meinung haben, denunzieren zu können, diffamieren und entrechten. Also letztlich all das, was man sich jahrzehnte, jahrhunderte Jahre lang erarbeitet hat, Freiheit des Wortes und der Schrift, Freiheit der eigenen Meinung, Freiheit gleichbehandelt zu werden, gleiche Rechte, all das wird heute durch Medien und Politik, dann durch die Gesellschaft verwurstet. Am Ende kommt etwas morbides heraus, nicht mehr der eigentliche Kern der Sache. Das Leben in einem Staat ohne Volk. Nur noch Arbeits- und Konsumsklaven, die nicht mehr selber nachdenken dürfen und sollen. Und daher auch nicht die "falsche Meinung" haben dürfen.
    Ein sehr guter Kommentar/Beitrag.
    Schade das ich selber keine Motivation mehr habe solche Erklärungen nieder zu schreiben...

    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont" (Konrad Adenauer; rheinländischer Separatist)

    "Was hat den Hallenser Juden das Leben gerettet? Abschottung!" (Shlomo)

  10. #210
    Mitglied
    Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    526

    Standard AW: Rückkehr der Rassentheorien

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Von der Gene her sind wir unterschiedlich. Chinesen z.B. vertragen unsere Kuhmilch nicht - aber immer mehr Menschen in unserem Land vertragen auch keine Kuhmilch mehr. Sie brauchen es Lactosefrei.

    Der schwarze Mensch in seiner Pigmentierung verträgt mehr Sonnenstrahlen als wir - würden wir bei den Ätophiern leben, ginge unsere helle Haut kaputt.

    Warum hat sich das so entwickelt ?

    Welcher Sinn steht dahinter und warum sind wir auf verschiedenen Kontinenten geboren ?

    Müßte ich bei den Eskimos leben, würde ich nicht lange überleben - rohes Fischfleisch - vertrage ich so in der Art nicht. Ich komme nicht mal an Matjes ran - zu hart und zu salzig.

    Asiaten reagieren ganz anders auf Speisen als Mexikaner - ich glaube, die scharfen Chilis würden Eskimos und Chinesen auch nicht vertragen - wir sind also doch verschieden.

    Ob man das Rasse nennt, weiß ich nicht - aber nichts ist gleich.

    Man sieht es auch am Blut - letztens habe ich gelesen, daß, seitdem immer mehr Afrikaner im Land sind und die mal verunfallen würden, für ihre Operationen kein passendes Blut überschüssig vorhanden ist.

    So muß sich Europa ganz neu einstellen.
    "Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann danach beurteilt werden, wie sie ihre Tiere behandeln."

    -Mahatma Gandhi-

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rückkehr zur DM
    Von Gratian im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 14:56
  2. Die Rückkehr des Gutti
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 10:11
  3. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 13:33
  4. Die Rückkehr des Patriarchats
    Von Mütterchen im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 03:25

Nutzer die den Thread gelesen haben : 206

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben