+ Auf Thema antworten
Seite 14 von 17 ErsteErste ... 4 10 11 12 13 14 15 16 17 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 131 bis 140 von 161

Thema: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

  1. #131
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    4.789

    Standard AW: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie schwer dieser Aspekt zu begreifen ist.

    Ein Chinese in China kann weder über sein Eigentum/Geld frei verfügen, noch kann er seine Vermögenswerte ins Ausland transferieren. Wer der Führung in Peking nicht genehm ist wird enteignet, ins Gefängnis geschmissen oder liquidiert.

    Kapital braucht Eigentumsrechte und Rechtssicherheit, damit es sich ansiedelt.
    Was für einen absurden Mist laberst du da?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Recht auf Eigentum

    Der chinesische Volkskongress hat mit überwältigender Mehrheit ein Recht auf Eigentum für Chinas Bürger beschlossen. Das Parlament strich Steuervorteile für ausländische Unternehmen. Regierungschef Wen Jiabao warnte die Chinesen vor Börsenrisiken.

    Peking - Der chinesische Volkskongress hat am Freitag mit überraschend großer Mehrheit das erste Eigentumsrecht der Volksrepublik gebilligt. Zum Abschluss seiner diesjährigen Jahrestagung in Peking verweigerten nur 90 der 2978 Abgeordneten dem Gesetz die Zustimmung. Zwar stimmen die nicht frei gewählten Delegierten immer für die Vorlagen der Regierung, doch war mit einer höheren Zahl von Gegenstimmen und Enthaltungen gerechnet worden.
    Das war in 2007. Grundlage für eine Diskussion, sollte die Realität sein.

  2. #132
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.505

    Standard AW: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie schwer dieser Aspekt zu begreifen ist.
    Zum Glück haben wir ja dich, den Experten für schlichtweg ALLES, der uns dummen Primitivlingen die Moral und Weisheit näher bringt. Wenn du auf die Angelsachsen und ihr ach so tolles "common law" masturbierst, und ganz zufällig ihre Raubgeschichten unter den Teppich kehrst. Wie wäre es mit Vertragsbruch durch die Angelsachsen, am Beispiele des Irans und des Atomvertrags und unzähliger anderer Beispiele wie den ganzen "Sanktionen", die sich wie ein roter Pfaden durch die gesamte Geschichte der Angelsachsen ziehen? Ach halt, ich vergaß, wenn ein angelsächsischer Herrenmensch Verträge bricht, dann ist das kein Vertragsbruch, sondern Gesetz. Halt das "Common law".
    Geändert von Nicht Sicher (15.08.2019 um 21:31 Uhr)
    Zitat Zitat von Erwerbsregel 194
    Gute Geschäfte macht man nur, wenn man über seine Kundschaft vorher bescheid weiß.

  3. #133
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    5.094

    Standard AW: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    Was für einen absurden Mist laberst du da?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Das war in 2007. Grundlage für eine Diskussion, sollte die Realität sein.
    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das stimmt doch überhaupt nicht!

    Jeder chinesische Staatsbürger kann seit 2007 frei Kapital anhäufen und auf Banken deponieren, Immobilien kaufen und verkaufen oder an der Börse Aktien kaufen oder verkaufen.


    Zur weiteren Erhellung:
    Diese Freiheit beschränkt sich auf den Binnenmarkt. Gewöhnliche Chinesen haben nicht die Möglichkeit, ihr eigenes Geld uneingeschränkt für Investitionen und Konsum im Ausland einzusetzen. Diese Einschränkung wurde 2016 (?) getroffen, weil damals innerhalb von Monaten so viel Kapital aus China floss, dass in diesem Zeitraum eine Billion Dollar an Devisenreserven aufgebraucht wurde. Heute existieren strikte Obergrenzen für Zahlungen ins Ausland, was beispielsweise auch Reisen betrifft.

    Allein innerhalb der letzten 15 Jahre wurde das Kreditvolumen um den Gegenwert von über 40 Billionen US-Dollar ausgeweitet. Falls die chinesische Kapitalbilanz geöffnet würde, wäre es nicht völlig abwegig, dass der Renminbi und damit das Geldvermögen der Chinesen um einen erheblichen Anteil abwertet. Andernfalls wäre es nicht notwendig, den Kapitalverkehr zu unterbinden.

    Jack Ma musste seine Firma, die er selbst aufbaute und die heute ein bedeutender Konzern ist, an Funktionäre aus Peking abtreten. Daran ist auch erkennbar, wie strikt die Eigentumsrechte tatsächlich praktiziert werden.
    In anderen Fällen fallen unliebsame Personen von Hochhäusern oder anderen Bauwerken.
    危機

  4. #134
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.505

    Standard AW: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Diese Freiheit beschränkt sich auf den Binnenmarkt. Gewöhnliche Chinesen haben nicht die Möglichkeit, ihr eigenes Geld uneingeschränkt für Investitionen und Konsum im Ausland einzusetzen. Diese Einschränkung wurde 2016 (?) getroffen, weil damals innerhalb von Monaten so viel Kapital aus China floss, dass in diesem Zeitraum eine Billion Dollar an Devisenreserven aufgebraucht wurde. Heute existieren strikte Obergrenzen für Zahlungen ins Ausland, was beispielsweise auch Reisen betrifft.

    Allein innerhalb der letzten 15 Jahre wurde das Kreditvolumen um den Gegenwert von über 40 Billionen US-Dollar ausgeweitet. Falls die chinesische Kapitalbilanz geöffnet würde, wäre es nicht völlig abwegig, dass der Renminbi und damit das Geldvermögen der Chinesen um einen erheblichen Anteil abwertet. Andernfalls wäre es nicht notwendig, den Kapitalverkehr zu unterbinden.

    Jack Ma musste seine Firma, die er selbst aufbaute und die heute ein bedeutender Konzern ist, an Funktionäre aus Peking abtreten. Daran ist auch erkennbar, wie strikt die Eigentumsrechte tatsächlich praktiziert werden.
    .
    Und daran ist eigentlich was genau falsch? Warum sollte man auch Privatpersonen erlauben auf dem Niveau zu handeln, dass das ganze Staatsgefüge in Gefahr gerät? Und zweitens: Wo genau, irgendwo bitte als Beispiel, ist so etwas auch nur entfernt vergleichbar im Westen erlaubt? Richtig: Nirgendwo. Niemals, nie, nirgendwo auch nur entfernt in der Geschichte.

    Bevor du das tun kannst, hast du dich selbst ermordet. Autounfall, Flugzeugabsturz, Badewanne oder im ganz aktuellen Fall in einer Hochsicherheitszelle, die speziell für Selbstmordgefährdete da ist.

    [Links nur für registrierte Nutzer]. Ein Opa und Multimilliardär hätte sich selbst erhängt, weil er sage und schreibe 40 Millionen von einem seiner Klienten geklaut haben soll, einem Verfahren entgegensah und daher nicht mehr in seinem Beruf als Finanzberater arbeiten konnte.

    Also wenn das mal kein Grund für einen Selbstmord ist, dann weiß ich auch nicht. Ich habe es dir schon Mal gesagt und wiederhole es: Dein Talent für unfreiwillige Komik ist auf Weltklasse-Niveau. Neben deiner Finanztätigkeit solltest du das mal weiter verfolgen und könntest damit ganz nach den Ferengi-Erwerbsregeln großen Profit machen.
    Zitat Zitat von Erwerbsregel 194
    Gute Geschäfte macht man nur, wenn man über seine Kundschaft vorher bescheid weiß.

  5. #135
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    24.362

    Standard AW: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das ist überhaupt nicht lustig, denn dass dort an der Schraube gedreht wird, ist ziemlich eindeutig.

    Der große Irre mit dem toten Hamster auf dem Kopf aus den USA hat ja heute schon angekündigt, sich in die Lage in Hongkong einmischen zu wollen und das Problem zu lösen.

    Wer jetzt immer noch nicht kapiert hat, was in Hongkong abgeht, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    Interessant ist übrigens auch die Meldung von vor ein paar Stunden, dass die "Demonstranten" durch ihre neuerlichen Aktionen sehr viel moralischen Rückhalt bei der Bevölkerung Hongkongs eingebüßt haben sollen.

    Interessen ist aber auch die Parallelität zur Klima-Greta. Hier wie auch in Hongkong rennen verblendete Deppen pubertären Halbwüchsigen hinterher.

    Anscheinend ist es eine Zeiterscheinung, dass völlig unreife Jugendliche zu Galllionsfiguren einer aufgehetzten Gesellschaft aufsteigen. Das ist doch alles nur noch in höchstem Maße krank.

    Hier ein Foto vom Hongkonger Büblein Joshua Wong (erinnert mich aufgrund des autistisch wirkenden Gesichtsausdrucks irgendwie an Greta Thunberg):


    Die haben kaum Anhänger, außer ein paar jugendlicher Nichtsnutze. Sie werden von den Medien hochgejubelt. Das ist alles!

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  6. #136
    Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2019
    Ort
    Braunschweiger Land
    Beiträge
    518

    Standard AW: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

    Kann es schlimmer werden?




  7. #137
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.792

    Standard AW: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Diese Freiheit beschränkt sich auf den Binnenmarkt. Gewöhnliche Chinesen haben nicht die Möglichkeit, ihr eigenes Geld uneingeschränkt für Investitionen und Konsum im Ausland einzusetzen. Diese Einschränkung wurde 2016 (?) getroffen, weil damals innerhalb von Monaten so viel Kapital aus China floss, dass in diesem Zeitraum eine Billion Dollar an Devisenreserven aufgebraucht wurde. Heute existieren strikte Obergrenzen für Zahlungen ins Ausland, was beispielsweise auch Reisen betrifft.

    Allein innerhalb der letzten 15 Jahre wurde das Kreditvolumen um den Gegenwert von über 40 Billionen US-Dollar ausgeweitet. Falls die chinesische Kapitalbilanz geöffnet würde, wäre es nicht völlig abwegig, dass der Renminbi und damit das Geldvermögen der Chinesen um einen erheblichen Anteil abwertet. Andernfalls wäre es nicht notwendig, den Kapitalverkehr zu unterbinden.

    Jack Ma musste seine Firma, die er selbst aufbaute und die heute ein bedeutender Konzern ist, an Funktionäre aus Peking abtreten. Daran ist auch erkennbar, wie strikt die Eigentumsrechte tatsächlich praktiziert werden.
    In anderen Fällen fallen unliebsame Personen von Hochhäusern oder anderen Bauwerken.
    Unsinn!

    Wenn dies stimmen würde, könnten nicht chinesische Unternehmer mit viel Geld in der Tasche durch die ganze Welt reisen und Firmen, Grundstücke, landwirtschaftliche Erträge und Firmenanteile kaufen.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  8. #138
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.411

    Standard AW: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Diese Freiheit beschränkt sich auf den Binnenmarkt. Gewöhnliche Chinesen haben nicht die Möglichkeit, ihr eigenes Geld uneingeschränkt für Investitionen und Konsum im Ausland einzusetzen. Diese Einschränkung wurde 2016 (?) getroffen, weil damals innerhalb von Monaten so viel Kapital aus China floss, dass in diesem Zeitraum eine Billion Dollar an Devisenreserven aufgebraucht wurde. Heute existieren strikte Obergrenzen für Zahlungen ins Ausland, was beispielsweise auch Reisen betrifft.

    Allein innerhalb der letzten 15 Jahre wurde das Kreditvolumen um den Gegenwert von über 40 Billionen US-Dollar ausgeweitet. Falls die chinesische Kapitalbilanz geöffnet würde, wäre es nicht völlig abwegig, dass der Renminbi und damit das Geldvermögen der Chinesen um einen erheblichen Anteil abwertet. Andernfalls wäre es nicht notwendig, den Kapitalverkehr zu unterbinden.

    Jack Ma musste seine Firma, die er selbst aufbaute und die heute ein bedeutender Konzern ist, an Funktionäre aus Peking abtreten. Daran ist auch erkennbar, wie strikt die Eigentumsrechte tatsächlich praktiziert werden.
    In anderen Fällen fallen unliebsame Personen von Hochhäusern oder anderen Bauwerken.
    Jack Ma hat sich freiwillig aus seinem exzellent laufenden Internetkonzern
    zurueckgezogen, ein Consulting Unternehmen gegruendet und ist exklusiver
    strategischer Berater der Chinesischen Regierung in Peking.

    Zuvor war Jack Ma mit seinem Consuling Unternehmen bereits Regierungsberater
    in Malaysia.

    Den Mist den Du verbreitest laesst darauf schliessen das Dein zwangsneurotisches
    Finanzspekulantentum Dir den klaren Verstand getruebt hat. Du bist ein erbaermlich
    Wurm, ein seelenloser Sklave von Boersencharts und den Maechten des Kapital.

    Von China lernen

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von ABAS (16.08.2019 um 06:45 Uhr)
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  9. #139
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.792

    Standard AW: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Kann es schlimmer werden?



    "Socialist Action" und "Solidarity with refugee struggle" ?

    Da riecht man doch schon auf drei Seemeilen, woher der Wind weht.....

    Also ist diese Refugee-Scheisse jetzt auch schon in Hongkong angekommen.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  10. #140
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    5.094

    Standard AW: Setzt China jetzt die Volksbefreiungsarmee in Hongkong ein?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Unsinn!

    Wenn dies stimmen würde, könnten nicht chinesische Unternehmer mit viel Geld in der Tasche durch die ganze Welt reisen und Firmen, Grundstücke, landwirtschaftliche Erträge und Firmenanteile kaufen.
    Es ist notwendig, für relevante Informationen wie diese auf ausländische Nachrichtendienste zuzugreifen. Die deutsche Presse berichtet strikt und ausschließlich Belanglosigkeiten.

    Ein BRD-Journalist dürfte zudem nicht über die geistige Kragenweite verfügen, um logische Zusammenhänge wie diese zu begreifen.

    Eine allgemeine Zusammenfassung:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    weitere Details:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Vermutlich werden diese Belange auch verschwiegen, weil die Eurozone eines Tages das gleiche Schicksal ereilt. Dann kann die EU wie ihr Vorbild Sowjetunion eine vollständig abgeschottete Volkswirtschaft betreiben und makroökonomische Daten endlich völlig frei fälschen, wie es auch ihr Vorbild unternahm.
    危機

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Holokaust-Kult jetzt auch in China
    Von Sprecher im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 10:42
  2. Jetzt werden China und Rußland angebettelt!
    Von Wassiliboyd im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.11.2011, 19:11
  3. China zum Klimawandel ... drehen die jetzt gänzlich hohl?
    Von esperan im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 14:38
  4. China setzt zum ganz grossen Sprung an !
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 21.12.2005, 09:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 132

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben