+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Frage an IT-ler, Heimautomation

  1. #1
    Gehirnnutzer Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    20.994

    Standard Frage an IT-ler, Heimautomation

    Hi Leute,
    habe einmal eine Frage:

    Ich habe mir einen Luftreiniger von Philips gekauft.
    Das Ding hängt natürlich mal wieder im WLAN, wie neuerdings alles.
    Natürlich musste ich dafür das WLAN-PW angeben.

    Im WLAN erscheint das Ding als "DHCP-Client".

    Nun gibt es dazu eine App. In der App musste ich weiter nichts eingeben.

    Nur mit diesen Informationen kann ich das Teil jetzt weltweit steuern. Also auch über mobile Daten.

    Wie zum Geier geht das ????

    _________________________

    Ich kenne Heimautomation, bisher musste ich immer auch das Router-PW eingeben.
    Die App muss ja über den Router auf den Luftreiniger zugreifen. Zumal sich die IP des Routers immer ändert.

    Ich stehe echt auf dem Schlauch, wie die das machen..

    Finde das bedenklich.

  2. #2
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.169

    Standard AW: Frage an IT-ler, Heimautomation

    Du brauchst dynamisches DNS.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #3
    Gehirnnutzer Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    20.994

    Standard AW: Frage an IT-ler, Heimautomation

    Schon klar, aber ich frage mich gerade, warum diese App einfach auf ein Gerät durchgreifen kann, das in meinem WLAN hängt?
    Das ist doch der Hammer...
    Und zwar auch, wenn ich mich außerhalb des Heimnetzwerks bewege.

    Ich habe keine Ports oder sowas freigegeben.

  4. #4
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.169

    Standard AW: Frage an IT-ler, Heimautomation

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Schon klar, aber ich frage mich gerade, warum diese App einfach auf ein Gerät durchgreifen kann, das in meinem WLAN hängt?
    Das ist doch der Hammer...
    Und zwar auch, wenn ich mich außerhalb des Heimnetzwerks bewege.

    Ich habe keine Ports oder sowas freigegeben.
    Dann ist dein Handy schon beim Hersteller registriert und meldet dem immer die Handy-IP.
    Das Gerät zieht dann die IP vom Hersteller und pollt dein Handy, so dass es gesteuert werden kann.
    Bzw. pollt den Hersteller, der wiederum von deinem Handy gepusht wird.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #5
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.884

    Standard AW: Frage an IT-ler, Heimautomation

    Wahrscheinlich ist da ein Cloud Speicher dazwischen, d.h. der Luftreiniger meldet sich bei einem Cloudserver an, und ist über die App registriert, d.h. seine IP ist völlig egal, solange er von sich aus mit dem Cloudserver in Verbindung bleibt, denn die URL und die IP des Servers können problemlos statisch sein.

    Natürlich könnte der Luftreiniger ebenso fröhlich dein Netzwerk nach Schachstellen scannen, und das dem Cloudserver übermitteln. Willkommen im IoT!
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  6. #6
    Gehirnnutzer Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    20.994

    Standard AW: Frage an IT-ler, Heimautomation

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich ist da ein Cloud Speicher dazwischen, d.h. der Luftreiniger meldet sich bei einem Cloudserver an, und ist über die App registriert, d.h. seine IP ist völlig egal, solange er von sich aus mit dem Cloudserver in Verbindung bleibt, denn die URL und die IP des Servers können problemlos statisch sein.

    Natürlich könnte der Luftreiniger ebenso fröhlich dein Netzwerk nach Schachstellen scannen, und das dem Cloudserver übermitteln. Willkommen im IoT!
    So wird es sein...
    Das Ding und die App wählen sich auf einem Server ein.
    Natürlich weiß damit jeder Hacker mein WLAN-PW und außerdem könnte jeder Hacker das Ding fernsteuern.
    Man stelle sich mal vor, die machen das mit der Heizung.

  7. #7
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.179

    Standard AW: Frage an IT-ler, Heimautomation

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich ist da ein Cloud Speicher dazwischen, d.h. der Luftreiniger meldet sich bei einem Cloudserver an, und ist über die App registriert, d.h. seine IP ist völlig egal, solange er von sich aus mit dem Cloudserver in Verbindung bleibt, denn die URL und die IP des Servers können problemlos statisch sein.

    Natürlich könnte der Luftreiniger ebenso fröhlich dein Netzwerk nach Schachstellen scannen, und das dem Cloudserver übermitteln. Willkommen im IoT!


    Tja, das IoT und die schöne bunte Cloud-Welt haben so ihre Tücken.

    Die Warner wurden trotz belastbarer Fakten als technologiefeindlich abgekanzelt von der "Ich-hab-doch-nix-zu-verbergen-Fraktion".

    Schadensbegrenzung dürfte jedenfalls schwierig sein.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Treue, die am Eisen nicht zerbricht, schmilzt auch nicht im Feuer.

  8. #8
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.884

    Standard AW: Frage an IT-ler, Heimautomation

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    So wird es sein...
    Das Ding und die App wählen sich auf einem Server ein.
    Natürlich weiß damit jeder Hacker mein WLAN-PW und außerdem könnte jeder Hacker das Ding fernsteuern.
    Man stelle sich mal vor, die machen das mit der Heizung.
    Ja, wenn der Server gehackt wird, dann ist der Ofen aus. Wenn dein Router es erlaubt, wie bei mir, kannst du IoT Geschichten auf ein separates WLAN stellen, oder einen zweiten WLAN Hotspot per Kabel zu diesem Zweck an den Router anschliessen.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  9. #9
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.884

    Standard AW: Frage an IT-ler, Heimautomation

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen


    Tja, das IoT und die schöne bunte Cloud-Welt haben so ihre Tücken.

    Die Warner wurden trotz belastbarer Fakten als technologiefeindlich abgekanzelt von der "Ich-hab-doch-nix-zu-verbergen-Fraktion".

    Schadensbegrenzung dürfte jedenfalls schwierig sein.
    Wie schon gesagt, ein separates WLAN ist praktisch, da auch das Ändern des WLAN Passworts bei vielen IoT Geräten problematisch sein kann. Aber prinzipiell muss man damit rechnen, dass diese Daten abgegriffen werden können.

    Bei mir selbst wären dies die Kamera bei der Eingangstür, und verschiedene Temperatursensoren, und auch Beschleunigungssensoren, die anzeigen, wann sich Türen öffnen. Der Bewegungsmelder schlägt allein wegen der Katze immer an.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  10. #10
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.179

    Standard AW: Frage an IT-ler, Heimautomation

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Wie schon gesagt, ein separates WLAN ist praktisch, da auch das Ändern des WLAN Passworts bei vielen IoT Geräten problematisch sein kann. Aber prinzipiell muss man damit rechnen, dass diese Daten abgegriffen werden können.

    Bei mir selbst wären dies die Kamera bei der Eingangstür, und verschiedene Temperatursensoren, und auch Beschleunigungssensoren, die anzeigen, wann sich Türen öffnen. Der Bewegungsmelder schlägt allein wegen der Katze immer an.
    Hier häufen sich derzeit Hinweise von ITlern, die in größeren bunzeldeutschen Rechenzentren arbeiten, über de facto ( aus welchen Gründen auch immer) fehlende Redundanz. Das wird noch lustig.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Treue, die am Eisen nicht zerbricht, schmilzt auch nicht im Feuer.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ich habe da mal eine Frage - ich bin die Frage die du meidest!
    Von Rutt im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 01:10
  2. Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 11.08.2007, 19:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 62

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben