+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 16 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 153

Thema: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

  1. #31
    Mitglied Benutzerbild von Trusty
    Registriert seit
    19.12.2017
    Ort
    Norwegen
    Beiträge
    1.058

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Jede Gelegenheit zu Absprache nutzen die Stromproduzenten und der Preis kommt aufs gleiche hinaus. Die haben sich schön ihre Gebiete aufgeteilt wie Clans und die "Billiganbieter" sind keine Konkurrenz, das sind ihre Tochtergesellschaften.
    Am besten, es kommt sozialisierter, kostenloser, bzw steuerfinanzierter Strom aus der Steckdose, mit dem man auch nicht sparen muß. Das wäre eine echte Erleichterung für Bürger aber auch Unternehmen. Ziel sollte es nicht sein, irgendeinen ominösen "Kapitalismus" am kacken zu halten, sondern das Leben möglichst angenehm zu gestalten - und zwar für ALLE.
    An dieser Stelle ist es vielleicht interessant wer die Mehrheit bzw. hohe Beteiligungen an genannten Stromkonzernen hält - das Geld geht natürlich ins Ausland. Deshalb kann man da auch leider nichts machen am Preis, das gäbe sonst Ärger

    Merke: Der Staat greift immer da ab, wo die Leute drauf angewiesen sind:
    - Wohnen
    - Transport
    - Nahrungsmittel
    - Genußmittel (Alkohol und Tabak)

    Das Wohnen ist ja nun schon etwas teurer geworden.
    Ebenso der Transport, wobei die Zulieferer da natürlich auch die Preise weitergeben.
    Nun fehlt noch Nahrung (böser Fleischesser!) und dann sind Bier und Fluppen noch viel zu billig - man muß da also was machen für die Gesundheit der Leute.

  2. #32
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Auf diesen sozialistischen Mist gehe ich gar nicht ein.
    Es herrscht eben nur kein Wettbewerb, das macht Strom teuer.
    ohne Steuern wären die Strromkosten um 54% biliger, ohne ideologische Einmischung des Staates, Subventionen, Vorschriften etc nochmal billiger.
    Der Wettbewerb ist sicher verbesserbar aber kein Urschae für "hohe Stromkosten"


    es ist saatlich gewollt das Strom teuer ist um eine Lenkungsfunktion bzgl des Verbauchs zu generieren - reine Ideologie, problematisch ist das vor allem in einem hochidustriellen Land mit Maschinenfertigung wie Deutschland wir erleben da nur deshalb keine grossen wirtschaftlichen Nachteile weil der Staat den Firmen Stromkosten zurückerstattet - letztendlich zahlt nur der private Verbraucher die hohen Steuern
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  3. #33
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.674

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Dieser BRD Staat ist seit den antiken Römern am Rhein, der größte Ausbeuter in Deutschland.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  4. #34
    Turmbesitzer Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    1.918

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    für Absprachen gibt es Kartellbehören, wenn die nicht einschreiten hat das auch wieder nur staatliche Gründe.

    und es gibt auf der Welt nichts was kostenlos ist, irgendeiner zahlt immer, und das ungerechte am Sozialismus ist immer, das nicht der zahlt der verbraucht, oder Schuld hat, sondern der Staates oder ein Funktionär entscheidet, wer für den Verbrauch oder die Scheisse von anderen zu bezahlen hat.
    Dadurch wird die erzieherische Massnahme des Verursachersprinzips ausser Kraft gesetzt und die Gesellschaft versinkt in Verschwendung, Ineffizienz und moralische Verdorbeneheit - es gibt nichts ungerechteres und schädlicheres als staatliche Willkürentscheidungen die den einen bevorteilt und den anderen benachteiligt nach subjektivem gut dünken von einzelnen.
    Jo, deine Kastenelite könnte was von ihrem unnütz brachliegenden Vermögen einbüßen. Das wäre natürlich die Apokalypse.

  5. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.770

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Weltraumlift und den Atommüll auf den Mond schießen. Alternative? Einfach Gas kaufen und damit alles decken.

  6. #36
    Turmbesitzer Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    1.918

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Trusty Beitrag anzeigen
    An dieser Stelle ist es vielleicht interessant wer die Mehrheit bzw. hohe Beteiligungen an genannten Stromkonzernen hält - das Geld geht natürlich ins Ausland. Deshalb kann man da auch leider nichts machen am Preis, das gäbe sonst Ärger

    Merke: Der Staat greift immer da ab, wo die Leute drauf angewiesen sind:
    - Wohnen
    - Transport
    - Nahrungsmittel
    - Genußmittel (Alkohol und Tabak)

    Das Wohnen ist ja nun schon etwas teurer geworden.
    Ebenso der Transport, wobei die Zulieferer da natürlich auch die Preise weitergeben.
    Nun fehlt noch Nahrung (böser Fleischesser!) und dann sind Bier und Fluppen noch viel zu billig - man muß da also was machen für die Gesundheit der Leute.
    Irgendwer muß ja für die Steuerlöcher aufkommen. Und wenn es nach den Bonzenfreunden hier geht, dann sind wir das.

  7. #37
    Turmbesitzer Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    1.918

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Weltraumlift und den Atommüll auf den Mond schießen. Alternative? Einfach Gas kaufen und damit alles decken.
    Wer im Gashaus sitzt...

  8. #38
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Jo, deine Kastenelite könnte was von ihrem unnütz brachliegenden Vermögen einbüßen. Das wäre natürlich die Apokalypse.
    typische like Polemik bringt dir vllt Punkt bei deinen Brüdern im Geiste.
    Bei rationalen vernunftorientierten Menschen können sie dennoch nicht über dein inhaltliche Argumentlosigkeit hinwegtäuschen.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  9. #39
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.674

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Das wäre eine Idee den Atommüll Richtung Sonne zu schießen, muss ja nicht alles auf einmal sein, pro Jahr 10 Raketen und in 100 Jahren ist das Zeug weg.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  10. #40
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    963

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das wäre eine Idee den Atommüll Richtung Sonne zu schießen, muss ja nicht alles auf einmal sein, pro Jahr 10 Raketen und in 100 Jahren ist das Zeug weg.
    Solange keine in der Atmosphäre explodiert, klingt das clever. Teuer, aber clever....

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Energiewende - Qio Vadis oder "Wie teuer wird es noch werden"
    Von BlackForrester im Forum Energie / Ökologie / Umwelt / Klima
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 08.08.2013, 09:25
  2. die "Skydive"-"Widder58"-"Dayan"-"Freelancer"- Israel-Show
    Von Widder58 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2049
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 16:53
  3. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 15:28
  4. "Da kommt der Nigger", "Ey du scheiß Türke"- Fremdenfeindlichkeit in der Schule
    Von Stuttgart25 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 07:44
  5. "Falls die Rote Armee einmal nach Deutschland kommt"
    Von Neutraler im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2005, 20:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 112

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben