+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 16 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 160

Thema: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

  1. #61
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    12.168

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Vom Prinzip eine gute Idee ;-) Etwas konkreter wäre es mir aber lieber, damit wir am Ende alle strahlen....
    Jungchen, du hast von Physik recht wenig Ahnung. Castoren kannst du in jeder Halle lagern, die muss nur gut belüftet sein und noch einige weitere Möglichkeiten bieten.

    Im übrigen hat die radioaktive Strahlung bei schwach- und mittelaktivem Müll einige Vorteile. Du kannst diesen Müll nicht unbemerkt verschiffen oder anderweitig unterschieben. Ein Geigerzähler für 100 $ reicht. Bei Chemiemüll kostet das Labor und das Personal hunderttausende. Frag mal nach, warum in jedem Hafen Messgeräte für Radioaktivität stehen.

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Die Kartelle ist ebenso der Staat. Dem gehoert doch die letzte Meile etc. Das bisschen Kraftwerke, was wir haben, die verdienen ja nicht viel. Da wird alles besteuert, sogar die Brennelemente.
    Nö, die nicht: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

  2. #62
    Turmbesitzer Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    2.328

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    selbstverständlich bis dato müssen im einem Rechtsstaat Vergehen bewiesen werden bevor sie geahndet werden und das mit den Gebietskartellen ist mir bekannt ändert aber nichts daran das der STAAT dazu seine Zustimmung gegeben hat - mit der marktwirtschaftlichen Lehre ist das nicht vereinbar dementsprechend typischer Sozialismus.


    slebstverständlich sind steigende Preise die Folge wenn Wasser vorher subventioniert wurde - allerdings auch nur dann. Es gibt was die Produktivität angeht keine staatlichen Betriebe die besser oder effizienter wären als private. Günstige Preise kommen immer nur duch Subventionen zustande.
    Geringere Preise durch Subventionen allerdings sind ja kein Entlastung des Bürgrs es sind schlicht Steuerumverteilungen die der Bürger an andere Stelle zuviel zahlt, unterm Strich gewinnt er dabei nichts, im Gegenteil er verliert noch zusätzliches Geld da zusätzlich noch administrativer Aufwand in Mio Höhe auf ihn zukommt und die marktwirtschaftliche Lenkungsfunktion ausgeschaltet wird.
    Nee, das wird teurer, weil der Betreiber Profit sehen will. Effizienter wirds auch nicht. Im Gegenteil: Das endet in der Katastrophe:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #63
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.862

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    In die Sonne zu schießen benötigt zuviel Energie. Es reicht das Zeug auf dem Mond zu installieren. Mit einem Weltraumlift kann man so auch Tonne für Tonne nach oben schießen ohne die Risiken von Raketenabstürzen und somit freiwerden von riesigen Müllmengen.

    Und Gas könnte Atomkraft ersetzen, ist dazu vielfältig einsetzbar, ein großes Gasnetz ist schon vorhanden, die Risiken sind geringer, die Verfügbarkeit ist gut genug, der Preis niedrig.

  4. #64
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    13.676

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Nee, das wird teurer, weil der Betreiber Profit sehen will. Effizienter wirds auch nicht. Im Gegenteil: Das endet in der Katastrophe:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    selbstverständlich sind steigende Preise die Folge wenn Wasser vorher subventioniert wurde - allerdings auch nur dann. Es gibt was die Produktivität angeht keine staatlichen Betriebe die besser oder effizienter wären als private. Günstige Preise kommen immer nur duch Subventionen zustande.
    Geringere Preise durch Subventionen allerdings sind ja kein Entlastung des Bürgrs es sind schlicht Steuerumverteilungen die der Bürger an andere Stelle zuviel zahlt, unterm Strich gewinnt er dabei nichts, im Gegenteil er verliert noch zusätzliches Geld da zusätzlich noch administrativer Aufwand in Mio Höhe auf ihn zukommt und die marktwirtschaftliche Lenkungsfunktion ausgeschaltet wird.

    Der Profit den die Unternehmen machen ist nur ein Bruchteil dessen was in staatlichen Betrieben die administrative Planung Verwaltung und ineffizient kosten - ein Bruchteil - darum hat sich überall auf der Welt der sozialismus von selbst erlecigt weil er der Bevölkerung nur eines bring: Zwang Einschränkung und Armut.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  5. #65
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.925

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Die BRD Politkaste sieht doch schon aus wie der Untergang.
    Masseneinwanderung der freundliche Genozid!

  6. #66
    Turmbesitzer Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    2.328

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    selbstverständlich sind steigende Preise die Folge wenn Wasser vorher subventioniert wurde - allerdings auch nur dann. Es gibt was die Produktivität angeht keine staatlichen Betriebe die besser oder effizienter wären als private. Günstige Preise kommen immer nur duch Subventionen zustande.
    Geringere Preise durch Subventionen allerdings sind ja kein Entlastung des Bürgrs es sind schlicht Steuerumverteilungen die der Bürger an andere Stelle zuviel zahlt, unterm Strich gewinnt er dabei nichts, im Gegenteil er verliert noch zusätzliches Geld da zusätzlich noch administrativer Aufwand in Mio Höhe auf ihn zukommt und die marktwirtschaftliche Lenkungsfunktion ausgeschaltet wird.

    Der Profit den die Unternehmen machen ist nur ein Bruchteil dessen was in staatlichen Betrieben die administrative Planung Verwaltung und ineffizient kosten - ein Bruchteil - darum hat sich überall auf der Welt der sozialismus von selbst erlecigt weil er der Bevölkerung nur eines bring: Zwang Einschränkung und Armut.
    Ich glaube, wir reden hier aneinander vorbei.

  7. #67
    Turmbesitzer Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    2.328

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    In die Sonne zu schießen benötigt zuviel Energie. Es reicht das Zeug auf dem Mond zu installieren. Mit einem Weltraumlift kann man so auch Tonne für Tonne nach oben schießen ohne die Risiken von Raketenabstürzen und somit freiwerden von riesigen Müllmengen.

    Und Gas könnte Atomkraft ersetzen, ist dazu vielfältig einsetzbar, ein großes Gasnetz ist schon vorhanden, die Risiken sind geringer, die Verfügbarkeit ist gut genug, der Preis niedrig.
    Das ist auch noch besonders Umweltfreundlich. Wenn hier Millionen von E-Autos rumfahren, und das ganze am Ende doch nur Makulatur ist, können wir es auch ganz bleiben lassen.

  8. #68
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.862

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Das ist auch noch besonders Umweltfreundlich. Wenn hier Millionen von E-Autos rumfahren, und das ganze am Ende doch nur Makulatur ist, können wir es auch ganz bleiben lassen.
    Vor allem ist davon genug da. Wenn kein Gas mehr, dann eben Methanhydrat aus dem Meer. Und schon wieder muss man weder auf E-Auto noch auf sonstwas verzichten. Ohne Atommüll produziert zu haben.

  9. #69
    Turmbesitzer Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    2.328

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Vor allem ist davon genug da. Wenn kein Gas mehr, dann eben Methanhydrat aus dem Meer. Und schon wieder muss man weder auf E-Auto noch auf sonstwas verzichten. Ohne Atommüll produziert zu haben.
    Kein Atommüll aber dennoch viel Umweltverschmutzung. Besser als Windräder und Co allemal aber KWK-AKWs sind einfach besser.

  10. #70
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.862

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Kein Atommüll aber dennoch viel Umweltverschmutzung. Besser als Windräder und Co allemal aber KWK-AKWs sind einfach besser.
    Wo hast du denn die Umweltverschmutzung? In Deutschland?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Energiewende - Qio Vadis oder "Wie teuer wird es noch werden"
    Von BlackForrester im Forum Energie / Ökologie / Umwelt / Klima
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 08.08.2013, 10:25
  2. die "Skydive"-"Widder58"-"Dayan"-"Freelancer"- Israel-Show
    Von Widder58 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2049
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 17:53
  3. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 16:28
  4. "Da kommt der Nigger", "Ey du scheiß Türke"- Fremdenfeindlichkeit in der Schule
    Von Stuttgart25 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 08:44
  5. "Falls die Rote Armee einmal nach Deutschland kommt"
    Von Neutraler im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2005, 21:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 119

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben