+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 97

Thema: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

  1. #21
    Autobahn Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.491

    Standard AW: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Laut US-Propaganda wenigstens. Aber Bormann war ohnehin nicht der einzige Führungskopf der SS.

    Ja, der zweipopulärste Mensch nach Jesus - und ob es Jesus gegeben hat, ist nicht einmal geklärt.

    Viel interessanter als die alten Geschichten ist aber die auf HEUTE bezogene Frage:

    Sind die Exil- bzw. Reichsdeutschen Fakt oder Fiktion?
    Nein; Bsp. Blumenau in Brasilien




  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.835

    Standard AW: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    1. Quatsch-seine Gebeine wurden gefunden und zugeordnet.
    Jahrzehntelang hielt sich das Gerücht, Bormann sei die Flucht ins Ausland gelungen. Nach Angaben des Reichsjugendführers Artur Axmann und dessen Adjutanten Günter Weltzin hatten sich Bormann und Ludwig Stumpfegger in der Nähe des Lehrter Bahnhofs in der Invalidenstraße selbst getötet. Beide Leichen wurden dann 1972 bei Bauarbeiten in Berlin entdeckt und 1998 mittels DNS-Analyse zweifelsfrei identifiziert.

    Warum müssen immer Leute zu Themen posten, die NICHTS wissen.Halt doch einfach die Klappe, lese und lerne.
    "Zweifelsfrei identifiziert" wurde das, was das politische System gewollt hat. Kapiere du das mal. Gib uns die Massenmedien und wir schreiben das, was wir wollen.

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Nein; Bsp. Blumenau in Brasilien
    Was hat das mit den Reichsdeutschen zu tun?
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.137

    Standard AW: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Minister Albert Speer
    Staatssekretär Karl Saur
    Generalfeldmarschall Erhard Milch
    Regierungsbaumeister Franz Xaver Dorsch
    SS-Obergruppenführer Hans Kammler
    Walter Schlempp und Heinrich Lübke
    Fritz Schmelter (Rüstungsministerium)
    Karl Frydag (Henschel & Sohn)
    William Werner (Auto Union)
    Hans Heyne (stellvertr. Vorstandsvorsitzender der AEG)
    Wilhelm Schaaf (BMW) Vorstandsmitglied, Leiter eines „Hauptausschusses Kraftfahrzeuge“, im Jägerstab verantwortlich für Zulieferung

    Die ganzen Burschen waren im Jägerstab.
    Die haben viel, wenn nicht alles gewußt.
    Beachte bitte, dass der spätere BuPrä Lübcke im JS war.
    Feine Gesellschaft.
    Ob die alle Forschungseinrichtungen und Entwicklungseinrichtungen kannten. Denn links und rechts der neuen Waffen gab es ja auch technische Forschung mit entsprechender Einrichtung, die fast noch wichtiger waren als die Waffen selber.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.835

    Standard AW: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Ob die alle Forschungseinrichtungen und Entwicklungseinrichtungen kannten. Denn links und rechts der neuen Waffen gab es ja auch technische Forschung mit entsprechender Einrichtung, die fast noch wichtiger waren als die Waffen selber.
    Die Absetzbewegung führender NSler unter SS-Leitung ist nicht wirklich geheim. Zudem gab es neben den konventionellen Waffen auch Sonderwaffenprogramme, die schon sehr weit entwickelt waren. Wie auch immer, der US-Angriff auf die Antarktis (Operation Highjump) ist keine Fiktion, auch ist es keine Fiktion, dass sowohl die NATO, als auch die USA, als auch die Sowjetunion / Russland seit Jahrzehnten in einem Konflikt mit einer sog. "UFO-Macht" liegen. Auch die belgische UFO-Welle pünktlich zur deutschen Teilwiedervereinigung ist Fakt - und die Schreckreaktion der NATO damals.

    Die Frage also: Wer steckt dahinter?

    Von UFO-Flotten z.B. über Washington, Argentinien, Mexiko; Abfangjägern, Wetterwaffen, abgeschossenen US-Raketen, zerlegten Russen-Depots und Militärbasen usw. fange ich jetzt mal gar nicht an.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.137

    Standard AW: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

    Bei der Atomforschung haben sich einige Einrichtungen bei der Uran Zuteilung gewundert, wer braucht denn da noch Uran. Es gab im Deutschen Reich 60 verschiedene Orte wo Nuklear geforscht wurde.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.835

    Standard AW: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Bei der Atomforschung haben sich einige Einrichtungen bei der Uran Zuteilung gewundert, wer braucht denn da noch Uran. Es gab im Deutschen Reich 60 verschiedene Orte wo Nuklear geforscht wurde.
    Da wurde noch an weitaus spektakuläreren Dingen geforscht als nur am Atom
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  7. #27
    Antichrist Benutzerbild von Ruepel
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    12.108

    Standard AW: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Interessant wieso die alle bei den Amis gelandet sind und nicht bei den Sowjets...
    Vergiss es,der Iwan hat genauso abgesahnt. Ohne die bösen Nazis,kein Sputnik-Kalschnikov-Düsenflugzeug,Radar-Kernkraftwerk,usw usw usw.......
    Gilt auch für den Franzman und die Inselaffen,um nur mal die ehemaligen Achsenmächte zu erwähnen.
    Warum soll ich ehrlich sein,wenn ich von Banditen regiert werde?!

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.676

    Standard AW: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Interessant wieso die alle bei den Amis gelandet sind und nicht bei den Sowjets...
    Nun weil die Amis zuerst dort waren, wo es was zu holen gab und sich erst dann auf die vereinbarten Linien zurück zogen als sie alles oder wesentliche Teile erbeutet hatten.

    Dann weil die Amis sehr „überzeugend“ vor allem weitsichtig und eigennützig
    gewesen sind. Sie wussten was diese Personen konnten, erforschten, an was bzw. welchen technischen Innovationen diese arbeiten, entwickelten, verbesserten. Dass diese der USA technisch in vielen Bereichen um ca. 10 Jahre voraus gewesen sind und dass man deren Wissen, Kenntnisse, Fertig-, Fähigkeiten in kürzester Zeit dringend brauchen würde. Sowohl in der zivilen als auch militärischen Nutzung und in der Kenntnis, dass manche dieser Erkenntnisse, Forschungsergebnisse durch menschenverachtende Versuche, Tätigkeiten erzielt wurden. Dazu waren sind die Amis auch gerissene Kaufleute und wussten um das alles selbst zu entwickeln, auch wenn man die Blaupausen hat, kostet noch immens viel Geld, so bekommen wir das „frei Haus“ nur gegen eine Einreise-, Aufenthalts-, Arbeitserlaubnis und den Persilschein.

    Die Sowjets hätten diese aufgrund ihrer ideologischen Verblendung, Kurzsichtigkeit und dem Ausleben von Rachgelüste zuerst in der Lubjanka untergebracht. Wenn sie dort nicht „gestorben“ wären nach Sibirien verfrachtet und wären dann dort „verstorben“.

    Also versuchten diese „Forscher“ mit den USA ihren Frieden zu machen und dort unter zu kommen, was ja auch menschlich verständlich (Selbsterhaltungstrieb) gewesen ist, wenn sie auch in ihrer Tätigkeit in Deutschland dieses vermissen ließen. Aber das Hemd ist allemal näher als die Jacke.

    Und wer weiß welche für die USA wichtigen Personen es noch bis in die USA geschafft haben? Nicht alle sind über die Vatikan- oder Rattenlinie nach Argentinien „ausgewandert“ und wenn doch könnten sie dort als Berater der Regierungen und/oder USA fungiert haben. Denn diese mussten ja auch von etwas Leben, die Bestechungsgelder für die Aufenthaltsgenehmigungen und Verlängerungen von Pässen bezahlen. Gut einiges kam vermutlich von den gebunkerten Geldern aus der Schweiz aber dieses Guthaben dürfte auch zur Neige gegangen sein oder war begrenzt.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.835

    Standard AW: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

    Zitat Zitat von Ruepel Beitrag anzeigen
    Vergiss es,der Iwan hat genauso abgesahnt. Ohne die bösen Nazis,kein Sputnik-Kalschnikov-Düsenflugzeug,Radar-Kernkraftwerk,usw usw usw.......
    Gilt auch für den Franzman und die Inselaffen,um nur mal die ehemaligen Achsenmächte zu erwähnen.
    Richtig, Amis und Russen haben zumindest die konventionelle Technologie (die ihnen trotzdem bereits weit überlegen war!) einsacken können. Operation Paperclip etc.

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Und wer weiß welche für die USA wichtigen Personen es noch bis in die USA geschafft haben? Nicht alle sind über die Vatikan- oder Rattenlinie nach Argentinien „ausgewandert“ und wenn doch könnten sie dort als Berater der Regierungen und/oder USA fungiert haben. Denn diese mussten ja auch von etwas Leben, die Bestechungsgelder für die Aufenthaltsgenehmigungen und Verlängerungen von Pässen bezahlen. Gut einiges kam vermutlich von den gebunkerten Geldern aus der Schweiz aber dieses Guthaben dürfte auch zur Neige gegangen sein oder war begrenzt.
    Die an Flugscheiben usw. arbeitenden Forscher unter SS-Leitung machten ihr eigenes Ding. Inklusive dem Einrichten von streng überwachten Speerzonen für die ausgewanderten Familien in Argentinien usw., dem Einkauf in dortige Unternehmen und dem Errichten von Strukturen für den Aufbau der Dritten Macht heute. Da spricht viel für. Wie weit verzweigt das Basen-Netzwerk der Dritten Macht heute ist, kann nur spekuliert werden, aber da wurde unglaubliches geschaffen und wohl auch weiterentwickelt.

    Die Sache ist weitaus "aktueller" als viele, die sich noch nicht damit befasst haben, glauben...aber das ist auch gut so.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.137

    Standard AW: Hitlers Geheimwaffenchef soll den Krieg überlebt haben

    Die Menschen haben sich damals gewundert warum die Amis 1945 aus Sachsen (Leipzig) Thüringen Jena (SA) und Pilsen (Tschechei) wieder abgezogen sind. Die Amis sind entgegen ihre Abkommen mit den Sowjets weiter marschiert zu den Einrichtungen der Forschung und haben alles mitgenommen und sind dann wieder abgezogen. Nach Oranienburg bei Berlin das war zu weit im Osten, da versuchten sie die Auerwerke komplett mit Bombenflugzeuge zu zerstören so das die Sowjets nichts brauchbares mehr finden.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hitlers Krieg? - Was Guido Knopp verschweigt
    Von Florian im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 12:16
  2. Wer krieg befiehlt, soll ihn auch selbst mal gekostet haben.
    Von Sirius im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.11.2008, 10:11
  3. Hitlers Krieg auf dem Balkan
    Von Legija im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 22:39
  4. Haben die Juden Hitlers Rassegesetze übernommen?
    Von Irmingsul im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 15:44
  5. Hitlers Krieg
    Von Katukov im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.02.2006, 19:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 101

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben