+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 14 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 133

Thema: Lust auf Fleisch/Tierschutz/Gesunde Ernährung: wie kann das funktionieren?

  1. #101
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    49.240

    Standard AW: Lust auf Fleisch/Tierschutz/Gesunde Ernährung: wie kann das funktionieren?

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Jojo kommt bei jeder Diät. Bei einer wirklichen Ernährungsumstellung die auch beibehalten wird,
    kommt kein Jojo. Erfahrungstatsache.
    Diät ist eine Ernährungsumstellung.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark
    politikarena.net

  2. #102
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    16.596

    Standard AW: Lust auf Fleisch/Tierschutz/Gesunde Ernährung: wie kann das funktionieren?

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Genau, deswegen kommen Frauenzeitschriften jedes Frühjahr mit neuen Diäten daher.
    Weil die Brigitte Spezial Diät so umwerfend funktioniert hat?
    Leide rsind die Damen dem jojo Effekt zum Opfer gefallen.Blöd.

    Nein, so gut wie keine Diät funktioniert auf Dauer.Illusion.
    Diät bedeutet ja zunächst mal Nahrungsumstellung. Diät kann das Abnehmen zum Ziel haben, muss aber nicht.

    Und ich wage jetzt mal die kühne Behauptung, dass die Betroffenen, die klassische Diäten mit dem Ziel zum Abnehmen ausprobieren und dann dem Jojo Effekt zum Opfer fallen schon mal grundsätzlich eher disziplinlose Persönlichkeiten sind. Und da fällt die Erfolgsquote entsprechend aus.

    Alle anderen essen nämlich einfach weniger oder machen Sport und gucken nicht in der Brigitte nach wie man sich nur von Ananas ernährt wenn sie schon 50 Kilo Übergewicht haben. Das sind halt Fälle für Ärzte und Diäten unter kontrollierter Aufsicht.

  3. #103
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.830

    Standard AW: Lust auf Fleisch/Tierschutz/Gesunde Ernährung: wie kann das funktionieren?

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Jojo kommt bei jeder Diät. Bei einer wirklichen Ernährungsumstellung die auch beibehalten wird,
    kommt kein Jojo. Erfahrungstatsache.
    Wenn man das langsam angehen läßt, und das tatsächlicg auch langfristig beibehalten kann, könnte das tatsächlich funzen. Diese Hau-Ruck-Verfahren sind hingegen immer für die Tonne, langfristig betrachtet.
    Außerdem haben manche Leute leider irgendeine Arxxxkarte unfreiwillig gezogen beim genetischen Lotto. Gibt z.B. Fälle, wo Patienten trotz nachweislich, also penibelst kontrollierter verringerter Energiezufuhr unterhalb des Grundumsatzes plus zusätzlich vermehrter Bewegung trotzdem stetig zunehmen.
    Schilddrüse, Insulinresistenz usw.
    Kann man nur medikamentös in den Griff kriegen.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  4. #104
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    49.240

    Standard AW: Lust auf Fleisch/Tierschutz/Gesunde Ernährung: wie kann das funktionieren?

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Diät bedeutet ja zunächst mal Nahrungsumstellung. Diät kann das Abnehmen zum Ziel haben, muss aber nicht.

    Und ich wage jetzt mal die kühne Behauptung, dass die Betroffenen, die klassische Diäten mit dem Ziel zum Abnehmen ausprobieren und dann dem Jojo Effekt zum Opfer fallen schon mal grundsätzlich eher disziplinlose Persönlichkeiten sind. Und da fällt die Erfolgsquote entsprechend aus.

    Alle anderen essen nämlich einfach weniger oder machen Sport und gucken nicht in der Brigitte nach wie man sich nur von Ananas ernährt wenn sie schon 50 Kilo Übergewicht haben. Das sind halt Fälle für Ärzte und Diäten unter kontrollierter Aufsicht.
    Jetzt sind wir beieinander.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark
    politikarena.net

  5. #105
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.982

    Standard AW: Lust auf Fleisch/Tierschutz/Gesunde Ernährung: wie kann das funktionieren?

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Diät ist eine Ernährungsumstellung.
    Unter Diät im klassischen Sinne verstehe ich eine kurzzeitige, oftmals halt extreme und damit eh langfristig kontraproduktive Ernährungsumstellung zum
    reinen Zwecke des Abnehmens. Irgendwann ist die Diät vorbei, die Leute ernähren sich dann
    wie vor der Diät und es kommt zum gefürchteten Jojo-Effekt.
    Eine richtige Ernährungsumstellung dagegen endet ja nicht mehr, zumindest nicht wenn der
    Esser nicht wieder seinen alten Mustern erliegt. Bei so einer Ernährungsumstellung gibt es
    auch keine Jojo-Effekt. Man nimmt einfach ab, bis sich das Gewicht von selbst irgendwann
    auf niedrigerem Niveau einpendelt. Zunehmen tut man dann nur noch wenn man wieder
    anfängt Dreck zu fressen, meint in seine alten Ernährungsmuster zurückfällt.
    So ne Ernährungsumstellung macht man auch nicht mit dem Ziel einer klassischen Diät,
    sondern man will sich einfach besser und bewußter ernähren, das Abnehmen ist dabei
    nur der Nebeneffekt, wie gesagt, das pendelt sich irgendwann einfach auf niedrigerem
    Gewicht ein und sinkt dann auch nicht mehr, geht aber auch nur noch hoch wenn man wieder
    wie vorher isst.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  6. #106
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    24.361

    Standard AW: Lust auf Fleisch/Tierschutz/Gesunde Ernährung: wie kann das funktionieren?

    Wirklich schlank bleibt man nur bei mehrstündiger täglicher Arbeit. Mit Bewegung natürlich. Da brauchts auch keine Diät. Alles Andere ist Käse. Ich rede da aus eigener Erfahrung...

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  7. #107
    Mitglied Benutzerbild von Trusty
    Registriert seit
    20.12.2017
    Ort
    Norwegen
    Beiträge
    1.163

    Standard AW: Lust auf Fleisch/Tierschutz/Gesunde Ernährung: wie kann das funktionieren?

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Unter Diät im klassischen Sinne verstehe ich eine kurzzeitige, oftmals halt extreme und damit eh langfristig kontraproduktive Ernährungsumstellung zum
    reinen Zwecke des Abnehmens. Irgendwann ist die Diät vorbei, die Leute ernähren sich dann
    wie vor der Diät und es kommt zum gefürchteten Jojo-Effekt.
    Eine richtige Ernährungsumstellung dagegen endet ja nicht mehr, zumindest nicht wenn der
    Esser nicht wieder seinen alten Mustern erliegt. Bei so einer Ernährungsumstellung gibt es
    auch keine Jojo-Effekt. Man nimmt einfach ab, bis sich das Gewicht von selbst irgendwann
    auf niedrigerem Niveau einpendelt. Zunehmen tut man dann nur noch wenn man wieder
    anfängt Dreck zu fressen, meint in seine alten Ernährungsmuster zurückfällt.
    So ne Ernährungsumstellung macht man auch nicht mit dem Ziel einer klassischen Diät,
    sondern man will sich einfach besser und bewußter ernähren, das Abnehmen ist dabei
    nur der Nebeneffekt, wie gesagt, das pendelt sich irgendwann einfach auf niedrigerem
    Gewicht ein und sinkt dann auch nicht mehr, geht aber auch nur noch hoch wenn man wieder
    wie vorher isst.
    Ich habe 3x eine erfolgreiche Diät durchgezogen:

    1. Mit 12 Jahren als Pummelchen wollte ich abnehmen, weil man mich in der Schule als "Fettsack" gehänselt hat.
    Mein Plan war einfach: Nichts Essen!
    Meine Mutter war enttäuscht als ich ihr Essen verweigerte :-)
    Meine Diät bestand aus zwei Dingen: Knäckebrot und Wasser. Also wie im Knast. Vorbild: Der Papa von Pipi Langstrumpf im Kerker.
    Dazu Brause-Vitamin Tabletten und einmal die Woche dieses runde Esspapier mit Füllung. Das war alles.
    Nach 6 Wochen Ferien nannte mich niemand mehr Fettsack - alle waren beeindruckt!
    Dazu fuhr ich jeden Tag etwa 50-70km mit dem Rennrad neben der Avus in Berlin.
    Wenn ich Hunger hatte kaute ich auf einem Ledergürtel - wie im Krieg.
    Ich nahm in 6 Wochen 15-20kg ab und hielt dieses Gewicht viele Jahre.
    Nach dieser Aktion hat man kaum noch Hunger und isst deutlich weniger.

    2. Mit Drogen:
    Effedrin erhöht die Körpertemperatur. Gibt´s als Tee oder als Pille. Kommt gut als Kombi: Effedrin - Koffein - Asperin.
    Funktioniert wunderbar aber hat den Nachteil daß man hippelig wird und dauernd labert. Wird meist zusammen mit anderen Drogen konsumiert.
    Konnte so allerdings meine Plautze wegtanzen und war wieder schlank.
    Grundnahrung in dieser Zeit: Bier und Salzstangen!
    Es dauerte etwa 9 Monate nach dem Absetzen um halbwegs normal kommunizieren zu können ohne wie auf Speed zu wirken :-)
    Funktioniert auch aber Methode 1 ist deutlich besser!

    3. Verzicht auf Fleisch und sämtliche Milchprodukte:
    Innerhalb von 2 Monaten 10kg abgenommen bei täglicher (harter) Arbeit.
    Funktioniert bestens! Keine Hormone mehr durch Nahrungsaufnahme. Gewicht lange gehalten nach Diät.

    Die beste und vielleicht radikalste Methode ist die erste. Es ist am Anfang die Hölle, aber das gibt sich nach 2 Wochen. Mann hat dann automatisch weniger Hunger wenn man abgenommen hat. Der Ledergürtel zum drauf rumkauen hilft sehr. Abends mit Hunger und Schmerzen im Bauch hilft auch. Erfordert starken Willen und null Alkohol!

    Für die älteren Semester empfehle ich Methode 3!

  8. #108
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.207

    Standard AW: Der Hass der deutschen Frau

    Zitat Zitat von radelroll Beitrag anzeigen
    hast dich selbst verweiblicht oder kam das über den Freundeskreis ?
    Das klingt 1:1 zu einer Bild-Meldung.


    Es geht ja eigentlich um abwechslungsreiche und vielfältige Nahrung/Ernährung und keine eindimensionale.
    Das ist dir hoffentlich bekannt.
    Heißt das, dass in der Vergangenheit die Männer bis auf die paar Fürsten verweiblicht waren? Mehr als 1-2 mal die Woche gab es damals kein Fleisch, wenn überhaupt so oft.

  9. #109
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    9.391

    Standard AW: Lust auf Fleisch/Tierschutz/Gesunde Ernährung: wie kann das funktionieren?

    Zitat Zitat von Trusty Beitrag anzeigen
    Ich habe 3x eine erfolgreiche Diät durchgezogen:

    1. Mit 12 Jahren als Pummelchen wollte ich abnehmen, weil man mich in der Schule als "Fettsack" gehänselt hat.
    Mein Plan war einfach: Nichts Essen!
    Meine Mutter war enttäuscht als ich ihr Essen verweigerte :-)
    Meine Diät bestand aus zwei Dingen: Knäckebrot und Wasser. Also wie im Knast. Vorbild: Der Papa von Pipi Langstrumpf im Kerker.
    Dazu Brause-Vitamin Tabletten und einmal die Woche dieses runde Esspapier mit Füllung. Das war alles.
    Nach 6 Wochen Ferien nannte mich niemand mehr Fettsack - alle waren beeindruckt!
    Dazu fuhr ich jeden Tag etwa 50-70km mit dem Rennrad neben der Avus in Berlin.
    Wenn ich Hunger hatte kaute ich auf einem Ledergürtel - wie im Krieg.
    Ich nahm in 6 Wochen 15-20kg ab und hielt dieses Gewicht viele Jahre.
    Nach dieser Aktion hat man kaum noch Hunger und isst deutlich weniger.

    2. Mit Drogen:
    Effedrin erhöht die Körpertemperatur. Gibt´s als Tee oder als Pille. Kommt gut als Kombi: Effedrin - Koffein - Asperin.
    Funktioniert wunderbar aber hat den Nachteil daß man hippelig wird und dauernd labert. Wird meist zusammen mit anderen Drogen konsumiert.
    Konnte so allerdings meine Plautze wegtanzen und war wieder schlank.
    Grundnahrung in dieser Zeit: Bier und Salzstangen!
    Es dauerte etwa 9 Monate nach dem Absetzen um halbwegs normal kommunizieren zu können ohne wie auf Speed zu wirken :-)
    Funktioniert auch aber Methode 1 ist deutlich besser!

    3. Verzicht auf Fleisch und sämtliche Milchprodukte:
    Innerhalb von 2 Monaten 10kg abgenommen bei täglicher (harter) Arbeit.
    Funktioniert bestens! Keine Hormone mehr durch Nahrungsaufnahme. Gewicht lange gehalten nach Diät.

    Die beste und vielleicht radikalste Methode ist die erste. Es ist am Anfang die Hölle, aber das gibt sich nach 2 Wochen. Mann hat dann automatisch weniger Hunger wenn man abgenommen hat. Der Ledergürtel zum drauf rumkauen hilft sehr. Abends mit Hunger und Schmerzen im Bauch hilft auch. Erfordert starken Willen und null Alkohol!

    Für die älteren Semester empfehle ich Methode 3!
    Für Punkt 1 gibt es noch einen Turbo bzw. eine Hilfe zum Vergessen des Hungergefühls: Verliebt sein. 20% Reduktion ist da ohne weiteres in einigen Wochen drin, je nach Situation. Besonders bei emotionalen Hin- und Her kann der Turbo sich richtig entfalten.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  10. #110
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2018
    Beiträge
    1.146

    Standard AW: Der Hass der deutschen Frau

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Heißt das, dass in der Vergangenheit die Männer bis auf die paar Fürsten verweiblicht waren? Mehr als 1-2 mal die Woche gab es damals kein Fleisch, wenn überhaupt so oft.
    gute Frage, falsche Schlussfolgerung.

    Früher war es aus Not nur 1 Mal in der Woche und wenn dann, war es ein regelrechtes Festessen und wurde gefeiert
    Heute ist es nur ein ideologischer Wahnsinn, das Essen an sich spielt keine Rolle und es wird die Überlegenheit gegenüber dem Anderen durch diese Einstellung "Fleisch nur 1-2x in der Woche" hervorgehoben

    Der ideologische Wahnsinn wurde durch die Frauen eingeführt, die aus Mittelschicht-Langeweile heraus einen neuen Kampfbegriff gegen ihre Definition von Unterschicht einführten.


    (Sieh dir mal die "Antifleisch-Bewegungen" an, sieh dir mal im Restaurant die Verteilung der Essen zwischen Mann und Frau an, sieh dir mal den weiblichen Bezug zum Tiere töten an, .... etc)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bundesministerum für Ernährung und Landwirtschaft wirbt mit Negerkind?!
    Von Franko im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.03.2016, 22:30
  2. Und ein Jahr lang absolut nur von Fleisch ernährt
    Von Ingeborg im Forum Medizin / Gesundheit / Wellness
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 21:53
  3. Gesunde Ernährung mit wenig Geld
    Von Adunaphel im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 21:23
  4. Ernährung: Wer noch Fisch will, der muss sich beeilen!
    Von Grotzenbauer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 12:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 132

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben