+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Eine andere Kritik an den Arbeitsmarktreformen

  1. #11
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    49.786

    Standard AW: Eine andere Kritik an den Arbeitsmarktreformen

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen

    Öh, 230% Staatsverschuldung und damit einsamer Spitzenreiter sprechen eine andere Sprache. Die vegetieren seit der Bankenkrise Ende der 80er dahin. Deren Glück ist, dass die Bonds vor allem inländisch gehalten werden, ansonsten könnten die einpacken.
    Sieh Dir mal die Arbeitslosenstatisti, Jugendarbeitslosigkeit, Steuerlast, Anzahl an Patenten, Handelsbilanz, Gesundheitssystem und die Produktivität an. Dann wirf mal ein Blick auf das Sozialsystem und zähle die im Land schmarotzenden Ausländer, insbesondere Muslime.
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  2. #12
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.489

    Standard AW: Eine andere Kritik an den Arbeitsmarktreformen

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht ob das an der Automatisierung liegt. Wir haben Kunden, die sind die letzten 10 Jahre durch 5 verschiedene Hände gegangen. Und jeder hat ein bischen was daran verdient. Ein weiteres Problem: Outsourcing. Und zwar nicht in Nachbarort, sondern gleich über Kontinente hinweg. Und wir hatten einen Lieferanten der in den selben Strudel geriet. Bestellungen gingen in die Schweiz. Die Lieferung kam aus Deutschland. Die Rechnung aus Holland. Eigentümer: ein Amerikaner. Ansprechpartner? Hmmm. Wohl keiner mehr. Was bleibt einem da anderes übrig als sich einen anderen Lieferanten zu suchen?

    Dieses Geschacher mit Industriebetrieben ist unser größtes Problem.
    Ich habe mal jemanden gefragt in der BRD, wieso dort ständig neue Industriegebäude errichtet werden, wenn die Wirtschaft jedoch nicht so gut laufen würde. Die Antwort war: der Steuern wegen.

    Vielleicht sind es ja auch nicht nur Steuern, sondern auch andere Standortvorteile wie Infrastruktur usw., jedenfalls scheinen diese Vorteile einen solch grossen Posten auszumachen, dass ein Umzug, auch innerhalb der BRD, nur mit besseren Standortbedingungen, sich anscheinend lohnt.

    Zitat Zitat von Smoker Beitrag anzeigen
    Wenn man bei verschiedenen Leuten nachfragt, z.B. bei Heise.de ...die sagen alle daß sie (sinnesgemäß) Dienst nach Vorschrift machen. Der Goßteil ist immer auf dem Sprung in einen Job wo man mehr verdient, ein weiterer großer Teil denkt dran ins Ausland zu gehen. Und immer wieder hört man: Wozu soll ich mich anstrengen? Das bringt mir nichts.

    Und genau da liegt das Problem: Man verdient hier zu wenig. Nach DE will keiner der was kann. Und die die was können versuchen von hier zu verschwinden. Aber hier allein die Schuld bei den Unternehmen zu suchen ist auch wieder falsch, denn wenn man nicht gerade ein Milliardenkonzern ist, dann sitzt man als Unternehmer im selben Boot wie seine Arbeitnehmer: Man zahlt viel zu viel Steuern und Abgaben und alles ist überreguliert.
    Die eigentliche Arbeit wird nebensächlich, das Zahlen, oder eben auch Nichtzahlen, von Steuern und Abgaben wird wichtiger. Siehe auch oben.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  3. #13
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    422

    Standard AW: Eine andere Kritik an den Arbeitsmarktreformen

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen


    Die eigentliche Arbeit wird nebensächlich, das Zahlen, oder eben auch Nichtzahlen, von Steuern und Abgaben wird wichtiger. Siehe auch oben.
    Das kommt auf den Betrieb an. Wenn die Firma viele große Maschienen hat, die dazu auch noch relativ spezialisiert sind, dann iss nix mit Standorthopping... das würde ettliche Millionen kosten alleine der Schwertransport dieser Anlagen... ohje,...
    Leben und sterben lassen...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der „Freischütz“ – eine Kritik.
    Von Leila im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.03.2019, 16:55
  2. Arbeitsmarktreformen
    Von Kanute im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 20:32
  3. Eine andere Rede, eine andere Geschichte?
    Von malnachdenken im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 12:53
  4. Eine Links-Kritik (Sammelstrang)
    Von Kenshin-Himura im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 11:46
  5. Eine andere Religion!
    Von Prinzessin im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 01.03.2006, 14:18

Nutzer die den Thread gelesen haben : 37

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben