+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 93

Thema: Atomwaffen gut erklärt

  1. #51
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.565

    Standard AW: Atomwaffen gut erklärt

    @Leibniz
    grün geht garade nicht
    auf Ignorier-Liste u.a. amendment ,Nathan;Grov,ichdarfdas,sicario

  2. #52
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.558

    Standard AW: Atomwaffen gut erklärt

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Nachdem die theoretischen Grundlagen durch Heisenberg und andere bereits gelegt waren, war die Herausforderung nur noch technischer Natur. Die Konstruktion einer ausreichenden Menge des nötigen Uran Isotops U-235 ist eine Funktion der zur Verfügung stehenden industriellen und personellen Kapazität. Heute wird Uran angereichert, indem es in gasförmiger Form in Turbinen nach Masse der jeweiligen Uran-Isotope, die sich im jeweiligen Gas-Molekül befinden, sortiert wird. Das nötige Isotop U-235 kommt mit der relativen Häufigkeit von 0,7% in natürlichen Uranerzen vor. Wenn die Kritische Masse etwa 50 kg beträgt müssen demnach über 5 Tonnen Urangestein zunächst chemisch aufbereitet und danach gasförmig angereichert werden. Dazu sind riesige Anlagen nötig, um die nötigen Mengen anzureichern.
    An diesem Punkt bestand die Herausforderung nur noch darin, die notwendigen gewaltigen Kapazitäten bereitzustellen.

    Die USA hatten die Möglichkeit, in ihrem Manhattan-Projekt Unmengen an Ressourcen einzusetzen. Hitler-Deutschland hatte brillante Köpfe wie Heisenberg, die jedoch auch nicht zaubern können. Das Deutsche Reich hatte nicht mehr die Kapazitäten, um mit den Amerikanern mithalten zu können.

    Im übrigen lassen sich detonierte Atomwaffen noch viele Jahre danach nachweisen, weil dabei Isotope entstehen, die in der Natur in dieser Form nicht vorkommen.

    Damit können hoffentlich alle Zweifel, dass die Deutschen bereits vor den Amerikanern über Atomwaffen verfügten, ausgeräumt werden.
    Was ist wenn die Deutschen eine kritische Masse brauchten die weit unter 50 Kg lag?

    Zitat Mark Walker US Wissenschaftsjournalist.

    "Die Amerikaner nahmen den schlechtest möglichen Weg um eine Atombombe zu bauen"!
    Von damals 60 Staaten auf der Welt erklärten zwischen 1939 bis 1945 53 Staaten Deutschland den Krieg, klingt wie ein Kalauer.

  3. #53
    RasseKöterLand Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.680

    Standard AW: Atomwaffen gut erklärt

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Was ist wenn die Deutschen eine kritische Masse brauchten die weit unter 50 Kg lag?

    Zitat Mark Walker US Wissenschaftsjournalist.

    "Die Amerikaner nahmen den schlechtest möglichen Weg um eine Atombombe zu bauen"!
    Die Kritische Masse ist Dumfug, Propaganda gemacht für die breite Masse.
    Diese Vermutung beruht auf der Interpretation Lise Meitners, des Materials das sie nach Schweden zugeschickt bekommen hatte.
    Die Versuchsergebnisse waren chemischer Natur, weil die bei der Spaltung neu entstandenen Elemente diagnostiziert wurden. Deswegen die Feststellung Drecks-Effekte.
    Qualitative Aussagen war ihr nicht möglich! So kann sie über qualitative Aussagen nur spekulieren. Die Spekulation Kritische Masse, Kettenreaktion hatte ich schon oben widerlegt.
    Es geht nicht aber es wird penetranterweise immer wiederholt.
    Man könnte folgern, clever haben die Deutschen ihre Counterparts auf eine falsche Spur gelockt. Spätestens seit Klaus Fuchs sollte klar sein, das westliche Atomprojekt war kompromittiert.
    Es gibt mehrere Statements von e. Teller der sich gegen die ZufallsNeutronen ausspricht.
    Es gibt eine kleine taktische Atombombe, Davy Crockett, deren Form überhaupt nicht mit dem Prinzip der kritischen Masse in Übereinstimmung bringen läßt.
    Wenn die kritische Masse relevant wäre könnte man beliebig große Bomben bauen, einfach mehr Massen zusammenfügen.
    Die Russen vermuteten es wäre eine elektrische Bombe. Damit lag man nicht so weit daneben.
    Damit ist der Weg geebnet in die Bereiche von Maser und Laser. Da gibt es auch eine Kettenreaktion, die nach dem Pumpen. Diese Erklärung klingt wesentlich plausibler.
    Aber Säue vor die Perlen..

  4. #54
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.558

    Standard AW: Atomwaffen gut erklärt

    Die "Atomic Anni" ein amerikanisches 28 cm Atomgeschütz, dieses 28cm Geschütz war ein Nachbau eines deutschen 28 cm Geschützes, die US Streitkräfte verfügen über kein 28 cm Kalliber, da stellt sich die Frage warum musste die Atomgranate 28 cm haben?
    Von damals 60 Staaten auf der Welt erklärten zwischen 1939 bis 1945 53 Staaten Deutschland den Krieg, klingt wie ein Kalauer.

  5. #55
    RasseKöterLand Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.680

    Standard AW: Atomwaffen gut erklärt

    Und alle Alliierten die Zugang zur Kriegsbeute hatten entwickelten erfolgreich Atomwaffen. Während 10 Projekte der europäischen Industriestaaten fehlschlugen. Diese Projekte stellten alle auf die Kritische Masse ab.

  6. #56
    لَا إِلٰهَ إِلَّا ٱلله Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    1.934

    Standard AW: Atomwaffen gut erklärt

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Die Kritische Masse ist Dumfug, Propaganda gemacht für die breite Masse.
    Diese Vermutung beruht auf der Interpretation Lise Meitners, des Materials das sie nach Schweden zugeschickt bekommen hatte.
    Die Versuchsergebnisse waren chemischer Natur, weil die bei der Spaltung neu entstandenen Elemente diagnostiziert wurden. Deswegen die Feststellung Drecks-Effekte.
    Qualitative Aussagen war ihr nicht möglich! So kann sie über qualitative Aussagen nur spekulieren. Die Spekulation Kritische Masse, Kettenreaktion hatte ich schon oben widerlegt.
    Es geht nicht aber es wird penetranterweise immer wiederholt.
    Man könnte folgern, clever haben die Deutschen ihre Counterparts auf eine falsche Spur gelockt. Spätestens seit Klaus Fuchs sollte klar sein, das westliche Atomprojekt war kompromittiert.
    Es gibt mehrere Statements von e. Teller der sich gegen die ZufallsNeutronen ausspricht.
    Es gibt eine kleine taktische Atombombe, Davy Crockett, deren Form überhaupt nicht mit dem Prinzip der kritischen Masse in Übereinstimmung bringen läßt.
    Wenn die kritische Masse relevant wäre könnte man beliebig große Bomben bauen, einfach mehr Massen zusammenfügen.
    Die Russen vermuteten es wäre eine elektrische Bombe. Damit lag man nicht so weit daneben.
    Damit ist der Weg geebnet in die Bereiche von Maser und Laser. Da gibt es auch eine Kettenreaktion, die nach dem Pumpen. Diese Erklärung klingt wesentlich plausibler.
    Aber Säue vor die Perlen..
    selbstverständlich gibt es eine 'kritische Masse', wenn Menge und Geometrie richtig beschaffen sind. Sie "hängt von verschiedenen Faktoren ab, hauptsächlich:
    • dem verwendeten spaltbaren Material ([Links nur für registrierte Nutzer] oder Nuklidgemisch),
    • der [Links nur für registrierte Nutzer] und der Form des Objektes,
    • der Anwesenheit von [Links nur für registrierte Nutzer] oder neutronenabsorbierenden Substanzen
    • und der Anwesenheit eines [Links nur für registrierte Nutzer] um das Objekt."

    Quelle: Wikipedia

  7. #57
    RasseKöterLand Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.680

    Standard AW: Atomwaffen gut erklärt

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    selbstverständlich gibt es eine 'kritische Masse', wenn Menge und Geometrie richtig beschaffen sind. Sie "hängt von verschiedenen Faktoren ab, hauptsächlich:
    • dem verwendeten spaltbaren Material ([Links nur für registrierte Nutzer] oder Nuklidgemisch),
    • der [Links nur für registrierte Nutzer] und der Form des Objektes,
    • der Anwesenheit von [Links nur für registrierte Nutzer] oder neutronenabsorbierenden Substanzen
    • und der Anwesenheit eines [Links nur für registrierte Nutzer] um das Objekt."

    Quelle: Wikipedia
    NEIN, geht nicht! Argumente habe ich genug geliefert. Warum kommst Du wieder mit den gleichen Argumenten. Ist das eine Gebetsstunde und Du gibst den Vorleser?
    Aber da Du dich schon auf diese Seite stellst.
    In den Märchen, Erklärungen zu Nuklearwaffen werden regelmäßig -Neutronenreflektoren- erwähnt. Wie, zum Teufel, will man Neutronen reflektieren??

  8. #58
    لَا إِلٰهَ إِلَّا ٱلله Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    1.934

    Standard AW: Atomwaffen gut erklärt

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    NEIN, geht nicht! Argumente habe ich genug geliefert. Warum kommst Du wieder mit den gleichen Argumenten. Ist das eine Gebetsstunde und Du gibst den Vorleser?
    Aber da Du dich schon auf diese Seite stellst.
    In den Märchen, Erklärungen zu Nuklearwaffen werden regelmäßig -Neutronenreflektoren- erwähnt. Wie, zum Teufel, will man Neutronen reflektieren??
    Also, weil ich Kern- und Teilchenphysik studiert habe. Vielleicht kannst du kurz Deine Qualifikation nennen. Ich befürchte, sonst ist das eine fruchtlose Diskussion.

  9. #59
    RasseKöterLand Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.680

    Standard AW: Atomwaffen gut erklärt

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Also, weil ich Kern- und Teilchenphysik studiert habe. Vielleicht kannst du kurz Deine Qualifikation nennen. Ich befürchte, sonst ist das eine fruchtlose Diskussion.
    Soll das also wieder nach Schwanzlänge ausgetragen werden?
    Darf man fragen ob das Studium auch erfolgreich abgeschlossen wurde, ist heute nicht unbedingt ein muß.
    Ich hab mich 10 Jahre mit der der deutschen Literatur beschäftigt zum angegebenen Thema.
    Deswegen konnte ich auch die zahlreichen Argumente liefern, mein guter Neutronenreflektor. (Wenn's schon persönlich sein muß ).

  10. #60
    Greta-Leugner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.460

    Standard AW: Atomwaffen gut erklärt

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    NEIN, geht nicht! Argumente habe ich genug geliefert. Warum kommst Du wieder mit den gleichen Argumenten. Ist das eine Gebetsstunde und Du gibst den Vorleser?
    Aber da Du dich schon auf diese Seite stellst.
    In den Märchen, Erklärungen zu Nuklearwaffen werden regelmäßig -Neutronenreflektoren- erwähnt. Wie, zum Teufel, will man Neutronen reflektieren??
    Wieso sollte man nun ausgerechnet Neutronen nicht reflektieren können? Und wenn das alles "Kunst und Wunder" ist, wie haben die dann mit diesen Techniken funktionierende Kernwaffen gebaut? Zufall?
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erdogan will Atomwaffen ??
    Von latrop im Forum Krisengebiete
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.10.2017, 13:21
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 25.04.2017, 09:38
  3. Islam und Atomwaffen.
    Von Felixhenn im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 12:03
  4. Europa: Weg mit den Atomwaffen!
    Von C-Dur im Forum Europa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 11:00
  5. Atomwaffen
    Von Manitu im Forum Deutschland
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 13:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 96

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben