+ Auf Thema antworten
Seite 17 von 18 ErsteErste ... 7 13 14 15 16 17 18 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 161 bis 170 von 171

Thema: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

  1. #161
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    6.232

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von romeo1 Beitrag anzeigen
    Im Augenblick werden die Sicherheitsbehörden des Landes zum Einsatz gegen die eigene Bevölkerung bzw. gegen alle mit regierungskritischen Meinungen umgebaut. Die Zensur und die Überwachung der pol. Einstellungen werden zuerst auf alle Beschäftigten im ÖD und vermutlich danach auf alle anderen ausgeweitet:

    Nachdem der Bundespolizei, den Polizeibehörden des Landes und der Bundeswehr von der herrschenden Politik ein strammer Linksrutsch verordnet wurde und »rechte« Uniformträger durch Journalisten zur größten Bedrohung des Landes hochstilisiert wurden, hat nun der finale Umbau der Sicherheitsbehörden begonnen. Geheimdienste werden nicht mehr auf den Schutz dieses Landes eingeschworen, sondern gegen regierungs- und migrationskritische Bürger eingesetzt.

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das ist Skorpis schöne neue Welt, wo er und andere Arschlöcher sich nach Herzenslust mit Denunzierungen und Anschwärzen betätigen können.
    Ja, ja "Die Gefahr kommt von Rechts"... Linke in Leipzig am Lechzen:
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #162
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    62.628

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Veltins007 Beitrag anzeigen
    Die können noch so viele "Die Welle" verfilmen...es wird sie trotzdem nicht vorbereitena auf den Tag, an dem nicht die Welle sondern die Sturmflut über sie hereinbrechen wird... Und wie ich immer sage: Sie müssen sich keine Sorgen und Gedanken machen, denn dem politischen Gegner droht nichts schlimmes, sondern nur das, was der derzeitigen Opposition zugemutet wird im Parlament und in der außerparlamentarischen Front...
    Also bleiben sie entspannt...
    Die Welle wird niemals verstanden. Ignazio Silone hat es gesagt. Aber alle schauen nur auf einen neuen Hitler. Oder besser gesagt auf den Alten. Sobald der Schnauzer ab (und das Programm nicht rechts ist), wird nichts durchschaut. GAR NICHT. Niemals heute und wohl auch in der Zukunft.

  3. #163
    Feierkind Benutzerbild von Veltins007
    Registriert seit
    23.06.2014
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    6.411

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Die Welle wird niemals verstanden. Ignazio Silone hat es gesagt. Aber alle schauen nur auf einen neuen Hitler. Oder besser gesagt auf den Alten. Sobald der Schnauzer ab (und das Programm nicht rechts ist), wird nichts durchschaut. GAR NICHT. Niemals heute und wohl auch in der Zukunft.
    Das ist wohl wahr und derzeit gut zu beobachten an unserer Jugend, die völlig uninformiert einfach nur vorgefertigte Aussagen wiederholt, hüpfend und lärmend Straßen blockiert, völlig abstruse Forderungen stellt, jeder Diskussion ausweicht und alle Kritiker diffamiert und trotzdem irgendwie ernst genommen werden will... Das ist unsere Zukunft... Und die gleichen Blagen fragen sich wie das 3. Reich jemals möglich war, was mir dann immer eine Träne der Erheiterung entrückt...

  4. #164
    Anarchotechnokrat Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    6.356

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Sobald der Schnauzer ab (und das Programm nicht rechts ist), wird nichts durchschaut.
    der gefreite war halt auch bloss sozialist...

    Sollte irgend etwas in diesem Text Verwirrung stiften, ignorieren Sie bitte das gesamte Produkt.

  5. #165
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    23.515

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Veltins007 Beitrag anzeigen
    Das ist wohl wahr und derzeit gut zu beobachten an unserer Jugend, die völlig uninformiert einfach nur vorgefertigte Aussagen wiederholt, hüpfend und lärmend Straßen blockiert, völlig abstruse Forderungen stellt, jeder Diskussion ausweicht und alle Kritiker diffamiert und trotzdem irgendwie ernst genommen werden will... Das ist unsere Zukunft... Und die gleichen Blagen fragen sich wie das 3. Reich jemals möglich war, was mir dann immer eine Träne der Erheiterung entrückt...
    Sie tragen bereits wieder Symbole auf den Klamotten und wer nicht mitmacht, ist ein Feind!

    Der VS in Bremen fordert offen zur Denunzierung auf und in anderen Bundesländern sieht es ähnlich aus. Benimm Dich "auffällig" oder zeige "Verhaltensweisen" und der totale Staat hat Dich am Arsch. SOWEIT ist es mal wieder!

    Wer Nazi ist, bestimmen DIE!
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  6. #166
    Feierkind Benutzerbild von Veltins007
    Registriert seit
    23.06.2014
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    6.411

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Sie tragen bereits wieder Symbole auf den Klamotten und wer nicht mitmacht, ist ein Feind!

    Der VS in Bremen fordert offen zur Denunzierung auf und in anderen Bundesländern sieht es ähnlich aus. Benimm Dich "auffällig" oder zeige "Verhaltensweisen" und der totale Staat hat Dich am Arsch. SOWEIT ist es mal wieder!

    Wer Nazi ist, bestimmen DIE!
    Ja, die Zeichen sind eigentlich unverkennbar, aber trotzdem verschließen alle ihre Augen, weil ja alles unter dem hehren Vorzeichen "Kampf gegen Rechts" geschieht und da will ja keiner aus der Reihe scheren... Also so wie damals....nur umgekehrt

  7. #167
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    23.515

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Veltins007 Beitrag anzeigen
    Ja, die Zeichen sind eigentlich unverkennbar, aber trotzdem verschließen alle ihre Augen, weil ja alles unter dem hehren Vorzeichen "Kampf gegen Rechts" geschieht und da will ja keiner aus der Reihe scheren... Also so wie damals....nur umgekehrt
    Ist es wirklich so umgekehrt?

    Was hier abläuft ist blanker Faschismus!
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  8. #168
    Feierkind Benutzerbild von Veltins007
    Registriert seit
    23.06.2014
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    6.411

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Ist es wirklich so umgekehrt?

    Was hier abläuft ist blanker Faschismus!
    Umgekehrt meinte ich bezüglich der politischen Ausrichtung. Das "Früher" gilt als rechts und das heute gilt ja wohl als links.

  9. #169
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.881

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Veltins007 Beitrag anzeigen
    Umgekehrt meinte ich bezüglich der politischen Ausrichtung. Das "Früher" gilt als rechts und das heute gilt ja wohl als links.
    Richtig!


  10. #170
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.881

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Ist es wirklich so umgekehrt?

    Was hier abläuft ist blanker Faschismus!
    Ganz genau!

    Überfälle auf Einzelpersonen und Gewerkschaftler, ein Sturm aufs Rathaus und insgesamt schon fünf politische Morde – die Neonazi-Szene in Dortmund ist brandgefährlich. Seit Wochen demonstrieren sie nun jeden Montag in der Ruhrpott-Metropole. Ein bemerkenswertes Gerichtsurteil gibt ihnen nun auch noch Rückenwind.

    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • Alle


    [Links nur für registrierte Nutzer]7:53




    Vorher, nacher: Graffiti-Künstler haben in Dortmund eine Wand mit Nazi-Symbolen übermalt. Seitdem verhindert die Polizei die Rückkehr der Reichsflaggen. Foto: Alexander Völkel | Nordstadtblogger.


    Im Stadtrat und gewaltbereit

    Seit Ende September ziehen jeden Montag Neonazis demonstrierend durch Dortmunds Straßen. Der Grund: Im Stadtteil Dorstfeld, den die Rechtsextremisten als ihren Kiez proklamieren, hat die Stadt eine Wand von örtlichen Graffiti-Künstlern besprühen lassen. Zuvor waren dort der Schriftzug „Nazi-Kiez“ und die Reichsflagge zu sehen. Die Neonazis, die mit ihrer Partei „Die Rechte“ auch mit einem Sitz im Dortmunder Stadtrat vertreten sind, machen schon seit längerem in der Stadt auf sich aufmerksam: 2009 haben sie eine [Links nur für registrierte Nutzer]angeriffen, 2014 haben sie [Links nur für registrierte Nutzer] das Dortmunder Rathaus gestürmt und erst im letzten Jahr sind für eine große Demonstration [Links nur für registrierte Nutzer] angereist. Bis Weihnachten will die örtliche Neonazi-Szene nun jeden Montag in Dortmund auf die Straße gehen.
    Schon Fünf Morde durch Neonazis

    Ein Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Münster dürfte die Rechtsradikalen in ihrer Ansicht nun bestärkt haben: [Links nur für registrierte Nutzer] darüber, ob auf den Neonazi-Demos „Nie wieder Israel“ skandiert werden dürfe. Die Parole erfüllt „für sich genommen nicht den Straftatbestand der Volksverhetzung“, so das Urteil der drei Richter. Weiter heißt es in dem Urteilsschreiben, welches detektor.fm vorliegt: „Die Äußerung kann vielmehr als (…) überspitzte und polemische Kritik an der Politik des Staates Israel verstanden werden.“
    Die Justiz erkennt oft Dimension der rechten Gewalt nicht. – Alexander Völkel, Dortmunder Lokaljournalist
    Opfer von Nazi-Gewalt und Strafverteidiger aus Dortmund kritisieren schon seit längerem, dass die örtlichen Gerichte zu nachlässig bei dem Thema sind. Sie sind der Überzeugung, dass die politische Gewalt nicht als solche benannt wird – selbst [Links nur für registrierte Nutzer].
    Die Bevölkerung der Stadt möchte die Demos der Neonazis nicht hinnehmen: 22 000 Bürger haben in einer Petition ein Verbot der Demonstrationen gefordert. Ob das möglich ist, wie die Dortmunder Neonazi-Szene aufgestellt ist und über das Verhalten der Justiz spricht detektor.fm-Moderatorin Yvi Strüwing mit dem Lokaljournalisten Alexander Völkel.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Unser Hauptproblem ist Apathie"
    Von Die Petze im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 15:02
  2. taugt der deutsche Mann zu etwas ?
    Von Gladius Germaniae im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 20:26
  3. Türkische Erwerbstätige in der Türkei arbeiten jährlich 481 Stunden mehr als Deutsche
    Von Stuttgart25 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 28.07.2007, 21:19
  4. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 17:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 190

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben