+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Für jede Repression zu haben: Das MUROS aus Meckenheim

  1. #1
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.505

    Standard Für jede Repression zu haben: Das MUROS aus Meckenheim

    Diese interessanten Informationen sollte man der Öffentlichkeit transparent machen, auch auf die Gefahr hin, sie evt. zu verunsichern.

    Den für die BRD besonders relevanten Teil habe ich hervorgehoben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Im EU-Sicherheitsforschungsprojekt [Links nur für registrierte Nutzer] testen europäische Grenzbehörden verschiedene Drohnen zur Kontrolle von Land- und Seegrenzen. Zum Einsatz kommen ein unbemanntes Bodenfahrzeug, eine Langstreckendrohne, eine Überwasser- und eine Unterwasserdrohne. Sie operieren eigenständig und in Schwärmen, mehrere Sensoren liefern Videos und Geodaten verdächtiger Fahrzeuge oder Schiffe. Unerlaubte Grenzübertritte an Land werden mithilfe von Wärmebildkameras oder Radargeräten überwacht.


    Die Tests erfolgen unter anderem auf der griechischen Insel Kos in der Ägäis. Die Aufnahmen laufen dort in einem mobilen Lagezentrum zusammen. Das Fahrzeug stammt von dem deutschen Hersteller Elettronica aus Meckenheim in Nordrhein-Westfalen und basiert auf einem Mercedes Sprinter. Unter der Produktlinie "Öffentliche Sicherheit" wird es als [Links nur für registrierte Nutzer] (MUROS) verkauft. Für die Teilnahme an ROBORDER erhält Elettronica [Links nur für registrierte Nutzer]. An den Forschungen mit Drohnenschwärmen ist auch das griechische Verteidigungsministerium beteiligt, die Ergebnisse könnten also auch militärisch genutzt werden.

    "Missionskontrolle"

    Zur konkreten Ausrüstung der MUROS im EU-Projekt ist wenig bekannt. In Kos handelt es sich um die Ausstattung "Überwachung", die Elettronica für die "wachsende Nachfrage der Regierungen an mehr Sicherheit für Bürger" bereit hält. Die Firma soll außerdem das unerlaubte Stören oder Abhören der eingesetzten Drohnen verhindern.


    Im Rahmen von ROBORDER testen die Beteiligten außerdem eine Software, die Personen und Objekte anhand ihres Aussehens oder Verhaltens automatisch erkennt und einordnet. Möglicherweise transportiert das MUROS in Griechenland außerdem einzelne Komponenten aus der Variante "Gelände- und Grenzschutz", zu der laut Elettronica ein Radargerät, eine Tageslicht- und eine Nachtsichtkamera, Mikrofone sowie Empfänger für Schiffsortungssysteme gehören.


    Elettronica verkauft das MUROS auch zur "Missionskontrolle". Ausgestattet mit einer Videokamera, einem Richtmikrofon und mehreren Bildschirmen sollen sie das "Situationsbewusstsein" von Grenz- und Polizeibehörden verbessern. Die gesammelten Daten können im Fahrzeug bearbeitet und an andere Dienststellen übertragen werden.
    MUROS bei der deutschen Polizei


    In Deutschland wird diese "Missionskontrolle" unter anderem von der Polizei genutzt. Als "Beweissicherungs- und Dokumentationskraftwagen" (BeDoKw) mit ausfahrbaren, vier Meter langen Masten mit Videokameras und Mikrofonen fahren die MUROS unter anderem auf Demonstrationen und übermitteln die Bilder in hoher Auflösung an die zuständige Einsatzleitung oder an mobile Greiftrupps. Dort können weitere Maßnahmen entschieden werden, etwa bestimmte Personen festzunehmen oder zu verfolgen. Eines der Mikrofone verfügt über Richtcharakteristik, auf diese Weise werden beispielsweise Redebeiträge in das polizeiliche Hauptquartier übertragen ([Links nur für registrierte Nutzer]).


    Vor fünf Jahren hatten die Polizeien des Bundes und der Länder ihre "Beweissicherungs- und Dokumentationskraftwagen" erneuert. Zunächst erhielten die Bereitschaftspolizeien der Länder 52 neue MUROS, später folgten 24 weitere für die Bundespolizei. In Berlin soll der [Links nur für registrierte Nutzer] gelegen haben. Ähnliche Summen gab das Bundesinnenministerium für die neuen Spähfahrzeuge aus: Die 76 MUROS kosteten 14 Millionen Euro, im Schnitt also etwa 184.000 Euro pro Stück.

    MUROS auch in Pakistan?

    In einem Interview hatte der Geschäftsführer von Elettronica den Wahlspruch der Firma als [Links nur für registrierte Nutzer] bezeichnet. Die MUROS werden dementsprechend auch mit Abhörtechnik verkauft. Elettronica wirbt mit einer weitreichenden "Funkspektrumüberwachung", genannt werden sämtliche üblichen Standards, darunter GSM, UMTS und LTE sowie Satellitenkommunikation. Zur verwendeten Technik verliert der Hersteller kein Wort. Möglich wäre beispielsweise, dass Telefone in der Nähe des MUROS mit einem IMSI-Catcher geortet und abgehört werden.


    Die Technik zur "Verfolgung von Verdächtigen" ist für Polizeibehörden und für Geheimdienste interessant. Elettronica verspricht, auch unauffällige Fahrzeuge mit den Abhöranlagen auszurüsten. Verkauft wird aber auch ans Militär, jedenfalls präsentiert Elettronica die Spezialfahrzeuge auf einschlägigen [Links nur für registrierte Nutzer]. Die Firma dürfte die MUROS zudem auch ins Ausland exportieren. Fahrzeuge aus Meckenheim werden beispielsweise nach Pakistan verkauft, entsprechende [Links nur für registrierte Nutzer]. Die gelieferte Ausstattung ist nicht angegeben, sodass es sich um Technik zum Abhören, zur Störung von Kommunikation oder auch zur Überwachung von Demonstrationen handeln könnte. (Matthias Monroy)
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  2. #2
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.449

    Standard AW: Für jede Repression zu haben: Das MUROS aus Meckenheim

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Diese interessanten Informationen sollte man der Öffentlichkeit transparent machen, auch auf die Gefahr hin, sie evt. zu verunsichern.

    Den für die BRD besonders relevanten Teil habe ich hervorgehoben.
    Das Merkelregime fährt die Repression jetzt hoch. Demnächst rollt die Merkel-Polizei mit Panzer bei Demonstrationen an. Das die Panzer an der Landesgrenze gegen Ausländer eingesetzt werden, ist ja nun total unglaubwürdig.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    7.829

    Standard AW: Für jede Repression zu haben: Das MUROS aus Meckenheim

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Diese interessanten Informationen sollte man der Öffentlichkeit transparent machen, auch auf die Gefahr hin, sie evt. zu verunsichern.

    Den für die BRD besonders relevanten Teil habe ich hervorgehoben.
    bei uns sind diese Karren schon seit dem Herbst 14 im Einsatz, wir sind bei denen längst ganz oben auf die Pinnwand genagelt
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  4. #4
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.505

    Standard AW: Für jede Repression zu haben: Das MUROS aus Meckenheim

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Das Merkelregime fährt die Repression jetzt hoch. Demnächst rollt die Merkel-Polizei mit Panzer bei Demonstrationen an. Das die Panzer an der Landesgrenze gegen Ausländer eingesetzt werden, ist ja nun total unglaubwürdig.
    Wenn man sich jetzt noch die Verschanzung des Reichstages(*) dazu denkt, könnte man schon auf Gedanken kommen.

    (*)Wer das noch nicht gelesen hat, worauf ich anspiele:
    Ein offenes Haus will der [Links nur für registrierte Nutzer] sein. Doch das Volk, dem die Arbeit im Parlament gewidmet ist, wird künftig auf Abstand gehalten. Ein neues Sicherheitskonzept sieht vor, das Westportal des Reichstagsgebäudes zu einer Sicherheitszone zu machen. Dafür plant der Bund einen 2,50 Meter tiefen und zehn Meter breiten Graben quer über dem Platz der Republik, parallel zum Reichstag.

    Und einen Sicherheitszaun, der den Bereich um die Rampe zum Westportal schützt. Über das Vorhaben hat zuerst die „[Links nur für registrierte Nutzer]“ berichtet.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.711

    Standard AW: Für jede Repression zu haben: Das MUROS aus Meckenheim

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Diese interessanten Informationen sollte man der Öffentlichkeit transparent machen, auch auf die Gefahr hin, sie evt. zu verunsichern.

    Die 76 MUROS kosteten 14 Millionen Euro, im Schnitt also etwa 184.000 Euro pro Stück.
    Den für die BRD besonders relevanten Teil habe ich hervorgehoben.
    Weniger als ein GTR RS.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.11.2017, 18:14
  2. Flugzeuge haben fast Jede Schlacht im ZWK entschieden
    Von Guderian im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 14.12.2013, 16:45
  3. Mehr Integration und Repression
    Von Grotzenbauer im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 11:14
  4. Repression gegen Antifaschisten
    Von Angel of Retribution im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 19:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 41

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben