+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.039

    Standard Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

    Wer hätte das gedacht? Allein in Frankfurt geht 20% des Stromverbrauchs nur für die Rechenzentren drauf. Ich habe selbst mal ein Projekt in einem gehabt, 1/4 davon ist für die Kühlung, 3/4 für den Betrieb der Server. In 2016 haben die damals 7 Rechenzentren den Flughafen beim Stromverbrauch überholt. Nachts geht die Last bei der Stromproduktion kaum runter, einen Nachttarif für Privatverbraucher gibt es nicht mehr. Eher müsste der Strompreis nachts steigen, weil da keine Sonne scheint.

    Außerdem stellt sich jetzt heraus, dass einen Film streamen, mehr CO2 erzeugt, als sich ihn auf DVD oder Blueray zu kaufen, inkl. Entsorgung. Bei der CD das gleiche, selbst Vinyl ist umweltfreundlicher als die Musik zu streamen. Sogar emails ausdrucken und per Post verschicken soll weniger CO2 erzeugen als die Weiterleitung und Speicherung auf Servern? Das wäre ja wohl fast schon grotesk. Ist das noch Fortschritt?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    200 Google-Anfragen erzeugen so viel CO2 wie ein Hemd bügeln. Aber so Internet-Freaks bügeln doch sowieso ihre Hemden nicht, oder?

  2. #2
    From Hell Benutzerbild von Drache
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Am Fuße des Rothaargebirges
    Beiträge
    7.071

    Standard AW: Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

    Und nicht zu vergessen die Millionen von Pornos, welche gestreamt und runtergeladen werden.
    Die anschließend gesteigerte Atemfrequenz beim Konsum der Pornos, läßt den CO2- Ausstoß geradezu
    explodieren!
    "Wo Not du findest, deren nimm dich an; Doch gib dem Feind nicht Frieden." Loddfafnir's-Lied
    „Europa ist heute ein Pulverfass, und seine Regenten agieren wie Männer, die in einer Munitionsfabrik rauchen.” Otto von Bismarck
    Mein Blog: gutmenschitis.blog.de

  3. #3
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.151

    Standard AW: Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Wer hätte das gedacht? Allein in Frankfurt geht 20% des Stromverbrauchs nur für die Rechenzentren drauf. Ich habe selbst mal ein Projekt in einem gehabt, 1/4 davon ist für die Kühlung, 3/4 für den Betrieb der Server. In 2016 haben die damals 7 Rechenzentren den Flughafen beim Stromverbrauch überholt. Nachts geht die Last bei der Stromproduktion kaum runter, einen Nachttarif für Privatverbraucher gibt es nicht mehr. Eher müsste der Strompreis nachts steigen, weil da keine Sonne scheint.

    Außerdem stellt sich jetzt heraus, dass einen Film streamen, mehr CO2 erzeugt, als sich ihn auf DVD oder Blueray zu kaufen, inkl. Entsorgung. Bei der CD das gleiche, selbst Vinyl ist umweltfreundlicher als die Musik zu streamen. Sogar emails ausdrucken und per Post verschicken soll weniger CO2 erzeugen als die Weiterleitung und Speicherung auf Servern? Das wäre ja wohl fast schon grotesk. Ist das noch Fortschritt?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    200 Google-Anfragen erzeugen so viel CO2 wie ein Hemd bügeln. Aber so Internet-Freaks bügeln doch sowieso ihre Hemden nicht, oder?
    Gibt es auch eine Statistik zum GEZ TV ? Wenn wir das GEZ TV abschaffen, schaffen wir vielleicht auf einen Schlag die wichtige CO2 Einsparung, um das Klima "einzufrieren". Zieht endlich dem GEZ TV den Netzstecker !
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  4. #4
    Autobahn Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.259

    Standard AW: Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

    Zitat Zitat von Drache Beitrag anzeigen
    Und nicht zu vergessen die Millionen von Pornos, welche gestreamt und runtergeladen werden.
    Die anschließend gesteigerte Atemfrequenz beim Konsum der Pornos, läßt den CO2- Ausstoß geradezu
    explodieren!
    Das ganze Gewichse killt das Klima....

  5. #5
    From Hell Benutzerbild von Drache
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Am Fuße des Rothaargebirges
    Beiträge
    7.071

    Standard AW: Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Das ganze Gewichse killt das Klima....
    "Wo Not du findest, deren nimm dich an; Doch gib dem Feind nicht Frieden." Loddfafnir's-Lied
    „Europa ist heute ein Pulverfass, und seine Regenten agieren wie Männer, die in einer Munitionsfabrik rauchen.” Otto von Bismarck
    Mein Blog: gutmenschitis.blog.de

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.679

    Standard AW: Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Wer hätte das gedacht? Allein in Frankfurt geht 20% des Stromverbrauchs nur für die Rechenzentren drauf. Ich habe selbst mal ein Projekt in einem gehabt, 1/4 davon ist für die Kühlung, 3/4 für den Betrieb der Server. In 2016 haben die damals 7 Rechenzentren den Flughafen beim Stromverbrauch überholt. Nachts geht die Last bei der Stromproduktion kaum runter, einen Nachttarif für Privatverbraucher gibt es nicht mehr. Eher müsste der Strompreis nachts steigen, weil da keine Sonne scheint.

    Außerdem stellt sich jetzt heraus, dass einen Film streamen, mehr CO2 erzeugt, als sich ihn auf DVD oder Blueray zu kaufen, inkl. Entsorgung. Bei der CD das gleiche, selbst Vinyl ist umweltfreundlicher als die Musik zu streamen. Sogar emails ausdrucken und per Post verschicken soll weniger CO2 erzeugen als die Weiterleitung und Speicherung auf Servern? Das wäre ja wohl fast schon grotesk. Ist das noch Fortschritt?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    200 Google-Anfragen erzeugen so viel CO2 wie ein Hemd bügeln. Aber so Internet-Freaks bügeln doch sowieso ihre Hemden nicht, oder?

    Hast bestimmt immer bei Google nach was gesucht ?
    Versuch dies bei " Ecosia " . Warum , siehe selbst .

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.039

    Standard AW: Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

    Zitat Zitat von Hinterfrager Beitrag anzeigen

    Hast bestimmt immer bei Google nach was gesucht ?
    Versuch dies bei " Ecosia " . Warum , siehe selbst .
    Was hat das mit mir zu tun, Hinterlader?

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.026

    Standard AW: Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Gibt es auch eine Statistik zum GEZ TV ? Wenn wir das GEZ TV abschaffen, schaffen wir vielleicht auf einen Schlag die wichtige CO2 Einsparung, um das Klima "einzufrieren". Zieht endlich dem GEZ TV den Netzstecker !
    Geistiges Gewichse für betreutes Denken!


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.026

    Standard AW: Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Das ganze Gewichse killt das Klima....
    Und das erneuerbare Gedöns kommt nicht hinterher!

    Teure Windstille
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Von Holger Douglas - Sa, 14. September 2019

    Längst sind sie stumme Zeugen einer verfehlten Politik: Windräder stehen zeitlich betrachtet die meiste Zeit still. Einer der Gründe sind gefälschte Daten über Windstärken. Den Schaden haben die betrogenen Betreiber.

    ...

    Stillstand ist die typische Situation eines Windrades in Baden-Württemberg. Das, was jeder beim Vorbeifahren an Windkraftanlagen im Süden Deutschlands häufig sieht, ist kein subjektiver Eindruck, sondern erweist sich als Normalfall.

    Denn: Windräder stehen im Durchschnitt drei Monate still oder trudeln nur gemütlich vor sich hin und liefern fast keinen Strom. Das ist das ernüchternde Ergebnis, das aus dem neuen Windatlas von Baden-Württemberg resultiert. Der Grund: Es gibt nicht so viel Wind, wie die Landesregierung von Baden-Württemberg dem Land weismachen will. Die Winddaten und damit die Ertragsprognosen sind in der Regel viel zu hoch angesetzt.

    Im Mai dieses Jahres stellte die Landesregierung Baden-Württemberg einen neuen Windatlas vor mit dem Resultat: Im Himmel ist Jahrmarkt und »wir« müssen nur viele, viele Windräder aufstellen und erzeugen so umweltfreundlichen Strom.
    Doch da war viel von den zweifelhaften Rechentricks des Hockeystick-Erfinders Michael Mann dabei.

    Mitglieder des Vereines Mensch Natur e.V. in Göppingen haben sich diese neue Version des Windatlass 2019 kritisch angesehen und die Werte mit realen Windmessergebnissen verglichen. Der Verein selbst setzt sich für die Bewahrung von Vielfalt, Schönheit und der Eigenart von Landschaften und Naturräumen ein und will, dass die Lebensräume als natürliche Lebensgrundlagen von Menschen, Tier und Pflanzen erhalten bleiben. Sie sind Mitglied in der Bundesinitiative VERNUNFTKRAFT.

    ...

    Allen Berechnungsergebnissen ist eines gemeinsam: Sie stellen das Windangebot immer als zu hoch da, haben die Kritiker der Studie herausgefunden. Zu denen gehören Physikprofessor Michael Torwart, die Diplom-Ingenieure Detlef Ahlborn für Statistik und Jörg Saur für Energietechnik: »Wesentliche Einflussgrößen wie Turbulenzen, Temperatur, Hochdruck- oder Tiefdruckwetterlagen, aber auch Luftfeuchtigkeit werden in den Gleichungen nicht berücksichtigt.«

    Also: Auch der neue Windatlas ist geschönt. »Dabei konnten wir durch Rückrechnungen anhand frei verfügbarer Daten nachweisen, dass beim neuen Windatlas qualitativ und quantitativ unsauber gearbeitet wurde und die Berechnungen auf methodischen Fehlern aufbauen, die nicht nur für die Wirtschaftlichkeit künftiger Windanlagen weitreichende Konsequenzen haben.«
    In ihrer »kritischen Betrachtung« Windatlas 2019 in Baden-Württemberg versus Realität konnten sie weiterhin zeigen, »dass der willkürlich und politisch festgelegte Wert der Kappgeschwindigkeit von 15 Meter pro Sekunde physikalisch-technisch nicht begründet werden kann und zu einer Überschätzung der Standortgüten von bis zu 20 Prozent führt.«

    Die Kappgeschwindigkeit bezeichnet die Windstärke, ab der die umgesetzte Energie nicht weiter ansteigt, auch wenn die Windstärke noch weiter anwächst. Der Generator hat dann seine Maximalleistung erreicht. Er kann also auch noch heftigeren Wind nicht in weitere elektrische Energie umsetzen.

    „Weitere Unstimmigkeiten im neuen Windatlas treten zu Tage, wenn man die vom Umweltministerium Baden-Württemberg neu geforderte Flächenleistung von 215 Watt pro Quadratmeter betrachtet. Durch Validierung anhand von real existierenden Ertragsdaten des »Vorzeige-Windparks« Lauterstein auf der Ostalb zeigen wir, dass diese in der Realität nicht erreicht wird. Weiterhin weisen wir systematisch nach, dass die meisten Windkraftanlagen in Baden-Württemberg weit unterhalb ihres prognostizierten Referenzertrags von 60 Prozent bleiben und somit hätten gar nicht genehmigt werden dürfen.«

    ...

    Wieder lässt Michael »Hockeystick« Mann grüßen. Nur mit massiver Manipulation von Daten gelingt es offenbar, die Ertragsmöglichkeiten von Windrädern in Schwachwindregionen als effektiv darzustellen. Die Autoren der kritischen Studie über den Windatlas vermuten, »dass der Bundesverband Windenergie gemeinsam mit der Firma AL-PRO als Mitglieder im Fachbeirat ihre Interessen an einem Ausbau der Windkraft wahrgenommen haben.«

    ...

    Die Frage muss jetzt gestellt werden, was mit einem Staat zu tun ist, der nicht Artikel 20a des Grundgesetzes befolgt: »Der Staat schützt«, so steht darin, »auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.«

    Zerstörte Landschaften, Hunderttausende von gekillten Vögeln und Fledermäusen und zu wenig produzierter Strom geschweige denn eine Versorgungssicherheit – das Ergebnis der grünen Politik von Ministerpräsident Kretschmann, Umweltminister Untersteller und Co in Baden-Württemberg. Das alles sind Fakten, die nicht zu wiederlegen sind. Da muss mit anderen Mitteln gekämpft werden. Die Heute-Show etwa erklärte, dass Windkraftgegner irgendwie AfD seien. Merke: Wer etwas kritisiert, kann nur rechts sein. Solche heißt Luft allerdings macht Wind in der Glotze, aber nicht für die Windräder.


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.679

    Standard AW: Internetnutzung übersteigt CO2-Ausstoß durch Flugverkehr!

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Was hat das mit mir zu tun, Hinterlader?

    Hat mit Dir erstmal nichts zu tun.
    Dein Beitrag vom 01.09.19 - 14.44 Uhr - ist schon o.K. !
    Aber mein Beitrag geht von was anderen raus.
    Google ? - siehe selbst was & wie Ecosia gestaltet.
    Das ist das Ding, nicht Du !

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fahrradsteuer wegen C02-Ausstoß beim Radfahren
    Von Patriotistin im Forum Deutschland
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 31.08.2013, 06:20
  2. CO2-Ausstoß so hoch wie nie zuvor
    Von Teutobod im Forum Energie / Ökologie / Umwelt / Klima
    Antworten: 205
    Letzter Beitrag: 25.11.2012, 10:14
  3. Schon wieder: erhöhte Konzentration von Vulkanasche wird Flugverkehr lahmlegen!
    Von Ganz_unten im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 22:58
  4. Außenkanzlerin Merkel und der CO² Ausstoß
    Von Sterntaler im Forum Deutschland
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 12:53
  5. CO2 Ausstoß falsch berechnet ?
    Von cyfreak im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 14:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 65

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben