+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 79

Thema: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.173

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Der Klimawandel Wahnsinn,soll von der Völkerwanderung aus Afrika und Vorderasien ablenken
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.849

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Der Klimawandel Wahnsinn,soll von der Völkerwanderung aus Afrika und Vorderasien ablenken
    Derzeit treiben die BRD-Regimemedien die Jugend (in Zusammenarbeit mit den Schulen!) zu pausenlosen Aufmärschen im Namen des Klimaschwindels an. Die Deutschen sollen ihre Autos verlieren bzw. an allen Fronten für den Fake-Klimaschutz blechen.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.173

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Derzeit treiben die BRD-Regimemedien die Jugend (in Zusammenarbeit mit den Schulen!) zu pausenlosen Aufmärschen im Namen des Klimaschwindels an. Die Deutschen sollen ihre Autos verlieren bzw. an allen Fronten für den Fake-Klimaschutz blechen.
    Mit der Klimawandel Propaganda haben sie ein Aufhänger mit denen sie die Jugend mobilisieren können, und als Beigabe gibt es dann noch Faschismus, Rassismus in der BRD.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.094

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der Klima-religiöse Wahn muß natürlich pseudo-wissenschaftlich unterfüttert werden!
    Auch das bezahlen wir!


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2004
    Beiträge
    2.187

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Der Klimawandel Wahnsinn,soll von der Völkerwanderung aus Afrika und Vorderasien ablenken
    Er, der Klimawandel, soll vor allen Dingen von der wahnwitzigen Überbevölkerung des Planeten, hauptsächlich in Vorderasien und Afrika, ablenken!

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.094

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik



    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    804

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    >> Der-Klimawandel-ist-ein-Politikum – Die-Wissenschaft-im-Dienst-der-Politik


    Bzw: Die Wissenschaft im Dienste des hiesigen linkspolitischen Gewalt- und Terrornetzwerkes, das diesen Klimawandel nämlich gerade nur als neues Vorwandsthema auserkoren hat, um darüber nun die gesamte linksradikale bzw. linksextreme Masse, die gestern noch emsig im Umfeld der RAF die Demokratie auszulöschen versuchte, das jetzt auf der Politbühne über so ein neues Vorwandsthema noch viel leichter und effektiver (wie vorher mit Gewalt und Terror auf der Straße) fortsetzen lassen zu können.

    ...Als die SPD auf der Suche nach einem neuen Koalitionspartner dann nämlich einfach mit dieser RAF-nahen und nur grün getarnten hyperlinken Extremistenmasse paktierte, deren Straßenterror einfach immer wieder juristisch freipresste und dafür überall dort, wo sie selbst es gerade innepolitsch brauchten, von diesem linken Straßenterror dafür dann wiederum eine "bestmögliche" Unterstützung bekam. Endergebnis dieser konzertierten Zusammenarbeit aus linker SPD-Politik und linken Straßenterror: Eine nach 5 Minuten im Koma verschwundene und so faktisch zu Tode terrorisierte Demokratie, mit nur noch mehr ein paar aller armseligst gleichgerichteten Blockflötenparteien der Marke DDR intus. Ein Endprodukt das heute mehr denn je genau so (eben als echte Demokratieleiche) vorliegt, und zwar in Form eines DDR-ähnlichen Regimes, welches anstelle einer gestrigen sozialistischen Diktatur jetzt zur kleinen Abwechslung dann eben mal eine ökofaschistische darstellt ...also mittels jeden Tages neuer künstlichst erfundener Weltuntergänge anstelle gestriger sozialistischer Glaubenssätze und -dogmas, welchen man gegenüber einem DDR-Regime damals natürlich genausowenig widersprechen konnte wie denjenigen dieses ökofaschistischen Regimes heute...

    Die Wissenschaft steht hierzulande also komplettest möglich unter dem Diktat eines DDR-ähnlichen (Öko)Regimes, dessen MUSS, immer wieder neue Weltuntergängen herbeizulügen, schlicht astronomisch groß ist. Denn schließlich können diese Regimefiguren nur damit ihren linken Putsch gegen die hiesige Demokratie maximal weiter in Gange halten. Und völlig äquivalent zu diesem grenzenlos großen MUSS, ist dann natürlich auch ihre Skrupellosigkeit und Kriminalität, auch eine jede Wissenschaft hierfür dementsprechend zu nötigen und zu vergewaltigen. (Ist bei linken Regimen ja auch sowieso schon immer nur eher selbstverständlich so gewesen).

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Genesis
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    1.142

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Der Klimawandel Wahnsinn,soll von der Völkerwanderung aus Afrika und Vorderasien ablenken
    Erfüllt den gleichen Zweck, wie die aktuellen Filme über die Weltkriege und Killer-Nazis.

  9. #29
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.708

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zum Stand der Windenergie.
    Sie kleistern die Nordsee gerade zu, Windparks 20x20 Km, die gerade mal die Nennleistung eines KKW haben, Ist-Leistung natürlich nur ein Bruchteil davon.
    Das nennt man wohl Effizienz.



    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  10. #30
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    20.297

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Etikettenschwindel und Abzocke!


    Umstrittene CO2-Abgaben

    Verfassungswidrig und wirkungslos – Klimagesetze entsetzen die Experten


    Noch in dieser Woche will die Bundesregierung ihre umstrittenen Klimagesetze durch die Instanzen peitschen. Benzin, Heizöl und Gas sollen mit einer CO2-Abgabe belegt werden. Kritiker halten das Gesetz für dreisten Etikettenschwindel.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Woher auf einmal die Hektik kommt, ist nicht ganz klar. Hat sich die Bundesregierung etwa bei Fridays for Future mit Klimapanik infiziert? Oder ist es eher der für den Fortbestand der großen Koalition entscheidende SPD-Parteitag, der zur Eile drängt?
    Noch in dieser Woche will die Bundesregierung jedenfalls ein ganzes Bündel von Klimagesetzen durch die Instanzen peitschen. Das [Links nur für registrierte Nutzer], die Steuererleichterungen auf Bahnticktes sowie Änderungen beim Luftverkehrsgesetz sollen an diesem Freitag vom Bundestag in erster Lesung verhandelt werden.
    Der selbst auferlegte Zeitdruck ist ungeheuer: Denn zusätzlich hatte das Bundesumweltministerium am vergangenen Samstag gegen 18 Uhr einen Gesetzentwurf verschickt, der für die Finanzierung der Energiewende einen Paradigmenwechsel darstellt und für die Kostenbelastung von Auto- und Immobilienbesitzern weitreichende Folgen haben wird: Mehr als 4000 Unternehmen des Verkehrs- und Wärmesektors sollen der Pflicht zum Emissionshandel unterworfen werden.

    Doch bei der Beratung des neuen Gesetzes, das immerhin den gesamten Kraft- und Brennstoffbereich einer neuen Klimaregulierung unterwirft, durften die betroffenen Wirtschaftsverbände kaum mitreden. Branchenvertretern ließ die Bundesregierung lediglich einen Werktag lang Zeit, das Paragrafenwerk zu analysieren und zu kommentieren. Bereits am Mittwoch sollte das Kabinett das Gesetz beschließen.
    ###
    „Die Vorgehensweise entspricht bei diesem Vorhaben nicht den Prinzipien guter Rechtsetzung“
    ###
    „Der angebliche Emissionshandel ist in Wahrheit eine CO2-Steuer.“
    weiter auf: [Links nur für registrierte Nutzer]
    „Wer keine Grenzen hat, hat kein Land“

    D. Trump

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was geht das Volk die Politik an? Warum interessiert sich fast Keiner fuer Politik?
    Von ABAS im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2017, 10:55
  2. Kieler Woche wird zum Politikum
    Von kandis im Forum Deutschland
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 15:11
  3. Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 21.08.2013, 09:16
  4. Argumente der Klimawandel-Leugner / Klimawandel oder Klimaschwindel?
    Von Wolfram im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 11:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 122

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben