+ Auf Thema antworten
Seite 40 von 40 ErsteErste ... 30 36 37 38 39 40
Zeige Ergebnis 391 bis 392 von 392

Thema: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

  1. #391
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    27.639

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Der wesentliche Unterschied zwischen kurzsichtige Ignoranten wie Dir und weitsichtigen
    Empirikern wie mir ist das Typen Deinesgleichen mit eingenaessten Hosen, jammernd
    und zaehneklappernd vor Furcht dem Ende begegnen. Ich habe keine Furcht, weil das
    Ende absehbar und unweigerliche Folge der von Menschen verursachten Zerstoerung
    der Umwelt ist. Man muss nicht besonders klug sein um erkennen zu koennen das die
    Industrialisierung, Weltkriege und alle technischen Erfindungen der Spezies Menschen
    nicht im Einklang mit den Gesetzen der Natur stehen. Die Natur verzeiht den Menschen
    keine gemachen Fehler. Das muss man klar sehen und sich mit den Folgen abfinden!

    Wir werden Alle zur Hoelle fahren! Was ist der Unterschied zwischen einem " Ossi "
    und " Wessi " wenn sie vor dem Teufel stehen? Der " Ossi " fragt den Teufel wieviel
    Begruessungsgeld es gibt und der " Wessi " spuckt dem Teufel in die Fresse!
    Die Natur vergibt sogar einer Fehlbesetzung wie Dir. Nur der Dumme hat keine Angst, Du brauchst Dir also um Deine Pampers keine Sorgen zu machen.

  2. #392
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    42.206

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von romeo1 Beitrag anzeigen
    Die Natur vergibt sogar einer Fehlbesetzung wie Dir. Nur der Dumme hat keine Angst, Du brauchst Dir also um Deine Pampers keine Sorgen zu machen.
    Die Natur vergibt ueberhaupt nicht! Zur Ueberwindung Deiner Aengste
    und Furchtsamkeiten empfehle ich Dir und anderen Hosenpissern das
    Studium der Bushidolehre.

    Bushido – Der Weg des Kriegers
    Facharbeit von Harald Westrich
    (Auszug)

    3. Bushido – Die Prinzipien

    Um den Ehrenkodex und dessen Entstehung zu verstehen, muß man noch einmal einen Blick in die japanische Geschichte werfen. In der Tokugawa-Zeit, also nach der letzten großen Schlacht, der Schlacht bei Sekihara, hatte die großen Kriege ihr Ende. Die zwei großen Heere, die aufeinander geprallt waren, waren nach dem Gemetzel bedeutend kleiner und ohne Aufgabe. Der ganze Samurai-Stand innerhalb der japanischen Gesellschaft war ohne Aufgabe. Jetzt stellt sich die Frage, was mit den kampferprobten und stolzen Samurai geschah.

    Aufgrund ihres Standes konnten sie eigentlich nicht zu einer anderen Kaste gehen. Sie konnten weder Bauern noch Handwerker oder gar Kaufleute werden. Es war für sie eine Frage der Ehre. Trotz dieser Tatsache wechselten viele Samurai in die anderen Stände unter Verlust ihrer Ehre. In dieser Zeit stieg die Zahl der Ronin, der herrenlosen Samurai gewaltig an. Es waren Menschen voller Stolz und Ehrgefühl, aber mit leerem Magen. In den immer weniger werdenden Schwertschulen wurde nach wie vor der Schwertkampf unterrichtet. Nur gegen wen sollte er eingesetzt werden. Es gab keine Feinde mehr. Aus diesem Grund suchten die Samurai sich einen neuen Feind und sie fanden ihn in sich selbst.

    Verzagtheit, Nachlässigkeit, Üben ohne Konzentration, das sind die neuen Feinde. Durch die Religionen beeinflußt, übten sie sich in Meditation und stellten fest wie schwer es ist, keine Gedanken mehr zu haben, auch nicht den Gedanken, daß man keine Gedanken mehr haben soll. Der Kampf gegen das Ich stellte nun eine neue Herausforderung dar. In dieser Zeit begann sich der Bushido als verbindlicher Ehrenkodex herauszukristallisieren. Er ging aus einem nur mündlich überlieferten älteren Ehrenkodex, dem Kyuba-mo-Michi (Weg des Bogens und des Pferdes) hervor. Aus den bisher tödlichen Kriegskünsten entwickelte sich allmählich der Weg des Kriegers (Budo) als lebenserhaltende Kunst. In einem neuzeitlichen Versuch, das Bushido in seiner ungeheuren Vielfalt zu einem verständlichen System zusammenzufügen, gipfelt der Bushido-Kodex in fünf Hauptforderungen, in denen mehrere Moralbegriffe enthalten sind.

    1)Treue (Chugi)
    Treue gegenüber dem Herrscher und Liebe zur Heimat
    Achtung vor den Eltern und Brüdern
    Fleiß

    2)Höflichkeit (Reigi)
    Ehrerbietung und Liebe
    Bescheidenheit
    korrekte Etikette

    3)Mannhaftigkeit
    Tapferkeit
    Härte und Kaltblütigkeit
    Geduld und Ausdauer
    Schlagfertigkeit

    4) Wahrheitsliebe (Makoto)
    Offenheit und Aufrichtigkeit
    Ehrgefühl
    Gerechtigkeit

    5) Einfachheit
    Einfachheit
    Reinheit

    Es gab verschiedene Versuche den Bushido darzustellen und zusammenzufassen. Je nach Schule wurden auch unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt bzw. weitere Aspekte hervorgehoben als die oben genannten. So gab es noch:

    Chi (Weisheit), Jin (universelle Liebe), Yu (Mut), Giri (Pflichtbewußtsein), Chugi (Loyalität), Shiki (Entschlossenheit), Ninyo (Menschlichkeit). Was sich jedoch durch alle Schulen hindurchzogen, waren Giri, ein ehernes Pflichtbewußtsein, Chugi, eine unbegrenzte Treue gegenüber dem Lehnsherrn und Entryo, die Todesverachtung.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von ABAS (30.04.2020 um 08:37 Uhr)
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was geht das Volk die Politik an? Warum interessiert sich fast Keiner fuer Politik?
    Von ABAS im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2017, 09:55
  2. Kieler Woche wird zum Politikum
    Von kandis im Forum Deutschland
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 14:11
  3. Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 21.08.2013, 08:16
  4. Argumente der Klimawandel-Leugner / Klimawandel oder Klimaschwindel?
    Von Wolfram im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 10:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 170

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben