+ Auf Thema antworten
Seite 35 von 65 ErsteErste ... 25 31 32 33 34 35 36 37 38 39 45 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 341 bis 350 von 648

Thema: Ist Trump am Ende?

  1. #341
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    66.222

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Zitat Zitat von Dirty Fischer Beitrag anzeigen
    Die Unterstützung hält sich da sehr in Grenzen. Im wunderschönen Oregon, der Staat über Kalifornien nach Norden, wo auch 60% der Bevölkerung deutschstämmig sind und das Klima sehr angenehm europäisch, kennt keine Mehrwertsteuer. Daher alles auch sehr günstig.
    WO zahlst du dann da was an den "Terrorstaat"?!?! Arbeiten willst du ja wohl nicht, oder ?!?! Ich würde sagen: Du zahlst nicht EINEN Cent an den "Terrorstaat" dort...
    Ist mir egal. Jeder der in den Terrorstaat reist wertet das Land auf. Und ganz umsonst machen die auch keine Werbung für Reisen in die USA.
    Deutsch wird großgeschrieben
    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA
    Zeitdilatation/Zeitreise bewiesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hafele-Keating-Experiment
    Quadrokopter in der Bibel: https://www.politikforen.net/showthread.php?186118

  2. #342
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.381

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    "Das Real Game Of Thrones im exzeptionalistischen Königreich steuert auf einen neuen Höhepunkt zu: die Impeachment genannte Absetzung des Königs mit der prächtigen Eichhörnchenfrisur. König Donald soll “impeached” werden, das will zumindest das “House” genannte Parlament, wo die Partei der Demokraten die Mehrheit hat. Für eine letzte Runde hatten sie “Zeugen” geladen, die aber nichts über Donalds vermeintliche Untaten bezeugen konnten, sondern Rechtsgelehrte waren, die ihre Meinung äußern sollten. Darüber, ob eine Absetzung angesichts der Vorwürfe berechtigt sei, dass Donald dem König der Ukraine die Militärhilfe verwehren wollte, wenn er nicht wegen der Korruption von “Sleepy Joe” Biden und seinem Sohn Hunter ermittelt. Einer der drei Gelehrten sah das nicht so, weil dies das erste Impeachment der Geschichte wäre, bei dem dem König noch gar kein Verbrechen nachgewiesen worden ist, die anderen Gelehrten aber kriegten sich kaum noch ein vor Zustimmung.

    Das exzeptionalistische Königreich, so Professorin Pamela, “ist die leuchtende Stadt auf dem Hügel. Wir können nicht die leuchtende Stadt auf dem Hügel sein und rund um die Welt Demokratie fördern wenn wir sie nicht hier zu Hause fördern. Es geht dabei nicht nur um unsere nationalen Interessen die Wahlen zu schützen oder sicher zu stellen, dass die Ukraine stark bleibt und die Russen bekämpft damit wir sie nicht hier bekämpfen müssen, sondern es ist in unserem nationalen Interesse Demokratie weltweit zu fördern.” Da war er wieder, der Ultraböse, der Hillarys Niederlage verursacht und Donald auf den Thron gehievt hat. Und der mit seinen Trollen und Truppen die leuchtende Stadt auf dem Hügel im Fadenkreuz hat und seit drei Jahren vor den “Russiagate” genannten Toren steht. Und nur noch zurückgehalten wird morgen das Weisse Haus zu erobern dank der tapferen und voll demokratischen Ukraine, der man dafür natürlich Waffen liefern muss. Wer das verweigert oder auch nur verzögert, ist ein Verräter und Schwerverbrecher und muss aus dem Amt entfernt werden. Schließlich, setzte die Rechtsgelehrte Pamela noch hinzu, sei König Donald ja kein Monarch: “Er kann seinen Sohn zwar Barron nennen, aber ihn nicht zum Baron machen.”

    Dass indessen “Sleepy Joe” Biden einst - als Vizekönig unter dem sympathischen Friedhofsnobelpreisträger Obama - seinen Sohn Hunter in der Ukraine zum Jagen tragen konnte – er bekam bekanntlich fürs Nichtstun beim Gaskonzern eines Oligarchen eine millionenschwere Gage – das war bei der Anhörung jetzt noch kein Thema, wird es aber spätestens, wenn der Senat über das Impeachment befinden muss. Und Joe reagierte gar nicht schläfrig, sondern sehr aggressiv, als er von einem Wähler bei einer Veranstaltung in Iowa zu diesen dubiosen Geschäften gefragt wurde. “Sie sind ein verdammter Lügner”, fuhr er den Mann an, “niemand hat gesagt, dass mein Sohn irgendetwas falsch gemacht hat.” Und legte nach: “Ich bin nicht bewegungsfaul. Ich kandidiere weil ich schon lange unterwegs bin und mehr weiß als die meisten Leute wissen. Und ich kann Dinge erledigen. Darum kandidiere ich. Wollen sie meine Form testen? Lassen sie uns ein paar Push-Ups machen, lassen sie uns rennen, was immer sie möchten, lassen sie uns einen IQ-Test machen. Sehen Sie”, er zeigte auf den konsternierten Frager: “Fett”"


  3. #343
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    4.793

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    ......

    President Trump will sign an executive order defining Judaism as a nationality, not just a religion, thus bolstering the Education Department's efforts to stamp out "Boycott Israel" movements on college campuses
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #344
    Mitglied Benutzerbild von RGY
    Registriert seit
    22.11.2019
    Beiträge
    443

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Ich hoffe Trump
    wird umgelegt, dann explodiert die
    USA-dann gibt es
    kein halten mehr

  5. #345
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    66.222

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Zitat Zitat von RGY Beitrag anzeigen
    Ich hoffe Trump
    wird umgelegt, dann explodiert die
    USA-dann gibt es
    kein halten mehr
    Nein, dann heben jene die die USA kontrollieren jemand anders auf den Schild. Nach dem Mord an kennedy ging es auch weiter.
    Und der hat gute Leibwächter.
    Deutsch wird großgeschrieben
    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA
    Zeitdilatation/Zeitreise bewiesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hafele-Keating-Experiment
    Quadrokopter in der Bibel: https://www.politikforen.net/showthread.php?186118

  6. #346
    Mitglied Benutzerbild von RGY
    Registriert seit
    22.11.2019
    Beiträge
    443

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Nein, dann heben jene die die USA kontrollieren jemand anders auf den Schild. Nach dem Mord an kennedy ging es auch weiter.
    Und der hat gute Leibwächter.
    Nein, die Leute
    zumindest viele haben dieses Spiel durchschaut,
    es herrscht in den USA defakto Rassenkrieg,
    der dann vollends eskalieren wird.
    Es gibt mehr und mehr Fälle, wo der Ku Klux Klan
    und andere sogenannte rechte Gruppen jagt auf
    Juden machen, die USA versinkt mehr und mehr
    im Chaos und China wird der USA den Rest geben

  7. #347
    Der Richtige Benutzerbild von Sven71
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    8.796

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Unter folgendem Link kann der IG Horowitz Bericht in voller Länge als PDF heruntergeladen werden:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Teilen ist ein Social Media-Phänomen, das neue Haben sind nur Klicks und Likes.
    Für mehr digitale Gerechtigkeit müssen Internetnutzer pro Session anteilig wenigstens 10% ihrer online verbrachten Lebenszeit zum Liken verwenden.



  8. #348
    Mitglied Benutzerbild von Dirty Fischer
    Registriert seit
    11.08.2017
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    739

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Polenfan und USA-Fan. "Patrioten" wie dich brauchen wir wie Fusspilz.
    Solche geistlosen Fanatiker und humorlosen Arschkrampen wie dich braucht man wie Herpes auf der Kuppe!

    Ansonsten: Sei begeistert von deinen Gaganauten, die zu 70% die Merkel und ihre Claqueure wählen und erfreue dich an ihrem großen Patriotismus!!!

    Mein Kommentar für dich:



    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Bei wiki steht 19%.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    60% Deutschstämmige gibt es nicht mal in Nord-Dakota. Ausserdem ist an deutschstämmigen Amis nichts "Deutsches" mehr.
    Das kommunistische Wikipedia ist also deine Quelle der Wahrheit?!?! Toller Nationalist und "Rechter". Du stehst wahrscheinlich immer mit dem rechten Fuß auf und daher bist du dann "rechts".
    Du weißt doch noch nicht mal, wo North Dakota liegt, geschweige denn, wer da lebt. Und dort gewesen bist du noch nie. Also quatsch nicht über Dinge, die du nicht kennst.
    Die deutschstämmigen Amerikaner sind mehr deutsch als das Gesindel, was hier rumlungert und vom "Volkstod" träumt und "Deutschland verrecke" brüllt oder sich schlicht einen Scheiß für Deutschland interessiert und "Germany next topmodel" schaut und shoppen rennt.


    WO in Deutschland findet denn eine Steubenparade statt ? Erzähl mal!



    WO in Deutschland könnten denn so viele deutsche Fahnen geschwenkt werden und die Bundeswehr unbehelligt aufspielen ???



    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Wobei dies Kategorien sind, die man selbst wählt. Ich habe in den USA schon eine nette Schwarzenmutti getroffen, die sich als deutschstämmig bezeichnete. Überhaupt sind es verdächtig viele, denn die deutsche Einwanderung war zwar sehr stark, aber auch kurz. Unter der Bezeichnung "deutschstämmig" könnten so einige Überraschungen mit dabei sein.
    DAS ist kranke Scheiße, die einfach nur gaga ist. Aber vielleicht war sie ja eine Mulatta, deren Mama es mit einem Deutschen getrieben hat. Dann kann sie doch sehr wohl deutschstämmig sein zur Hälfte. Alles keine Sache...

  9. #349
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    11.464

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Zitat Zitat von Dirty Fischer Beitrag anzeigen
    DAS ist kranke Scheiße, die einfach nur gaga ist. Aber vielleicht war sie ja eine Mulatta, deren Mama es mit einem Deutschen getrieben hat. Dann kann sie doch sehr wohl deutschstämmig sein zur Hälfte. Alles keine Sache...
    Nein, da war (ihrer Aussage nach) auch eine chinesische Prostituierte mit bei. Es scheint oftmals so zu sein, dass afrikanische Einflüsse im äußeren Erscheinungsbild sehr stark hervortreten, obwohl bei ihr wirklich der größte einzelne Anteil deutsch ist. Eben deshalb wäre ich bei fast allen Angaben zu Ethnien in den USA SEHR vorsichtig.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  10. #350
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    7.754

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen

    Auf Neuschwanstein bin ich auch einmal gewesen. Dort waren aber hauptsächlich Asiaten.
    ich lebe dort, bin im Sommer fast jeden Tag am Alpsee, wo ich an den Touristenhorden vorbei fahre.

    Von den ausländischen Gästen dürften inzwischen die Italiener die Nummer eins sein, vor allem ist es Wahnsinn was da an Schulklassen aus Italien kommt...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trump und die NATO
    Von C-Dur im Forum Innere Sicherheit / Landesverteidigung
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 06.01.2020, 10:36
  2. Brexit/Trump
    Von solg im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.07.2019, 20:02
  3. Merkel bei Trump
    Von Wolf Fenrir im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 553
    Letzter Beitrag: 17.12.2017, 13:23
  4. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.01.2017, 16:11
  5. Der Donald Trump Insult Generator / Der Donald Trump Beleidigungsgenerator
    Von Bergischer Löwe im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.12.2015, 09:40

Nutzer die den Thread gelesen haben : 235

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben