User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 12 von 13 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 126

Thema: Tag der offenen Moschee

  1. #111
    Greta-Leugner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.235

    Standard AW: Tag der offenen Moschee

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Das lass ich mal offen ... .
    Offen gesagt, das ist eine wahre Offenbarung...
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

  2. #112
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    4.401

    Standard AW: Tag der offenen Moschee

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Ich war einige Male in einer Moschee gewesen, aber großartig darüber berichten was so nennenswert war, wüsste ich jetzt nicht.
    Das mit den Schuhen ausziehen kenne ich aus unseren karaischen Gemeinden, und von mir Zuhause, wo man auch vor der Tür die Schuhe auszieht.
    Find ich hygienischer.
    Das ist auch das Einzige. In Japan zieht man auch die Schuhe aus.
    "Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!"

    Sure 8, Vers 39



  3. #113
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.404

    Standard AW: Tag der offenen Moschee

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Heute ist "Tag der offenen Moschee", ausgerechnet am "Tag der deutschen Einheit".
    Wenn das mal kein Kalkül ist!

    Bundesweit sollen ca. 1000 Moscheen auch für Ungläubige offen sein, es gibt auch was zum Essen.

    Thema: Menschen machen Heimat

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ob Muslime mit einem Atheisten in einer Moschee über Mohammeds Wahnvorstellungen zu diskutieren bereit sind, darf allerdings bezweifelt werden. Einen anderen Sinn macht für mich ein Moscheebesuch nicht. Schuhe ausziehen und anderer religiöser Firlefanz um Respekt zu bekunden scheidet ebenfalls aus.

    Also Christen, wer noch nichts gegessen hat kann ja hingehen und uns berichten.
    Was sollte ich mit diesen Geisteskranken diskutieren, die immer noch an einen "Gott" glauben?

    Und ja - logisch wurde dieser "Offene Tag der Moschee" von den Bonzen exakt auf den "Tag der Deutschen Einheit" gelegt.
    Die Affinität der Blöd-Deutschen sollte wohl an so einem freien Tag größer sein, sich in so einen Bück-Beter-Tempel zu begeben.

    Und warum "Tag der Deutschen Einheit" - und nicht "Nationalfeiertag", wie ihn alle anderen Länder haben?

    Und warum der 3.Oktober? Der bessere Tag wäre der 9.November gewesen (Der Tag des Mauerfalls).....aber an diesem Tag war ja wohl öfters etwas anderes passiert.........

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  4. #114
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    10.643

    Standard AW: Tag der offenen Moschee

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Das wäre an jedem Tag lustig, aber ich hätte den meisten Spaß, wenn gerade Fastenbrechen wäre, oder irgend eine andere "hohe Festivität" der Teppichbeter.
    Werden diese Teppiche eigentlich mal gereinigt?

  5. #115
    Greta-Leugner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.235

    Standard AW: Tag der offenen Moschee

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Werden diese Teppiche eigentlich mal gereinigt?
    Frag das nicht mich, keine Ahnung. Vielleicht sind die durch den Geist Allahs einfach Schmutzabweisend? Der Geruch in den Moscheen, in denen ich im Leben war - das waren drei - war jedenfalls nicht dazu angetan einen glauben zu machen, man könnte vom Boden essen.
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

  6. #116
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    7.740

    Standard AW: Tag der offenen Moschee

    ich hab grad ne Woche Urlaub in Reichenberg/Liberec gemacht, ohne Glotze ohne Internet und wohltuend ohne den ganzen Multikultischeiß, höchsten 3 Kopptücher gesichtet, Maximalpigmentierte fehlen da völlig
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  7. #117
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    1.956

    Standard AW: Tag der offenen Moschee

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Was will ich denn in einer Kirche oder Moschee?
    Mir die Märchen geistig Umnachteter anhören?
    Die Löcher für Semtex bohren.

  8. #118
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.880

    Standard AW: Tag der offenen Moschee

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Also Christen, wer noch nichts gegessen hat kann ja hingehen und uns berichten.
    Nein!

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Ob Muslime mit einem Atheisten in einer Moschee über Mohammeds Wahnvorstellungen zu diskutieren bereit sind, darf allerdings bezweifelt werden.
    Nein, sind sie nicht!

  9. #119
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.880

    Standard AW: Tag der offenen Moschee

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    """""Erziehung muslimischer Jungen "Mama, halt endlich die Klappe"


    Was läuft in manchen muslimischen Familien bei der Erziehung der Jungen falsch? Pädagogikprofessor Ahmet Toprak sieht die Eltern als "Macho-Macher"und rät zu klaren Ansagen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ein Interview von [Links nur für registrierte Nutzer]


    [Links nur für registrierte Nutzer] Christian Charisius/ DPA
    Mutter mit Kindern in einer Hamburger Kita: "Klischees entstehen nicht aus heiterem Himmel"








    Samstag, 19.10.2019 17:37 Uhr
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]


    Zur Person


    • Marcus Heine/ Econ Verlag

      Ahmet Toprak wurde in der Türkei geboren und kam mit zehn Jahren nach Deutschland. Nach seinem Pädagogikstudium in den Neunzigerjahren arbeitete er als Anti-Gewalt-Trainer mit mehrfach straffälligen Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Seit 2007 ist er Professor für Erziehungswissenschaft an der FH Dortmund.
      Am 25. Oktober erscheint sein neues Buch "Muslimisch, männlich, desintegriert. Was bei der Erziehung muslimischer Jungen schiefläuft".


    SPIEGEL: Junge muslimische [Links nur für registrierte Nutzer] haben in Deutschland einen schlechten Ruf. Wird ihnen damit Unrecht getan?

    Toprak: Vielen schon. Aber einige Jungen bedienen diesen Ruf ziemlich gut, weil sie sich in der Öffentlichkeit schlecht benehmen, sich zum Beispiel in Gruppen an Warteschlangen vorbei drängeln oder wie frauenfeindliche Machos auftreten. Klischees entstehen häufig nicht aus heiterem Himmel. Bei manchen Gruppen junger muslimischer Männer gibt es erhebliche Probleme, in den [Links nur für registrierte Nutzer], aber auch was ihre Gesetzestreue betrifft.
    SPIEGEL: Welche Erklärung haben Sie dafür?
    Toprak: Für den Erfolg oder Misserfolg der [Links nur für registrierte Nutzer] mache ich in erster Linie die [Links nur für registrierte Nutzer] und das Verhalten der [Links nur für registrierte Nutzer] verantwortlich. Sie sind die Macho-Macher.
    Anzeige


    SPIEGEL: Was läuft da falsch?
    Toprak: In vielen streng konservativen [Links nur für registrierte Nutzer] Familien dreht sich bei den Eltern alles darum, ihre Söhne darauf vorzubereiten, das Oberhaupt zu werden. Sie sollen später die Familie repräsentieren, beschützen und ernähren.
    SPIEGEL: Wie hat man sich das vorzustellen?
    Anzeige

    Toprak: Ein Junge darf im Gegensatz zu den Mädchen raus, soll die Welt erkunden, sich ausprobieren, von anderen Männern lernen. Und ganz wichtig: Er darf Fehler machen. Wenn er seiner Mutter widerspricht, ist das kein Problem.
    SPIEGEL: Und ein Mädchen...
    Toprak: ... soll eine anständige Hausfrau werden. Es muss sich an der Mutter orientieren und soll diese imitieren. Ein Mädchen darf keine Fehler begehen, sonst macht die Mutter Rabatz. Die Tochter muss bei allem, was sie tut, diszipliniert sein, ordentlich, zuverlässig und organisiert. Alles ist darauf ausgerichtet, dass sie frühzeitig eine gute Ehefrau und Mutter werden kann. Im Gegensatz zu ihrem Bruder darf sie der Mutter übrigens auch nicht widersprechen. Diese überkommene Geschlechtervorstellung ist eines der größten Probleme für die Integration.
    SPIEGEL: Die Erwartungshaltung an die Kinder scheint ja enorm zu sein. Wie wirkt sich das auf die Jungen aus?
    Toprak: In Deutschland müssen manche von ihnen schon viel früher in die Rolle des starken Mannes rutschen, als ihnen guttut. Der Tradition entsprechend bleibt zwar vermeintlich der Vater die autoritäre Instanz. In der Realität sind aber in einem bestimmten Milieu viele Väter arbeitslos oder sprechen nicht gut Deutsch. Sie können ihre Vorbildfunktion nur selten gut erfüllen. Im schlimmsten Fall haben sie sich - obwohl es ihnen ihr Glauben verbietet - dem Glücksspiel oder dem Alkohol zugewandt. Die Söhne müssen die Lücken füllen.
    SPIEGEL: Sie haben in Ihrer Zeit als Sozialarbeiter viel mit schwierigen muslimischen Jugendlichen gearbeitet. Können Sie ein Beispiel aus der Praxis beschreiben?
    Toprak: Da fällt mir Fatih ein, ein 17-jähriger Junge mit kurdischen Wurzeln. Er ließ sich gemeinsam mit seiner Mutter von einer Kollegin und mir bei der Jugendgerichtshilfe beraten, weil er wegen kleinerer Delikte angeklagt war. Uns fiel von Anfang an auf, wie schlecht der Junge seine Mutter behandelte."""""

  10. #120
    Geordnetes Chaos Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Nirgendwo
    Beiträge
    38.046

    Standard AW: Tag der offenen Moschee

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Werden diese Teppiche eigentlich mal gereinigt?
    Nein, die Teppiche dort haben oftmals mehr Persönlichkeit als eine durchschnittliche Araberfrau. In Spitzenzeiten steckten in so einem Teppich mehr Kuriositäten als in einer osteuropäischen Straßennutte.
    Man kann mit Gewissheit festhalten, dass in solch einem Gebetsteppich definitiv Kultur vorhanden ist.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.10.2015, 16:06
  2. Tag der offenen Moschee - eine Mogelpackung
    Von klartext im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 09:23
  3. Tag der Offenen Moschee
    Von Berwick im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 01:33
  4. Tag der offenen Moschee
    Von Bruddler im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 19:46
  5. Tag der Offenen Moschee
    Von Walter Hofer im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 14:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 111

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben