+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 140

Thema: EZB-Anleihekäufe verfassungswidrig !

  1. #21
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    68.402

    Standard AW: EZB im Chaos

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    ...Du musst aber eben halt auch zugeben - selbst der beste Aktienfond / die beste Aktie kann extrem an Wert verlieren und / oder in die Pleite gehen und dann ist das Geld eben weg.
    Bei einer Aktie ist das möglich, aber nicht bei den gut gemanagten weltweit gestreuten Aktienfonds die ich habe - da ist nichts weg, ganz im Gegenteil.
    Du kannst dir ja mal ausrechnen was bei 7% Steigerung p.a. seit 1980 herauskommt (Verdoppelung alle 10 Jahre) :-)

    Wobei - was ja viele nicht wissen oder nicht wahrhaben wollen - die Versicherer investieren das Geld der Lebensversicherer, der Rentenversicherer, der Bausparer etc. selbstverständlich zum großen Teil auf dem Aktien- und Anlagenmarkt - könnte man als "Zwischenhändler" eigentlich ausschalten und gleich direkt selber investieren - spart man sich jede Menge Abschlussgebühren, Bearbeitungsgebühren, Provisionen etc.
    Eben das habe ich mit großem Erfolg gemacht und kann es nur weiter empfehlen.
    Deutsch wird großgeschrieben
    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA
    Auschwitz: Seit 1990(!) gibt es dort eine Gedenktafel für 1,5 Millionen Tote
    Zeitreisende in der Bibel: https://www.politikforen.net/showthread.php?186118

  2. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    15.135

    Standard AW: EZB im Chaos

    Sogar ein Prof. Kirchof musste jetzt neulich zugeben: "Was die EZB macht, das ist Enteignung"

  3. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.046

    Standard AW: EZB im Chaos

    Zitat Zitat von Wolfger von Leginfeld Beitrag anzeigen
    Unbegrenzte Finanzierung von Pleitestaaten beschlossen +++ Höhere Inflation wird ab nun akzeptiert +++ Deutsche Direktorin Lautenschläger der EZB tritt zurück +++ Draghi verwandelt den EURO in ein währungspolitisches Klopapier?

    ---------------------

    Ex-Notenbanker attackieren EZB-Chef Draghi

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der nächste Finanzierungsplan gerät ins Stocken, noch weiß keiner, wie es weiter gehen soll - wenn England nicht mehr dabei ist, dann fehlt das Geld - wer soll es bezahlen und Deutschland will weniger bezahlen - die EU ist in Schwierigkeiten und wer soll die hohen Gehälter zahlen, die die EU - der Beamtenwasserkopf - so für sich einnimmt. Gestern auf servus - Talk am Hangar 7 -

    Die polnische Journalistin ist wieder dabei, die hier in D. nicht mehr eingeladen wird, weil sie die "andere" Wahrheit hat - [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #24
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    12.291

    Standard AW: EZB im Chaos

    ja wo sind nur die 2,6 Billiarden € angeblich faulen Papiere, auch von VW, den Betrugsbankern usw.. Deutschland ist unter die Räuber gefallen, wo man sich nur durch eine Revolution befreien kann, von diesen Verbrecher Banden Und Angela Merkel und der Gangster Josef Ackermann vornweg, sagt Nichts.

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.639

    Standard AW: EZB im Chaos

    Große Krisen als Folgen der Zentralbankpolitiken

    25. November 2019 – Bei nachfolgendem Beitrag/Podcast handelt es sich um eine Version des Referats, das vom Autor am 17. Oktober 2019 auf der LI-Konferenz und Buchvernissage «Explosive Geldpolitik» gehalten wurde.


    "Von Thorsten Polleit.
    Jeder kennt ihn, jeder spricht über ihn: den Zins. Doch was ist der Zins eigentlich? Der Zins ist in der Volkswirtschaftslehre nach wie vor ein Zankapfel. Es gibt immer noch viele sich zum Teil widersprechende Zinstheorien: die Produktivitätstheorie des Zinses; die Abstinenztheorie des Zinses; die Ausbeutungstheorie des Zinses; die Liquiditätstheorie des Zinses; die Zeitpräferenztheorie des Zinses; und andere mehr. Wie soll man sich da zurechtfinden? Welche Theorie ist die richtige?

    Das Zinsphänomen wird nur verständlich, wenn man über die ökonomische Lehre hinausgeht und sich Hilfe von der Erkenntnistheorie holt. Die Erkenntnistheorie – man bezeichnet sie in der Philosophie auch als Epistemologie – beschäftigt sich mit Fragen wie: Woher stammt unser Wissen? Wo sind die Grenzen des Wissens? Was können wir wissen? Die Aussage, dass wir Menschen in all unserer Unvollkommenheit nicht alles verstehen und wissen, werden vermutlich viele unterschreiben. Doch es gibt auch Dinge, die wir sehr genau verstehen und wissen, ja die wir sogar mit Gewissheit wissen können!..."


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.831

    Standard AW: EZB im Chaos

    Größter Crash aller Zeiten dräut heran:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Thomas Jefferson: "Ich glaube, dass Bankinstitute für unsere Freiheiten gefährlicher sind als stehende Armeen...Wenn das amerikanische Volk den Privatbanken jemals erlaubt, die Ausgabe ihrer Währung zu kontrollieren, zuerst durch Inflation, dann durch Deflation, werden die Banken und Unternehmen, die um sie herum aufwachsen, den Menschen jeglichen Besitz rauben, bis ihre Kinder obdachlos...aufwachen."

  7. #27
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    12.291

    Standard AW: EZB im Chaos

    Wusste man auch vor 6 Monaten, trotzdem gab Bundesverdienst Kreuz, weil das zu einem Verbrecher System gehört.

    Der EZB-Skandal aufgekaufter Anleihen wird immer größer
    25.02.2020 | Vertrauliche Mitteilungen
    Der Skandal um die von der Europäischen Zentralbank (EZB) aufgekauften Anleihen wird immer größer und damit zunehmend sichtbar. Offenbar hat die EZB unter Mißachtung der geschlossenen Verträge und damit ihres Mandates nicht nur Staatsanleihen gekauft, sondern sogar Firmenanleihen.

    Dabei war das allgemeine Anleihenkaufverbot eine seinerzeit vom deutschen Verfassungsgericht im Zuge der ersten "Euro-Klagen" gezogene rote (Hilfs-)Linie, mit der die offenbar politisch motivierten, wie willfährig wirkenden Richter noch versuchten, Eurorecht und Zentralbankpolitik einigermaßen mit dem deutschen Grundgesetz in Einklang zu bringen.

    Nur mit dem Verbot, Anleihen zu kaufen, sei die Geldwertstabilität gesichert und für die deutschen Sparer gegenüber der früheren Bundesbank-Geldpolitik kein gravierender Nachteil zu erwarten, hieß es seinerzeit aus Karlsruhe.

    Daß sich die EZB-Banker bei Bedarf über derartige rechtliche oder vertragliche Schranken hinwegsetzen würden, war angesichts ihrer strafrechtlichen Immunität schon damals abzusehen. Nicht vorhersehbar war aber, daß mit dem früheren EZB-Präsidenten Mario Draghi nun auch noch einer der Haupttäter dafür das Bundesverdienstkreuz erhielt.

    Gleichwohl bleibt der von den EZB-Oberen verfügte Ankauf selbst spekulativ riskanter Firmenanleihen ein besonderer Skandal. Erst recht dann, wenn es sich dabei nicht einmal um Anleihen europäischer Firmen handelt, wie es bei den ausfallbedrohten Steinhoff-Anleihen (Möbelhersteller mit Hauptsitz in Südafrika) der Fall war.

    Daß die EZB dabei Millionenrisiken einging und - zumindest im Falle Steinhoff - auch realisierte, ist dabei nur eine Facette des Skandals. Als noch weitaus skandalöser stufen viele Experten die mit derartigen Anleihekäufen letztlich stets verbundene und absolut ungerechtfertigte Subventionierung einzelner Firmen (und der die Anleihen an die EZB abgebenden Banken) ein.

    Dies ist nämlich immer dann der Fall, wenn die EZB unter Aushebelung der ihr mit gutem Grund gesetzten Schranken mit frisch „gedrucktem“ Geld und letztlich der Haftung durch Europas Sparer einzelnen Unternehmen und Banken unter die Arme greift, was - wenn es schief geht - die Wettbewerber, Sparer und Steuerzahler dann auch noch zu bezahlen haben.

    Zumindest müsste die EZB Anleihen von Unternehmen, deren Bonität herabgesetzt werden mußte, an die seinerzeit abgebenden Banken zurückgeben und entsprechenden Ersatz verlangen. Aber auch das geschieht nicht.

    So hat die EZB beispielsweise Anleihen des zweifelhaften italienischen Autobahnbetreibers "Atlantia" angenommen, dessen Verträge nach dem skandalumwitterten Einsturz der Genua-Brücke nicht verlängert wurden. Infolge dieser für das Unternehmen existentiellen und nun auslaufenden Verträge wurden die Atlantia-Anleihen u.a. von der Rating-Agentur Moody’s auf BA1 (Schrottstatus) herabgestuft. [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    15.135

    Standard AW: EZB im Chaos

    Zitat Zitat von Wolfger von Leginfeld Beitrag anzeigen
    Unbegrenzte Finanzierung von Pleitestaaten beschlossen +++ Höhere Inflation wird ab nun akzeptiert +++ Deutsche Direktorin Lautenschläger der EZB tritt zurück +++ Draghi verwandelt den EURO in ein währungspolitisches Klopapier?

    ---------------------

    Ex-Notenbanker attackieren EZB-Chef Draghi

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nun sollen die de facto Pleitestaat(en) Italien (Spanien, Frankreich, etc.?) mit der EZB-Gelddruckmaschine (= Gelderschaffung aus dem Nichts) womöglich mit Billionen wiedereinmal durchfinanziert und gerettet werden. Diesmal ist "Corona" die Ausrede. Die EZB stellt sich bis zum bittersten Ende als reinster Selbstbedienungsladen heraus. Das kollabierende Pleite Italien kann jetzt nur mehr mit der Notenpresse am Leben erhalten werden, der Euro wird immer wertloser, die Löhne und Renten dadurch immer weniger.

    Zurück zur DM!!!

  9. #29
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.173

    Standard AW: EZB im Chaos

    Auf der letzten Pressekonferenz stellte Lagarde einige Neuerungen vor. Hauptsächlich die Ausweitung und Herabsetzung der Zinsen für Long Term Refinancing Operations (LTRO) auf bis zu -0,75%.

    Zusätzlich zum bisherigen Asset Purchase Program (APP) sollen 120 Milliarden an Anleihen u.a. des Privatsektors gekauft werden.

    Sie sagte man würde gegen Ende des APP gegen den EZB Kapitalschlüssel konvergieren. Offenbar gedenken sie also nicht, sich unmittelbar an den Kapitalschlüssel zu halten.

    Der EZB-Kapitalschlüssel gibt vor, in welchen Anteilen jeweilige Staatsanleihen erworben werden. Dabei soll das Verhältnis des jeweiligen Anteils am Stammkapital der EZB abgebildet werden. Die Bundesbank hält beispielsweise etwa 18% des EZB-Anteile an Stammkapital. Dementsprechend müssen etwa 18% der zu erwerbenden Staatsanleihen BRD-Staatsanleihen sein.

    Dieser Kapitalschlüssel ist seit geraumer Zeit ein Problem, weil Bundesanleihen knapp werden, während der Preis für italienische Staatsanleihen fast täglich fällt mangels Nachfrage bzw. mangels EZB-Käufen.

    In Euro-Staatsanleihen (EGB) ist die Liquidität mit der Volatilität an den Märkten auch um 90% gefallen. Dieses Bild gab es seit mindestens zehn Jahren nicht mehr.
    危機

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.639

    Standard AW: EZB im Chaos

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Auf der letzten Pressekonferenz stellte Lagarde einige Neuerungen vor. Hauptsächlich die Ausweitung und Herabsetzung der Zinsen für Long Term Refinancing Operations (LTRO) auf bis zu -0,75%.

    Zusätzlich zum bisherigen Asset Purchase Program (APP) sollen 120 Milliarden an Anleihen u.a. des Privatsektors gekauft werden.

    Sie sagte man würde gegen Ende des APP gegen den EZB Kapitalschlüssel konvergieren. Offenbar gedenken sie also nicht, sich unmittelbar an den Kapitalschlüssel zu halten.

    Der EZB-Kapitalschlüssel gibt vor, in welchen Anteilen jeweilige Staatsanleihen erworben werden. Dabei soll das Verhältnis des jeweiligen Anteils am Stammkapital der EZB abgebildet werden. Die Bundesbank hält beispielsweise etwa 18% des EZB-Anteile an Stammkapital. Dementsprechend müssen etwa 18% der zu erwerbenden Staatsanleihen BRD-Staatsanleihen sein.

    Dieser Kapitalschlüssel ist seit geraumer Zeit ein Problem, weil Bundesanleihen knapp werden, während der Preis für italienische Staatsanleihen fast täglich fällt mangels Nachfrage bzw. mangels EZB-Käufen.

    In Euro-Staatsanleihen (EGB) ist die Liquidität mit der Volatilität an den Märkten auch um 90% gefallen. Dieses Bild gab es seit mindestens zehn Jahren nicht mehr.


    Ist es nicht herrlich zu sehen, wie die Zahnräder ineinander greifen...
    Krall gibt dem Teuro noch eine Lebensspanne von 6 bis 18 Monaten.
    Ich würde gern in 2021 schon wieder mit NDM bezahlen....
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rentenbesteuerung verfassungswidrig!
    Von Querfront im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.2019, 08:38
  2. Kinderehenverbot verfassungswidrig
    Von wolleDD im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 295
    Letzter Beitrag: 20.09.2019, 12:19
  3. Vorratsdatenspreicherung ist verfassungswidrig
    Von henriof9 im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 11:24
  4. Rauchverbot verfassungswidrig!
    Von Meister Lampe im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 19:58
  5. Hartz IV verfassungswidrig ?
    Von Drosselbart im Forum Deutschland
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 15:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 122

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben