+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 93

Thema: Zusammenleben von Deutschen und Migranten

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.525

    Standard Zusammenleben von Deutschen und Migranten

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Schaut es euch an und sagt eure Meinung dazu.
    Es geht um Wohnraumbeschaffung für Migranten auf Kosten von Deutschen
    Der Film ist aus 2015 - ich gehe davon aus, dass sich die Situation nicht gebessert hat. Inzwischen haben ein paar Umsiedler-Familien Glück gehabt - es wurden Siedlungen für sie gebaut. Soweit ich informiert bin, haben Deutsche nicht so viel Glück - im Gegenteil.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Aus Bulgarien und Rumänien kommen immer mehr Menschen, die in Deutschland offensichtlich nicht nach Arbeit suchen, sondern nach einer Lücke im Sozialgesetz. Die besagt nämlich, dass jeder, der hierzulande ein Gewerbe anmeldet, automatisch Anspruch auf Kindergeld hat.
    Ich kenne eine Kleinstadt, wo ein grosser Schrottplatz besteht, der von mehreren Kleinstfirmen zum "schrotteln" benutzt wird. In D hat jeder deutsche Elternteil m.W. Anspruch auf Kindergeld. Was wäre, wenn man dieses Gesetz, nach dem Kindergeld bei Anmeldung eines Gewerbes gezahlt wird, abgeschafft würde?

    Die 2. Familie in dem Video ist scheinbar nicht so clever wie die 1. Familie.... (Tja, wenn man die Sprache nicht kann...)
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  2. #2
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Café Achteck
    Beiträge
    19.969

    Standard AW: Zusammenleben von Deutschen und Migranten

    Man könnte so viel erreichen, aber es ist von den Regierungsparteien nicht gewollt, die Gesetze dementsprechend zu ändern. Es geht einfach so weiter und wir Deutschen müssen das so hinnehmen.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.525

    Standard AW: Zusammenleben von Deutschen und Migranten

    Zitat Zitat von Würfelqualle Beitrag anzeigen
    Man könnte so viel erreichen, aber es ist von den Regierungsparteien nicht gewollt, die Gesetze dementsprechend zu ändern. Es geht einfach so weiter und wir Deutschen müssen das so hinnehmen.
    Nicht unbedingt. Die Deutschen müssten halt anfangen, die Gesetzeslücken zu nutzen. Offensichtlich kennen sich Migranten da besser aus, als Deutsche. Das verbessert zwar die Situation für D nicht, aber es würde mehr Gerechtigkeit schaffen.
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  4. #4
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Café Achteck
    Beiträge
    19.969

    Standard AW: Zusammenleben von Deutschen und Migranten

    Leider wollen das zu wenige Deutsche. Der Zug ist abgefahren.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    928

    Standard AW: Zusammenleben von Deutschen und Migranten

    Man könnte die ganzen Probleme sehr schnell in den Griff bekommen.

    In dem man den Asylanten nur noch Sachleistungen bezahlt. Was glaubt ihr, wie viele würden dann noch zu uns kommen wollen ?

    Für Bulgaren und Rumänen, schon mal das Kindergeld abschaffen. Dann diese Masche mit der Selbständigkeit ist schon lange bekannt. Diese Schlupflöcher abschaffen und schon würden tausende gar nicht erst nach Deutschland kommen wollen.

    Ist der Staat aber nicht dran interessiert. Zu viele Gesetze in Deutschland und der EU sprechen gegen eine schnelle Änderung. Würde das Gesetz in Deutschland greifen, sagt aber das EU Gesetz. Neee, Deutschland muß zahlen.

    Deutschland ist dazu verdammt, immer und überall zu zahlen.
    Wenn ich so aussehen würde wie Sie, würde ich meine Mutter anzeigen.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.525

    Standard AW: Zusammenleben von Deutschen und Migranten

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Man könnte die ganzen Probleme sehr schnell in den Griff bekommen.

    In dem man den Asylanten nur noch Sachleistungen bezahlt. Was glaubt ihr, wie viele würden dann noch zu uns kommen wollen ?

    Für Bulgaren und Rumänen, schon mal das Kindergeld abschaffen. Dann diese Masche mit der Selbständigkeit ist schon lange bekannt. Diese Schlupflöcher abschaffen und schon würden tausende gar nicht erst nach Deutschland kommen wollen.

    Ist der Staat aber nicht dran interessiert. Zu viele Gesetze in Deutschland und der EU sprechen gegen eine schnelle Änderung. Würde das Gesetz in Deutschland greifen, sagt aber das EU Gesetz. Neee, Deutschland muß zahlen.

    Deutschland ist dazu verdammt, immer und überall zu zahlen.
    Für Rumänen und Bulgaren das Kindergeld abzuschaffen geht nicht - da käme ganz schnell die EU angewackelt und würde was von Diskriminierung erzählen. Nein, da m.W. Deutsche ohnehin Kindergeld bekommen können, würde ich diese Regelung einfach streichen mit der Gewerbeanmeldung.
    Es spriessen auch immer mehr Kioske "aus dem Boden". Wo bekommen die das Geld dafür her?

    Ist im Grunde auch egal - die Deutschen werden gemolken bzw. lassen sich melken und wenn er nicht mehr zahlen kann, gilt: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen - wie es ja auch der erschossene Lübcke so ähnlich formuliert hat.
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    928

    Standard AW: Zusammenleben von Deutschen und Migranten

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Für Rumänen und Bulgaren das Kindergeld abzuschaffen geht nicht - da käme ganz schnell die EU angewackelt und würde was von Diskriminierung erzählen. Nein, da m.W. Deutsche ohnehin Kindergeld bekommen können, würde ich diese Regelung einfach streichen mit der Gewerbeanmeldung.
    Es spriessen auch immer mehr Kioske "aus dem Boden". Wo bekommen die das Geld dafür her?

    Ist im Grunde auch egal - die Deutschen werden gemolken bzw. lassen sich melken und wenn er nicht mehr zahlen kann, gilt: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen - wie es ja auch der erschossene Lübcke so ähnlich formuliert hat.

    Das ginge sicher auch nicht.
    siehe dazu die Fahrzeugmaut für Ausländer. Scheuer wollte eine Autobahnmaut einführen und es wurde wieder gecancelt. Sie haben zwar die Kosten für alle gleich gemacht, die Deutschen hätten es aber mit der Fahrzeugsteuer verrechnen können. Es wurde letztlich von der EU nicht abgesegnet.

    Ist natürlich gut für die deutschen Politker. Die können jetzt immer sagen, Tja das Gesetz haben wir doch beantragt, ist nur von der EU abgelehnt worden. Die können sich jetzt immer für Ihre Unfähigkeit hinter der EU verstecken.
    Wenn ich so aussehen würde wie Sie, würde ich meine Mutter anzeigen.

  8. #8
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    4.772

    Standard AW: Zusammenleben von Deutschen und Migranten

    Es wäre besser, wenn die Nichtdeutschen in ihren eigenen Ländern leben würden.
    Hans Püschel:

    Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  9. #9
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    5.484

    Standard AW: Zusammenleben von Deutschen und Migranten

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Das ginge sicher auch nicht.
    siehe dazu die Fahrzeugmaut für Ausländer. Scheuer wollte eine Autobahnmaut einführen und es wurde wieder gecancelt. Sie haben zwar die Kosten für alle gleich gemacht, die Deutschen hätten es aber mit der Fahrzeugsteuer verrechnen können. Es wurde letztlich von der EU nicht abgesegnet.

    Ist natürlich gut für die deutschen Politker. Die können jetzt immer sagen, Tja das Gesetz haben wir doch beantragt, ist nur von der EU abgelehnt worden. Die können sich jetzt immer für Ihre Unfähigkeit hinter der EU verstecken.
    Was heißt Unfähigkeit? Ich bin fest davon überzeugt, dass die Maut für alle von Anfang an geplant war und die "Niederlage" fester Bestandteil der Choreographie war. Als hätten unsere Qualitätspolitiker jemals nur die paar Pimperlinge von ausländischen PKW-Fahrern eingeplant, die kaum die Verwaltungskosten decken....

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    928

    Standard AW: Zusammenleben von Deutschen und Migranten

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Was heißt Unfähigkeit? Ich bin fest davon überzeugt, dass die Maut für alle von Anfang an geplant war und die "Niederlage" fester Bestandteil der Choreographie war. Als hätten unsere Qualitätspolitiker jemals nur die paar Pimperlinge von ausländischen PKW-Fahrern eingeplant, die kaum die Verwaltungskosten decken....


    Was für Verwaltungskosten ? Das geschieht doch alles automatisch. Jeder kauft sich vor Antritt der Reise eine Plakette. Die jenigen, die es nicht machen, werden von der Polizei rausgefischt. Die Ausländer verschleißen doch schließlich auch die Autobahn. Zumindest würde dies einen großen Beitrag für die Erhaltung und Reparaturen der Autobahnen abdecken.
    Wenn ich so aussehen würde wie Sie, würde ich meine Mutter anzeigen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wahlrecht für Migranten ohne deutschen Pass
    Von Truitte im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 216
    Letzter Beitrag: 05.09.2017, 19:18
  2. Hilfe! Wir haben zuwenig Migranten im deutschen Fernsehen!
    Von altermega im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 23.11.2012, 20:25
  3. Immer mehr Migranten bei der deutschen Polizei!
    Von direkt im Forum Deutschland
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 16:14
  4. Muslimische Migranten für Mehrheit der Deutschen eine Last
    Von Heiliger im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 22:18
  5. Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 18:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 120

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben