+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 32 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 314

Thema: Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    10.185

    Standard Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

    Unsere Städte sind bekanntlich bereits massiv überfremdet, so dass man sich nicht selten wie in der arabischen Wüste oder im afrkanischen Busch fühlt, wenn man durch die Straßen läuft. So weit so gut bzw. schlecht. Dennoch gibt es noch immer zahlreiche Kleinstädte und Dörfer, in denen die Deutschen noch recht gut unter sich leben. Schön friedlich und beschaulich. Nach einer aufregenden Jugend im Multikulti-Ghetto wohnt der liebe Lykurg nun auch schon seit einiger Zeit in einem solchen Dorf. Welch ein toller Unterschied zu meiner vorherigen Wohngegend, dachte ich, als ich damals nach Schnuffelhausen gezogen bin. Noch ist es auch schön da, doch gewisse Probleme rücken nach.

    Ein paar Häuser weiter ist jetzt eine Oma dahingeschieden, die in ihrer ehrlosen Blödheit ihr Haus einem Kosovo-Albaner-Klan vererbt hat (kein Witz). Einer der Albaner war wohl ihr Gärtner und hat sie nebenher auch noch etwas bedroht. Die Nachbarin daneben ist entsetzt, denn sie will ja keine Albaner als Nachbarn. "Schlimm, schlimm!", sagte sie heute voller Sorge, um dann in einem Nebensatz zu bemerken, dass sie ihr eigenes Elternhaus neulich ja an eine kurdische Großsippe verkauft hat.

    Lange Rede, kurzer Sinn...die Trotteldeutschen verkaufen in ihrer Blödheit, Ehrlosigkeit und Geldgeilheit ihre Häuser auch auf Dörfchen teilweise bedenkenslos an Ausländerklans, während bei den Türken usw. gilt: Wir verkaufen nur an unsere eigenen Leute weiter. Ich bin heute mal wieder geplatzt bei so viel Sch**** im Hirn bei meinen lieben Mitdeutschen.

    Und so sorgen die deutschen Volldeppen, die derzeit noch das Privilieg haben, in deutschen und gesunden Nachbarschaften zu leben, dafür, dass ihre Nachkommen in Zukunft auch auf der Multikulti-Müllhalde hausen müssen...
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    63.166

    Standard AW: Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Unsere Städte sind bekanntlich bereits massiv überfremdet, so dass man sich nicht selten wie in der arabischen Wüste oder im afrkanischen Busch fühlt, wenn man durch die Straßen läuft. So weit so gut bzw. schlecht. Dennoch gibt es noch immer zahlreiche Kleinstädte und Dörfer, in denen die Deutschen noch recht gut unter sich leben. Schön friedlich und beschaulich. Nach einer aufregenden Jugend im Multikulti-Ghetto wohnt der liebe Lykurg nun auch schon seit einiger Zeit in einem solchen Dorf. Welch ein toller Unterschied zu meiner vorherigen Wohngegend, dachte ich, als ich damals nach Schnuffelhausen gezogen bin. Noch ist es auch schön da, doch gewisse Probleme rücken nach.

    Ein paar Häuser weiter ist jetzt eine Oma dahingeschieden, die in ihrer ehrlosen Blödheit ihr Haus einem Kosovo-Albaner-Klan vererbt hat (kein Witz). Einer der Albaner war wohl ihr Gärtner und hat sie nebenher auch noch etwas bedroht. Die Nachbarin daneben ist entsetzt, denn sie will ja keine Albaner als Nachbarn. "Schlimm, schlimm!", sagte sie heute voller Sorge, um dann in einem Nebensatz zu bemerken, dass sie ihr eigenes Elternhaus neulich ja an eine kurdische Großsippe verkauft hat.

    Lange Rede, kurzer Sinn...die Trotteldeutschen verkaufen in ihrer Blödheit, Ehrlosigkeit und Geldgeilheit ihre Häuser auch auf Dörfchen teilweise bedenkenslos an Ausländerklans, während bei den Türken usw. gilt: Wir verkaufen nur an unsere eigenen Leute weiter. Ich bin heute mal wieder geplatzt bei so viel Sch**** im Hirn bei meinen lieben Mitdeutschen.

    Und so sorgen die deutschen Volldeppen, die derzeit noch das Privilieg haben, in deutschen und gesunden Nachbarschaften zu leben, dafür, dass ihre Nachkommen in Zukunft auch auf der Multikulti-Müllhalde hausen müssen...
    Beides Weiber, von denen du da erzählst.

  3. #3
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    9.406

    Standard AW: Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Unsere Städte sind bekanntlich bereits massiv überfremdet, so dass man sich nicht selten wie in der arabischen Wüste oder im afrkanischen Busch fühlt, wenn man durch die Straßen läuft. So weit so gut bzw. schlecht. Dennoch gibt es noch immer zahlreiche Kleinstädte und Dörfer, in denen die Deutschen noch recht gut unter sich leben. Schön friedlich und beschaulich. Nach einer aufregenden Jugend im Multikulti-Ghetto wohnt der liebe Lykurg nun auch schon seit einiger Zeit in einem solchen Dorf. Welch ein toller Unterschied zu meiner vorherigen Wohngegend, dachte ich, als ich damals nach Schnuffelhausen gezogen bin. Noch ist es auch schön da, doch gewisse Probleme rücken nach.

    Ein paar Häuser weiter ist jetzt eine Oma dahingeschieden, die in ihrer ehrlosen Blödheit ihr Haus einem Kosovo-Albaner-Klan vererbt hat (kein Witz). Einer der Albaner war wohl ihr Gärtner und hat sie nebenher auch noch etwas bedroht. Die Nachbarin daneben ist entsetzt, denn sie will ja keine Albaner als Nachbarn. "Schlimm, schlimm!", sagte sie heute voller Sorge, um dann in einem Nebensatz zu bemerken, dass sie ihr eigenes Elternhaus neulich ja an eine kurdische Großsippe verkauft hat.

    Lange Rede, kurzer Sinn...die Trotteldeutschen verkaufen in ihrer Blödheit, Ehrlosigkeit und Geldgeilheit ihre Häuser auch auf Dörfchen teilweise bedenkenslos an Ausländerklans, während bei den Türken usw. gilt: Wir verkaufen nur an unsere eigenen Leute weiter. Ich bin heute mal wieder geplatzt bei so viel Sch**** im Hirn bei meinen lieben Mitdeutschen.

    Und so sorgen die deutschen Volldeppen, die derzeit noch das Privilieg haben, in deutschen und gesunden Nachbarschaften zu leben, dafür, dass ihre Nachkommen in Zukunft auch auf der Multikulti-Müllhalde hausen müssen...
    Was erwartest Du von 68er !? Natürlich sind die so dumm und überschreiben dem Kosovo-Gärtner das Haus, wenn die ins Gras beißen.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    10.185

    Standard AW: Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Was erwartest Du von 68er !? Natürlich sind die so dumm und überschreiben dem Kosovo-Gärtner das Haus, wenn die ins Gras beißen.
    Die blöde Alte, die jetzt abgenibbelt ist, war noch älter als 68. Ihr Mann war Weltkriegssoldat, der aber schon länger tot ist. Möge er ihr im Jenseits erst einmal als Begrüßung die dämliche Fresse einschlagen. Die andere F**** ist kaum 30 Jahre alt und ihre Brüder haben beim Hausverkauf an die Kurden ebenfalls mitgemacht. Der einfache BRDlings-Mann ist ja oft ein genauso geldgeiles, ehrloses A*****loch wie die Weiber.

    Mein Opa hätte uns aus dem Grab erwürgt, wenn wir sein Haus nicht an Deutsche verkauft hätten. Aber das haben wir natürlich.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  5. #5
    Moin! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Beides Weiber, von denen du da erzählst.
    Und Boomer.

  6. #6
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    2.836

    Standard AW: Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Unsere Städte sind bekanntlich bereits massiv überfremdet, so dass man sich nicht selten wie in der arabischen Wüste oder im afrkanischen Busch fühlt, wenn man durch die Straßen läuft. So weit so gut bzw. schlecht. Dennoch gibt es noch immer zahlreiche Kleinstädte und Dörfer, in denen die Deutschen noch recht gut unter sich leben. Schön friedlich und beschaulich. Nach einer aufregenden Jugend im Multikulti-Ghetto wohnt der liebe Lykurg nun auch schon seit einiger Zeit in einem solchen Dorf. Welch ein toller Unterschied zu meiner vorherigen Wohngegend, dachte ich, als ich damals nach Schnuffelhausen gezogen bin. Noch ist es auch schön da, doch gewisse Probleme rücken nach.

    Ein paar Häuser weiter ist jetzt eine Oma dahingeschieden, die in ihrer ehrlosen Blödheit ihr Haus einem Kosovo-Albaner-Klan vererbt hat (kein Witz). Einer der Albaner war wohl ihr Gärtner und hat sie nebenher auch noch etwas bedroht. Die Nachbarin daneben ist entsetzt, denn sie will ja keine Albaner als Nachbarn. "Schlimm, schlimm!", sagte sie heute voller Sorge, um dann in einem Nebensatz zu bemerken, dass sie ihr eigenes Elternhaus neulich ja an eine kurdische Großsippe verkauft hat.

    Lange Rede, kurzer Sinn...die Trotteldeutschen verkaufen in ihrer Blödheit, Ehrlosigkeit und Geldgeilheit ihre Häuser auch auf Dörfchen teilweise bedenkenslos an Ausländerklans, während bei den Türken usw. gilt: Wir verkaufen nur an unsere eigenen Leute weiter. Ich bin heute mal wieder geplatzt bei so viel Sch**** im Hirn bei meinen lieben Mitdeutschen.

    Und so sorgen die deutschen Volldeppen, die derzeit noch das Privilieg haben, in deutschen und gesunden Nachbarschaften zu leben, dafür, dass ihre Nachkommen in Zukunft auch auf der Multikulti-Müllhalde hausen müssen...
    Die Albaner scheinen ziemlich findig darin zu sein sich Bauplätze oder bereits bestehende Häuser in Deutschland unter den Nagel zu reißen.
    Ein guter Kumpel von mir, der auch wie ich auf einem Dorf wohnt hat mir erzählt das ein Baugrundstück neben dem Haus seiner Großeltern,
    das jahrelang an deutsche Interessenten nicht vermittelt worden war einem Albaner verkauft wurde. Dieser wollte den Großeltern dann
    einen Vertrag über "gute Nachbarschaft" vorlegen, den sie unterschreiben sollten, doch die Großeltern haben nicht unterschrieben.
    Hätten sie das getan, hätte wie sich später heraus stellte der Albaner noch zwei Garagen ans Haus bauen können.
    Solchen Typen kann man keinen Millimeter trauen...
    Der Irrtum strömt, die Wahrheit sickert.

    ​Peter Sirius ( 1858 - 1913 )

  7. #7
    👹 👹 👹 👹 👹 👹 Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    schau auf Signatur↘
    Beiträge
    10.645

    Standard AW: Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

    Wie kriegt man albanisches Aussehen? Will auch was abgreifen.
    hier ist nix

  8. #8
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    2.836

    Standard AW: Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

    Dahinter steckt immer die Albanische Mafia, die dezentral organisiert ist und somit kaum zu fassen.
    Der Irrtum strömt, die Wahrheit sickert.

    ​Peter Sirius ( 1858 - 1913 )

  9. #9
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    9.406

    Standard AW: Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Die blöde Alte, die jetzt abgenibbelt ist, war noch älter als 68. Ihr Mann war Weltkriegssoldat, der aber schon länger tot ist. Möge er ihr im Jenseits erst einmal als Begrüßung die dämliche Fresse einschlagen. Die andere F**** ist kaum 30 Jahre alt und ihre Brüder haben beim Hausverkauf an die Kurden ebenfalls mitgemacht. Der einfache BRDlings-Mann ist ja oft ein genauso geldgeiles, ehrloses A*****loch wie die Weiber.

    Mein Opa hätte uns aus dem Grab erwürgt, wenn wir sein Haus nicht an Deutsche verkauft hätten. Aber das haben wir natürlich.
    Würde ja passen. Meinhof war von 1934, Ensslin von 1940 etc. Meinhof soll ja in der Kindheit in der Agitation und Propagandaabteilung des BDM gewesen sein. Viele 68er waren anfangs Nazis.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.889

    Standard AW: Deutsche verkaufen ihre Häuser - an Araber, Zigeuner, Kurden, Türken usw.!

    - Oma hatte sicher keine eigenen Kinder? Wie die meisten BRD-Frauen.
    - das ist das, was überall in der BRD zu beobachten ist: Deutsche sterben weg, "Südländer" rücken nach.
    - Eine Umvolkung findet nicht statt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.05.2014, 18:44
  2. Kurden Araber Familien / Deutschland Machtlos
    Von Durkheim im Forum Innenpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 11:16
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 16:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 203

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben