+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 73

Thema: Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Beiträge
    3.598

    Standard Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

    Die Industrie schlägt einen Weltraumbahnhof vor. Raketenstarts in Deutschland? Das passt auf den ersten Blick so gar nicht zusammen. Doch es spricht einiges dafür. Ein Trend spielt der Bundesrepublik in die Karten.



    Der Vorschlag klingt nach einem verrückten Erfinder mit etwas zu viel Phantasie, doch er kommt vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). In der Bundesrepublik solle ein „privater Weltraumhafen“ entstehen, zum Start kleiner Trägerraketen, forderte der Verband auf einem Weltraumkongress der Industrie.



    Raketenstarts in Deutschland? Das passt auf den ersten Blick überhaupt nicht zusammen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) erntete auch prompt Hohn und Spott, als er sagte, er wolle den Vorstoß prüfen. Doch ist der BDI-Vorschlag wirklich völlig unrealistisch?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das weitere blabla könnt Ihr im obigen Welt-Beitrag lesen.

    Mal abgesehen davon, dass dies doch alles kalter Kaffee ist und ich an die Ernsthaftigkeit dieses "Projektes" nicht glaube - was haltet Ihr davon, vielleicht € Mrd. 20-30 in solch ein Unternehmen zu stecken?

    Und ich habe schon Albträume, wenn ich an die Baumaßnahmen denke - könnte dann ungefähr so laufen:

    "und die Presse im Jahre 2028 so: "Fehlerhafter Brandschutz: Weiterhin ruhen die Arbeiten am neuen ´Weltraumbahnhof Ursula von der Leyen´ "

    Thx.

    ps: Namensvorschläge erbeten!
    Schon lustig, dass die Linken immer noch einem bärtigen, arbeitslosen Rassisten nachlaufen.

  2. #2
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    51.661

    Standard AW: Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

    Das kommt davon, wenn man absolute Dilettanten ohne naturwissenschaftliche Grundkenntnisse über derartige Blödsinnskonzepte schwafeln lässt.

    Jeder, der sich Gedanken über die Startplätze von Weltraumraketen machen will, sollte zuerst einmal wissen, dass man im Interesse des geringsten Treibstoffverbrauchs ein so weit äquatornah wie nur irgendwie möglich gelegenes Territorium wählen muss.

    Mal ganz abgesehen von den großen Sicherheitszonen um so ein Gelände herum (eine Rakete könnte ja kurz nach dem Start explodieren und auf bewohntes Gebiet fallen) ist es essentiell, die Umfangsgeschwindigkeit der Erde zu nutzen, um möglichst rasch und effizient die sogenannte Fluchtgeschwindigkeit zu erreichen. Man nützt sozusagen die höchste Erd-Umfangsgeschwindigkeit, um der Rakete möglichst viel "Schwung" in östlicher Richtung mitzugeben.

    Aus genau diesem Grund ist die Abschussbasis der europäischen Raketen im äquatornahen französischen Kourou, und das Kennedy Space Center für die amerikanischen Weltraumraketen liegt im südlichsten Bundesstaat der USA, in Florida.

    Eine idiotische Schnapsidee.
    .
    Die Grünen sind der personifizierte Untergang Deutschlands.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    67.474

    Standard AW: Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das kommt davon, wenn man absolute Dilettanten ohne naturwissenschaftliche Grundkenntnisse über derartige Blödsinnskonzepte schwafeln lässt.

    Jeder, der sich Gedanken über die Startplätze von Weltraumraketen machen will, sollte zuerst einmal wissen, dass man im Interesse des geringsten Treibstoffverbrauchs ein so weit äquatornah wie nur irgendwie möglich gelegenes Territorium wählen muss.....
    Das sollte kein Problem sein, der das unmöglich macht. Es gibt sicher unbedeutende Kleinstaaten im Meer mit Inseln in günstiger Lage, die da uns was zur Verfügung stellen, wenn wir ihnen einen guten Preis machen. Und wenn nicht, zur Not geht es auch ohne, die Nazis kamen in Peenemünde als Erste in den Weltraum.

  4. #4
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    51.661

    Standard AW: Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Das sollte kein Problem sein, der das unmöglich macht. Es gibt sicher unbedeutende Kleinstaaten im Meer mit Inseln in günstiger Lage, die da uns was zur Verfügung stellen, wenn wir ihnen einen guten Preis machen. Und wenn nicht, zur Not geht es auch ohne, die Nazis kamen in Peenemünde als Erste in den Weltraum.
    Natürlich ginge es theoretisch auch von Peenemünde aus (wobei von dort damals ja keine riesigen Nutzlasten in den Orbit gehoben wurden, sondern eher ballistische Parabeln erreicht werden mussten), aber es ist eben eine Frage von Nutzlast zu Treibstoff.

    Je näher am Äquator, desto wirtschaftlicher.
    .
    Die Grünen sind der personifizierte Untergang Deutschlands.

  5. #5
    fast rostfrei Benutzerbild von Schrottkiste
    Registriert seit
    08.02.2010
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    15.838

    Standard AW: Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Natürlich ginge es theoretisch auch von Peenemünde aus (wobei von dort damals ja keine riesigen Nutzlasten in den Orbit gehoben wurden, sondern eher ballistische Parabeln erreicht werden mussten), aber es ist eben eine Frage von Nutzlast zu Treibstoff.

    Je näher am Äquator, desto wirtschaftlicher.
    Hab das jetzt nicht alles gelesen, aber man könnte von dort irgendwelche Seuchen ausbreiten.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    11.518

    Standard AW: Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das kommt davon, wenn man absolute Dilettanten ohne naturwissenschaftliche Grundkenntnisse über derartige Blödsinnskonzepte schwafeln lässt.

    Jeder, der sich Gedanken über die Startplätze von Weltraumraketen machen will, sollte zuerst einmal wissen, dass man im Interesse des geringsten Treibstoffverbrauchs ein so weit äquatornah wie nur irgendwie möglich gelegenes Territorium wählen muss.

    Mal ganz abgesehen von den großen Sicherheitszonen um so ein Gelände herum (eine Rakete könnte ja kurz nach dem Start explodieren und auf bewohntes Gebiet fallen) ist es essentiell, die Umfangsgeschwindigkeit der Erde zu nutzen, um möglichst rasch und effizient die sogenannte Fluchtgeschwindigkeit zu erreichen. Man nützt sozusagen die höchste Erd-Umfangsgeschwindigkeit, um der Rakete möglichst viel "Schwung" in östlicher Richtung mitzugeben.

    Aus genau diesem Grund ist die Abschussbasis der europäischen Raketen im äquatornahen französischen Kourou, und das Kennedy Space Center für die amerikanischen Weltraumraketen liegt im südlichsten Bundesstaat der USA, in Florida.

    Eine idiotische Schnapsidee.
    Der russische Weltraumbahnhof liegt auch nicht in Äquatornähe.
    Der chinesische auch nicht. Ausserdem geht es nicht um Grossraketen. Ich finde die Idee ausnahmsweise mal gut, aber leider wird alles zerredet werden. Am Ende werden auch Länder wie Frankreich und England eigene Raumfahrtprogramme haben nur die Deutschen finden es wichtiger entweder Windräder oder Refugees zu pampern (Grüne) oder lieber Strassen und Autobahnen zu bauen (Konservative).

  7. #7
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    51.661

    Standard AW: Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Der russische Weltraumbahnhof liegt auch nicht in Äquatornähe.
    Der chinesische auch nicht. Ausserdem geht es nicht um Grossraketen. Ich finde die Idee ausnahmsweise mal gut, aber leider wird alles zerredet werden. Am Ende werden auch Länder wie Frankreich und England eigene Raumfahrtprogramme haben nur die Deutschen finden es wichtiger entweder Windräder oder Refugees zu pampern (Grüne) oder lieber Strassen und Autobahnen zu bauen (Konservative).
    Europa hat mit Kourou bereits einen gemeinsam genutzten Weltraumbahnhof. Die ESA benutzt diesen doch laufend für die Ariane usw.

    Kourou gehört zwar den Franzosen, wird aber auch von den anderen am europäischen Raumfahrtprogramm beteiligten Ländern benutzt und dadurch auch mitfinanziert.

    Weshalb also noch so einen teuren Weltraumbahnhof? Die deutschen Politiker sollten erst einmal die ganze eigenen Baustellen fertigstellen und die vergammelte Infrastruktur wieder auf Vordermann bringen.
    .
    Die Grünen sind der personifizierte Untergang Deutschlands.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    11.518

    Standard AW: Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Europa hat mit Kourou bereits einen gemeinsam genutzten Weltraumbahnhof. Die ESA benutzt diesen doch laufend für die Ariane usw.

    Kourou gehört zwar den Franzosen, wird aber auch von den anderen am europäischen Raumfahrtprogramm beteiligten Ländern benutzt und dadurch auch mitfinanziert.

    Weshalb also noch so einen teuren Weltraumbahnhof? Die deutschen Politiker sollten erst einmal die ganze eigenen Baustellen fertigstellen und die vergammelte Infrastruktur wieder auf Vordermann bringen.
    Warum nicht mal was Eigenes machen? Warum muss immer alles "europäisch" sein?

  9. #9
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    51.661

    Standard AW: Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Warum nicht mal was Eigenes machen? Warum muss immer alles "europäisch" sein?
    Ja, das ist natürlich grundsätzlich zu befürworten. Aber wozu, wenn Deutschland kein eigenes nationales Raumfahrtprogramm betreibt.

    Bis jetzt bin ich noch nicht hinter den Sinn dieses Vorschlags gekommen.

    Soll dieser Raumfahrtbahnhof an andere Länder oder Raumfahrtagenturen vermietet werden, um Benutzungsgebühren zu kassieren? Die anderen Länder, die nationale Raumfahrt betreiben, haben doch meistens schon eigene Startplätze.

    Wie soll dieser Vorschlag überhaupt die Errichtungskosten amortisieren? Verstehe ich nicht.
    .
    Die Grünen sind der personifizierte Untergang Deutschlands.

  10. #10
    Anarchotechnokrat Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    6.631

    Standard AW: Warum Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof braucht! Oder auch nicht!

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Jeder, der sich Gedanken über die Startplätze von Weltraumraketen machen will, sollte zuerst einmal wissen, dass man im Interesse des geringsten Treibstoffverbrauchs ein so weit äquatornah wie nur irgendwie möglich gelegenes Territorium wählen muss.
    für satelliten, die auf sogenannter "polarbahn" laufen sollen, ist das wohl wurscht, da kann eh kein schwung mitgenommen werden.

    Ist die Bahnneigung höher als die geographische Breite, so hat der Startort keinen Vorteil mehr, das heißt für eine polare Umlaufbahn (90 Grad Bahnneigung) ist es wohl egal von wo aus man startet.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    und soo viel bringt äquatornähe scheinbar auch nicht, besonders wenn es eh bloss um kleine nutzlasten gehen soll.

    Polarbahnen haben gegenüber Bahnen mit geringeren Neigungen verschiedene Vorteile:

    Der Satellit überquert alle Breitengrade, kann also nach und nach die gesamte Erdoberfläche überstreichen. Dies ist wichtig für Satelliten, die der Fernerkundung oder der Navigation dienen.
    Die Erdabplattung bewirkt nur geringe Bahnstörungen, während sich eine schräg verlaufende Bahn täglich um mehrere Grad verschwenken würde (siehe "Aufsteigender Knoten").
    Wenn der Satellit in den Erdschatten ein- oder aus ihm austaucht, ist die Situation fast symmetrisch – wodurch der Strahlungsdruck der Sonne nur eine kleine Rolle spielt.

    Der wichtigste Nachteil ist der höhere Energiebedarf beim Start des Satelliten: er muss in Richtung Norden (oder Süden) gestartet werden, wodurch die ostwärts gerichtete Geschwindigkeit der Erdrotation (am Äquator 460 m/s bzw. 0,46 km/s) nicht genutzt werden kann. Allerdings ist dies nur ein Bruchteil, nämlich knapp 6 %, der durchschnittlichen Startgeschwindigkeit eines Satelliten von 8 km/s.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Sollte irgend etwas in diesem Text Verwirrung stiften, ignorieren Sie bitte das gesamte Produkt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.08.2014, 21:48
  2. Warum wird Deutschland von den Ratingagenturen nicht auch abgewertet?
    Von Kiko im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 13:26
  3. Braucht Deutschland einen Kaiser ?
    Von lexiphon im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 22:33
  4. Braucht Deutschland einen Kaiser
    Von Haloperidol im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 242
    Letzter Beitrag: 20.06.2007, 01:49
  5. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 21:10

Nutzer die den Thread gelesen haben : 84

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben