Umfrageergebnis anzeigen: Hast Du im GEZ von den Protesten in Bolivien gehört ?

Teilnehmer
22. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    4 18,18%
  • Nein

    9 40,91%
  • Nein, nur von der Demo im Nachbarland Chile hab ich gehört

    9 40,91%
  • Weiß nicht

    0 0%
+ Auf Thema antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12
Zeige Ergebnis 111 bis 118 von 118

Thema: Prosteste und Demos gegen Morales in Bolivien

  1. #111
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    6.337

    Standard AW: Prosteste und Demos gegen Morales in Bolivien

    Zitat Zitat von ich58 Beitrag anzeigen
    Gestern das Kupfer von Chile, heute das Lithium von Bolivien. Morales hat noch Glück das er nicht wie Allende endete.
    Chile hat die Verstaatlichung des Kupferbergbaus auch nach 1973 unter Pinochet aufrechterhalten.
    Und Morales hat auch nicht so einen Zirkus wie Salvador Allende veranstaltet, sowie sich keine AK-47er an den Kopf gehalten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #112
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    2.912

    Standard AW: Prosteste und Demos gegen Morales in Bolivien

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Eine Ansicht über die Ereignisse in Bolivien

  3. #113
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.105

    Standard AW: Prosteste und Demos gegen Morales in Bolivien

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Eine Ansicht über die Ereignisse in Bolivien
    Sehr gute Quelle. Deutschland, wie immer bei diesem Putsch und Verbreitung von Lügen immer dabei, für die Bestechungs Lithium Verträge. Mord,Betrug, Bestechung die einzige Deutsche Aussenpolitik und das mit 5 Staatssekretäe im Auswärtigem Amte, Einer dümmer und korrupter wie der Andere im aufgeblähten Apparat der Botschafter, von Dumm Sprecherinnen, sie S. Ceblis

    Berlin und der Putsch (II)

    (Eigener Bericht) - Die selbsternannte Putschpräsidentin Boliviens, Jeanine Áñez, bedankt sich bei der Bundesregierung für ihre Anerkennung und stellt den Streitkräften des Landes eine Lizenz zum Töten bei der Niederschlagung von Protesten aus. Bei Operationen "zur Wiederherstellung der inneren Ordnung" seien die bolivianischen Militärs "von strafrechtlicher Verantwortung befreit", heißt es in einem Dekret, das Áñez am Freitag unterzeichnete. Am selben Tag wurden bei Protesten in Cochabamba gegen den Putsch mindestens neun Demonstranten erschossen. Zuvor hatte das Auswärtige Amt in Berlin Áñez offiziell als "Interimspräsidentin von Bolivien" bezeichnet. Während Beobachter vor einer Eskalation der Gewalt bis hinein in einen Bürgerkrieg warnen, haben die neuen Machthaber in La Paz - weit davon entfernt, sich auf Neuwahlen zu konzentrieren - umgehend angefangen, Bolivien außenpolitisch vollständig neu zu positionieren. Mit faktischer Billigung Berlins treiben sie Kuba und Venezuela noch mehr in die Isolation. Der Sturz der Regierungen beider Länder ist erklärtes Ziel Washingtons......

    Wie in Österreich oder Wisconsin


    Die faktische Anerkennung von Áñez als "Interimspräsidentin" Boliviens durch Berlin ist umso bemerkenswerter, als für die Legitimation des Umsturzes - angeblich eklatante Wahlfälschungen - nicht nur weiterhin Beweise fehlen; tatsächlich gehen namhafte Experten mittlerweile sogar davon aus, dass allenfalls marginale Unregelmäßigkeiten vorliegen, wie sie auch bei Wahlen in Europa und den USA zu verzeichnen sind.

    Weiterlesen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #114
    Mitglied Benutzerbild von ganja
    Registriert seit
    23.09.2003
    Beiträge
    4.566

    Standard AW: Prosteste und Demos gegen Morales in Bolivien

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Also er ist dann doch gegangen. Relativ schnell, um es nicht eskalieren zu lassen. Und was passiert? Es eskaliert richtig. Mehr Tote als vorher.
    Wahrscheinlich wäre das nicht passiert, wenn er nach 2 oder von mir aus 3 Amtszeiten zurückgetreten wäre.


    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Deswegen hat zum Beispiel Assad richtig gehandelt und ist nicht gegangen nach den ersten Demos.
    Du bringst Syrien ernsthaft als positives Beispiel?

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Sehe ich ja auch so. Wollte nur für diesen User mal schreiben, dass er nicht an der Macht klebte, so wie es in seinem Posting enttäuscht beschrieben wurde.
    Keine Ahnung, wie du an der Macht kleben definierst. Aber sich für eine vierte Amtszeit zur Wahl zu stellen (wenn die Verfassung 2 erlaubt) und anscheinend die Wahl zu manipulieren, definiere ich als an der Macht kleben. Anhänger von Assad haben da ev. eine andere Definition...

  5. #115
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    62.740

    Standard AW: Prosteste und Demos gegen Morales in Bolivien

    Zitat Zitat von ganja Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich wäre das nicht passiert, wenn er nach 2 oder von mir aus 3 Amtszeiten zurückgetreten wäre.
    Ist er dann ja auch. Gut, erst nach Demos und fehlendem Rückhalt, aber andere Herrscher waren da durchaus fanatischer. Da hätte dann doch eigentlich alles gut werden müssen, stattdessen steigen die Zahlen der Toten und das Militär, welches nicht auf das Volk schießen wollte (weswegen es Morales ja angeblich den Dienst verweigerte), schießt auf einmal los.


    Du bringst Syrien ernsthaft als positives Beispiel?
    Klar! So hätte Morales es auch machen müssen, aber wenn man die Armee nicht mehr hat, kann man da wohl einpacken. Maduro ist da aber ein anderes Kaliber. Um mal in Südamerika zu bleiben.

    Keine Ahnung, wie du an der Macht kleben definierst. Aber sich für eine vierte Amtszeit zur Wahl zu stellen (wenn die Verfassung 2 erlaubt) und anscheinend die Wahl zu manipulieren, definiere ich als an der Macht kleben. Anhänger von Assad haben da ev. eine andere Definition...
    Ich bin eher Merkel-geschädigt.

    Assad würde ich mir wünschen.

  6. #116
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    2.912

    Standard AW: Prosteste und Demos gegen Morales in Bolivien

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Sehr gute Quelle. Deutschland, wie immer bei diesem Putsch und Verbreitung von Lügen immer dabei, für die Bestechungs Lithium Verträge. Mord,Betrug, Bestechung die einzige Deutsche Aussenpolitik und das mit 5 Staatssekretäe im Auswärtigem Amte, Einer dümmer und korrupter wie der Andere im aufgeblähten Apparat der Botschafter, von Dumm Sprecherinnen, sie S. Ceblis

    Berlin und der Putsch (II)

    (Eigener Bericht) - Die selbsternannte Putschpräsidentin Boliviens, Jeanine Áñez, bedankt sich bei der Bundesregierung für ihre Anerkennung und stellt den Streitkräften des Landes eine Lizenz zum Töten bei der Niederschlagung von Protesten aus. Bei Operationen "zur Wiederherstellung der inneren Ordnung" seien die bolivianischen Militärs "von strafrechtlicher Verantwortung befreit", heißt es in einem Dekret, das Áñez am Freitag unterzeichnete. Am selben Tag wurden bei Protesten in Cochabamba gegen den Putsch mindestens neun Demonstranten erschossen. Zuvor hatte das Auswärtige Amt in Berlin Áñez offiziell als "Interimspräsidentin von Bolivien" bezeichnet. Während Beobachter vor einer Eskalation der Gewalt bis hinein in einen Bürgerkrieg warnen, haben die neuen Machthaber in La Paz - weit davon entfernt, sich auf Neuwahlen zu konzentrieren - umgehend angefangen, Bolivien außenpolitisch vollständig neu zu positionieren. Mit faktischer Billigung Berlins treiben sie Kuba und Venezuela noch mehr in die Isolation. Der Sturz der Regierungen beider Länder ist erklärtes Ziel Washingtons......

    Wie in Österreich oder Wisconsin


    Die faktische Anerkennung von Áñez als "Interimspräsidentin" Boliviens durch Berlin ist umso bemerkenswerter, als für die Legitimation des Umsturzes - angeblich eklatante Wahlfälschungen - nicht nur weiterhin Beweise fehlen; tatsächlich gehen namhafte Experten mittlerweile sogar davon aus, dass allenfalls marginale Unregelmäßigkeiten vorliegen, wie sie auch bei Wahlen in Europa und den USA zu verzeichnen sind.

    Weiterlesen
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Artikel war noch vor der Wahl.

    Die selbsternannte Präsidentin ist eine absolute Rassistin .
    So schrieb sie bereits 2013 , das die Indios -eigentlich im Land ein Schimpfwort für die Ureinwohner-in der Stadt nichts zu suchen hätten,und sich ins Hochland oder den Urwald schleichen sollen.

    Außerdem sind die eigentlich vor ihr für das Amt eines Interimspräsidenten berechtigten Politiker nicht freiwillig zurückgetreten.

    Victor Borda der Präsident des Abgeornetenhauses trat nur zurück und legte sein Amt nieder, nachdem man ihm das Haus angezündet und sein Bruder von Sympasithanten der Jeanine Anez entführt wurde.


    Meine Tochter ,die sich Anfang des Jahres einen Monat in Bolivien aufhielt und spanisch verhandlungssicher beherrscht ,hat sich mal in den tollen Werdegang der von uns hochgejubelten Putschistin eingelesen.

  7. #117
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.105

    Standard AW: Prosteste und Demos gegen Morales in Bolivien

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Artikel war noch vor der Wahl.

    Die selbsternannte Präsidentin ist eine absolute Rassistin .
    So schrieb sie bereits 2013 , das die Indios -eigentlich im Land ein Schimpfwort für die Ureinwohner-in der Stadt nichts zu suchen hätten,und sich ins Hochland oder den Urwald schleichen sollen.

    Außerdem sind die eigentlich vor ihr für das Amt eines Interimspräsidenten berechtigten Politiker nicht freiwillig zurückgetreten.

    Victor Borda der Präsident des Abgeornetenhauses trat nur zurück und legte sein Amt nieder, nachdem man ihm das Haus angezündet und sein Bruder von Sympasithanten der Jeanine Anez entführt wurde.


    Meine Tochter ,die sich Anfang des Jahres einen Monat in Bolivien aufhielt und spanisch verhandlungssicher beherrscht ,hat sich mal in den tollen Werdegang der von uns hochgejubelten Putschistin eingelesen.
    Gute Info: ! Aber so läuft das Weltweit! Passt ja dann zur Deutschen Aussenpolitik: Nur mit Verbrechern, Nazis, Todesschwadronen und Terroristen wie Drogen Bossen! Erste Amtshanldung. Straffreiheit für Schiess Befehlt fü rdas Militär und Polizei und Niemand protestiert in Europa
    Geändert von navy (18.11.2019 um 22:09 Uhr)

  8. #118
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.021

    Standard AW: Prosteste und Demos gegen Morales in Bolivien

    "Wenn im fernen Südamerika eine demokratisch gewählte Regierung „Probleme“ bekommt, diese Regierung durch radikale Kräfte ins Wanken gerät und der Präsident ins Ausland fliehen muss, können Muster erkannt werden. Muster, die einem zeigen, dass es nicht unbedingt immer um einen despotischen Machthaber geht, der seine Bevölkerung gegen sich aufgebracht oder einfach ausgedient hat. Im Fall Evo Morales in Bolivien könnte man, genau wie bei diversen anderen, historisch belegten „Regime-Changes“ erneut von einem Putsch sprechen.

    Oder man spricht von einem harmlosen Regierungswechsel - bei welchem ein Nachfolger längst feststeht. Ein Nachfolger jedoch, der tief ins rechte, man muss fast sagen faschistische Spektrum einzuordnen ist, um der Bevölkerung die „wahre Demokratie“ zu bringen. Was ist los in Bolivien? Hat hier erneut die CIA ihre Finger im Spiel? Geht es um mehr als eine unzufriedene Bevölkerung? Sind auch hier etwa wieder Bodenschätze von Bedeutung?"


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bulgarien: Demos gegen Roma
    Von Entfernungsmesser im Forum Europa
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 13:28
  2. Bolivien: Sieg für Morales - 60%+ für neue Vefassung
    Von M. Aflak im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 280
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 11:39
  3. Demos nur gegen rechts-gegen Islamismus nie
    Von Johnny Moped im Forum Deutschland
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 17:18
  4. Bolivien verstaatlicht Öl- und Gasindstrie - Schlag gegen die USA
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 19:25
  5. Demos im Westen gegen den Soli
    Von gothmania im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 02.09.2004, 02:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 117

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben