+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 123

Thema: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft - Heckler & Koch

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    1.998

    Standard Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft - Heckler & Koch

    Nun soll also auch deutsche Waffenfabrikation ins Ausland verscherbelt werden. So ganz allmählich müsste es doch auch dem unpolitischten Menschen dämmern, das gerade Dinge zu Deutschlands Nachteil geschehen, die nicht mehr umkehrbar sind. Jetzt ist also Heckler & Koch dran. An die hiesigen Experten mit der Bitte um Erklärung:

    Wer ist dieser Investor? Wer steckt wirklich dahinter? Warum geht es diesem Unternehmen so schlecht? Oder stimmt das vielleicht gar nicht? Warum ist das Waffengeschäft in Deutschland nicht unter staatlicher Kontrolle? Oder ist es das und der Staat mischt kräftig mit bei dieser Schweinerei?

    Die Auftragsbücher von Heckler & Koch sind voll. Trotzdem läuft es nicht gut für den Waffenproduzenten aus Baden-Württemberg: Der Schuldenberg ist groß, die finanzielle Situation angespannt. Jetzt meldet ein potenzieller Käufer Interesse an dem Unternehmen an.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Geändert von Swesda (09.11.2019 um 10:42 Uhr)
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  2. #2
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    20.642

    Standard Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft

    Ausländische Investoren

    Deutscher Waffenhersteller Heckler & Koch vor dem Verkauf


    Stand: 08.11.2019 | Lesedauer: 4 Minuten

    Von [Links nur für registrierte Nutzer] Wirtschaftsredakteur



    Das Sturmgewehr G36 könnte bei der Bundeswehr bald ausgetauscht werde
    Quelle: dpa/Patrick Seeger

    Der Hauslieferant der Bundeswehr, die Firma Heckler & Koch, steht überraschend vor dem Verkauf. Die Details zu den Plänen sind verwirrend, ein Konglomerat ausländischer Firmen soll eine Rolle spielen.
    Deutschlands führender Waffenhersteller [Links nur für registrierte Nutzer] soll verkauft werden. Der Hauslieferant der Bundeswehr mit dem Sturmgewehr G36 gehört bisher zu rund zwei Drittel dem schillernden Unternehmer Andreas Heeschen.
    Der meldete sich kürzlich überraschend mit einer Klarstellung zu Wort. Ihm gehöre nach wie vor die Mehrheit an dem Unternehmen aus Oberndorf in Baden-Württemberg, betonte er. Von Verkaufsplänen war da kein Wort zu lesen. Doch Heckler & Koch teilte jetzt mit, dass beim Bundeswirtschaftsministerium ein Verkaufsantrag gestellt wurde. Heeschen war kurzfristig nicht zu erreichen. Das Wirtschaftsministerium will den Vorgang auf Anfrage „weder bestätigen noch dementieren“.
    Die Details zu den Verkaufsplänen sind verwirrend. So teilt das Unternehmen mit, dass der Antragsteller bereits am Unternehmen beteiligt sei, „so dass nach unseren Erkenntnissen keine Änderung der strategischen Ausrichtung zu erwarten ist“. Wer das konkret ist, bleibt offen. Namen werden nicht genannt.



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Erst wenn man anfängt, gegen den Strom zu schwimmen, merkt man eben, wie viel Dreck einem entgegenkommt."

    Uwe Steimle

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    63.260

    Standard AW: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft

    Überraschend? ;-)
    Nachdem über Jahre gegen Heckler & Koch gehetzt wurde, als würden die allein schuldig am Elend der Welt sein, war dies abzusehen. Die deutsche Politik hat nebenbei viel dafür getan. Ich kann mich erinnern, dass ein User (ich meine, es war Sprecher) sich gefragt hat, wann die an Ausländer verkauft werden. Ist Jahre her, aber das musste so kommen.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.920

    Standard AW: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft

    Die Firma wurde von den Roten systematisch zerstört, genau wie die übrige, deutsche Rüstungsindustrie.
    Der fette Gabriel hat denen einmal gesagt, sie sollen "etwas anderes machen".
    Wer rot-grün wählt, bekommt eben sowas.

    Glauben die Dummkartoffeln etwa, ihre eklatante Dummheit hätte nie Konsequenzen? Ist das alles ein Witz, ein Spiel?
    Die Roten gehen doch mit der Zerstörung der Rüstungsindustrie offiziell in jeden Wahlkampf.

  5. #5
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.592

    Standard AW: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Die Firma wurde von den Roten systematisch zerstört, genau wie die übrige, deutsche Rüstungsindustrie.
    Der fette Gabriel hat denen einmal gesagt, sie sollen "etwas anderes machen".
    Wer rot-grün wählt, bekommt eben sowas.

    Glauben die Dummkartoffeln etwa, ihre eklatante Dummheit hätte nie Konsequenzen? Ist das alles ein Witz, ein Spiel?
    Die Roten gehen doch mit der Zerstörung der Rüstungsindustrie offiziell in jeden Wahlkampf.
    Es kommt, wie es kommen muss, und unsere Regierer schauen tatenlos zu, wie die deutsche Wirtschaft den Bach runtergeht...

    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    2.374

    Standard AW: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Die Firma wurde von den Roten systematisch zerstört, genau wie die übrige, deutsche Rüstungsindustrie.
    Der fette Gabriel hat denen einmal gesagt, sie sollen "etwas anderes machen".
    Wer rot-grün wählt, bekommt eben sowas.

    Glauben die Dummkartoffeln etwa, ihre eklatante Dummheit hätte nie Konsequenzen? Ist das alles ein Witz, ein Spiel?
    Die Roten gehen doch mit der Zerstörung der Rüstungsindustrie offiziell in jeden Wahlkampf.
    Die Roten müssen dies einsehen, so schwer es denen fällt !
    Spätestens wenn sie im Bundestag mit der Waffe am Kopf jammern !

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.920

    Standard AW: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft

    Sigmar Gariel rät: "Macht doch was anderes !"

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Vielleicht bezieht die Polizei ihre Pistolen dann in Zukunft aus China.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.526

    Standard AW: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft

    Windkraft-Riese Enercon streicht 3000 Jobs
    Die Krise der deutschen Windenergiebranche verschärft sich. Beim größten deutschen Hersteller Enercon sollen harte Einschnitte nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" 3000 Arbeitsplätze kosten.

    Das Unternehmen will ab dem kommenden Jahr Verträge mit deutschen Zulieferern kappen und auch in der Zentrale Stellen streichen. Betroffen sind ausgerechnet ohnehin strukturschwache Regionen. An den Standorten Aurich und Magdeburg sollen nach Unternehmensangaben jeweils 1500 Jobs wegfallen. In der Firmenzentrale in Aurich sind 250 bis 300 Stellen betroffen. Am Freitagnachmittag erfuhren Tausende Beschäftigte, was die Enercon-Pläne für sie bedeuten. Auch die betroffenen Landesregierungen wurden von den Plänen informiert. Der Konzern streicht die Stellen zum großen Teil nicht direkt. Er hat seine Produktion fast vollständig an kleinere Drittfirmen ausgelagert, die aber oft allein von Enercon abhängen. Werden Lieferverträge wie geplant beendet, droht vielen dieser Firmen das Aus.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es läuft in Deutschland.
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.982

    Mad AW: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Windkraft-Riese Enercon streicht 3000 Jobs
    Die Krise der deutschen Windenergiebranche verschärft sich. Beim größten deutschen Hersteller Enercon sollen harte Einschnitte nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" 3000 Arbeitsplätze kosten.

    Das Unternehmen will ab dem kommenden Jahr Verträge mit deutschen Zulieferern kappen und auch in der Zentrale Stellen streichen. Betroffen sind ausgerechnet ohnehin strukturschwache Regionen. An den Standorten Aurich und Magdeburg sollen nach Unternehmensangaben jeweils 1500 Jobs wegfallen. In der Firmenzentrale in Aurich sind 250 bis 300 Stellen betroffen. Am Freitagnachmittag erfuhren Tausende Beschäftigte, was die Enercon-Pläne für sie bedeuten. Auch die betroffenen Landesregierungen wurden von den Plänen informiert. Der Konzern streicht die Stellen zum großen Teil nicht direkt. Er hat seine Produktion fast vollständig an kleinere Drittfirmen ausgelagert, die aber oft allein von Enercon abhängen. Werden Lieferverträge wie geplant beendet, droht vielen dieser Firmen das Aus.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es läuft in Deutschland.
    Senvion ist auch pleite, Siemens Gamesa streicht 600 Stellen :

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

  10. #10
    Moin! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    10.147

    Standard AW: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Windkraft-Riese Enercon streicht 3000 Jobs
    Die Krise der deutschen Windenergiebranche verschärft sich. Beim größten deutschen Hersteller Enercon sollen harte Einschnitte nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" 3000 Arbeitsplätze kosten.

    Das Unternehmen will ab dem kommenden Jahr Verträge mit deutschen Zulieferern kappen und auch in der Zentrale Stellen streichen. Betroffen sind ausgerechnet ohnehin strukturschwache Regionen. An den Standorten Aurich und Magdeburg sollen nach Unternehmensangaben jeweils 1500 Jobs wegfallen. In der Firmenzentrale in Aurich sind 250 bis 300 Stellen betroffen. Am Freitagnachmittag erfuhren Tausende Beschäftigte, was die Enercon-Pläne für sie bedeuten. Auch die betroffenen Landesregierungen wurden von den Plänen informiert. Der Konzern streicht die Stellen zum großen Teil nicht direkt. Er hat seine Produktion fast vollständig an kleinere Drittfirmen ausgelagert, die aber oft allein von Enercon abhängen. Werden Lieferverträge wie geplant beendet, droht vielen dieser Firmen das Aus.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es läuft in Deutschland.
    Enercon soll pleite gehen, genau wie alle anderen Scheiss-Windradfirmen!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Franzose kauft bei Heckler und Koch
    Von Wolf Fenrir im Forum Außenpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.10.2016, 18:49
  2. Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !
    Von Erik der Rote im Forum Deutschland
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 20.05.2015, 15:44
  3. Der deutschen Wirtschaft
    Von Sterntaler im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 16:28
  4. Stimmung der Deutschen Wirtschaft
    Von Baxter im Forum Deutschland
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.03.2006, 01:23
  5. Rehabilitation der deutschen Wirtschaft?!
    Von McBommels im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.2004, 14:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 118

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

ausverkauf

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

bundeswehr

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

g_3

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

waffentechnik

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben