+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13
Zeige Ergebnis 121 bis 123 von 123

Thema: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft - Heckler & Koch

  1. #121
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.434

    Standard AW: Schlussverkauf in der deutschen Wirtschaft - Heckler & Koch

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Witzigerweise gibt es auch in Tunesien weder Ölpalmen noch Kakaobäume. Tunesien liegt nicht in den Tropen und zumindest der Kakaobaum mag keine Temperaturen unter 16 Celsius.


    War in unserer Sparte schon vor zwanzig Jahren so. Kein Einziger, der nicht ins Ausland gegangen wäre, konnte in seinem erlenten Beruf, E-Techniker und Ingenieure, weiterarbeiten. Hat unsere Firma in den Jahren zuvor noch andere Elektro-Ingenieure aus fachfremden Sparten aufgenommen, so hat es dann uns in der Masse Jahre später, als unsere Firma abgewickelt wurde, nichts mehr geholfen. Und unsere Sparte war eine sog. High-Tech-Sparte. Wir hatten einen zivilen und einen militärischen Zweig. Und der militärische Zweig produzierte in der Hauptsache militärische Abhöreinrichtungen für Israel. Wenn die das gekauft haben, werden wir wohl ganz so blöde doch nicht gewesen sein, wie manche Klugscheisser das sich so zusammenphantasieren.

    Ich weiss das alles, weil ich noch bis zu meiner Ausreise aus der BRD im Jahre 1998 immer regelmässig am Stammtisch des "Clubs der Ehemaligen" in Bergen-Enkheim teilgenommen habe, wo wir uns gegenseitig über unsere Bewerbungen usw. informierten.

    Und noch einmal ganz allgemein zum Auswandern. Ich habe gestern gerade beim Verlängern meiner Aufenthalts- inkl. Arbeitserlaubnis den Sachbearbeiter bei Migraciones gefragt, wieso meine Art von Aufenthaltserlaubnis von der Web-Seite von Migraciones verschwunden ist. Und er hat es mir bestätigt. Meine Art von Aufenthaltserlaubnis, "independiente profesional", also akademischer Freiberufler, gibt es nicht mehr. Die wird nur nur noch verlängert für diejenigen, die sie schon haben.

    D.h. also, dass man mit einem Uni-Diplom alleine auch keine Aufenthaltserlaubnis in Peru mehr bekommt. Von Berufen wie Priester, akkreditierter Journalist usw. und Asylberechtigten einmal abgesehen gibt es damit nur noch Aufenthaltsgenehmigungen für

    - Angestellte in einer Firma von mindestens 15 Angestellten und nach Genehmigung des Arbeitsvertrages durch das Arbeitsministerium
    - Studenten, die eigene finanzielle Mittel nachweisen oder einen Bürgen in Peru benennen müssen
    - Investoren von mindestens US$ 149.000 und dem Nachweis von fünf peruanischen Angestellten nach einem Jahr
    - Rentner mit einer Mindestrente von US$ 1.000 monatlich
    - ansonsten geht nur noch Heiraten oder Kinder machen wegen der Zahlung von Alimente ...

    Die Erschwerung der Einwanderung seit etwa drei Jahren beruht nach meinem Kenntnisstand hierauf:

    - beim visa familiar müssen ledige Töchter seit drei Jahren nun auch zwingend den Besuch einer Uni oder Technikerschule nachweisen
    - die Summe für Investoren wurde von US$ 39.000 auf US$ 149.000 erhöht
    - Wegfall der Aufenthaltserlaubnis für akademische Freiberufler, wo ein in Peru anerkannter Uni-Abschluss die einzige Bedingung ist
    - Einführung eines monatlichen Mindesteinkommens von etwa US$ 1.000 (S/. 3.300) aus der Art der Aufenthaltserlaubnis bei Beantragung der Staatsbürgerschaft

    Und allgemein fällt mir aus einem Forum auch noch folgender Fall ein, der zeigt, wie die Praxis aussieht. Ein wohl mehr oder weniger mittelloser Österreicher ohne Uni-Diplom hatte in Peru schon einmal Schwierigkeiten mit seinen angedachten Schwiegereltern, wo ihn der Vater nach eigenen Aussagen als "Erbschleicher" betitelte.

    Dazu muss man wissen, dass Grundstücke generell und überall in ganz Peru relativ teuer sind. Selbst ein normales 90 qm oder 120 qm grosses Grundstück in einem Distrikt von Lima der unteren Mittelklasse, wobei das "untere" auf Peru bezogen ist, kostet so um die US$ 80.000 bis US$ 100.000.

    Etwa in dieser Gegend. Vom Dach des Hauses, wo ich zur Miete wohne, und wo es keinen Europäer weit und breit zu sehen gibt. Ausser mir natürlich. "Janz Lima war eene Wolke ..."



    Wer sich also mit irgendjemandem verbandelt, dessen Eltern zwar nur kleine Handwerker o.ä. sein sollten, aber ein Haus oder ein Grundstück oder gar mehrere haben sollten, muss mit solchen Vorwürfen rechnen. Ist ja überall so auf der Welt, dass manche Menschen nun einmal Angst davor haben, dass sich jemand über Beziehungen bereichern will.

    Dieses Problem mit der eigenen Mittellosigkeit und wohl auch die Tatsache, dass dieser Österreicher keinerlei Aufenthaltsberechtigung in Peru bekam, führte dazu, dass dieses Paar, der Österreicher und die Peruanerin, nun in Paraguay leben. Wie die beiden dort ihre Aufenthaltsberechtigung bestreiten, weiss ich nicht. Dazu hat er nichts geschrieben und ich kenne Paraguay auch nicht und war auch noch nicht einmal als Tourist dort.
    Die Firmen, bei denen ich gearbeitet habe (fest angestellt) gibt es ebenso fast alle nicht mehr, und die vielen Kunden, die ich damals als selbstaendiger bedient habe, groestenteils ebenso nicht mehr. Sie konnten ganz einfach den Kostendeckungsbeitrag nicht mehr ausreichend erwirtschaften, schrieben rote Zahlen, bis der Konkurs "zu" machte. Der Gesetzgeber hat so viele Verteuerungen in seinem Programm, dass die Konkurrenz im Ausland eben ungleich besser gestellt ist. Da wandert die Produktion aus, was ist denn noch viel da? Nischen eben, wie KUKA das mal war. Sie waren aber schon so gross, dass sich ein Kauf langfristig anbot. Automobil? Fast alles weg - bis auf die Logistik. Was sich vergroessert hat, ist der LKW - Verkehr und die Logistik beim Import. Und die LKW-Fahrer sind meistens aus Billiglaendern.

    Wer die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat, den holt die Wirklichkeit ein. Es wandern etwa 1,25 Millionen pro Jahr aus - 250.000 Altdeutsche und 1 Mio. ehemals zugereiste, die keinen Bock mehr auf Deutschland haben. Und was da "einwandert", wird niemals das ersetzen koennen, was jetzt auswandert - qualitativ betrachtet.

  2. #122
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.434

    Standard AW: Heckler & Koch wird ins Ausland verkauft

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Puh, woher kommt das Geld, welches da verdient wird? Wie ist es entstanden, damit es überhaupt
    verdient werden kann?


    Nein, ich spreche davon, wie das Geld überhaupt entsteht, mit dem irgendwer irgendwas bezahlt.
    In diesem System ist es völlig wurscht, wozu die Schulden gemacht werden, wichtig ist nur, daß sie
    gemacht werden, weil nur so das neue Geld entstehen kann, welches zur Zahlung von Zins und Zinseszins der Altschulden benötigt wird.
    Werden keine neuen Schulden gemacht, entsteht dieses Geld nicht.
    MfG
    H.Maier
    Stimmt. Nur ist das ein umkehrbarer Prozess, solange es sich um Firmen - oder Privatkundenkredite handelt, die zu INVESTITIONEN verwendet werden, welche zum Geldverdienen ... verwendet werden. Zum Bezahlen von Altschulden kann nur der Staat Kredite aufnehmen, Firmen und Privatpersonen waeren dann bankrott, wenn die Zins - und Tilgungslast zu gross werden. Die Inflationsrate ist dabei 0. Erst, wenn der Staat Knsumkredite aufnimmt, und Geld druckt, entsteht Inflation.

  3. #123
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.963

    Standard AW: Heckler & Koch wird ins Ausland verkauft

    Ich sehe das nicht als „Schlussverkauf“ an, weil es heutzutage nicht mehr so schwer ist, selber Handfeuerwaffen zu fertigen. Im Prinzip könnte man das in jedem Negerstaat praktizieren, wenn diese Typen dort nur darauf verzichten würden, sich gegenseitig zu massakrieren.
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Franzose kauft bei Heckler und Koch
    Von Wolf Fenrir im Forum Außenpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.10.2016, 18:49
  2. Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !
    Von Erik der Rote im Forum Deutschland
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 20.05.2015, 15:44
  3. Der deutschen Wirtschaft
    Von Sterntaler im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 16:28
  4. Stimmung der Deutschen Wirtschaft
    Von Baxter im Forum Deutschland
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.03.2006, 01:23
  5. Rehabilitation der deutschen Wirtschaft?!
    Von McBommels im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.2004, 14:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 118

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

ausverkauf

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

bundeswehr

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

g_3

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

waffentechnik

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben