+ Auf Thema antworten
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 103

Thema: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

  1. #91
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.497

    Standard AW: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Das Abmahn-Unwesen gibt es bereits schon in England nicht und hier in Peru kann man auf dem Wohnungsmarkt alles begrenzen. Also "nur Studentinnen" oder "nur Paar ohne Kinder", "keine Haustiere" usw. "Nur an Peruaner" gibt es natürlich auch ...

    Und wer sind die ungern gesehenen Ausländer in Peru ? Bolivianer oder Gringos?
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  2. #92
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.676

    Standard AW: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Und wer sind die ungern gesehenen Ausländer in Peru ? Bolivianer oder Gringos?
    Venezolaner. Ich kann die mittlerweile auch nicht mehr sehen.

    Bolivianer gibt es wie andere Lateinamerikaner nur sehr wenige. Mir fallen die alle gar nicht auf, weil mir als Nicht-Muttersprachler deren Dialekt gar nicht bewusst wird. Obwohl ich diesen Singsang und das Staccato der Venezuelaner mittlerweile recht gut heraushöre. Gerade hier in den Distrikten der unteren Mittelschicht sind die hier zuhauf. Und da die auch die Angewohnheit haben, in Gruppen auf der Strasse herumzulungern, fallen sie einem noch mehr auf.

    Wenn z.B. ein Peruaner eine Garküche auf der Strasse betreibt, ist er für gewöhnlich alleine oder eine weitere Person unterhält sich mit ihm. Bei den Venezolanern hängt da ein halbes Dutzend bis zu einem Dutzend Nichtsnutze herum ...


    Über Gringos beschwert sich hier niemand, jedenfalls lässt sich das niemand anmerken. Und allgemein wird immer der rote Teppich ausgerollt, selbst wenn zerzauselt in abgeranzten Klamotten daherkommt. Gringo ist immer mächtig Plus hier ...
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  3. #93
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.497

    Standard AW: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Venezolaner. Ich kann die mittlerweile auch nicht mehr sehen.

    Bolivianer gibt es wie andere Lateinamerikaner nur sehr wenige. Mir fallen die alle gar nicht auf, weil mir als Nicht-Muttersprachler deren Dialekt gar nicht bewusst wird. Obwohl ich diesen Singsang und das Staccato der Venezuelaner mittlerweile recht gut heraushöre. Gerade hier in den Distrikten der unteren Mittelschicht sind die hier zuhauf. Und da die auch die Angewohnheit haben, in Gruppen auf der Strasse herumzulungern, fallen sie einem noch mehr auf.

    Wenn z.B. ein Peruaner eine Garküche auf der Strasse betreibt, ist er für gewöhnlich alleine oder eine weitere Person unterhält sich mit ihm. Bei den Venezolanern hängt da ein halbes Dutzend bis zu einem Dutzend Nichtsnutze herum ...


    Über Gringos beschwert sich hier niemand, jedenfalls lässt sich das niemand anmerken. Und allgemein wird immer der rote Teppich ausgerollt, selbst wenn zerzauselt in abgeranzten Klamotten daherkommt. Gringo ist immer mächtig Plus hier ...
    Ah interessant, daß da so viele Venezolaner in Peru sind.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  4. #94
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.192

    Standard AW: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Bei England bezog ich mich darauf, dass es dort keine Abmahnvereine und Abmahnanwälte gibt. Wieso, weiss ich nicht. Trotzdem gibt es auch in England ein Zivilrecht, aber eben das Abmahn-Unwesen nicht. Nur das schrieb ich.

    Ich denke, man bekommt in der BRD eher Ärger mit einem Abmahnverein, als dass die Gemeinde oder irgendein Bürger von sich aus Klage erhebt.
    Eigentlich dürfte es die in Deutschland auch nicht geben, denn irgendwann gab es mal ein Verbot, sich als Anwalt seinen eigenen Prozess hervorzuzaubern, auch wenn man gar nicht selbst davon betroffen ist. Irgendwann gegen Ende der 90er wurde dieses Verbot aufgehoben. Würde gerne mal wissen, welche Kräfte daran beteiligt waren. Man könnte es auch als anmaßende ordnungspolitische Kraft deuten, denn Anwälte sind keine Exekutive (in dem Fall Polizei). Vor einigen Jahren wurden glaube ich die schlimmsten Exzesse beseitigt. Aber stell' dir vor: Als ich letzte Woche mit dem Steuerberater meines Auftraggebers telefoniert habe, riet er mir, schleunigst meine Signatur in der email zu ändern. Grund: Der Geschäftsführer ist vor vier Wochen ausgetauscht worden, und das hätte die Rechtsabteilung zusammen mit der IT gesamthaft in der Outlook-Signatur berücksichtigen müssen. Da drohen drakonische Strafen! Echt. Als wenn wir keine anderen Probleme hätten.

  5. #95
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.627

    Standard AW: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

    Zitat Zitat von Apart Beitrag anzeigen
    Das Zerstören der reinen Männergesellschaften hat schon lange System und ist sehr wicjtig für die Zerstörung der völkischen Widerstandskraft. Sobald Frauen in Männergesellschaften aufkreuzen wird es destruktiv und oberflächlich.
    Allein schon wegen ihrer TiXXen, da müssen die nicht mal ihren Mund dazu aufmachen. Ich kann nichtmal mehr an einen Bauernstammtisch im hintersten Schwarzwaldtal, ohne dass so ein verweiblichter Depp seine rumgeifernde Antiatomhexe mitbringt.
    Ja, meine Weiber tyrannisieren mich und wissen genau, wie sie bei mir Alles erreichen. Abgesehen von Nachbarinnen und Freundinnen haben meine Holde und unsere Haushälterin mich ständig im Griff, 2 Töchter, 1 Schwiegertochter und mittlerweile 4 Enkelinnen tyrannisieren mich noch gnadenloser, und wer weiß wie viele zu den bisher 2 Uenkelinnen noch dazu kommen.

    Bei denen hab ich vor die noch mehr zu versauen als unsere Enkelinnen. Es ist nie zu früh damit anfangen seine Weiber zu versauen. Sie richtig nach allen Regeln der Kunst zu versauen, das ist doch die einzige Möglichkeit die Weiber davon abzuhalten tatsächlich nach der Macht zu greifen, so wie nun die Quotenweiber in Regierungen, Parlamenten, Vorständen und Aufsichtsräten.

    Und was tun die da, außer sich selbstwichtig aufblähen? Weiber sollten in solchen Positionen erst zugelassen sein, wenn Männer ebenso alt werden wie Weiber, die bisher alle Abnutzungs-Berufe meiden, um im Schnitt 6 Jahre älter zu werden als Männer.

    Willy Brandt sagte: "Wir wollen mehr Demokratie wagen!" Das taten wir, aber es ging schief.
    Nun müssen wir mehr Heimat wagen.
    Otto von Biestermark, MDB (Mitglied der Bundesmotzerei)


  6. #96
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.627

    Standard AW: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Meine Freundin ist Negerin.
    Und hat schon in ihrer Heimat erfolgreich mit dem Gewehr in der Hand die britischen Besatzer vertrieben. Sie LIEBT die BRD und stünde für weitere Feuergefechte zur Verfügung!


    Neger waren uns schon voraus zur Zeit von Lucy. Und Das blieb so. Von Negen lernen,
    heiß also: zu lernen, wie Herren die Talente von Damen zum Wohl Aller richtig nutzen.

    Willy Brandt sagte: "Wir wollen mehr Demokratie wagen!" Das taten wir, aber es ging schief.
    Nun müssen wir mehr Heimat wagen.
    Otto von Biestermark, MDB (Mitglied der Bundesmotzerei)


  7. #97
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.497

    Standard AW: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Ja, meine Weiber tyrannisieren mich und wissen genau, wie sie bei mir Alles erreichen. Abgesehen von Nachbarinnen und Freundinnen haben meine Holde und unsere Haushälterin mich ständig im Griff, 2 Töchter, 1 Schwiegertochter und mittlerweile 4 Enkelinnen tyrannisieren mich noch gnadenloser, und wer weiß wie viele zu den bisher 2 Uenkelinnen noch dazu kommen.

    Bei denen hab ich vor die noch mehr zu versauen als unsere Enkelinnen. Es ist nie zu früh damit anfangen seine Weiber zu versauen. Sie richtig nach allen Regeln der Kunst zu versauen, das ist doch die einzige Möglichkeit die Weiber davon abzuhalten tatsächlich nach der Macht zu greifen, so wie nun die Quotenweiber in Regierungen, Parlamenten, Vorständen und Aufsichtsräten.

    Und was tun die da, außer sich selbstwichtig aufblähen? Weiber sollten in solchen Positionen erst zugelassen sein, wenn Männer ebenso alt werden wie Weiber, die bisher alle Abnutzungs-Berufe meiden, um im Schnitt 6 Jahre älter zu werden als Männer.

    Für die Abnutzungsberufe sind doch jetzt die Neger und Araber vorgesehen. Sie sollen für möglichst wenig Geld rackern, bis sie mit 60 tot von der Leiter fallen. Im übrigen beeinflussen die Araber und Neger auch die Lebenserwartung der Frauen, indem sie sie vergewaltigen und umbringen. Keine Ahnung, ob das Teil des Konzeptes ist.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  8. #98
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.142

    Standard AW: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

    Jede Kultur und Tradition muss vernichtet werden, wie die Bildung. Aktivitäten der sogenannten Regierung, real ein dummer Mafia Club

    Rein [Links nur für registrierte Nutzer] in den USA, wo man dann nach gewonnener Wahl, auch Botschafter Posten an dubiose Gestalten verteilt, die irgendwo Geschäft machen wollen. Nennt man Demokratie, wenn überall die Industrie, die Spiel Casino Mafia, Geldwäsche Betrugs Offshore Firmen, einen Wahlkampf finanzieren

    Der ehemalige Präsident Jimmy Carter hat das, was die Amerikaner euphemistisch „Wahlkampffinanzierung“ nennen, unverblümt als ein System der legalisierten Bestechung beschrieben. Transparency International (TI) reiht die USA auf Platz 22 ihres politischen Korruptionsindexes und identifiziert sie als korrupter als jedes andere reiche, entwickelte Land. [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #99
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.350

    Standard AW: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

    Einst Anführer einer Moped Gang.

  10. #100
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    12.330

    Standard AW: Reine Männervereine sollen Steuervorteile verlieren!

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Guten Morgen werte Forenschwager_innen

    Ich tippe von unterwegs - Daher diese knappe Strangerstellung.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das Gemeinnützigkeitsrecht wird überarbeitet!!!!!!

    Die Welt wird tatsächlich weiblicher!
    Finanzminister Olaf Scholz spricht sich dafür aus, Vereinen die keine Frauen aufnehmen die Gemeinnützigkeit zu entziehen!!!
    Dies betrifft in erster Linie und vor allem Deutsche Schützenvereine.

    Was folgt noch?
    Das hier z.B.:

    Vereinigung der Nazi-Verfolgten
    Weiterer Verein verliert Gemeinnützigkeit

    Attac, Campact, nun die Vereinigung der Nazi-Verfolgten: Immer mehr politisch aktiven Vereinen wird die Gemeinnützigkeit entzogen. Zudem plant der Finanzminister offenbar weitere Verschärfungen für solche Gruppierungen.
    Der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) - ist die Gemeinnützigkeit aberkannt worden. Das teilten die Vorsitzenden mit. In einem Schreiben der Berliner Finanzbehörden dazu, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, wird die Entscheidung damit begründet, dass der Verein in den Verfassungsschutzberichten Bayerns seit Jahren als linksextreme Gruppierung geführt wird. Das reiche aus, um ihm die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Der volle Beweis des Gegenteils sei nicht erbracht worden. Der Verein weist das zurück.
    Mit der Entscheidung kommt auf die Gruppe eine saftige Steuernachzahlung zu. Die Summe im fünfstelligen Bereich könnte die Existenz der Vereinigung gefährden, sagte der Bundesgeschäftsführer Thomas Wilms.
    ...



    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 30.04.2018, 09:31
  2. Jetzt geht es den Minijobbern an den Kragen. Steuervorteile sollen gestrichen werden.
    Von Querfront im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 22.10.2017, 21:47
  3. Der reine Wahnsinn!
    Von Leila im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 11:21
  4. Frauen mit Burka sollen Arbeitslosengeld verlieren !
    Von JensVandeBeek im Forum Europa
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 05:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 117

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben