+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 109

Thema: Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.430

    Standard Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

    AZ-Interview
    Michel Friedman:
    "Die AfD, die Partei des Hasses"


    11.11.2019 -
    ...
    Bereits heute ist es so, dass ein Jude, der sich durch Tragen der Kippa als solcher äußerlich zu erkennen gibt, Angst haben muss, dass er in der Öffentlichkeit beleidigt oder von irgendeinem Schwachkopf mit einer Bierflasche angegriffen wird.
    Es ist kein Schwachkopf! Es ist ein Mensch, der weiß, was er tut. Mit dem Begriff Schwachkopf relativieren Sie diesen Menschen und seine Gewalt. Es ist so wie bei den Nazis, als man gesagt hat, das waren Verrückte, das waren Perverse, das waren Sadisten. Es sind eben keine Schwachköpfe. Herr Dr. Gauland ist ein Akademiker, Herr Höcke ist ein Oberstudienrat ...
    Die AfD – ein Luftballon?
    Nein, ein Luftballon verliert irgendwann oben im Himmel die Luft, und nichts ist passiert. Aber die die AfD hat ja ein Programm, das heißt Hass. Sie ist kein Luftballon, sie ist eine sehr deutliche Realität, ... Das heißt aber nicht, dass wir fundamental verinnerlicht haben, dass die Würde des Menschen unantastbar ist.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Friedman-Affäre

    Im Juni 2003 geriet Friedman im Zuge von Ermittlungen wegen Menschenhandels im Rotlichtmilieu in das Blickfeld der Staatsanwaltschaft. Mehrere Prostituierte, die illegal aus der Ukraine nach Deutschland gebracht und zwangsprostituiert worden waren, sagten aus, er habe mit ihnen mehrmals Sex gehabt, in ihrem Beisein Kokain konsumiert und das Suchtmittel auch ihnen angeboten. Prostituierte und Kokain habe Friedman unter dem Pseudonym Paolo Pinkel (dies sei von der Polizei angeblich falsch verstanden worden, Friedman behauptete später, eigentlich Paolo Pinkas verwendet zu haben – Pinkas ist ein hebräischer Vorname) angefordert.[7] Daraufhin wurden seine Kanzlei und seine Wohnung rechtmäßig durchsucht. Drei szenetypische Päckchen wurden gefunden, die Anhaftungen von Kokain aufwiesen. Die gefundene Menge war zu gering, um den genauen Wirkstoffgehalt zu ermitteln. Das Untersuchungsergebnis einer von Friedman abgegebenen Haarprobe war hingegen positiv, was den rechtlichen Nachweis erbrachte, dass Friedman tatsächlich Kokainkonsument gewesen war. Daraufhin erging am 8. Juli 2003 ein Strafbefehl gegen Friedman wegen Kokainbesitzes über 150 Tagessätze in einer Gesamthöhe von 17.400 Euro, den er widerspruchslos akzeptierte.[8]

    Friedman trat im Zuge der Affäre von allen öffentlichen Ämtern zurück. In einer Erklärung bedauerte er, einen „Fehler gemacht zu haben“. Er entschuldigte sich bei den Menschen, die er enttäuscht habe, und bat die Öffentlichkeit um „eine zweite Chance“. Da er es vermied, sich ausdrücklich bei den Prostituierten zu entschuldigen, wurde er u. a. von der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes öffentlich kritisiert. [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich erspare mir über diese verlogene, amoralische Gestalt noch mehr Worte zu verlieren.
    auf Ignorier-Liste u.a. ABAS,Nathan;Grov,ichdarfdas,sicario

  2. #2
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.449

    Standard AW: Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    AZ-Interview
    Michel Friedman:
    "Die AfD, die Partei des Hasses"


    11.11.2019 -
    ...
    Bereits heute ist es so, dass ein Jude, der sich durch Tragen der Kippa als solcher äußerlich zu erkennen gibt, Angst haben muss, dass er in der Öffentlichkeit beleidigt oder von irgendeinem Schwachkopf mit einer Bierflasche angegriffen wird.
    Es ist kein Schwachkopf! Es ist ein Mensch, der weiß, was er tut. Mit dem Begriff Schwachkopf relativieren Sie diesen Menschen und seine Gewalt. Es ist so wie bei den Nazis, als man gesagt hat, das waren Verrückte, das waren Perverse, das waren Sadisten. Es sind eben keine Schwachköpfe. Herr Dr. Gauland ist ein Akademiker, Herr Höcke ist ein Oberstudienrat ...
    Die AfD – ein Luftballon?
    Nein, ein Luftballon verliert irgendwann oben im Himmel die Luft, und nichts ist passiert. Aber die die AfD hat ja ein Programm, das heißt Hass. Sie ist kein Luftballon, sie ist eine sehr deutliche Realität, ... Das heißt aber nicht, dass wir fundamental verinnerlicht haben, dass die Würde des Menschen unantastbar ist.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Friedman-Affäre


    Ich erspare mir über diese verlogene, amoralische Gestalt noch mehr Worte zu verlieren.
    Der Mann ist doch in der CDU und will vielleicht Karriere im Merkelregime machen. Ist halt alles eine Frage des Geldes. Wer das meiste zahlt, wird unterstützt.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.796

    Standard AW: Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    AZ-Interview
    Michel Friedman:
    "Die AfD, die Partei des Hasses"
    Wer bezeichnet noch einmal alle, die nicht zur eigenen Gruppe gehören, als "seelenloses Vieh"? Das war nicht die AfD...na, wer war das denn noch, Herr Friedman?
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  4. #4
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    12.978

    Standard AW: Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Der Mann ist doch in der CDU und will vielleicht Karriere im Merkelregime machen. Ist halt alles eine Frage des Geldes. Wer das meiste zahlt, wird unterstützt.
    Hat er nicht nötig.

    • Vizepräsident des Zentralrat der Juden
    • Präsident des Europäischen Jüdischen Kongresses
    • Mitglied der Atlantik-Brücke
    • Vorsitzender der Medienkommission des Zentralrats der Juden
    • Geschäftsführer der Jüdischen Presse GmbH (Jüdische Allgemeine),
    • Vorstandsmitglied der Freunde der Hebräischen Universität Jerusalem,
    • Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt am Main,
    • Mitglied des Aufsichtsrates der „Weltkulturerbe - Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur GmbH”,
    • Aufsichtsratsvorsitzender der Saarländischen Staatstheater GmbH,
    • Mitglied im Kuratorium Stiftung Saarländischer Kultur-Besitz,
    • Mitglied des Aufsichtsrates der Saarländischen Investitionskreditbank AG,
    • Mitglied des Koordinierungsrates des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums
    • Mitglied des Bundesfachausschusses „Medienpolitik” der CDU
    • Mitglied des Bundesfachausschusses „Bildung, Forschung und Kultur” der CDU
    • Mitglied des Bundesfachausschusses „Gesprächskreis Kultur” der CDU
    • Vorstandsmitglied der Speyer-Stiftung,
    • Vorstandsmitglied der Geschwister Korn und Gerstenmann-Stiftung
    • Stellvertretender Aufsichtsrat des Friedrichstadtpalastes
    • Stellvertretender Aufsichtsrat der Transatlantik-Quandt-Stiftung
    • Beiratsmitglied der Bundesakademie für Sicherheitspolitik der Bundesregierung
    • Fernsehrat des Zweiten Deutschen Fernsehens
    • Schriftführer Aufsichts- und Führungsgremiums des ZDF


    Klingt erstmal harmlos, aber genau über solche "Ausschüsse"(wer will mag ein i einsetzen) wird diktiert wie der Michel zu denken hat
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  5. #5
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.449

    Standard AW: Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Hat er nicht nötig.

    • Vizepräsident des Zentralrat der Juden
    • Präsident des Europäischen Jüdischen Kongresses
    • Mitglied der Atlantik-Brücke
    • Vorsitzender der Medienkommission des Zentralrats der Juden
    • Geschäftsführer der Jüdischen Presse GmbH (Jüdische Allgemeine),
    • Vorstandsmitglied der Freunde der Hebräischen Universität Jerusalem,
    • Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt am Main,
    • Mitglied des Aufsichtsrates der „Weltkulturerbe - Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur GmbH”,
    • Aufsichtsratsvorsitzender der Saarländischen Staatstheater GmbH,
    • Mitglied im Kuratorium Stiftung Saarländischer Kultur-Besitz,
    • Mitglied des Aufsichtsrates der Saarländischen Investitionskreditbank AG,
    • Mitglied des Koordinierungsrates des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums
    • Mitglied des Bundesfachausschusses „Medienpolitik” der CDU
    • Mitglied des Bundesfachausschusses „Bildung, Forschung und Kultur” der CDU
    • Mitglied des Bundesfachausschusses „Gesprächskreis Kultur” der CDU
    • Vorstandsmitglied der Speyer-Stiftung,
    • Vorstandsmitglied der Geschwister Korn und Gerstenmann-Stiftung
    • Stellvertretender Aufsichtsrat des Friedrichstadtpalastes
    • Stellvertretender Aufsichtsrat der Transatlantik-Quandt-Stiftung
    • Beiratsmitglied der Bundesakademie für Sicherheitspolitik der Bundesregierung
    • Fernsehrat des Zweiten Deutschen Fernsehens
    • Schriftführer Aufsichts- und Führungsgremiums des ZDF


    Klingt erstmal harmlos, aber genau über solche "Ausschüsse"(wer will mag ein i einsetzen) wird diktiert wie der Michel zu denken hat
    Paolo Pinkel muss sich wohl wie Soros fühlen. Und der hat keinen Posten bei Open Society ?
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.695

    Standard AW: Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Der Mann ist doch in der CDU und will vielleicht Karriere im Merkelregime machen. Ist halt alles eine Frage des Geldes. Wer das meiste zahlt, wird unterstützt.
    Außerdem hat er den Judenbonus

    Ich sehe gerade die Antwort 4 bzw. 5. : Er hat nicht nur einen wichtigen Posten beim ZDF, sondern gleich 2 - da wundert mich dann gar nichts mehr
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  7. #7
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    58.213

    Standard AW: Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

    Also eines muss man dem Mann lassen: seine Gesprächspartner treibt der in seinem Studio immer dermaßen in die Ecke, dass die das Stottern anfangen. Und zwar Politiker aller Coleur.

  8. #8
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    9.371

    Standard AW: Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Also eines muss man dem Mann lassen: seine Gesprächspartner treibt der in seinem Studio immer dermaßen in die Ecke, dass die das Stottern anfangen. Und zwar Politiker aller Coleur.
    Horst Mahler hat er nicht zum Stottern gebracht, deshalb hat er nach dem Gespräch gleich den Staatsanwalt angerufen.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

    Friedmann ist ein arrogantes Arschloch, der die Gesprächspartner nie ausreden läßt, ständig in deren Rede fährt. Ich würde mit ihm keine 2 Minuten reden wollen, dann würde ich das Podium verlassen. Mit so einem kann man nicht diskutieren. Er hat immer recht. Mittlerweile, bzw seit ein paar Jahren, weiß man ja auch, woher er diese Arrogante Hochnäsigkeit hat: Kokain !
    Ihr Gesicht auf einer Briefmarke und die Post geht pleite

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    2.394

    Standard AW: Paolo Pinkel über die AfD ( Friedmann )

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Friedmann ist ein arrogantes Arschloch, der die Gesprächspartner nie ausreden läßt, ständig in deren Rede fährt. Ich würde mit ihm keine 2 Minuten reden wollen, dann würde ich das Podium verlassen. Mit so einem kann man nicht diskutieren. Er hat immer recht. Mittlerweile, bzw seit ein paar Jahren, weiß man ja auch, woher er diese Arrogante Hochnäsigkeit hat: Kokain !
    Koks ist doch das Zeugs, das man mit der Nase aufnimmt. oder?
    A steht für Anbiedern
    F steht für Fresströge, ja bitte gerne
    D steht für Distanzieren

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nazi-Leibwächter für Paolo Pinkel
    Von Geronimo im Forum Deutschland
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 22:25
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 00:23
  3. Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 16.06.2006, 20:47
  4. Paolo Pinkel will iranischen Präsidenten anzeigen
    Von Der Demokrat im Forum Deutschland
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 11.06.2006, 00:54
  5. Paolo Pinkel wird nicht Nachfolger von Paul Spiegel
    Von wtf im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 00:34

Nutzer die den Thread gelesen haben : 129

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben