+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    6.608

    :D Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

    Ratet mal womit sich die diesjaehrige Herbsttagung des Bundeskriminalamtes mit befassen wird:

    Die diesjährige Herbsttagung des Bundeskriminalamtes findet in der Zeit vom 27. - 28. November 2019 in Wiesbaden statt.
    Das Thema der Tagung lautet:
    Innere Sicherheit weiterdenken:
    Ausgrenzung, Hass und Gewalt
    – Herausforderungen für den Rechtsstaat und die Sicherheitsbehörden


    Ultranationalismus, Islamfeindlichkeit, Antisemitismus und andere Ideologien der Ungleichwertigkeit stellen die Vitalität des gesellschaftlichen Zusammenhalts in Deutschland - nicht erst seit dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke - immer wieder auf die Probe. Dabei fordern Entwicklungen wie die Renaissance rechten und autoritären Denkens, der steigende Zuspruch für Bewegungen mit extremen Auffassungen, die rasend schnelle Verbreitung gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Hassbotschaften mittels Social Media den Rechtsstaat heraus. Damit stellt sich das Thema des Umganges mit vorurteilsbezogenen Einstellungen und Extremismus - auch innerhalb der Sicherheitsbehörden - acht Jahre nach dem Bekanntwerden der NSU-Mordserie weiterhin als virulent dar.
    Das Bundeskriminalamt greift daher das Thema Hasskriminalität in der diesjährigen Herbsttagung auf. Als Symptom sozialen Integrationsverlustes wirft dieses Phänomen grundsätzliche Fragen auf: Woran liegt genau und wie tiefgreifend ist die Spaltung der heutigen Gesellschaft? Welche Faktoren fördern und welche gefährden das demokratische Miteinander? Wann deuten Hass, Ausgrenzung und Gewalt auf eine unumkehrbare Gefährdung der demokratischen Institutionen hin?
    Die Bedeutung gesellschaftlicher Spaltung und ihrer Folgen für die Arbeit der Sicherheitsbehörden sowie die damit einhergehenden Herausforderungen werden bei der Tagung eine zentrale Rolle spielen.
    Nicht zuletzt um den Blick auf die drängendsten Fragen zu ermöglichen, wie beispielsweise: Was sind die Erscheinungsformen und die Dimensionen von Hasskriminalität heute? Wie wirksam sind die existierenden Bekämpfungsstrategien in der analogen und in der digitalen Welt? Wie ist es um die Optimierungspotenziale bestellt und welche Bedeutung kommt dem technologischen Fortschritt zu? An welchen Stellen und wie kann Präventionsarbeit gestärkt werden? Welche Möglichkeiten bestehen für Betroffene, Hilfe zu erhalten?
    Der inhaltliche Input zu den einzelnen Themen wird durch ausgewiesene Experten in Fachvorträgen eingebracht und im Rahmen von Fragerunden mit den Konferenzteilnehmern diskutiert.
    Weitere Informationen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Programm Flugblatt:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Renaissance rechten Denkens" wird moniert. Dargestellt als "ultranationalistisch", "islamfeindlich" und "antisemitisch" was sich in "Hasskriminalitaet" manifistiert. Botschaften in den Sozialen Medien werden dann gleich mit Terrorismus vermischt, was die "demokratischen Institutionen" gefaehrden koenne. Fehlt eigentlich nur noch "Holocaustleugnung", aber davon steht nichts im Programm, jedenfalls nicht direkt.
    Klar wer hier die Taeter sein sollen: Deutsche die keine linken Gutmenschen sind.
    Vermeintliche Opfer: Mohammedaner, Juden und wohl alle Volksfremden.

    (Sexuelle und Brutale) Uebergriffe von Zudringlingen auf Deutsche oder "die schon laenger in Deutschland lebenden", scheinen trotz der gesteigerten Zahl kein Thema zu sein. Eine Prioritaet ist das anscheinend nicht, jedenfalls nicht fuer das Bundeskriminalamt. Es sei denn ich habe das uebersehen, was ich aber nicht glaube.

    Der "gesellschaftliche Zusammenhalt" und die "soziale Integration" (Ist das nicht das Selbe?) seien Gefaehrdet, wohl durch diese "Extremisten". Einen Zusammenhang mit der auf Grund mangelnden Grenzschutzes erfolgten rechtswidrigen Zuwanderung in die Sozialsysteme scheint man nicht zu sehen.

    Interessant ist es auch zu sehen was die Themen der Herbsttagungen beim BKA ueber die Jahre waren. 2012 war es "Rechtsextremismus":
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    In den Jahrzehnten davor waren die Themen meist sachbezogener (und nicht ideologisch gefaerbt). Anscheinend aendert sich das aber.
    Tagung beginnt am 27.11 also naechste Woche. Will einer aus dem Forum teilnehmen?
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.968

    Standard AW: Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Ratet mal womit sich die diesjaehrige Herbsttagung des Bundeskriminalamtes mit befassen wird:


    Programm Flugblatt:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Renaissance rechten Denkens" wird moniert. Dargestellt als "ultranationalistisch", "islamfeindlich" und "antisemitisch" was sich in "Hasskriminalitaet" manifistiert. Botschaften in den Sozialen Medien werden dann gleich mit Terrorismus vermischt, was die "demokratischen Institutionen" gefaehrden koenne. Fehlt eigentlich nur noch "Holocaustleugnung", aber davon steht nichts im Programm, jedenfalls nicht direkt.
    Klar wer hier die Taeter sein sollen: Deutsche die keine linken Gutmenschen sind.
    Vermeintliche Opfer: Mohammedaner, Juden und wohl alle Volksfremden.

    (Sexuelle und Brutale) Uebergriffe von Zudringlingen auf Deutsche oder "die schon laenger in Deutschland lebenden", scheinen trotz der gesteigerten Zahl kein Thema zu sein. Eine Prioritaet ist das anscheinend nicht, jedenfalls nicht fuer das Bundeskriminalamt. Es sei denn ich habe das uebersehen, was ich aber nicht glaube.

    Der "gesellschaftliche Zusammenhalt" und die "soziale Integration" (Ist das nicht das Selbe?) seien Gefaehrdet, wohl durch diese "Extremisten". Einen Zusammenhang mit der auf Grund mangelnden Grenzschutzes erfolgten rechtswidrigen Zuwanderung in die Sozialsysteme scheint man nicht zu sehen.

    Interessant ist es auch zu sehen was die Themen der Herbsttagungen beim BKA ueber die Jahre waren. 2012 war es "Rechtsextremismus":
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    In den Jahrzehnten davor waren die Themen meist sachbezogener (und nicht ideologisch gefaerbt). Anscheinend aendert sich das aber.
    Tagung beginnt am 27.11 also naechste Woche. Will einer aus dem Forum teilnehmen?
    Als was teilnehmen? Als Prügelknabe?
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    6.608

    Standard AW: Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Als was teilnehmen? Als Prügelknabe?
    Das nicht, aber vielleicht als Beobachter. Die Vortraege kann man zumindest tontechnisch mitschneiden.
    Wahrheit Macht Frei!

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.977

    Standard AW: Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

    Das Programm haben sich wahrscheinlich diverse Authoren ausgedacht .

    Wahrscheinlich kommt nichts bei rum .


    Anbiedern an Neudeutsche Kollegas , schätze ich einmal .
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    6.608

    Standard AW: Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Das Programm haben sich wahrscheinlich diverse Authoren ausgedacht .
    Wahrscheinlich kommt nichts bei rum .
    Anbiedern an Neudeutsche Kollegas , schätze ich einmal .
    Die werden da Vortraege halten von wegen wie gefaehrlich die "poehsen Rechten" doch sind. Gleich mehr Mittel beantragen im Krampf gegen Raechts dann. Mit Kriminalistik hat das nix zu tun, mehr mit Konkurrenzangst der Medien (die bekanntlich verwoben sind mit der Politik).

    ... Und natuerlich der Altparteien.
    Wahrheit Macht Frei!

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    6.201

    Standard AW: Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

    „Tagungen“ sind doch etwas Gutes, weil dort vermeidlich „kluge Köpfe“ ihre Vorträge halten können, die zwar nicht immer richtig sind, sich aber schön anhören. Für die Zuhörer solcher Tagungen ist das auch nicht gerade unvorteilhaft, weil man a) nicht arbeiten muss und b) man in der Pause reichlich mit belegten Brötchen, Schnittchen und Kaffee kostenlos versorgt wird. Und anschließend fahren alle Leute wieder nach Hause, fühlen sich wichtig, weil sie ja gerade gründlich gebildet wurden, und haben meisten alles Gelernte nach ein paar Tagen/Wochen wieder vergessen.
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  7. #7
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.552

    Standard AW: Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

    Die Etablierten, die solche Tagungen veranstalten, sind doch - wenn man ihren Umgang mit ihrer politischen Konkurrenz betrachtet - die besten Beispiele für Ausgrenzung, Hass und Gewalt!

    Hoch lebe die Demokratur!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    1.456

    Standard AW: Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Ratet mal womit sich die diesjaehrige Herbsttagung des Bundeskriminalamtes mit befassen wird:


    Programm Flugblatt:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Renaissance rechten Denkens" wird moniert. Dargestellt als "ultranationalistisch", "islamfeindlich" und "antisemitisch" was sich in "Hasskriminalitaet" manifistiert. Botschaften in den Sozialen Medien werden dann gleich mit Terrorismus vermischt, was die "demokratischen Institutionen" gefaehrden koenne. Fehlt eigentlich nur noch "Holocaustleugnung", aber davon steht nichts im Programm, jedenfalls nicht direkt.
    Klar wer hier die Taeter sein sollen: Deutsche die keine linken Gutmenschen sind.
    Vermeintliche Opfer: Mohammedaner, Juden und wohl alle Volksfremden.

    (Sexuelle und Brutale) Uebergriffe von Zudringlingen auf Deutsche oder "die schon laenger in Deutschland lebenden", scheinen trotz der gesteigerten Zahl kein Thema zu sein. Eine Prioritaet ist das anscheinend nicht, jedenfalls nicht fuer das Bundeskriminalamt. Es sei denn ich habe das uebersehen, was ich aber nicht glaube.

    Der "gesellschaftliche Zusammenhalt" und die "soziale Integration" (Ist das nicht das Selbe?) seien Gefaehrdet, wohl durch diese "Extremisten". Einen Zusammenhang mit der auf Grund mangelnden Grenzschutzes erfolgten rechtswidrigen Zuwanderung in die Sozialsysteme scheint man nicht zu sehen.

    Interessant ist es auch zu sehen was die Themen der Herbsttagungen beim BKA ueber die Jahre waren. 2012 war es "Rechtsextremismus":
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    In den Jahrzehnten davor waren die Themen meist sachbezogener (und nicht ideologisch gefaerbt). Anscheinend aendert sich das aber.
    Tagung beginnt am 27.11 also naechste Woche. Will einer aus dem Forum teilnehmen?


    Nein, das sehen die nicht, weil es auch nicht deren Geld ist. Die Verschwendung von Gelder an Kanacken wird ja auschließlich von Steuergeldern bezahlt. Und jede Kritik an dem System wird mit der Nazikeule beantwortet.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  9. #9
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    28.085

    Standard AW: Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

    ... BKA berät über Umgang mit Todeslisten, Hass-Postings ** Der Schlachtplan gegen Hass im Netz ....

    .... BKA-Chef warnt: „Rechte Hetze ist Gefahr für unsere Demokratie“ ....
    ... [Links nur für registrierte Nutzer] ...

    ... ....
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  10. #10

    Standard AW: Herbsttagung des Bundeskriminalamtes: Ausgrenzung, Hass und Gewalt

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    "Renaissance rechten Denkens" wird moniert.
    Ich kann eine "Renaissance rechten Denkens" zumindest hier in Deutschland beim besten Willen nicht feststellen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 20.11.2019, 21:39
  2. Hass-Musiker rufen zu Gewalt gegen Polizisten auf
    Von Felix Krull im Forum Deutschland
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 13:51
  3. Hass und Gewalt gegen die Botschaft der Nächstenliebe
    Von Tell05 im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 02.01.2008, 14:03
  4. Ist Toleranz=Niederlage und Ausgrenzung=Erfolg????
    Von krispY im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.10.2007, 22:17

Nutzer die den Thread gelesen haben : 49

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben