User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Red Wednesday

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    7.012

    Standard Red Wednesday

    Heute ist "Red Wednesday" und viele Kirchen, Kathedralen usw. weltweit werden den ganzen Tag rot leuchten. Dahinter steckt, daß man auf die weltweite Christenverfolgung aufmerksam machen möchte. Auch der Wiener Steffl wird rot beleuchtet sein.

    SICH UNS ANSCHLIEßEN UND IN SOLIDARITÄT MIT UNSEREN BRÜDERN UND SCHWESTERN IN CHRISTUS STEHEN.


    Auf der ganzen Welt werden Christen wegen ihres Glaubens verfolgt. Verfolgung hat viele Formen. Christen im Nahen Osten wurden gewaltsam angegriffen und aus ihren Häusern vertrieben, Nachbarn, die einst ihre Freunde zu sehr fürchteten, um ihnen Schutz vor islamistischen Extremisten zu bieten. Burkina Faso, Sri Lanka und die Philippinen sind nur eine Handvoll Länder, die in den letzten Monaten Bombenangriffen ausgesetzt waren. Christliche Witwen in Nigeria haben kein Geld mehr, wenn ihre Männer von Extremisten ermordet wurden.


    Die Liste der Opfer christlicher Verfolgung kann immer weitergehen. Der Kern unserer Mission bei ACN ist es, ihnen zu helfen.


    Während eines ACN-Dienstes im vergangenen Jahr sagte Neville Kyrke-Smith, National Director bei ACN UK: "Sicherlich ist es in der heutigen Zeit inakzeptabel, dass jemandem wegen seines religiösen Glaubens Arbeit, Wohnung, Freiheit - oder gar das Leben verlieren - verweigert wird? Doch das ist es, was in so vielen Teilen der Welt geschieht.




    Übersetzt mit [Links nur für registrierte Nutzer] (kostenlose Version)
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  2. #2
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    12.465

    Standard AW: Red Wednesday

    Ich habe das aus den TdT verschoben. Obwohl ich die Aktion begrüße - in den Schlagzeilen unserer Medien findet man nichts darüber.

    Noch meine persönliche Meinung: ich finde das sehr schade. Die Kirche scheint sich mit diesem Thema schwer zu tun. Wieso eigentlich?

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    7.012

    Standard AW: Red Wednesday

    Wenn man eine Weltreligion schaffen will...
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  4. #4
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    4.883

    Standard AW: Red Wednesday

    Der Artikel ist zwei Jahre alt.

    Kritik wurde im Pressegespräch an der stark binnenkirchlichen Ausrichtung der Aktionen der Bischofskonferenz geäußert. Es fehle an aufrüttelnden Aktionen für die breite Öffentlichkeit. Als Beispiel für eine gelungene Mobilisierung der Öffentlichkeit verwiesen Journalisten auf den „Red Wednesday“ („roter Mittwoch“) vom britischen Zweig der „Kirche in Not“. Mit mehreren markanten rot angestrahlten Gebäuden, Unterstützern in roter Kleidung und einem Bus mit dem Slogan „Steh auf für Glauben und Freiheit“ wurde die Londoner Öffentlichkeit auf das Schicksal verfolgter Christen aufmerksam gemacht. Zusätzlich fanden Gottesdienste und Informationsveranstaltungen statt. Der „Red Wednesday“ in Großbritannien fand ein breites Echo. Auf die Frage einer Übernahme des „Red Wednesday“ in Deutschland reagierte Erzbischof Schick zurückhaltend. Die Deutsche Bischofskonferenz suche immer wieder das Gespräch mit Politikern und gesellschaftlichen Akteuren, um auf bedrohliche Entwicklungen hinzuweisen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die deutschen Kirchen werden einfach zurückhaltender sein und sich mit solchen Aufsehen erregenden Aktionen schwer tun.
    Hans Püschel:

    Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    1.834

    Standard AW: Red Wednesday

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Wenn man eine Weltreligion schaffen will...
    Was denn für eine?

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.452

    Standard AW: Red Wednesday

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Ich habe das aus den TdT verschoben. Obwohl ich die Aktion begrüße - in den Schlagzeilen unserer Medien findet man nichts darüber.

    Noch meine persönliche Meinung: ich finde das sehr schade. Die Kirche scheint sich mit diesem Thema schwer zu tun. Wieso eigentlich?
    Christen freuen sich doch, wenn sie verfolgt werden. Steht doch schon in der Offenbarung. Sie dürfen gegen die Heilige Schrift nicht vorgehen. Ein Todeskult letzten Endes.

  7. #7
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    17.071

    Standard AW: Red Wednesday

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Ich habe das aus den TdT verschoben. Obwohl ich die Aktion begrüße - in den Schlagzeilen unserer Medien findet man nichts darüber.

    Noch meine persönliche Meinung: ich finde das sehr schade. Die Kirche scheint sich mit diesem Thema schwer zu tun. Wieso eigentlich?
    Naja, die Kirchen sind eben Teil des globalistischen Systems und setzen ebenso wie dieses auf "no nations! no borders!" und verbreiten Multikulti-Agitprop. Ungeachtet der Tatsache das man sich damit abermillionen Christenfresser ins Land holt, also im Grunde die Verfolger importiert wegen denen man die Kirchen rot beleuchten will bzw die Politik bei diesem Multikulti- und Globalismuswahn nach Kräften moralisch unterstützt.

    Das ist Doppeldenk vom wirklich allerfeinsten und ich glaube diese Tatsache will man vor allem in
    Deutschland den Schäfchen nicht so dick aufs Brot schmieren, sollen ja schön weiterpennen.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.501

    Standard AW: Red Wednesday

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Ich habe das aus den TdT verschoben. Obwohl ich die Aktion begrüße - in den Schlagzeilen unserer Medien findet man nichts darüber.

    Noch meine persönliche Meinung: ich finde das sehr schade. Die Kirche scheint sich mit diesem Thema schwer zu tun. Wieso eigentlich?

    Die Kirche will nicht anecken - auf welcher politischen Seite stehen die Kirchen ?

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    7.012

    Standard AW: Red Wednesday

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Was denn für eine?
    Soll angeblich ein Mischmasch aus allen Religionen werden. Bis jetzt hat sich zu dem Thema noch Keiner geäußert, wie das genau aussehen soll. Beim jetzigen Stand der Dinge könnte man meinen, es liefe auf Satanismus raus
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    7.012

    Standard AW: Red Wednesday

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Die Kirche will nicht anecken - auf welcher politischen Seite stehen die Kirchen ?
    Auf der Seite der Macht und des Geldes
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 42

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben