+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 77 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 769

Thema: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    3.224

    Standard AW: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Ich bin mir zwar nicht sicher, das hindert mich aber nicht daran, etwas zum Thema zu sagen.
    Curio hat mich oft beedruckt, einfach weil er rhetorisch punkten kann. Außerdem ist er ein schönes Argument gegen die so gern vorgebrachte Darstellung, die AfD sei eine Partei in der Verlierer und Abehängte sich zu einem Trüppchen zusammenfinden. Von daher könnte ich mir mit einem Akademiker an der Spitze schon vorstellen, dass das wie eine Art Signal für Hochqualifizierte und Hochgebildete sein könnte. Man identifiziert sich ja oft mit Menschen, die der gleichen sozialen und beruflichen Schicht angehören.
    Andererseits sehe ich auch viele gute Argumente für Chrupalla, der ja ein sehr angenehmes Gegengewicht zu den vielen Berufspolitikern darstellt, ohne Ausbildung, ohne abgeschlossenes Studium, von Beginn an an den Fresströgen der Parteien schmarotzend, ich nehme als Beispiel mal unseren Ministerpräsidenten des Saarlandes, Tobias Hans. Ich kann den Mann von Anfang an nicht ernst nehmen und egal was er sagt - schon bevor der den Mund öffnet gehen bei mir alle Abwehrschranken hoch.

    Lange Rede, kurzer Sinn - ich weiß nicht wer besser für die AfD ist, vielleicht muss die AfD auch für sich festlegen, welche Richtung sie gehen möchte, welche Wählerschicht primär gewonnen werden soll.
    Nur Mut, du hast doch alles schon richtig erkannt. Wir brauchen einen Akademiker an der Spitze. Den haben wir schon. Dr. Jörg Meuthen ist Diplom-Volkswirt und war Professor an der Verwaltungshochschule in Kehl. Dieses Vorleben ist ideal für einen Politiker und eine willkommene Abwechslung zu dem ganzen Juristenstall in den anderen Parteien. Wir brauchen auch einen Mann aus dem Volk und der könnte sehr gut Herr Chrupalla sein. Deswegen unbedingt auch eine Doppelspitze. Normalerweise ist das blöd, aber im Fall der AfD, die noch sehr viel Wählerpotential zu schürfen hat unabdingbar. Ich hätte mir sogar ein Triumvirat mit einer Frau gewünscht, was allerdings leicht paradox wäre - also sagen wir eine Dreierspitze mit Frau. Gab es ja schon mal.

    Curio ist mir persönlich nicht so sehr sympathisch ohne dass ich sagen könnte warum genau. Wahrscheinlich, weil das auch wieder ein Physiker ist, sogar Doktor der Physik und mit solchen Spezialisten haben wir keine guten Erfahrungen gemacht. Immerhin ist er unser Pianoman auf Youtube. Keiner spielt den Kanal so gut wie er. Das würde wieder für ihn sprechen. Ich bin mal gespannt und ich möchte gerne Chrupalla und Meuthen an der Spitze sehen.
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  2. #22
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    13.235

    Standard AW: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    ...Vollzitat...
    Meine persönliche Meinung ist die, dass eine Partei als Vorsitz vor allem einen Sympathieträger braucht. Jemand, der sich und seine Partei gut verkaufen kann. Der rhetorisch geschult ist und in Interviews oder bei Bundestagsdebatten souverän wirkt und seinen Inhalt geschickt und werbewirksam rüberbringt.
    Als Beispiel nehme ich mal die GRÜNEN, obwohl ich absolut kein Fan dieser Partei bin und auch nicht die Meinung vertrete, die GRÜNEN hätten irgendwelche handfesten, machbaren und vernünftigen Vorschläge zu unterbreiten ( wobei ich durchaus für mehr Umwelt- und Tierschutz bin, auch für achtbaren Umgang mit Ressourcen, aber das ist ein anderes Thema): Habeck strahlt so ein Charisma aus. Er hat das Talent, sich zu forumulieren und ich bin mir sicher, alleine seine Ausstrahlung und sein Auftreten bringt der Partei viele Stimmen. Letztendlich kommt es zu einem großen Teil darauf an, Stimmen zu fangen, sich zu vermarkten. Natürlich muss auch die Basisarbeit stimmen, aber eine Partei braucht eben auch einen charismatischen Führer. Dem Bildschirm ausgesetzt oder kritischen Fragen wird auch der grundehrlichste, herzensbeste , aufrichtigste und fleißigste Politiker mit Gestammel oder blassem Auftritt seiner Partei nicht helfen. Damit will ich Chrupalla nicht unterstellen, so zu sein, ich sage nur, das Marketing ist nicht zu unterschätzen.

    P.S.: und das muss ich noch nachtragen, fotogen und kameragewandt sein ist auch nicht zu unterschätzen, von daher ist sogar der Zustand des Gebisses ein Plus- oder eben Minusfaktor
    Geändert von Mütterchen (28.11.2019 um 08:37 Uhr) Grund: Nachtrag

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    10.520

    Standard AW: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Er sollte in der Geisterbahn anfangen
    Du suchst also noch Leute, die genauso einen Sch...Job haben wie du?

  4. #24
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    71.877

    Standard AW: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Ich bin mir zwar nicht sicher, das hindert mich aber nicht daran, etwas zum Thema zu sagen.
    Curio hat mich oft beedruckt, einfach weil er rhetorisch punkten kann. Außerdem ist er ein schönes Argument gegen die so gern vorgebrachte Darstellung, die AfD sei eine Partei in der Verlierer und Abehängte sich zu einem Trüppchen zusammenfinden. Von daher könnte ich mir mit einem Akademiker an der Spitze schon vorstellen, dass das wie eine Art Signal für Hochqualifizierte und Hochgebildete sein könnte. Man identifiziert sich ja oft mit Menschen, die der gleichen sozialen und beruflichen Schicht angehören.
    Andererseits sehe ich auch viele gute Argumente für Chrupalla, der ja ein sehr angenehmes Gegengewicht zu den vielen Berufspolitikern darstellt, ohne Ausbildung, ohne abgeschlossenes Studium, von Beginn an an den Fresströgen der Parteien schmarotzend, ich nehme als Beispiel mal unseren Ministerpräsidenten des Saarlandes, Tobias Hans. Ich kann den Mann von Anfang an nicht ernst nehmen und egal was er sagt - schon bevor der den Mund öffnet gehen bei mir alle Abwehrschranken hoch.

    Lange Rede, kurzer Sinn - ich weiß nicht wer besser für die AfD ist, vielleicht muss die AfD auch für sich festlegen, welche Richtung sie gehen möchte, welche Wählerschicht primär gewonnen werden soll.
    Gestern hörte ich auch von einem Bekannten, die AfD Wähler seien Abgehängte. Ganz schroff sagte ich ihm ob er noch ganz dicht sei und welche Nichtabgehängten Ärzte, Firmeninhaber, Ingenieure ich alle kenne. Es ist die Presse die so was raushaut.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    1.440

    Standard AW: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

    MIt Habeck haben die Grünen eigentlich erstmalig jemanden an der Spitze, der - leider muss ich sagen, da auch mich und diese Partei Welten trennen - das notwendige Charisma aufweist, um die Partei nach vorne zu bringen, egal, wie groß der Unsinn ist, den sie so verbreiten. Angesichts des baden-württembergischen Doktors und Akademikers hielte ich einen Mann wie Chrupalla als möglichen Gegenpol für die richtige Alternative. Zumal er mit der Wiedereinführung des Meisterbriefes - für die man sein kann oder nicht, das muss jetzt hier nicht diskutiert werden - ein brisantes und interessantes Sachthema "am Wickel" hat.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    10.520

    Standard AW: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Nur Mut, du hast doch alles schon richtig erkannt. Wir brauchen einen Akademiker an der Spitze.
    An der Spitze einer Volkspartei sollte doch wohl immer ein Mann aus dem Volke stehen, nicht?

    Doktoren und Professoren und sonstige Titelträger, die doch selbst nicht wirklich am Pulsschlag ihres Volkes wirklich gehorcht haben, die oft selbst mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurden, was wissen sie denn vom Volk? Spekuliert ihr wirkich darauf, das die AfD Wähler auf Titel oder Adelsränge fixiert sind?

    Man hat so einiges bei der AfD also immer noch nicht begriffen.

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    3.224

    Standard AW: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

    Zitat Zitat von Väterchen Frost Beitrag anzeigen
    MIt Habeck haben die Grünen eigentlich erstmalig jemanden an der Spitze, der - leider muss ich sagen, da auch mich und diese Partei Welten trennen - das notwendige Charisma aufweist, um die Partei nach vorne zu bringen, egal, wie groß der Unsinn ist, den sie so verbreiten. Angesichts des baden-württembergischen Doktors und Akademikers hielte ich einen Mann wie Chrupalla als möglichen Gegenpol für die richtige Alternative. Zumal er mit der Wiedereinführung des Meisterbriefes - für die man sein kann oder nicht, das muss jetzt hier nicht diskutiert werden - ein brisantes und interessantes Sachthema "am Wickel" hat.
    Tatsächlich? Ich wollte gerade an Mütterchen schreiben, dass der Habeck halt so ein softer Mädchentyp ist, ein Milder, ein Guter, der so nett rüberkommt. Er bräuchte jetzt nur noch ein Lagerfeuer und eine Gitarre und "Suzan" von L. Cohen, dann wäre er wohl Kanzler mit den Stimmen der deutschen Weiblichkeit. Scheinbar wirkt er auch genderübergreifend.

    Für mich ist er ein verdammtes Weichei, das bei jeder Schwierigkeit den Schwanz einzieht und drei Mantras murmelt. Ne, den nicht, den kann ich mal so gar nicht verknusen.
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    3.224

    Standard AW: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

    Zitat Zitat von Daggu Beitrag anzeigen
    An der Spitze einer Volkspartei sollte doch wohl immer ein Mann aus dem Volke stehen, nicht?

    Doktoren und Professoren und sonstige Titelträger, die doch selbst nicht wirklich am Pulsschlag ihres Volkes wirklich gehorcht haben, die oft selbst mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurden, was wissen sie denn vom Volk? Spekuliert ihr wirkich darauf, das die AfD Wähler auf Titel oder Adelsränge fixiert sind?

    Man hat so einiges bei der AfD also immer noch nicht begriffen.
    Nicht doch. Lese bitte meine Beiträge vollständig. Dort stellte ich gerade heraus, dass wir neben diesem Akademiker unbedingt auch einen Mann des Volkes brauchen, Malermeister Chrupalla böte sich hier eben viel besser an als der Physiker Curio, der durchaus eine starke Position innerhalb der Partei hat.
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  9. #29
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.064

    Standard AW: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    ... er aber favorisiert nun einen anderen, Herrn Tino Chrupalla . Ein sehr gute Wahl, für mich geradezu ideal, weil:

    Chrupalla gilt bei unseren Gegnern als eher gemäßigt. ...
    Warum soll gemäßigt eine gute Wahl sein?
    Ein bräsiger Typ an der Spitze der AfD ist schlecht, zumal er es nicht mit dem Geschichtswissen und der jovialen Staatsmännigkeit von Gauland aufnehmen kann.
    Wenn Gauland im BT gesprochen hat, sprach dort der wahre Bundespräsident und auch die anderen Parteien hörten andächtig zu.

    Bei Chrupalla habe ich ein schlechtes Gefühl. Ich glaube er ist zu lasch.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  10. #30
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    74.473

    Standard AW: Der Lotse verlässt die Brücke - Alexander Gauland kandidiert nicht mehr für den Parteivorsitz

    Zitat Zitat von Daggu Beitrag anzeigen
    An der Spitze einer Volkspartei sollte doch wohl immer ein Mann aus dem Volke stehen, nicht?

    Doktoren und Professoren und sonstige Titelträger, die doch selbst nicht wirklich am Pulsschlag ihres Volkes wirklich gehorcht haben, die oft selbst mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurden, was wissen sie denn vom Volk? Spekuliert ihr wirkich darauf, das die AfD Wähler auf Titel oder Adelsränge fixiert sind?

    Man hat so einiges bei der AfD also immer noch nicht begriffen.
    Sollte man mal drüber nachdenken. Ich bezweifle allerdings, dass ein Straßenkehrer oder Mülltonnenschubser die nötige Qualifikation mitbringt.

    Ein Bauer wäre vielleicht der Richtige. Der kann mit blöden Rindviechern und dummen Säuen umgehen, er weiß, dass er säen muss, bevor er ernten kann, und er weiß, dass das Wetter mal schöner und mal schlechter ist.
    Als Kind habe ich mir immer vorgestellt, es wäre toll, wenn man die Gedanken anderer Menschen lesen könnte. Jetzt haben wir Twitter und sehen schwarz auf weiß, was den Leuten Tag für Tag so durch den Kopf geht. Das ist nicht toll. (Vince Ebert)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 334
    Letzter Beitrag: 04.02.2018, 11:43
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 10:12
  3. Westerwelle gibt Parteivorsitz ab
    Von Berwick im Forum Innenpolitik
    Antworten: 296
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 16:08
  4. DVU: Frey kandidiert nicht mehr
    Von Sprecher im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 13:10
  5. Großdhimmiland: Schüler sollen Muslime nicht mehr angucken um sie nicht zu beleidigen
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 20:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 229

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben