+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 82

Thema: Putin gowarit po nemezki

  1. #71
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    2.534

    Standard AW: Putin gowarit po nemezki

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen


    War aber doch schöner als Ostpreußen-Namen wie Memel und Königsberg noch galten:



    Ich bin nicht von dort, war nie dort, bin Kölner, aber ich wuchs auf mit dem Bewußtsin, daß es unser Land sei, vorerst noch unter russischer und polnischer Verwaltung, wohin ich aber später wieder nach Belieben reisen kann. Nur ist es traurig, wie Russen und Polen das einst so schöne Ostpreußen änderten.



    Und die Gedenktafel für die Ostpreußin, die von den mit der Roten Armee gekommenen Monstern lebendig an das Scheunentor genagelt wurde, wo sie sich an ihr vergingen bis der Kadaver zu sehr stank, na, diese Gedenktafel gibt es in ganz Ostpreußen nicht. Das einzige Denkmal dieser und anderer deutscher Ostpreußen-Damen ist in meinem Archiv, zumindest das einzige mir bekannte Denkmal dieser Art:

    Weizäcker sprach von Befreiung. Willst Du diesem BRD-Präsidenten widersprechen?
    A steht für Anbiedern
    F steht für Fresströge, ja bitte gerne
    D steht für Distanzieren

  2. #72
    Moin! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Putin gowarit po nemezki

    Zitat Zitat von DUNCAN Beitrag anzeigen
    Ostpreußen ist kanackenfrei, weil es zu Russland und Polen gehört. Würde es zum US-Vasallen BRD gehören, wäre es inzwischen dunkel geflutet. Wie es jetzt ist, ist mir Ostpreußen entschieden lieber.
    Mir nicht. Ich gönne den Dieben und Vertreibern nicht, dass sie Spass mit ihrem Diebesgut haben.

  3. #73
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    2.534

    Standard AW: Putin gowarit po nemezki

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Hab ich nie behauptet. Hast Du verlernt Deutsch zu lesen? Hab aber schlechte Nachrichten bezüglich Deiner erhofften BRD-Rente: in wenigen Jahren wird die BRD erst mal Rentenzahlungen ins Ausland einstellen, da Rentner von Manila über Süd-Asien, Afrika, Mittelost, Kleinasien, Mittelmeer, Atlantik, Amerika und Pazifik nicht mit 100.000 Rollatoren, Fackeln und donnernden Kampfgesängen vorm Kanzleramt demonstrieren können.





    Bis 2030 werden 14 mio. Bio-Deutsche 65 und nur 3 mio. Bio-Deutsche kommen ins Erwerbsalter, werden aber nicht alle arbeiten und in der BRD bleiben, um für kinderlose alte Raffgeier Herzschrittmacher, Unterhalt, Miete und Pflege zu erwirtschaften. Private Altersvorsorge klappt gar nicht mehr, da nicht genug Jüngere alles erwirtschaften: Mieten, Infrastruktur und Renditen für Anlagen.

    2025 wird die BRD wohl alle Renten für Kinderlose streichen. 2. u. 3. Generations-Zuzügler, die hier einen guten Beruf erlernten, wandern aus und versorgen ihre Altvorderen aus der Ferne, auch wenn dann 2030 alle Renten gestrichen sind. Die berufs- und bildungslosen BRD-Deutschen, die kein anderes Land aufnehmen will, müssen sich dann hier im Müll um Essensreste und Lumpen prügeln.



    Wer Glück hat, darf nach Beschneidung als Neu-Islami in Industrie-Brachen für reiche Islamis Ziegen hüten, gut aussehende Weiber können in Harems dienen, manche reiche Islamis halten sich auch ein paar hübsche Kerle als Lustknaben, und weniger ansehliche Kerle verwenden sie nach Kastration als Eunuchen, um ihnen das Elendsleben mit den Prügeleien in den Müllbergen zu ersparen.
    Ich finde, dass das ideale Zukunftsaussichten für die BRD-Zombies sind, die ich ihnen aus ganzem Herzen wünsche. Die 10 % Restdeutschen haben sich dann hoffentlich schon längst aus dem Staub gemacht.
    A steht für Anbiedern
    F steht für Fresströge, ja bitte gerne
    D steht für Distanzieren

  4. #74
    Freund des Weltuntergangs Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    20.312

    Standard AW: Putin gowarit po nemezki

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Nein.
    Auch wenn ein DEU in 200-300 Jahren nicht mehr bestehen sollte wird es dennoch nachfahrende 'Deutsche' geben , die das Andenken and Land , Leute ; Geschichte und die Kultur ihrer Vorfahren ehren, schuetzen und bewahren werden. Menschen haben das seit tausenden von Jahren getan.

    ....
    Die BRD ist ein Staatsgebilde, das nach 1945 aufgezwungen und auf deutschem Boden installiert wurde. Das bedeutet noch lange nicht, dass die BRD=Deutschland ist.
    Und ob es in 200 bis 300 Jahren noch Deutsche im völkischen Sinne geben wird ist eine ganz andere Frage. Deutschsein definiert sich aus der Blutlinie und nicht über eine hinterhergeworfene Staatsangehörigkeit.

    Sagt dir der Begriff "Blut und Boden" etwas? Das ist genau das, worüber sich ein Volk und eine Nation definieren. Der "Staat" ist je nach Sichtweise eine Institution oder Herrschaftsform, aber niemals gleichbedeutend mit Volk, Nation oder Land.
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


  5. #75
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    17.001

    Standard AW: Putin gowarit po nemezki

    Zitat Zitat von DUNCAN Beitrag anzeigen
    Ostpreußen ist kanackenfrei, weil es zu Russland und Polen gehört. Würde es zum US-Vasallen BRD gehören, wäre es inzwischen dunkel geflutet. Wie es jetzt ist, ist mir Ostpreußen entschieden lieber.
    Folge der Sowjetbesetzung und der Realitäten im Warschauer Pakt, der "light version" der "Kommintern".
    Egal was man vom Kommunismus halten mag ist da eine Sache die die heutigen Linken nicht kapieren.
    Das die Kommintern, im kleinen Format im Warschauer Pakt umgesetzt, ohne dies explizit so zu benennen,
    ein zutiefst ethnopluralistisches Konzept war, also in der praktischen Anwendung innerhalb des Warschauer Paktes.
    Die betroffenen Völker mußten zwar das Maul halten und einen auf sozialistisch machen, behielten aber ihre
    völkischen Eigenheiten und wurden nicht mit Fremden überschwemmt. Klar waren auch russische Soldaten
    stationiert und von daher gab es auch einen kulturellen Einfluss der Russen, der erscheint mir im Nachgang
    als außenstehender Westbeobachter aber nicht im mindesten so destruktivistisch und kulturuntergrabend
    gewesen zu sein wie die Einflüsse der USA in Westeuropa. Polen blieben Polen, Deutsche in der DDR blieben
    Deutsche, Ungarn Ungarn usw. Und wie wohl auch die sowjetische Besatzung und der folgende aufgezwungene
    Kommunismus mit absoluter Sicherheit kein Zuckerschlecken war sind die Folgen in Osteuropa halt heute
    weitgehend erhaltene monoethnische Bevölkerungsstrukturen die von Multikulti selbst unbeleckt klar im
    Blick gen Westen sehen können wozu Multikulti letztlich führt und dies nicht auf ihre eigenen Länder übertragen
    sehen wollen und auch den Mut haben dies klar zu artikulieren. Wobei auf lange Sicht die Gefahr besteht das auch diese Einstellung durch Unterwanderung mit "progressiven" pol. Kräften Erosion erfahren mag.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  6. #76
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    8.735

    Standard AW: Putin gowarit po nemezki

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Wieso bist du eigentlich in diesen Strang gekommen?
    Haha, mich hatte die Ueberschrift angelockt, da ich die Sprache nicht verstehe war ich neugierig.

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Ich vermute einmal wegen Russland-Bashing, denn ein wichtiger Punkt der Aussenpolitik der NWO-Länder ist ja auch, eine Allianz von Russland und Deutschland zu verhindern.

    Desweiteren will man dann auch mutmasslichen "Rechten" irgendwelchen Vaterlandsverrat vorwerfen. Erstens interessiert mich das herzlich wenig, sonst hätte ich es wohl nicht von selbst ganz beiläufig erwähnt, und zweitens habe ich sicher etwas anderes zu tun, als mich hier im Forum in Dumm-Rabulistik zu üben.
    Nee nee, lieber Rumpelstielzchen; "Russland-Bashing" und "NWO-Länder ", und all solche leeren Worthuelsen prallen an mir ab. Zwar verstehe ich kein Wort Russisch, sehe mir aber trotzdem mit Vorliebe russische Filme an youtube an. i.e. [Links nur für registrierte Nutzer]; [Links nur für registrierte Nutzer];
    Kein Vergleich mit dem obszoenem, vulgaerem und kill crazy $chei$$ aus den U.S.A.

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Ich erinnere nur einmal an solche Beiträge:


    Es ging um einen Artikel in der russ. Wikipedia zur Bombadierung Dresdens, nicht um meine Behauptungen! Wenn es darum geht, die Zahlen der Opfer der Bombadierung Dresdens mit aller Gewalt klein reden zu wollen, dann schreibst du auch derart lächerliche Beiträge.

    Den Artikel der russ. Wimipedia hast du auch völlig ignoriert. Genau dort werden die "offiziellen" Zahlen ja aufgelistet. Du jedoch glaubst in deiner Hybris, dass man die russ. Wikipedia getrost ignorieren kann und stattdessen nur deinen Hirngespinsten Glauben schenken sollte. Da schliesst sich der Kreis und wir sind wieder beim Russland-Bashing.
    Die Quellen meiner "lächerliche Beiträge." habe ich immer angegeben , z.T. zitiert und deutlich darauf hingewiesen. Es waren ausschliesslich anerkannte Fachleute wie z.B. Frederik Taylor und Goetz Bergander die sich jahrelang durch zig Dokumente in mehreren Archiven durchgewuehlt hatten. So kommen einige hundert "lächerliche", gut nachgeforschte und bestaetigte Buchseiten zustande. Wer sein 'Wissen' jedoch aus Wiki-Textkapseln entnimmt , ist nur zu bemitleiden.
    Im Uebrigen, ware es zu begruessen , wenn Du Argumente und Aussagen der einen Seite mit logischen , auf offiziell anerkannte, dokumentierte Tatsachen beruhenden ,Gegenargumenten begegnen wuerdest. Doch hat es - nachweislich - bei Dir leider nicht gelangt.

    An Deinem Privatleben und politischen Ansichten habe ich kein Interesse. Wenn Du jedoch koherent ueber Geschichte schreiben moechtest, bin ich liebend gern dabei.



    off topic / Was Anderes:
    Warst Du mal in Cajamarca gewesen?
    In 1973 war alles so frei und gelockert. Damals konnte ich ungestoert, ungehindert und frei in einen grossen Raum gehen , in dem war oben eine Linie angemalt, das zeigte die Hoehe des ausgestreckten Armes des Inkakoenigs an.
    Die Spanier hatten verlangt, dass die Inkas in kurzer Zeit den ganzen Raum bis zu der Linie mit Gold anfuellen sollten, das hatten sie auch getan , dreimal sogar. Die Spanier wollten jedoch mehr und als der Inkakoenig kein Gold mehr liefern konnte wurden der Inkakoenig und seine Leibgarde auf einem Platz allesamt erst gefoltert , dann ermordet.
    Da die Inkas damals keine Pferde gekannt hatten, die Spanier jedoch mit Pferden kamen, hielten die Inkas die Spanier mit ihren Pferden fuer Goetter und hatten sich deshalb vor ihnen gefuerchtet und ihnen gehorcht.

    Meine Frage an Dich: existiert der 'markierte Raum' / caja marca noch? Ist er noch immer eine Touristenattraktion?

    Ich hatte damals viele Bilder gemacht von dem Raum des kleinen Hauses gemacht doch werden die alten Negative wohl heute verkruemelt sein .... Gruesse nach Peru.

  7. #77
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.777

    Standard AW: Putin gowarit po nemezki

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    [...]
    off topic / Was Anderes:
    Warst Du mal in Cajamarca gewesen?
    In 1973 war alles so frei und gelockert. Damals konnte ich ungestoert, ungehindert und frei in einen grossen Raum gehen , in dem war oben eine Linie angemalt, das zeigte die Hoehe des ausgestreckten Armes des Inkakoenigs an.
    Die Spanier hatten verlangt, dass die Inkas in kurzer Zeit den ganzen Raum bis zu der Linie mit Gold anfuellen sollten, das hatten sie auch getan , dreimal sogar. Die Spanier wollten jedoch mehr und als der Inkakoenig kein Gold mehr liefern konnte wurden der Inkakoenig und seine Leibgarde auf einem Platz allesamt erst gefoltert , dann ermordet.
    Da die Inkas damals keine Pferde gekannt hatten, die Spanier jedoch mit Pferden kamen, hielten die Inkas die Spanier mit ihren Pferden fuer Goetter und hatten sich deshalb vor ihnen gefuerchtet und ihnen gehorcht.

    Meine Frage an Dich: existiert der 'markierte Raum' / caja marca noch? Ist er noch immer eine Touristenattraktion?

    Ich hatte damals viele Bilder gemacht von dem Raum des kleinen Hauses gemacht doch werden die alten Negative wohl heute verkruemelt sein .... Gruesse nach Peru.
    Nein, in Cajamarca bin ich noch nie gewesen. Ich kenne nur die Städte des Nordens an der Küste und einige Strände dort. Die meisten Museen und kulturellen Einrichtungen in Lima lernte ich auch erst dieses Jahr kennen, als meine Tochter mich überall dorthin mitschleppte.

    Aber im Internet sollte es genug Informationen geben. In Peru gibt es heute für alles eine Web-Seite.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  8. #78
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    233

    Standard AW: Putin gowarit po nemezki

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Die BRD ist ein Staatsgebilde, das nach 1945 aufgezwungen und auf deutschem Boden installiert wurde. Das bedeutet noch lange nicht, dass die BRD=Deutschland ist.
    Und ob es in 200 bis 300 Jahren noch Deutsche im völkischen Sinne geben wird ist eine ganz andere Frage. Deutschsein definiert sich aus der Blutlinie und nicht über eine hinterhergeworfene Staatsangehörigkeit.

    Sagt dir der Begriff "Blut und Boden" etwas? Das ist genau das, worüber sich ein Volk und eine Nation definieren. Der "Staat" ist je nach Sichtweise eine Institution oder Herrschaftsform, aber niemals gleichbedeutend mit Volk, Nation oder Land.
    Dass die Bundesrepublik nicht die beste Organisation/Staatsform für Deutschland ist, kann man durchaus in viele Richtungen intensiv diskutieren. Da gehen die Meinungen wohl auseinander. Ändert aber nichts - Die Bundesrepublik Deutschland ist real und aktuell die einzige Organisation, die Deutschland zu einem Staat macht.
    Was die Blutlinie angeht, wird auch bei der Mehrheit der SPDler und vielen Grünen eine nachprüfbar weit zurückreichende Reihenfolge vorhanden sein. Von daher gehören sie wohl auch zum deutschen Volk. Die Deutschen sind (vergleichbar) erst seit kurzer Zeit als Nationalstaat oder gemeinsames Land zusammen-gefasst. Jedoch ist die Blut-und-Boden-Ideologie noch jünger. Blutjung quasi!
    Eine politische oder gesellschaftliche Gesinnung machen bestimmte Teile eines Volkes auch nicht zum einzig wahren Volk. Oder doch? Ein angeschlagenes und gespaltenes Volk, kann auf Dauer nicht als (intakte) Gruppe erhalten werden. Und ohne Staat geht es nicht.

    -- -- -- edit --

    Ich möchte nicht Plut und Poden diskutieren.

  9. #79
    Freund des Weltuntergangs Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    20.312

    Standard AW: Putin gowarit po nemezki

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Dass die Bundesrepublik nicht die beste Organisation/Staatsform für Deutschland ist, kann man durchaus in viele Richtungen intensiv diskutieren. Da gehen die Meinungen wohl auseinander. Ändert aber nichts - Die Bundesrepublik Deutschland ist real und aktuell die einzige Organisation, die Deutschland zu einem Staat macht.
    Was die Blutlinie angeht, wird auch bei der Mehrheit der SPDler und vielen Grünen eine nachprüfbar weit zurückreichende Reihenfolge vorhanden sein. Von daher gehören sie wohl auch zum deutschen Volk. Die Deutschen sind (vergleichbar) erst seit kurzer Zeit als Nationalstaat oder gemeinsames Land zusammen-gefasst. Jedoch ist die Blut-und-Boden-Ideologie noch jünger. Blutjung quasi!
    Eine politische oder gesellschaftliche Gesinnung machen bestimmte Teile eines Volkes auch nicht zum einzig wahren Volk. Oder doch? Ein angeschlagenes und gespaltenes Volk, kann auf Dauer nicht als (intakte) Gruppe erhalten werden. Und ohne Staat geht es nicht.

    -- -- -- edit --

    Ich möchte nicht Plut und Poden diskutieren.
    Mein zitierter Beitrag bezieht sich nicht auf SPD oder Grüne, sondern auf eingedrungene Horden aus Afrika und Vorderasien. Diese können zwar die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, werden aber niemals Teil des deutschen Volkes sein können, dazu sind sie viel zu kultur- und wesensfremd.
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


  10. #80
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    233

    Standard AW: Putin gowarit po nemezki

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Mein zitierter Beitrag bezieht sich nicht auf SPD oder Grüne, sondern auf eingedrungene Horden aus Afrika und Vorderasien. Diese können zwar die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, werden aber niemals Teil des deutschen Volkes sein können, dazu sind sie viel zu kultur- und wesensfremd.
    Teil des Volkes? Wer gehört denn zum Volk?

    Deutschsein definiert sich aus der Blutlinie und nicht über eine hinterhergeworfene Staatsangehörigkeit.
    Wenn es um Deutschsein geht, muss man die Blutlinie außen vor lassen. Auch Menschen nichtdeutscher Abstammung können dieses Deutschsein konkretisieren. Es gibt z.B. Kinder der ital. Gastarbeiter aus den 50ern und viele Menschen mit poln. Wurzeln, die mit den Herkunftsländern der Großeltern nichts zu tun haben und sich als Deutsche verstehen. Dazu kommt: Wenn es nur um Abstammung geht, muss man realistisch gesehen auch mit der Gegebenheit klar kommen, dass die Mehrheit der "echten" Deutschen dieses Abstammungs-Prinzip nicht unterstützt.

    Das bedeutet noch lange nicht, dass die BRD=Deutschland ist
    Die Bundesrepublik Deutschland ist der einzige reell existierende deutsche Staat. Bundesrepublik bezieht sich auf Staatsform/Organisation und Deutschland ist das staatlich zusammengefasste Land.
    Und außerhalb dieser Organisation gibt es kein Deutschland.


    Sagt dir der Begriff "Blut und Boden" etwas? Das ist genau das, worüber sich ein Volk und eine Nation definieren.
    Wenn für dich neben dem aktuellen Staatsvolk noch ein Volk existiert, das so etwas wie Deutschland sein kann, reflektiere doch mal, wer dieses Volk Deutschland darstellen soll. Wie viele Bio-Deutsche werden deinen Vorstellungen (Blut-und-Boden-Ideologie) gerecht und charakterisieren Volk/Nation/Land? Rechne mal grob zusammen. Selbst wenn du die Leute mitrechnest, die diese Imagination nicht grundsätzlich ablehnen... eine relativ sehr geringe Menge!
    Ich denke: Wenn wir mit Abstammung und (Blut-und-Boden-) Ideologie über eine Zukunft diskutieren, macht das ganze AfD-Theater wohl keinen Sinn mehr. Dann zu den Waffen. Die paar Tausend Ignoranten werden aber mit maximaler Wahrscheinlichkeit gegen die Wand laufen. Und dieses Theater wird zudem ohne meine aktive Hilfe - oder irgend etwas, was meine limitierte Lebenszeit betrifft - stattfinden. Ich will verändern und erneuern, nicht eine längst vergangene und gescheiterte Denke installieren.


    -- -- -- PS --
    Den ganzen Wahnsinn hier in Deutschland muss man mit rechtsstaatlichen Mitteln wieder hinbiegen. Das geht nur politisch und mit der Mehrheitsgesellschaft. Dass alte Zeiten nicht mehr zurückkehren, ist Tatsache. Nenne es Schadensbegrenzung. Aber viel Auswahl gibt es nicht.

    Gruß, Willi

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Putin, mein geliebter Putin..."
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.01.2015, 15:02
  2. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 08.06.2014, 12:01
  3. Der Held Putin...............oder der böse Putin
    Von Dr Mittendrin im Forum Europa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.05.2014, 21:14
  4. "PACE-Achse". Schröder kuschelt mit Putin. Putin mit Mullahs
    Von Michael (C) im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 11:37
  5. Putin - wohin steuert Russland unter Putin?
    Von Rikimer im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 307
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 21:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 132

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben