User in diesem Thread gebannt : Olliver


+ Auf Thema antworten
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4 10 11 12 13 14
Zeige Ergebnis 131 bis 140 von 140

Thema: China - Totengräber e-Mobilität??

  1. #131
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    8.007

    Standard AW: China - Totengräber e-Mobilität??

    Olliver und Merkel haben eines gemeinsam, sie sind Möchtegern Physiker, mit Fake Abteilung.
    Daimler hat die Entwicklung für Verbrenner nicht eingestellt...übrigens, Formale 1 läuft mit Verbrennern, und die Erkenntisse fließen in die Motorentechnik ein.
    Die Norweger bauen nicht umsonst ein neues Werk zur Diesel Produktion, weil sie von Olliver nie etwas gehört haben
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ein Lügenmolch mit Wahnvorstellungen...mehr kann man dazu nicht sagen

  2. #132
    Geist ist geil Benutzerbild von Pillefiz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    All überall
    Beiträge
    22.906

    Standard AW: China - Totengräber e-Mobilität??

    Ollivers Endlosschleife endet hier.
    Hasspredigerin der Klimasekte


  3. #133
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.136

    Standard AW: China - Totengräber e-Mobilität??

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Olliver und Merkel haben eines gemeinsam, sie sind Möchtegern Physiker, mit Fake Abteilung.
    Daimler hat die Entwicklung für Verbrenner nicht eingestellt...übrigens, Formale 1 läuft mit Verbrennern, und die Erkenntisse fließen in die Motorentechnik ein.
    Die Norweger bauen nicht umsonst ein neues Werk zur Diesel Produktion, weil sie von Olliver nie etwas gehört haben
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ein Lügenmolch mit Wahnvorstellungen...mehr kann man dazu nicht sagen
    Wobei die Frage ist, ob die Norweger den synthetischen Diesel selber verbrauchen wollen, oder später exportieren wenn ihre Ölvorkommen erschöpft sind, ironischerweise scheinen die Ölländer auch andere Energiequellen im Überfluß zu haben, Norwegen Wasserkraft und die Golfstaaten die Sonne, damit könnten sie ihr Geschäft quasi nahtlos fortsetzen.

    Auch wenn E-Autos heute Unsinn sind, irgendwann wird das Öl alle sein und dann ist es gut, wenn es synthetische Treibstoffe gibt.

    Heuer waren etwa die Hälfte aller Neuzulassungen in Norwegen E-Autos, das wird von E-Enthusiasten als großer Erfolg gesehen, aber man kann es auch andersrum sehen, trotz aller Förderungen des E-Autos, idealen Rahmenbedingungen und aller Schikanen ggü. Verbrenner herrscht immer noch Gleichstand bei beiden Antrieben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  4. #134
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    7.761

    Standard AW: China - Totengräber e-Mobilität??

    Jeztz musste die böse Kohle-industrie das peinliche, bisher vom NRW - Steuerzahler fianzierte E - Auto E go, retten:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ins Leben gerufen wurde e.GO Mobile vom deutschen Unternehmer und Professor an der RWTH Aachen Günther Schuh, der zuvor den E-Transporter-Hersteller StreetScooter gegründet und an die Deutsche Post verkauft hatte. Für den Fortbestand seines aktuellen E-Mobilitäts-Projekts benötigte er im Oktober 2019 dringend mindestens 100 Millionen Euro. Eine Finanzierung über den Markt sei jedoch nicht möglich gewesen, berichtet das Magazin Edison unter Berufung auf die Einladung der e.GO Mobile AG zur Hauptversammlung am 30.12.2019.

    Damit es weitergeht, sprangen die Aktionäre ein: Eine Gruppe um Schuh selbst sowie unter anderen den Automobilzulieferer ZF und die aus der Ruhrkohle AG hervorgegangene RAG Stiftung sorgten für eine Brückenfinanzierung. Nur so konnte „der Fortbestand der Gesellschaft gesichert und eine Insolvenz vermieden werden“, zitiert Edison aus dem Schreiben zur Hauptversammlung.
    Peinlich peinlich, die Lügenpersse schweigt zu dem Skandal.
    Es wäre eine Steilvorlage für die AfD

    Die aber will in Zukunft lieber leisetreten, Parteichef Meuthen weint sich bei der Lügenpresse aus und findet Parteimitglieder "gruselig", weil sie gegen die GEZ demonstrieren...

  5. #135
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    8.007

    Standard AW: China - Totengräber e-Mobilität??

    Keine normale Bank würde das finanzieren...wie viele Post Autos sind schon abgebrannt?

  6. #136
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.011

    Standard AW: China - Totengräber e-Mobilität??

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    E-Autos noch lange nicht der Hit.

  7. #137
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    14.231

    Standard AW: China - Totengräber e-Mobilität??

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Olliver und Merkel haben eines gemeinsam, sie sind Möchtegern Physiker, mit Fake Abteilung.
    Daimler hat die Entwicklung für Verbrenner nicht eingestellt...übrigens, Formale 1 läuft mit Verbrennern, und die Erkenntisse fließen in die Motorentechnik ein.
    Die Norweger bauen nicht umsonst ein neues Werk zur Diesel Produktion, weil sie von Olliver nie etwas gehört haben
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ein Lügenmolch mit Wahnvorstellungen...mehr kann man dazu nicht sagen
    Der gewaltige Vorteil für die Norweger - Wasserkraft ist mit Abstand die emissionsärmste Art Energie zu gewinnen und Wasserkraft haben die Norweger, zur Herstellung synthetischer Krafstoffe, an ihrer endlangen Küste im Überfluß. Über diesen "Reichtum" verfügt Deutschland nun einmal nicht.

    Sobald Du solchen diesen Kraftstoff aber mittel Photovoltaik, Gas oder gar Öl oder Kohlekraftwerke herstellst wird die Emissionsbilanz schlecht bis grottenschlecht und kann nicht die Lösung sein.

    Es rächt sich halt immer wieder, wenn die Politik Entscheidungen trifft (wie aktuellen den angepeilten Kohleausstieg) ohne sich über die Entscheidungskonsequenzen bewusst zu sein und man nach dem politischen Motto verfährt - man muss nur die Augen schließen und feste daran glauben, dann wird alles wahr. Dummerweise ist dem in 11 von 10 fällen nicht so...

  8. #138
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    14.231

    Standard AW: China - Totengräber e-Mobilität??

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Wobei die Frage ist, ob die Norweger den synthetischen Diesel selber verbrauchen wollen, oder später exportieren wenn ihre Ölvorkommen erschöpft sind, ironischerweise scheinen die Ölländer auch andere Energiequellen im Überfluß zu haben, Norwegen Wasserkraft und die Golfstaaten die Sonne, damit könnten sie ihr Geschäft quasi nahtlos fortsetzen.

    Auch wenn E-Autos heute Unsinn sind, irgendwann wird das Öl alle sein und dann ist es gut, wenn es synthetische Treibstoffe gibt.

    Heuer waren etwa die Hälfte aller Neuzulassungen in Norwegen E-Autos, das wird von E-Enthusiasten als großer Erfolg gesehen, aber man kann es auch andersrum sehen, trotz aller Förderungen des E-Autos, idealen Rahmenbedingungen und aller Schikanen ggü. Verbrenner herrscht immer noch Gleichstand bei beiden Antrieben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Schikane ist aber noch nett gesagt - wenn die Zulassung wie z.B. von synthetischem Kraftstoff verhindert wird (wie in Deutschland wohl von dieser Bundesregierung veranlasst), dann will man den Wettbewerb um den besten emissionsärmsten Antrieb für die Zukunft gar nicht und dann weiß man auch - es geht nicht um die Umwelt, sondern im die Befriedigung persönlicher Interessen und Ideologien.

    Das ist wie mit dem Kohleausstieg - man macht sich gar keine Gedanlen ob eine andere Nutzung deer Kohle möglich wäre - man schmeißt den Konzernen Mrd. € von Steuergeldern (für abgeschriebene) Kraftwerke hinterher und lässt sich das gesamte Szenario wohl einen dreistelligen Mrd-Betrag kosten, man vernichtet produktive Arbeitsplätze und verzichtet auf Einnahmen durch Veräußerungsrechte und Steuern und am Ende werden sich dann unsere Kinder und Kindeskinder wundern...dann gibt es den Zoo Deutschland wio der Rest der Welt als abschreckendes Beispiel aufgezeigt bekommt wie man es nicht macht.

    Einen Vorteil hat es aber - dann sind die Deutschen wieder unter sich....

  9. #139
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.136

    Standard AW: China - Totengräber e-Mobilität??

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Schikane ist aber noch nett gesagt - wenn die Zulassung wie z.B. von synthetischem Kraftstoff verhindert wird (wie in Deutschland wohl von dieser Bundesregierung veranlasst), dann will man den Wettbewerb um den besten emissionsärmsten Antrieb für die Zukunft gar nicht und dann weiß man auch - es geht nicht um die Umwelt, sondern im die Befriedigung persönlicher Interessen und Ideologien.

    Das ist wie mit dem Kohleausstieg - man macht sich gar keine Gedanlen ob eine andere Nutzung deer Kohle möglich wäre - man schmeißt den Konzernen Mrd. € von Steuergeldern (für abgeschriebene) Kraftwerke hinterher und lässt sich das gesamte Szenario wohl einen dreistelligen Mrd-Betrag kosten, man vernichtet produktive Arbeitsplätze und verzichtet auf Einnahmen durch Veräußerungsrechte und Steuern und am Ende werden sich dann unsere Kinder und Kindeskinder wundern...dann gibt es den Zoo Deutschland wio der Rest der Welt als abschreckendes Beispiel aufgezeigt bekommt wie man es nicht macht.

    Einen Vorteil hat es aber - dann sind die Deutschen wieder unter sich....
    Die Schikane war auf Verbrenner in Norwegen bezogen, irrwitzige Steuern, hohe Gebühren um in Städte zu fahren etc.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  10. #140
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    14.231

    Standard AW: China - Totengräber e-Mobilität??

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Die Schikane war auf Verbrenner in Norwegen bezogen, irrwitzige Steuern, hohe Gebühren um in Städte zu fahren etc.
    Die Norweger machen dies über Abgaben - die Bundesregierung macht dies über Nichtzulassung - in beiden Fällen geht es weder um die Umwelt noch das Klima, sondern um das durchsetzen von - nenne ich jetzt einmal - Eigeninteressen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zwangssubvention der Bürger für die e-Mobilität über den Stromanbieter?
    Von BlackForrester im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2018, 13:38
  2. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 11.11.2013, 18:21
  3. Mobilität der Zukunft: XtL-Kraftstoffe und Vielstoff-Motoren
    Von Revoli Toni im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 21:04
  4. Mobilität ist Motor der deutsch-polnischen Wirtschaftsbeziehungen
    Von Candymaker im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.08.2010, 11:15
  5. [Presse] Straßenbahn ist Antwort auf Mobilitätsprobleme in Städten
    Von Hexemer im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 23:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 112

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben